Zitat

    Es erscheint mir einfach als völlig übertrieben eine Beziehung davon abhängig zu machen ob der Andere sich wunschgemäß rasiert.

    genau das ist der punkt, lieber hugo, weshlab der faden nicht nach deinen wünschen verläuft.


    es ist gerade für nicht mehr 20-jährige nicht nachvollziehbar, auf welch groteske weise ein paar haare an der falschen stelle aufgebauscht werden... du bist ja vermutlich nicht der einzige, der so denkt.

    Am tollsten finde ich ja immer noch, dass es für dich soooooooo eklig ist, wenn eine Frau Haare unter den Achseln hat, du das bei dir aber offensichtlich ja total anders siehst :=o :=o


    http://www.med1.de/Forum/Schoenheit.Wohlfuehlen/702537/

    Zitat

    Das lustige ist ja, dass ich heute eine andere jüngere Frau gesehen habe die auch zumindest "stoppelige" Achseln hat ... offenbar ist das wirklich ein Trend den immer mehr Frauen machen. :-o

    Achselhaare haben alle erwachsenen Menschen, ist genetisch so angelegt. Ein Trend ist das nicht.


    Der Trend ist eher, dass Frauen ihren Körper möglichst haarlos halten sollen, weil man sonst von vielen als "ekelig" und "ungepflegt" angesehen wir.

    @ Hugo22:

    Was du anders siehst, liegt ja wohl auf der Hand:

    Zitat

    Nun ist es im Sommer meist so dass ich mich 1 mal in der Woche rasiere, im Winter 1 mal im Monat. ... überlege ob ich mich weiterhin rasieren sollte oder nicht.

    DU rasierst dich im Winter 1 x im Monat, erwartest aber, dass es eine Frau täglich tut und überlegst ob du dich ÜBERHAUPT noch rasieren sollst ... also wenn DAS kein Widerspruch ist, dann weiß ich auch nicht...

    Meine eigene Meinung:


    Darf man hier schreiben, was man fühlt?


    - Ich finde Achselhaare bei Frauen und Männern natürlich, gut und bei Frauen sogar noch sexy dazu.


    - Achsel- und/oder Schamhaar rasierte Frauen empfinde ich als künstlich in die Kindheit zurück versetzt. Das hält mich von Zärtlichkeiten gegenüber so einer Frau nachhaltig und intensiv ab.


    Frage: Wie viele Jahre in den letzten 100 Jahren hat ein erwachsener Mensch seine Achsel- und/oder Schamhaare abrasiert? (also dauernd abrasiert gehalten?).


    Trotz allem herzliche Grüße!


    :-) :)z :)^

    Hallo Hugo!


    Ich frage mich die ganze Zeit, ob Du es abstoßend findest, dass sie unter den Achseln (und eventuell dann auch an den Beinen und im Intimbereich) Haare hat, so dass Du Dir nicht vorstellen kannst, intim mit ihr zu werden und sie da auch nicht gerne berühren würdest oder ob es hier einfach darum geht, dass Du es schöner findest, ohne Haare z.B. wenn sie ein Trägerkleid oder einen Badeanzug trägt.


    Und vor allem frage ich mich, ob Dein Hauptproblem das "Fremdschämen" ist.


    Also ob es für Dich schlimmer ist, wenn Deine Freunde oder Leute im Schwimmbad Dich mit einer Frau sehen, die behaart ist, als es für Dich selbst ist.

    Zitat

    Achsel- und/oder Schamhaar rasierte Frauen empfinde ich als künstlich in die Kindheit zurück versetzt. Das hält mich von Zärtlichkeiten gegenüber so einer Frau nachhaltig und intensiv ab. (Hervorhebung von mir)

    Das finde ich genauso extrem und lächerlich wie diesen eigenartigen Ekel vor den betreffenden Haaren.

    Zitat

    Achselhaare haben alle erwachsenen Menschen, ist genetisch so angelegt. Ein Trend ist das nicht.

    Das ist mir schon klar. Aber Männer Gras wächst ja auch im Garten und trotzdem fährt man ab und zu mit dem Grasmäher drüber.

    Zitat

    DU rasierst dich im Winter 1 x im Monat, erwartest aber, dass es eine Frau täglich tut und überlegst ob du dich ÜBERHAUPT noch rasieren sollst ... also wenn DAS kein Widerspruch ist, dann weiß ich auch nicht...

    Das stimmt ja gar nicht, dass ich von einer Frau erwarte sich täglich zu rasieren. Wie kommst du darauf? Ich überlege ob es den Frauen besser gefällt wenn ich mich nicht rasiere. Aber du wirst ja jetzt hoffentlich nicht Männer und Frauen rasurtechnisch gleichsetzen wollen. :=o Bei Männern sind Haare oder Bärte durchaus üblich.

    Zitat

    Ich frage mich die ganze Zeit, ob Du es abstoßend findest, dass sie unter den Achseln (und eventuell dann auch an den Beinen und im Intimbereich) Haare hat, so dass Du Dir nicht vorstellen kannst, intim mit ihr zu werden und sie da auch nicht gerne berühren würdest oder ob es hier einfach darum geht, dass Du es schöner findest, ohne Haare z.B. wenn sie ein Trägerkleid oder einen Badeanzug trägt.


    Und vor allem frage ich mich, ob Dein Hauptproblem das "Fremdschämen" ist.


    Also ob es für Dich schlimmer ist, wenn Deine Freunde oder Leute im Schwimmbad Dich mit einer Frau sehen, die behaart ist, als es für Dich selbst ist.

    Alle von dir genannten Gründe treffen zu. :)^

    Zitat

    Wenn du weder Haare noch Stoppeln sehen willst: Doch, klar.

    Und wieder eine Unterstellung die nicht stimmt. Ich habe nie gesagt dass ich keine Stoppeln sehen will. Wie oft Sie sich rasieren sollte kommt natürlich drauf an wie stark der Haarwuchs ist. Aber täglich ist definitiv völlig übertrieben. Bei mir ist nach 1 Tag ja noch gar kein Stoppel zu sehen, das dauert ein paar Tage.

    Naja, Du scheinst ja intensiv über das Haarthema nachzudenken und weißt noch nicht, wie sie reagiert, wenn Du sie drauf ansprichst.


    Aber Du lernst sie jetzt besser kennen (verliebst Dich vielleicht?), ohne das für Dich geklärt zu haben. Kannst Du das während Du mit ihr zusammen bist vollkommen ausblenden?


    Wenn es "nur" das Fremdschämen wäre aber sie sonst auch mit der Behaarung anziehend für Dich wäre, dann ginge es ja vielleicht noch.


    Wobei sie dann vermutlich aus allen Wolken fallen würde, wenn Du sie drauf ansprichst nachdem Ihr Euch vielleicht schon geküsst habt.

    ja ich kann das ausblenden und wir haben uns schon beim ersten treffen geküsst. was ein problem werden könnte wenn sie nackt vor mir stünde und viel pelz an stellen ist wo er nicht hingehört. die beine hat sie jedenfalls rasiert.