Ist doch wahr. Wenn jemand Auto fährt und volle Kanne beim Einparken gegen eine gut sichtbare Mülltonne rumst, den Motor abwürgt und dann den Gang nicht wieder reinkriegt, ist "Ich fahr zum ersten Mal" VIEL weniger peinlich als "Ich mach das schon seit Jahren."

    Ich seh es ja genauso. Echt. Ich bin hin und hergerissen einfach nicht zu glauben dass hier ein fast Dreißigjähriger ach-so-erfahrener Liebhaber schreibt sondern ein 15jähriger die Erkenntnis zu verkraften versucht dass nicht alle Frauen wie im Hochglanzmagazin aufgebrezelt sind.


    So eine Einstellung *kann* man doch gar nicht über die Pubertät hinaus retten.Es sei denn man befindet sich echt im Blindflug. Was ich fast nicht für möglich halte.

    Zitat

    Ich frage ja nur, weil ich bisher nie einer Frau begegnet bin, zumindest nicht wissentlich, die sich die Oberschenkel rasiert/rasieren müsste?!? Bist Du da, äh, wirklich ganz sicher, dass sie das tut?

    Zitat

    de.wikipedia.org/wiki/Datei:Androgenic_hair.JPG]]

    Ich bin seit ca. 15 Minuten ganz verstört. Für mich war es seit Jahren völlig normal, dass man sich als Frau, sofern man komplett glatte Beine möchte, auch die Oberschenkel enthaaren muss. :-o

    Also ich musste (wobei müssen hier relativ ist, ich finde rasieren muss nur der oder die, die auch wollen) obwohl dunkel und daher jedes Haar zu sehen hätte sein müssen, noch nie meine Oberschenkel rasieren. Da wächst bei mir einfach nichts. Glück gehabt :-)

    Zitat

    Ich frage ja nur, weil ich bisher nie einer Frau begegnet bin, zumindest nicht wissentlich, die sich die Oberschenkel rasiert/rasieren müsste?!?

    Erzählen Dir die Leute das üblicherweise? Dann will ich mal nachziehen und sagen: ich muss nicht, aber ich könnte. ;-D

    Zitat

    Ich seh es ja genauso. Echt. Ich bin hin und hergerissen einfach nicht zu glauben dass hier ein fast Dreißigjähriger ach-so-erfahrener Liebhaber schreibt sondern ein 15jähriger die Erkenntnis zu verkraften versucht dass nicht alle Frauen wie im Hochglanzmagazin aufgebrezelt sind.


    So eine Einstellung *kann* man doch gar nicht über die Pubertät hinaus retten.Es sei denn man befindet sich echt im Blindflug. Was ich fast nicht für möglich halte.

    Ich habe lediglich gesagt, dass keine der Frauen Achselhaare hatte. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Im Intimbereich waren sehr wohl welche behaart. Und das kannst du mir nicht erzählen dass so viele Frauen in meinem alter sich die Achseln nicht rasieren, dass ist die absolute Ausnahme.

    Zitat

    dass so viele Frauen in meinem alter sich die Achseln nicht rasieren, dass ist die absolute Ausnahme.

    Damit dürftest du recht haben. Der Anpassungsdruck scheint sehr groß zu sein, auch u.a. wegen Männern wie dir.

    Zitat

    Laut einer bundesweiten repräsentativen Umfrage der Uni Leipzig entfernten im Jahr 2009 die meisten Frauen meiner Altersgruppe – der Fünfundzwanzig- bis Vierunddreißigjährigen – die Körperhaare, nämlich fast 80 Prozent. Bei den jüngeren Frauen zeigte sich die Ablehnung gegen Haare unter den Achseln, an den Beinen oder an den Genitalien bereits damals deutlicher.


    Heute entfernt sich jedes Mädchen regelmäßig die Körperhaare, ohne Ausnahme – zu dem Ergebnis kam jetzt eine Untersuchung an der Universität Magdeburg, in der Schüler und Studierende aus Ostdeutschland befragt wurden.

    von hier

    Zitat

    Damit dürftest du recht haben. Der Anpassungsdruck scheint sehr groß zu sein, auch u.a. wegen Männern wie dir.

    Ich sehe das nicht als Druck. Ich zB rasiere mich selbst, weil es mir so besser gefällt. Ich müsste mich nicht rasieren, könnte wie ein Affe herumlaufen, keiner Zwingt mich dazu.


    Bei den Frauen ist es ja auch viel weniger Arbeit, müssen sich nur 2 mal über die Achseln drüberfahren und die Unterschenkeln rasieren. Intimbereich ist auch schnell erledigt. Beim Mann ist das viel mehr Arbeit: Hände, Arme, Achseln, Brust, Bauch, Intimbereich (besonders aufwendig wegen Penis und Hoden), Arsch, Ober- und Unterschenkeln und sogar die Füße ...

    Zitat

    Beim Mann ist das viel mehr Arbeit: Hände, Arme, Achseln, Brust, Bauch, Intimbereich (besonders aufwendig wegen Penis und Hoden), Arsch, Ober- und Unterschenkeln und sogar die Füße ...

    Das gefällt mir bei Männern so gar nicht, die mag ich eher haarig und finde es glattrasiert schon arg strange, wenn da eigentlich überall Haarwuchs wäre.

    Zitat

    Ich sehe das nicht als Druck.

    Natürlich ist da gesellschaftlich/sozial betrachtet ein Druck, sogar ein enormer.

    Zitat

    Ich sehe das nicht als Druck. Ich zB rasiere mich selbst, weil es mir so besser gefällt. Ich müsste mich nicht rasieren, könnte wie ein Affe herumlaufen, keiner Zwingt mich dazu.

    Natürlich nicht. Es geht um gesellschaftlichen Druck.

    Zitat

    Bei den Frauen ist es ja auch viel weniger Arbeit, müssen sich nur 2 mal über die Achseln drüberfahren und die Unterschenkeln rasieren. Intimbereich ist auch schnell erledigt. Beim Mann ist das viel mehr Arbeit: Hände, Arme, Achseln, Brust, Bauch, Intimbereich (besonders aufwendig wegen Penis und Hoden), Arsch, Ober- und Unterschenkeln und sogar die Füße ...

    Haha ;-D . Was ist das denn für ein seltsamer Vergleich? Wie kommst du darauf, dass das Enthaaren des Intimbereichs bei einer Frau weniger aufwendig ist? Und warum dauern Arme, Beine, Intimbereich enthaaren bei Männern länger als bei Frauen?


    Vor allem sind wir da wieder beim gesellschaftlichen Druck: während bei einer Frau mehr oder weniger erwartet wird, dass sie an diesen Stellen haarfrei ist, ist das bei Männern prinzipiell eher nicht der Fall. Die Wenigstens stören sich wohl an behaarten Männerbeinen, bei Frauen sieht das oft anders aus.


    Und:mir gefallen so völlig glatte Männer auch nicht, zum einen optisch, zum anderen, weil ich damit eine bestimmte Einstellung/Eitelkeit verbinde.

    Zitat

    Beim Mann ist das viel mehr Arbeit: Hände

    gibt es Männer, die sich die Hände rasieren? ;-D hab grad mal in der Cosmo für Männer (men's health) nachgelesen, aber da stand nur drin, wie sich ein mann die fingernägel schneiden muss für den galanten auftritt an der hantelstange (ernsthaft).

    Zitat

    Ich zB rasiere mich selbst, weil es mir so besser gefällt.

    Außer im Gesicht und auf dem Kopf habe ich mich noch nie rasiert. OK, mein Haarwuchs auf dem Körper ist auch nicht besonders ausgeprägt. Ich sehe auch keinen Grund, warum ich mich ansonsten rasieren sollte (außer: stärkerer Bartwuchs würde mich beim Essen stören, lange Haare auf dem Kopf stören insbesondere, wenn sie immer vor die Auge fallen).


    Meine Frau rasiert auch höchstens (selten) ihre Achseln und in seltenen Fällen ihre Unterschenkel (insbesondere im Sommer mit luftigerer Kleidung), aber auch nur, weil es diverse pikierte, insbesondere jüngere Menschen, gibt, die Achselhaare als "unangenehm" empfinden und meine Frau viel Kontakt mit vielen Menschen während ihrer Arbeit hat. Sie hat keine Lust, sich diesbezüglich mit den "Modeanhängern" auseinanderzusetzen (doof findet sie es aber dennoch...)

    Zitat

    Was ist das denn für ein seltsamer Vergleich?

    naja, aber das Endresultat stimmt wohl: Männer verbringen im schnitt sicher mehr zeit mit rasieren als Frauen. wegen dem gesicht aber natürlich, und nicht wegen unterschiedlicher formen des weltraumgemüse ;-)

    Zitat

    naja, aber das Endresultat stimmt wohl: Männer verbringen im schnitt sicher mehr zeit mit rasieren als Frauen. wegen dem gesicht aber natürlich, und nicht wegen unterschiedlicher formen des weltraumgemüse ;-)

    Sicher? Wie lange dauert das denn bei euch so?

    Zitat

    Wie lange dauert das denn bei euch so?

    Ca. 2-3 min. (grundsätzlich elektrischer Trockenrasierer), wenn ich mich rasiere. Ich rasiere mich nicht täglich, mitunter lasse ich Bartstoppeln stehen (insbesondere an Wochenenden und im Urlaub).

    Die Vorredner waren schneller. Es gibt Beispiele, wo Frauen Narben in Kauf nehmen bzw nehmen würden, nur um haarlos zu sein. Ich persönlich habe noch nie einen Mann gesehen (natürlich gibt es wahrscheinlich Ausnahmen), die sich beispielsweise die Arme rasiert hat, wogegen ich viele Frauen kenne, die ihre Arme waxen. Der gesellschaftliche Druck lastet, was die Haarlosigkeit anbelangt eher auf den Frauen. ??schon die abfällige Bezeichnung man sei ein Affe wenn man Haare an "ungewöhnlichen" Stellen hat??


    Es ist schade, dass obwohl vielen klar ist, dass es sich hierbei um ein Schönheitsideal handelt, (Ideale sind meist so angesetzt, dass sie schwer zu erreichen sind) sie es dennoch voraussetzen, um anderen zu gefallen? Aus der Comfort Zone herauszufinden, bedeutet manchmal (eigentlich häufig) neue Perspektiven zu entdecken.


    Und ich muss ehrlicherweise zugeben, dass ich mich auch ab zu rasiere/ waxe, um nicht aufzufallen. Dennoch sehe ich es sehr kritisch, vor allem wenn jemand Erwartungen aufstellt.


    "Nichts ist so natürlich im Menschen wie die Eitelkeit, und nichts entfernt ihn so weit von der Natur."

    Ich rasiere mir auch die Arme und in der Berufsschule hatte ich auch einen der das machte.

    Zitat

    Wie kommst du darauf, dass das Enthaaren des Intimbereichs bei einer Frau weniger aufwendig ist? Und warum dauern Arme, Beine, Intimbereich enthaaren bei Männern länger als bei Frauen?

    Habe ich ja geschrieben. Wo bei Frauen alles nur flach ist gibt es beim Mann Penis und Hoden, da kann man nicht "einfach drüberfahren" mir dem Rasierer. Bei Frauen wachsen - wie wie gehört haben - keine Haare auf den Oberschenkel. und Armen, höchstens ein kaum sichtbarer Flaum, der nicht rasiert werden muss.