• TSH normal, ft3 zu hoch, ft4 niedrig normal?

    hallo zusammen, am letzten Montag wurde mir im Rahmen meiner Lithiumtherapie Blut abgenommen. Dabei kam u.a. raus, dass der TSH-Wert zu hoch ist. (ca. 4,5) Damit bin ich zur Hausärztin marschiert, die nochmal Blut abgenommen hat. Es besteht von ihrer Seite der Verdacht, dass die Blutproben vertauscht wurden. Das Ergebnis war nämlich: TSH: 1,43…
  • 40 Antworten

    Ich kann nun weder irgendwo widersprechen noch zustimmen, weil mein Wissen bzgl SD einfach nicht ausreicht.


    Rein gefühlsmäßig würde ich sagen, dass ich nie in einer Überfunktion war. Ich hatte gehofft, dass jetzt mal irgendwas bei der Blutabnahme rauskommt, was meine Schlafattacken erklären würde, aber war nix.


    Hab die Werte jetzt:

    TSH: 1,86 (0,30-4,00)

    ft3: 5,41 (3,50-6,10)

    ft4: 10,2 (10,2-17,9)


    Ansonsten waren Leukzoyten, CRP & Hamatokrit erhöht.

    "Nur" seit 3 Monaten dauernd Infekte/Infektionen und Schlafattacken (während der Arbeit im sitzen einschlafen) :-(


    Deswegen zum Doc bin ich nicht, die "Anfangswerte" entstanden jeweils bei normalen Kontrolluntersuchungen.


    Ich hatte nur gehofft, dass IRGENDWAS gefunden wird. Wenn die Coronagaudi vorbei ist, weiß ich sonst nicht, wie ich arbeiten soll.

    Ahjo, hab mal schnell alles durchgelesen. Dir wurde ja schon öfters ans Herz gelegt mal einen Facharzt, wie ein Endokrinologen aufzusuchen. Ich teile diese Meinung.

    Es gibt ja auch Mischformen wie Hashi und MB, aber das kriegt man nur über die Antikörper raus und das machen die Hausärzte in der Regel nicht.


    allerdings können ständige Infekte etc. auch andere Ursachen haben. Was sagt denn zB dein Eisenspiegel?
    Hast du derzeit mehr Stress?

    Gerade weil du anscheinend selbst nicht gut über die SD informiert bist, sage ich es nochmal: Facharzt, aber ganz dringend.


    CRP ist auch bei einem Autoimmunschub bei Hashimoto erhöht. Antikörper haben nicht alle, aber ein guter Facharzt kann das auch im Ultraschall sehen.

    Die hohen Hormonwerte können durchaus durch einen Schub entstanden sein. (wenn Gewebe zerstört wird, werden die gespeicherten Hormone frei)

    Eisen, also Ferritin wurde auch schon kontrolliert, da ist alles in Ordnung.


    Danke für eure Geduld. Dann werd ich mal so nen Doc suchen und hoffen, dass man ohne Ünerweisung hinkommt. Meine Ärztin sagte heute am Telefon, es gäbe aktuell keine Handlungsbedarf.


    Schadet sicher nicht, nochmal einen gucken zu lassen, der sich "richtig" auskennt. Danach is dann gut, dann müssen die Beschwerden woanders herkommen.


    Das Lithium ist halt immer auch so n Ding, weil die Liste der Nebenwirkungen lang ist und man im Prinzip fast alles darauf schieben könnte. %-|


    Ich meld mich in ein paar Monaten wieder, wenn ich einen Termin hatte beim Facharzt :)z


    Danke für eure Hilfe @:)

    Ich kenne zumindest bei uns keinen Endo, der jemanden ohne Überweisung nimmt. Aber ich würde da auch gar nicht lange diskutieren und einfach eine einfordern. Der Endo hat vielleicht ja auch noch neben der SD andere Ideen, die zu deinen Problemen passen könnten.

    Eine Überweisung kann sie dir trotzdem ausstellen. Dazu muss sie selbst keinen Handlungsbedarf sehen. Es ist dein gutes Recht dir eine Facharztmeinung einzuholen.