• Als kleiner Mann keine Chancen bei Frauen

    Hallo zusammen, Das Thema wurde bestimmt schon zich mal durchgekaut aber es ist etwas, was mich sehr bedrückt. Ich bin Männlich und werde bald 28 Jahre. Leider hatte ich noch nie Erfolg beim anderen Geschlecht. Gründe gibt es viele, ein grosser Grund würde ich aber meine körperliche Grösse nennen. Als CH Mann bin ich mit 172 cm eher klein und unter dem…
  • 127 Antworten
    just_looking? schrieb:

    Beide. Aber ich meinte eigentlich Selbstbewusstsein. Ich hab selbstbewusst auftreten ohne Selbstvertrauen.

    Selbstbewusstsein ist das Wissen über die eigenen Stärken und Schwächen. Bin mir nicht sicher, wie einem das helfen soll, wenn man an sich hauptsächlich Schwächen findet (oder wie manche Männer hier im Forum bestimmte Schwächen wie zB die Körpergröße als dominantes Problem ausmachen).

    Und klar kann man selbstwusst auftreten ohne Selbstvertrauen. Weiß ich aus eigener Erfahrung. Das Selbstvertrauen resultiert ja aus dem Selbstbewusstsein.


    Freidreher schrieb:

    Letztlich ist die ganze Kennenlernphase ein "Schwindel der irgendwann auffliegt", Paare bleiben zusammen die sich nur mal zum Ficken treffen wollten, und andere trennen sich obwohl sie überall auf ihrer geistigen Kompatibilitätsliste Haken gemacht und schon die Schule der Kinder ausgesucht haben.

    Menschen verändern ihre Wahrnehmung voneinander, Körpergröße z.B. wird mehr oder weniger wichtig. Viele sind heute mit Partnern zusammen, die sie sich in einer Partnerbörse mit Bild niemals ausgesucht hätten.

    Na, das ist ja das Ding ... zusammen bleibt man, wenn das, was überbleibt, wenn der Schwinder auffliegt, überzeugt, oder? Und wenn da nix ist, dann kannst du so viel vortäuschen, wie du willst. Bluffen hilft dir nur so lange, bis du die Karten auf den Tisch legen musst.

    LocknLoad schrieb:

    Wer für sich beschließt er ist lieber alleine, ist doch in Ordnung.

    Schon, aber dann braucht er auch nicht in einem Forum rumzujammern.

    Zitat

    Und wenn da nix ist, dann kannst du so viel vortäuschen, wie du willst.

    Das ist richtig. Aber reden wir hier über optische (und meinetwegen auch charakterliche) Makel oder darüber daß die ganze Persönlichkeit nix ist? Ich bin ja ein Kaputter und kenne einen Haufen Kaputte, aber sowas ist mir noch nicht begegnet.


    Wenn eine Frau sagt "ich steh nicht auf Männer unter X cm" ist es gut möglich dass sie in ein paar Jahren mit einem solchen verheiratet ist und sagt "Ja, eigentlich stand ich ja nie auf Männer unter X cm, aber..."


    Natürlich muss der Kerl dieses Aber dann aber auch mitbringen.

    ja nei schrieb:
    LocknLoad schrieb:

    Wer für sich beschließt er ist lieber alleine, ist doch in Ordnung.

    Schon, aber dann braucht er auch nicht in einem Forum rumzujammern.

    Ich habe in keinem meimer Beiträge gejammert sonderm dem TE und jedem der meint in einer Beziehung liegt das einzige Glück, nur meine Ansichten mitgeteilt in der Hoffnung das diejenigen einen Denkanstoß erhalten und drauf pfeifen ob sie zu klein zu dick zu irgendwas sind.

    Im Alter werden die meisten eh...

    Ich wiederhole es nicht noch einmal sondern verfolge weiter meine Ziele im Leben.

    Ciao.

    Freidreher schrieb:

    Das ist richtig. Aber reden wir hier über optische (und meinetwegen auch charakterliche) Makel oder darüber daß die ganze Persönlichkeit nix ist? Ich bin ja ein Kaputter und kenne einen Haufen Kaputte, aber sowas ist mir noch nicht begegnet.

    Na, wenns an der Körpergröße angeblich nicht liegt, dann muss es ja an der Persönlichkeit liegen, wenn diese Männer trotzdem alleine bleiben, oder?

    enigmatic1606 schrieb:
    Freidreher schrieb:

    Das ist richtig. Aber reden wir hier über optische (und meinetwegen auch charakterliche) Makel oder darüber daß die ganze Persönlichkeit nix ist? Ich bin ja ein Kaputter und kenne einen Haufen Kaputte, aber sowas ist mir noch nicht begegnet.

    Na, wenns an der Körpergröße angeblich nicht liegt, dann muss es ja an der Persönlichkeit liegen, wenn diese Männer trotzdem alleine bleiben, oder?

    Es gibt viele Gründe warum Menschen alleine bleiben obwohl sie das nicht wollen. Alle tragen mehr oder weniger zu dem Zustand bei. Körpergröße ist natürlich einer davon, deshalb ist die Aussage "Es liegt nicht an der Körpergröße" falsch, in dem Satz fehlt ein "nur".

    Meiner Beobachtung nach verfallen viele die der Ansicht sind irgendeinen Makel zu haben in eine Abwärtsspirale aus fehlender Bestätigung und dadurch sinkendem Selbstwertgefühl, was zu weniger Bestätigung führt etc. ...resultierend in einer Persönlichkeit die, wenn man den Makel hinzuzählt, einfach nicht leisten können wenn sie Frauen für sich einnehmen wollen.

    Persönlichkeit kann man aber ändern, im Gegensatz zu Körpergröße. Und sie besteht auch nicht nur aus dieser needy Jammergestalt, dahinter verbirgt sich in der Regel doch viel mehr, und das muß in den Vordergrund, nicht der Panzer aus Enttäuschung, Wut und unterdrückter Libido.

    Freidreher schrieb:

    Persönlichkeit kann man aber ändern, im Gegensatz zu Körpergröße. Und sie besteht auch nicht nur aus dieser needy Jammergestalt, dahinter verbirgt sich in der Regel doch viel mehr, und das muß in den Vordergrund, nicht der Panzer aus Enttäuschung, Wut und unterdrückter Libido.

    Jetzt mal abgesehen davon, dass ich ganz grundsätzlich der Meinung bin, dass man entgegen der landläufigen Ansicht hier im Forum bei der eigenen Persönlichkeit nicht mal annähernd so viel Spielraum für nachhaltige Änderungen hat, dass es irgendwie relevant wäre, bin ich mir auch beim Rest nicht so sicher.

    Wenn hinter diesem vermeintlichen Panzer so viel wäre, müsste das nicht zwangsläufig mal irgendjemand entdecken? Gerade wo doch Menschen angeblich die Fähigkeit besitzen, hinter die Fassade zu gucken?

    enigmatic1606

    Um hinter einen Panzer aus Unsicherheit, latenter Feindseligkeit usw zu schauen, muß man ja erstmal ein gewisses Interesse an dieser Person haben!

    Oder zumindest eine gewisse Menschenkenntnis zu besitzen, den Betreffenden längere Zeit kennen, oder was auch immer.

    Z.B. gerade in Streßsituationen, z.B. auf der Arbeit, kann man oft sehen, wie jemand „wirklich“ ist.

    Bei den einen kommen dann z.B. verdeckte Feindseligkeit und Aggressionen deutlicher zum Vorschein, andere durchbrechen vielleicht ihre coole Fassade mal und zeigen ihre Unsicherheiten und Ängste. Wodurch man sich natürlich auch verletzbar macht, das nur nebenbei...

    Aber auch wenn man kein so geschulter Menschenkenner ist, manchmal fällt einem doch auf, wenn irgendwas nicht stimmt.

    Gerade bei aufgesetztem Dauerlächeln, ständiger Gute-Laune-Attitüde oder nie Gefühle zeigenden vermeintlich besonders Gelassenen muß man weder 80 und weise, noch Psychologin sein, um zu merken, daß da was übertrieben ist, halt so „mehr Schein als Sein“ ist.

    Kinder merken das ja auch oft bei ihren Eltern, wenn die so tun, als ob alles in Ordnung wäre, aber eben nicht ist!

    Wenn man verliebt ist, will man ja auch nicht nur die positive Fassade, sondern den ganzen Menschen kennenlernen. Die meisten Leute wollen ja auch die Probleme eines geliebten Menschen kennen und verstehen.

    Das gilt natürlich nicht, wenn einem ein Mensch egal ist.

    Und ich denke nicht, daß einen die Persönlichkeit hinter der Fassade interessiert, wenn man nur schnellen Sex will, eher im Gegenteil!