Bella, das mit der Akne kenne ich leider auch. Ich wollte eigentlich darauf hoffen, dass sie irgendwann weggeht, aber ich bin jetzt 25 und kein Ende in Sicht. Deshalb habe ich mir neulich ein Zeug namens AcneFree gekauft (lebe in den USA), das ist im Prinzip sowas wie ProActiv. Und es wirkt, schon nach einer Woche kamen fast keine Pickel mehr nach. DIe Haut ist sehr trocken geworden, deshalb benutze ich das Aknemittel nur einmal am Tag und mache schonmal einen Tag Pause. Das geht ganz gut!


    Ich benutze ansonsten eine fettfreie Naturkosmetikcreme, die die Akne zumindest nicht verschlimmert, oder ich nehme auch schonmal reines Kokosfett, das vertrage ich gut.

    @ bella85

    Die Cremes aus der Apotheke sind in der Tat nicht so gut für die Haut. Es ist aber immer besser, die Ursachen zu beseitigen als nur zu versuchen, die Symptome zu bekämpfen - genau das machen die Cremes, sie trocknen die Pickel aus, und die Haut gleich mit.


    Mit 22 hatte ich auch Pickel, da habe ich mich aber wesentlich schlechter ernährt als heute. Auch habe ich festgestellt, dass Stress bei mir Pickel auslöst. Seitdem ich versuche, mich gesund zu ernähren und auch mal entspanne, habe ich keine Pickel mehr. Ist natürlich auch abhängig vom Zyklus und ob man die Pille nimmt, und so weiter.


    Es kann auch sein, dass du manche Stoffe in den gängigen Kosmetika nicht verträgst, was gar nicht so selten ist. Ich kann Naturkosmetik echt empfehlen. Von Lavera z.B., einer NK-Marke, gibt es auch eine Produktlinie für unreine Haut.

    ich bin inzwischen in einem alter angekommen, in dem man ziemlich zeitnah sehr genau sieht, was einen alt aussehen lässt.


    es sind bei mir: sorgen und streß.


    schlafmangel.


    über alk und rauchen kann ich nicht mitreden, kosmetika auch nicht.


    und ausserdem scheint mir, das altern kommt in schüben. mit 32 hat man mich regelmäßig für 23 gehalten und hat mir meine kinder nicht geglaubt.


    dann paar jahre auf 28 geschätzt. jetzt mit 37 werde ich auf 34 geschätzt und das ist auf einmal sehr viel.


    es ist aber ok, weil es ist ja wahr, dass ich nicht mehr mittzwanig bin und dann soll man das ruhig auch sehen.


    ausserdem fange ich an es mir selbst zu glauben;-D das kann mir nur gut tun:=o

    -Genügend Schlafen (ständig durchfeierte Nächte sind Gift)


    -Sonne nur in kurzen Dosen


    -Niemals Solarium


    -Niemals Rauchen


    -Alkohol nur Minimal geniessen


    -Stress vermeiden


    -Ein wenig auf die Vitaminzufuhr achten


    So sehe ich mit 32 zumindest für viele Leute noch wie Mitte 20 aus.Mit entsprechendem Klamotten/Styling werde ich auch mit "Du" angesprochen und schonmal auf Anfang 20 geschätzt...Wenn da die Grauen Haare nicht wären.(Tönung bringt befristete Abhilfe)

    melanie:


    nur trocken oder auch schon bischen runzlig?


    bekommst du von kokosfett keine neuen pickel?


    ich hatte mal ne creme, die hat meine haut schon nach 1mal anwenden sichtlich "altern" lassen- die hab ich dann in die tonne getreten.


    amitryptilin:


    ja, da hast du recht. leider hilft das mit der ernährung bei mir nur bedingt weiter :-/ ich hatte mit ca. 18 arg damit zu kämpfen, ein richtiger ausbruch bis über den hals, der wurde mit tabletten (antibiotika???) behandelt. da hat sich dann einmal die ganze haut abgeschält, und gut wars.


    jetzt hab ich die pille abgesetzt, und es geht wieder los. aber ich hab halt schon bischen falten von dem ganzen zeug. und jetzt weiss ich nich, was ich schlimmer finden soll.

    bella85, unterschätze die Ernährung nicht, seit ich mich vegetarisch ernähre bin ich viele Problemchen los.


    Aber bei 'ner richtigen Akne kann ich auch nicht mitreden.... Muss aber sagen, dass ich kein Freund von Tabletten und harten Cremes bin... irgendeine Ursache müssen die Pickel ja haben ???


    Ich denke, Du solltest lieber aufhören, die Pickel zu bekämpfen und mehr für Deine Haut tun. Die Haut hat natürliche Mechanismen, sich selbst zu regulieren, mit der richtigen Pflege kann man das unterstützen - und mit der falschen vieles kaputt machen. Vielleicht kannst Du es mal mit Gesichtsdampfbädern mit ätherischen Ölen probieren, das hilft die Haut zu reinigen. Und dann eine gute Pflege aussuchen, damit die Haut sich wieder erholen kann. Trockene Haut wirkt nun mal faltig. Ich habe gute Erfahrung mit Naturkosmetik gemacht, auch wenn man davon keine Wunder erwarten darf. Und mal ehrlich, so'n paar Pickel entstellen Dich doch bestimmt nicht - wirklich tolle reine Haut haben doch die wenigsten. @:)

    bella, meine Haut ist momentan nur trocken. Das Kokosfett macht meinen Pickeln nichts, die sind aber auch hormonbedingt.


    amitriptylin, ich weiß dass diese Benzoylperoxidsachen schlecht sind. Aber ich bin momentan im Ausland, ohne wirkliche Krankenversicherung und da kaufe ich mir leiber übergangsweise so ein Chemiezeug als beim Heilpraktiker (wenn es sowas hier gibt) Hunderte von Euros zu lassen. Zurück in D will ich aber dann mal zum Endokrinologen und schauen, was da los ist.


    Mit der Pille hatte ich gute Haut, aber jede Menge Nebenwirkungen.


    Leider sprechen wir hier nicht von ein paar Pickeln, sondern bis zu 30 Stück im Gesicht, und das entstellt schon (auch wenn mein Mann es angeblich nicht schlimm findet :-/) Und das, obwohl ich Vegetarier bin, Zucker, Weißmehl und Milchprodukte meide, nur Wasser trinke, nicht rauche, jeden Tag Sport mache etc. Irgendwann sind die Dinge erschöpft, die man noch machen kann..

    Also meine Erfahrung ist auch, dass man gegen hormonbedingte Pickel und Unreinheiten mit Cremes etc. nicht viel machen kann.....


    Ich bin 38, also aus dem Pickel-Alter eigentlich draußen, und trotzdem habe ich vor und während der Tage sowie um den Eisprung Pickel, mal mehr, mal weniger.


    Zur Kosmetik: Also ich denke, häufig gilt da der Grundsatz "weniger ist mehr", und zwar sowohl bei Natur- als auch bei konventioneller Kosmetik. Natürlich ist es bei fetter Haut nicht sinnvoll, aggressive Mittel zu verwenden, die die Haut komplett austrocknen. Aber genausowenig ist es sinnvoll bei trockener Haut ständig zu cremen. Das stört das natürliche (Fett-) Gleichgewicht der Haut genauso. Meine Gesichtspflege beschränkt sich auf eine milde Waschlotion morgens und abends und eine Tagescreme (Naturkosmetik oder Apotheke).


    Und pflanzliche Fette und Öle verstopfen bei mir die Poren genauso, wie Paraffine und rufen somit Unreinheiten hervor (habe sehr grobe Poren). Na ja, und die angebliche Anti-Falten-Wirkung ist wohl meist eh ein leeres Versprechen der Kosmetik-Industrie..... Habe mal wo gelesen, dass die Behauptungen einer Reduzierung von Falten, einer Verkleinerung der Poren und der Bekämpfung von Celulitis die Lügen sind, mit der die Kosmetikindustrie am meisten verdient ]:D

    meine kosmetikerin hat gesagt, dass es nie zu früh ist, sich um solche dinge zu kümmern, allerdings nicht mit anti aging cremes.


    da gibt es so kleine techniken. das gesicht muss immer gut durchblutet sein. man soll im gesicht und dekoltee täglich bisschen rum kneifen, hört sich blöd an, aber es regt die durchblutung an ;-D

    Gegen echte Akne wird kein Kräutercremchen ankommen;-).


    Bin selbst auch eine Akne geplagte und mein derzeitiges Erfolgsprogramm hat so ausgesehen:


    Erst habe ich 2-3 Wochen lang mein Gesicht mit Benzolperoxyd bearbeitet. Die Haut wurde daraufhin sehr trocken und schuppte sich-was aber der gewünschte und normale Effekt von BPO ist. Dann bin ich dazu übergegangen nachdem BPO immer eine feuchigkeitscreme zu benutzen. Da habe ich eine ganz leichte Creme aus der Apotheke genommen, absolut fettfrei.


    2 Mal die Woche mache ich eine Heilerdemaske-wirkt wunder bei mir.


    Und mittlerweile benutze ich KEINE Creme mehr! Ich wasche mein Gesicht morgens nur mit heissem Wasser, ja es darf heiss sein bei fettiger Haut, so heiss das man es grade noch erträgt. Das wäscht übermässiges Fett runter.


    Danach trage ich mein Make Up auf (Puder)


    Abends wasche ich mein Gesicht dann mit einem Reinigungsgel von La Roche Posay und creme auch hinterher NICHT ein.


    Das ist mein Pflegeprogramm, habe ich mir selbst erarbeitet und es hilft mir jedenfalls;-).


    Bei fettiger Haut ist weniger mehr-eine Creme wird nicht benötigt, dass lässt nur zusätzliche Unreinheiten aufkommen.


    Mit normaler, trockener Haut kenne ich mich nicht so gut aus.


    Aber bei Akne hilft nur der richtige Hammer, auch wenns nicht gesund ist, es muss sein, ansonsten läuft man rum wie Frankenstein und nein es handelt sich nicht um minipickel die jeder mal hat, sondern um richtige dicke fiese knotige Pickel, die auch entzünden und dabei nicht nur rot sind, sondern rall gefüllt mit Eiter.


    Das ganze schmerzt auch und juckt.

    Latanischa


    Genauso sehe ich es auch ! Auch wenn einem die Kosmetik-Industrie ständig einredet, bei jeder Haut bräuchte man x Spezialcremes, Spezialwässerchen....


    Ich habe auch jahrelang keine Cremes verwendet. Mittlerweile verwende ich eine nicht comedogene Tagescreme mit LSF für normale Haut (und auch das nicht regelmäßig), und wenn ich außer Haus arbeite ein fettfreies Flüssig-Make up. Abends nach dem Waschen verwende ich auch keine Creme. Genausowenig verwende ich irgendwelche Gesichtswasser oder sonstigen Dinge, die auf der Haut bleiben (und die Poren eher verstopfen/verkleben, als reinigen.....).


    Was ich ansonsten auch noch gut finde, ist 1-2 mal wöchentlich ein Peeling mit Rubbel-Effekt (also mit irgendwelchen "Kügelchen", Mandelkleie o.ä.). Ist sehr gut bei groben Poren und Neigung zu Mitessern


    Und ich bin 38, habe so gut wie keine Falten, und werde maximal um die 30 geschätzt....

    eine freundin von mir ist von so einer japanischen ernährungslehre überzeugt, um das altern aufzuhalten.

    Zitat

    warum japanische frauen länger jung bleiben.

    http://www.amazon.de/Warum-japanische-Frauen-l%C3%A4nger-bleiben/dp/344216849X/ref=sr_1_3?ie=UTF8&s=books&qid=1220050114&sr=8-3


    und sie meint, man brauche dafür nicht die komplette ernährung umzustellen.


    wer weiss...:=o

    Wenn welche von Euch pickel haben,dann gibt es verschiedene Ursachen wieso.zum Beispiel schlechte Ernährung.


    Anderseits gibt es genug Menschen,die sich schlecht ernähren und keine aAkne haben oder mehrer Pickel.


    Dem Altern helfen,dass der Vorgang langsamer vergeht,geht kaum,denn das liegt hauptsächlich an der eigener Verjüngung der Haut,also an Hauterneuerung.

    hi lilli


    also ich kann nur für mich sprechen und dir sagen, was ich ab meinem 25 lebensjahr gemacht habe.


    (vorher ist es angeblich nicht so wichtig hab ich mal gelesen)


    also kurz zum ergebnis:


    ich bin 40 j. und alle sagen, daß ich wie 30 aussehe. also das ist wohl glaub ich das ergebnis was jetzt kommt! UND kaum bzw. keine falten zu sehen, ich sehe wie eine junggebliebende 30 jährige aus so in etwa.


    bis zum 25 j. lebensjahr dick und fett make up creme und dick und fett puder


    ich war eine spazierende schminktussi. lol, hatte auch schon wenige leichte linien und trockene haut im gesicht.........


    ab den 25 j. traf ich eine frau, die 80 ! war und wie eine junggebliebende 60 j. frau aussah!die erzählte mir, wie dies möglich war: nie schminke, nur nivea creme, die kleine blaue dose.


    nun, daß schien mir doch nicht so das wahre zu sein, ich kaufe also zwar nivea, aber die getönte, und bis heute (25 bis 40 j.), benutze ich täglich nur die getönte nivea creme, dazu kommt:


    nie sonnenbank


    kein, kaum alkohol


    keine zigarreten


    keine sonne auf gesicht, hals oder dekollte, am strand höchster sonnenschutzfaktor aufs gesicht usw. z.b. 30 plus handtüchter drauf, auf den rest des körpers reicht nr. 10.


    viel wasser trinken am tag, sehr viel!


    schminke nur ab- und zu und nur kajalstift unterm auge und wimperntusche.


    ob es dir hilft weiß ich nicht, bei mir hats aufjedenfall geholfen.


    lg sofi