@ trinity 1983

    Zitat

    es gibt aber nunmal auch Krankheitsbilder (Hyperhydrose bspw.) die es erfordern dahingehend etwas gegen die "Natur" zu unternehmen...dabei finde ich es allerdings weitaus besser,wenn man sich die Drüsen etfernen und nicht zukleistern lässt

    In einem anderen Faden wird eben über das Problem Hyperhydrose berichtet!


    Da hatte einer eben alles versucht, aber nichts hatte geholfen!


    Also da ich eh eine notorische Abneigung gegen Kliniken und Op´s habe ist meine Antwort klar!


    Was nun die Drüsen angeht, so wird das Problem mögl. Weise auf andere Körperpartien verlagert, also man kommt vom Regen in die Traufe! Die Natur lässt sich nicht ins Handwerk pfuschen!


    Allerdings bin ich mir auch sicher das auch das "normale Schwitzen" heute schon ein Problem darstellt, da es eben als Unding angesehen wird!


    Was die Drüsen angeht, so haben die ihre Funktion und gehören an ihrem Platz!


    Sonst könnte ich ja auch gleich meine Nieren und Blase entfernen lassen weil der Gang zum Klo so unästhetisch und lästig od. was weiss ich was ist!


    Ein etwas sehr trashiger und riskanter Vergleich zugegeben, aber es kommt der heutigen Bewegung alle "unangenehmen" Funktionen unseres Körper zu unterdrücken od. ganz zu beseitigen sehr nahe!

    @ wolfhigh

    bei der Hyperhydrose ist es aber nunmal so,dass sie eine Überfunktion haben und die Menschen unter diesem starken Schwitzen psychisch sehr leiden.Es gibt viele Berichte über diese Operationen und eine tatsächliche Verlagerung des Schwitzens wurde noch nicht erwähnt.

    @ trinity

    Also meiner Mutter wurden vor einigen jahrzehnten wegen einer Entzündung die Schweissdrüsen unter den Achseln mitentfernt! Gebracht hat es ihrer Aussage nach nicht viel!


    Was Hyperhydrose angeht hast du allerdings recht: Wenn einer ohne jegliche Anstrengung zerläuft gehört das auf jeden Fall behandelt! Die Menge an Flüssigkeit die man so verliert muss man dann auch wieder zuführen, alles sehr unangenehm!


    Nur "normales" Schwitzen würde ich da nicht dazurechnen, darum ging es mir in meinen Bemerkungen!

    so leute, habe mir das Alcl nun auch besorgt ,es wirkt auch tatsächlich musste aber 17,50 bei der apotheke zahlen. Und auch mit rezept.


    Aber habe nur eine frage: Wann soll man das nun auftragen? also eher abends vorm schlafen gehen oder morgens vorm rausgehen? und wenn abends kann man dann morgens duschen?


    habe keine ahnung, konnte bei der apotheke nicht lang mit der frau reden da ich keine zeit hatte ;-)

    Immer wieder muss ich solche Dinge lesen wie "es ist ungesund, das Schwitzen zu unterdrücken" oder "das Schwitzen verlagert sich dann auf andere Körperbereiche"


    Ich kann diese Behauptungen nur als Unsinn betrachten, und zwar aus eigener Erfahrung. Zunächst mal hat lokales Schwitzen (in der Achselhöhlen) nichts mit Tempersaturregulation zum tun, wie ganz viele bestätigen können, die am Morgen, obwohl eher frierend, schon bald unter den Ärmchens klatschnass sind.


    Und der Anteil des Schwitzens, der beim NOTWENDIG werenden Schwitzenunter den Achseln stattfindet (ein ganz anderes Szenario) ist Körper-Ober-flächenanteilsmäßig ein NICHTS.


    Ich war früher, gegen Mittag schon, unter den Achseln VÖLLIG durchgeschwitzt. Jahrzehntelang diese Sauerei, mal stärker, mal schwächer, je nach psyschischer Belastung. Vor einigen Jahren kam dann die Wende, als ich über das Internet auf "Aluminiumchlord in Alkohol" aufmerksam wurde, und mir für 15 Euro mein ersts Pülleken ODABAN bestellte. Ich habe keine Experimente mit Apotheken-Anmischiungen gemacht, sondern gleich ein Präparat genomen, welches allgemein gelobt wurde. Ich konnte es nicht glauben - ich wurde nicht enttäuscht Ein kleines Wunder! Inzwischen trage ich nur noch einmal pro Woche auf, ein Spritzer jeweils, ganz sachtemit dem Zeigefinger auf der Achsel verteilt, vor dem Schlafengehen. Ach ja die Anfänge... das hat tatsächlich gebrannt. Habe ich nix drümm gegeben. Ich könnte nach Jahren auch nicht berichten, dass die Wirkung nachgelassen hätte oder so. Nee, pulvertrockene Achseln.

    Zitat

    musste aber 17,50 bei der apotheke zahlen

    :-o das grenzt ja an Wucher...was ist das denn für ne Mischung?

    Zitat

    Aber habe nur eine frage: Wann soll man das nun auftragen? also eher abends vorm schlafen gehen oder morgens vorm rausgehen? und wenn abends kann man dann morgens duschen?

    abends vor dem Schlafengehen auftragen und morgens abwaschen (oder eben duschen)...anfangs ca. 3 Nächte hintereinander,danach dann bei Bedarf (wenn du merkst,dass die Wirkung nachlässt)...und am besten nicht direkt nach dem Rasieren (falls du dir die Achseln rasierst),das brennt dann nämlich wie Hölle;-D

    da AlexK91 von einem Rezept schreibt,bin ich mal davon ausgegangen,dass es um was Selbstgemischtes geht,da ich noch nie gehört hätte,dass ein Arzt Odaban o.ä. verschreibt...und ich hab für meine selbstgemischten Tinktürchen immer höchstens 12€ oder so gezahlt...bis ich dann auf Yerka umgestiegen bin,was es für gut 10€ gibt...;-D

    da AlexK91 von einem Rezept schreibt,bin ich mal davon ausgegangen,dass es um was Selbstgemischtes geht,da ich noch nie gehört hätte,dass ein Arzt Odaban o.ä. verschreibt...und ich hab für meine selbstgemischten Tinktürchen immer höchstens 12€ oder so gezahlt...bis ich dann auf Yerka umgestiegen bin,was es für gut 10€ gibt... ;-D


    also auf jedenfall hat es mein apotheker selbst gemischt, nachdem ich von meinem arzt halt das rezept gebracht


    habe. Is ja eigentlich auch egal hauptsache ist das es ziemlich gut wirkt;)

    Ich habe hier die meisten Beiträge mal überflogen, weil ich mich schon lange mit lästigem Schwitzen rumplage... Im Prinzip gehts mir genauso wie allen anderen mit dem Problem (die psychische Belastung, immer aufpassen welche Kleidung man trägt etc.), nur mit dem Unterschied, dass ich am Rücken wie verrückt bei der kleinsten Bewegung schwitze, meine sind Achseln jedoch trocken...


    Meine Frage dazu ist jetzt, ob man das "Odaban" auch am Rücken anwenden kann oder ob es vielleicht andere Mittel gibt? Ich hab weiter oben auch gelesen, dass man das Odaban auch vorsichtig im Gesicht auftragen kann... also müsste es doch theoretisch auch aufm Rücken klappen oder?


    Ich freu mich auf eure Antworten... :-)

    Ich habe auch mal AlCl verwendet. Der Apotheker hat es laut "blauem Buch" gemischt. Es war aber keine 15%ige Lösung. Leider kann ich die Sauklaue des Apothekers auf der Flasche nicht mehr lesen - es ist aber eine einstellige Zahl (6? 9?).


    Angewandt habe ich es abends nachdem ich geduscht hatte, denn der Apotheker sagte, man solle hinterher möglichst nicht mehr in zusätzlich schweißtreibende Situationen kommen.


    Wenn die Haut irritiert war, habe ich, nachdem das AlCl eingezogen war, die Haut mit einem gut Öl gepflegt.


    Zum Auftragen kann ich sagen: ich habe das Zeug aufgesprüht, da mir der Apotheker die Mischung in eine Sprühflasche abgefüllt hat. Auf Wunsch hätte er es mir aber auch in enen Deoroller mit Kugel abfüllen können.