Abszess/Pickelchen Innenseite Oberschenkel

    Hallo ihr Lieben,


    ich schäme mich etwas, aber ich brauche wirklich mal euren Rat.


    Seit geraumer Zeit habe ich immer wieder kleine Abszesse oder auch kleine Pickelchen an den Innenseiten der Oberschenkel. Manchmal sind sie richtig dick, eitrig, öffnen sich und müssen mit Pflastern und einem frei verkäuflichen Lokalantibiotikum versorgt werden. Im Moment ist es auch wieder richtig schlimm. :°( Auf beiden Seiten habe ich wieder solche Beulen. Zurück bleiben immer hässliche, dunkle Narben :°( :°( :°(


    Warum kommen die denn immer wieder und was kann ich dagegen tun?

  • 7 Antworten

    Hallo Mitleidende


    ich habe auch dieses Problem immer wieder , bei mir sind es nicht die Oberschenkel, sondern der angrenzende Genitalbereich.


    Schämen brauchst Du Dich nicht dafür!!!


    ich rate Dir, dass Du zu einem Chirurgen gehst. der kann die Wunden besser einschätzen und sie vielleicht auch mit einem guten und vor allem dem Richtigen Antibiotikum behandeln. das geht allerdings leider nur Oral, denn es muss ins Blut gehen, was es mit einem lokalen mittel nicht tut.


    Du kannst dann auch das Glück haben, dass Du nie wieder etwas bekommst. bei mir hilft es leider nicht über einen langen Zeitraum, was allerdings wegen meinem Diabetes auch nicht leicht ist.


    Ich wünsche Dir viel Erfolg :)* :)* :)*

    Ich hatte das Problem auch, allerdings ist es nach einer Ernährungsumstellung vollständig verschwunden. Alles andere hatte nie bzw. nie auf längere Sicht geholfen. Von Antibiotika würde ich übrigens abraten, da die Wirksamkeit bisher nicht bewiesen wurde. In deinem Fall ist dies ja auch nur Symptombekämpfung, solange die Ursache nicht beseitigt wird, werden die Probleme immer wieder zurückkommen.

    Danke ihr Lieben...


    Im Moment sind meine Oberschenkel wieder total verpflastert. Wenigstens tut es so nicht mehr weh %-|

    @ Number Of The Beast

    Wie genau hast du denn deine Ernährung umgestellt? Ich meine, auf was hast du verzichtet oder wovon hast du mehr gegessen als sonst?


    Mein Freund (der mir manchmal meine "Wunden" versorgt, wenn es mal wieder unmögliche Stellen sind, an die ich nicht drankomme) meinte auch schon, ich solle mal zum Arzt gehen, da es ja nicht normal ist, dass ich das so oft habe. Aber ich frage mich, was soll der schon machen? Antibiotika möchte ich nicht so gerne nehmen, ich setze da mehr auf die Kraft der Natur wenn ich etwas habe :)

    Ich würde versuchen, die Pickel vorsichtig auszudrücken (nur schwach drücken, damit Keime nicht in tiefere Bereiche gedrückt werden) und dann lokal Betaisodona einsetzen, das tötet die Keime ab. Anschließend mit Pflaster abdecken.


    Das hilft der Ursache aber sicherlich nicht ab. Vielleicht mal eine Blutuntersuchung?

    @ mini

    Zitat

    Wie genau hast du denn deine Ernährung umgestellt? Ich meine, auf was hast du verzichtet oder wovon hast du mehr gegessen als sonst?

    Ich habe den Konsum von tierischen Produkten, Fertiggerichten und glutenhaltigen Lebensmitteln massiv eingeschränkt. Die Ernährung setzt sich ungefähr so zusammen: 70 % stärkehaltige Lebensmittel, 20 % Gemüse und 10 % Obst (die Ernährungsform heißt "Starch Solution", falls du dich darüber mehr informieren möchtest).


    Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich nicht wegen meiner Haut meine Ernährung umgestellt habe, sondern weil ich auch viele andere kleinere und größere körperliche Probleme hatte, die ich schon seit meiner Geburt/Kleinkindalter mit mir herumgeschleppt habe (schlechtes Immunsystem, Hautprobleme, Müdigkeit, Schlafprobleme, Konzentrationsschwierigkeiten, habe beim Schwitzen immer "gemüffelt", habe schnell einen Sonnenbrand bekommen, stumpfe Haare...). All diese Dinge sind nach und nach verschwunden und auch meine Blutwerte sind endlich wieder im grünen Bereich.


    Vielleicht würde es dir schonmal helfen, wenn du zumindest auf Gluten und Milchprodukte verzichtest (oder einschränkst), da diese Entzündungsreaktionen im Körper auslösen und eventuell (mit)ursächlich für dein Problem ist.