Schmerzen nach Zystenpunktion

    Hallo!


    Ich musste heute leider eine Punktion einer Zyste in meiner Schilddrüse vornehmen lassen. Leider erfolglos, jetzt steht eine OP an. Nach der Punktion tat direkt alles weh. Ich habe Schluckbeschwerden, Schmerzen beim Bewegen des Kopfes und ebenfalls beim Sprechen. Wenn ich die linke Halsseite berühre (dort wurde punktiert), tut sie weh. Laut Arzt könnte das gar nicht sein. Man hätte nach einer solchen Punktion keine Schmerzen. Vor der Punktion hatte ich keinerlei Beschwerden und jetzt das. Es wurde zur Sicherheit eine Stunde nach der Punktion noch mal ein Ultraschall gemacht, ob es da eventuell zu Einblutungen gekommen ist. Ist aber alles ok.


    Kennt jemand diese Problematik? Bin ziemlich aufgelöst, da ich absolut schmerzfrei bis zur Punktion war und jetzt Sorge habe, dass die Schmerzen nicht mehr weggehen.

  • 4 Antworten

    Zwack44, was für eine dämliche Antwort :(v . Und ja, ich habe seit einem operativen Eingriff vor einigen Jahre dauerhafte Schmerzen. Bevor Du so einen Blödsinn postest, lass es lieber ganz. Unfassbar.


    Hat denn niemand einen Rat? Ist jetzt schon 4 Tage her.

    Leichte Schmerzen nach der Punktion sind normal.


    Das Schmerzempfinden ist bei jedem anders und ich kann nicht beurteilen, ob deine Beschwerden noch *leicht* sind.


    Allerdings kann der Arzt deine Beschwerden nicht einfach abtun. Bei jeder Punktion besteht das Risiko einer Nachblutung bzw. Keimeinschleppung.


    Auch eine geringe Nachblutung kann schon Schmerzen verursachen, weil das Blut da einfach nicht hingehört und das Gewebe ärgert.


    Die Schmerzen wirst du nicht dauerhaft haben.


    Geh am Montag nochmal hin, wenn es nicht besser wird.

    Jasmin*185, persönliche Angriffe zeugen nicht von der Reife des Absenders und widersprechen im übrigen auch den Forumregeln.