Aluminiumchlorid gegen starkes Schwitzen

    Hallo alle zusammen!


    Ich hab mir vor kuzem Aluminiumchlorid in der Apotheke geholt. Gestern habe ich es zum ersten mal angewendet. Aber es brannte tierisch. Hab schon gehört das es normel sei wenn es ein wenig brennt. Nun meine Frage: Kann mir jemand sagen ob es jedesmal so brennt oder legt sich das nach mehreren Anwendungen wieder?


    Bei mir war es nämlich so stark das ich kaum schlafen konnte!


    LG

  • 60 Antworten

    ich habe das auch mal genommen. Beim ersten mal hat es gebrennt, aber umso mehr du es nimmst, desto weniger brénnt es mit der zeit. Aber es echt sehr geholfen. Da kommt nicht einmal ein kleiner schweißtropfe zustande. Kann ich nur empfehlen.


    lg

    ich finde alcl auch klasse ! Also ich benutze es schon ein paar Monate und ich muss sagen, dass das Brennen nicht nachlässt, manchmal is es ganz schön heftig. Wobei es bei mir mehr juckt, ich könnte mich blöd kratzen an den zwei Stellen, lege mir dann immer was zum Kühlen unter die Arme oder Puste bisserl *g*. Aber so extrem ist es eigentlich nur wenn du es sofort nach dem Rasieren unter die Arme schmierst, am Besten du trägst es erst 1-2 Tage nach der Achselrasur auf, dann merkst du nur wenig von der Brennerei bzw. dem Jucken.

    reines AlCl ist doch sehr gefährlich?!

    Finde dieses forum klasse, besuche es öfters und das interesse an dieser diskussion hat mich dazu bewogen zu registrieren ;-)


    Nun zu AlCl3


    Als angehender chemiker interessiere ich mich sehr dafür, welche wirkung ihr euch von der anwendung dieses stoffes versprecht (ausser verletzungen ;-) und ob es reines, also "unverdünntes" pulverförmiges AlCl3 ist.


    AlCl3 ist in der Chemie ein prominenter katalysator für sog Fridel-Crafts Acylierungen und Alcylierungen (dabei werden elektrophile Reagenzien z.B. an Benzol addiert). AlCl3 reagiert heftig mit Wasser (oder Haut) unter Freisetzung von Cl- und HCl (Salzsäure), die zu Verätzungen, auch und vor allem der Atemwege führen kann, wenn das Gas nicht an ort und stelle in Wasser gebunden wird. Bin mir jetzt nicht so ganz sicher, ob ihr euch genau dieses zeug auf die haut auftragt *verwundert guck* ;-)


    Hier noch kurz die gefahren und sicherheitssätze


    R 34: verursacht verätzungen


    s7/8: Behälter trocken und dicht geschlossen halten.


    28.1: Bei Berührung mit der Haut sofort mit viel Wasser abwaschen


    45: Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt hinzuziehen (wenn möglich dieses Etikett vorzeigen).

    Da ich auch stärker schwitze als normal, ist mir von einem Spezialisten Aluminium Chlorid empfohlen worden (soll sogar auch bei Hyperhidrose = krankhaftes Schwitzen helfen).


    Brennen, Jucken oder Zwicken so wie einige von euch es beschrieben haben, ist typisch für eine Überdosierung von ACl, sollte aber in dieser Form nicht vorkommen (siehe Beipackzettel!!). Sehr sparsam damit umgehen. Auch ichkonnte die erste Nacht nicht einschlafen weils so gezwickt hat. Tip: ACl auf Wattepett sprühen und auf die gewünschte Hautpartie geben. ACl ist auch fürs Gesicht geeignet aber ganz, ganz vorsichtig dosieren und nie direkt draufsprühen sondern zuerst auf Watte!


    Um auf den Beitrag von unserem Chemiker einzugehen: Du hast sicher recht mit dem was du schreibst, allerdings spüht man sich ja nicht reines ACl auf die Haut (verdünnt, in wässriger Lösung, hauptbestandteil des Gemisches Ethanol). z.B. ODABAN ist ein anerkanntes und weitverbreitetes Mittel gegen übermäßiges Schwitzen. Mein Spezialst hat mir versichert, dass ACl keine Allergien auslöst, da zu kleine Atome. Hautreizungen, wie schon beschrieben, allerdings schon.


    Jetzt nochne Frage von mir: Hab das mal sone Woche genommen und hab auch gleich einen Unterschied gespührt, meine mir aber einzubilden, dass ich an anderen Körperpartien (z.B. Rücken) verstärkt geschwitzt habe (kompensatorisches Schwitzen?). Ist euch sowas auch schon aufgefallen?


    liebe Grüße

    watte oder pinsel?

    hab noch mal ne kurze frage zum AlCl! ich les sehr viele leute, die dafür nen wattepausch etc. benutzen, ich nehm nen pinsel, weil er halt dabei war ... macht das jetz sonen unterschied?

    hab zufällig diesen thread gelesen,und ich interessiere mich auch für dieses alcl,da ich unter den armen auch abnormal stark schwitze,was manchmal sehr peinlich ist.


    das gibts also in der apotheke?rezeptfrei?was kostet es,wie oft wendet man es an?


    erzählt mir doch bitte mehr darüber.


    lg lunali

    Aluminiumchlorid gegen Achselschweiß

    Hallo,


    ich habe jetzt seit zwei Tagen das Mittel getestet. Habe ich von meiner Frauenärztin empfohlen bekommen. Die Konzentration beträgt 15 %. Wurde in der Apotheke direkt hergestellt. Ist eine Flüssigkeit in Deoroller. Ich muß sagen, sofort habe ich die Wirkung bemerkt. Absolut kein Achselschweiß mehr. Nachteil allerdings. Es brennt und juckt. Das stimmt, fast nicht auszuhalten.


    Meine Achseln rot. Sollte das Mittel jeden Abend anwenden. Kann ich jetzt aber nicht mehr. Ich werde das Mittel höchstens nur jeden zweiten Tag nehmen. Aber es wirkt und ich sage mir, wer schön sein will muß leiden. Wer hat denn noch Probleme mit dem Brennen und wer gibt mir Mut, daß dieses irgendwann aufhört.

    Achselschweiß

    Übrigens das Mittel hat mich in der Apotheke ca. 3,00 Euro gekostet. Es gibt auch dieses Sweat off oder so ähnlich. Dort hatte ich mal angefragt. Die Konzentration liegt weit unter 15 %.


    Das Aluminiumchlorid aus der Apotheke habe ich mir laut Hautärztin auf 15 % mischen lassen. Sweat off kostet 25,00 Euro. Also doch ein riesen Unterschied.


    LG

    Karin-G

    JEDEN Abend?! :-o Brauchst Du gar nicht! Ich hab das auch in einem Deoroller bekommen. Ich habs an einem Abend genommen, dann einen Abend Pause und noch einen Abend. Danach erst einmal nicht mehr, da es ja schon Wirkung zeigte. Jetzt nehme ich es nur noch dann, wenn ich merke, dass die Wirkung nachlässt. Dann auch nur einmal und sehr wenig.


    Am Anfang hat es auch gejuckt, aber - wie schon gesagt - lässt das nach. @:)

    Also ich habe mir das Mittel heute geholt.. Da ich das Problem habe das ich schon Schweißgebadet bin wenn ich mich nur im Bett aufsetze oder auch vor dem PC wo man sich ja eigentlich recht wenig bis garnicht anstrengt.


    Meins ist übrigend auch in einem Deoroller und hat 12 Euro gekostet.


    Aber die Probleme das es brennt oder sonst was habe ich bis jetzt noch nicht gemerkt.. Dabei habe ich mir heute sogar die Achselhaare rasiert.. Ein ganz klein wenig zwicken tut es.. aber das merk ich kaum.


    Aber der Apotheker sagte auch zu mir das solch ein brennen oder zwicken an einer Überdosierung liegen kann. Denn man soll es ja nur SEHR dünn auftragen..


    Naja mal schauen ob es noch anfängt zu brennen oder ähnliches

    Bei mir ist das unterschiedlich ob es brennt oder juckt...das Jucken ist eigentlich eher das Problem. Mal ist es extrem, mal fast gar nicht. Warum auch immer. :-
    hm. Brauch auch wieder ne neue Mischung.