Aluminiumdeos, wie seht ihr das?

    Hallo ihr Lieben,


    ich habe letztens im Fernsehen einen Beitrag gesehen, dass das Aluminium in den Deos die Brustdrüsen verstopfen soll und dass es außerdem Brustkrebs auslösen kann. Habe natürlich dann auf meinem Deo nachgeschaut und natürlich war es dort auch drin.


    Ich habe heute mal geschaut in fast allen Deos ist das drin. habe aber 2 gefunden wo es nicht drin ist die werde ich mal ausprobieren.


    Wie steht ihr dazu nehmt ihr nach wie vor das Deo mit Aluminium drin? Oder nehmt ihr das auch ernst?

  • 73 Antworten

    Freundin von mir schreibt ihre Diplomarbeit über den Zusammenhang von Deos mit Aluminiumanteil und Brustkrebs. Gab schon mehrere Leute dort, die sich mit der Thematik auseinandergesetzt haben, aber es ist schwierig hier zu einer Conclusio zu kommen, die wissenschaftlich und damit evidence-based ist.


    Ich persönlich verwende aus diesem Grund bis dato keine Aluminiumdeos mehr.

    Zitat

    Wie steht ihr dazu nehmt ihr nach wie vor das Deo mit Aluminium drin? Oder nehmt ihr das auch ernst?

    Ich überlege grade ob ich das Ernst nehmen sollte. Wie heißt es so schön? "Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast". Nur weil es irgendwelche Studien dazu gibt, müssen diese noch lange keine Aussagekraft haben. Das Thema wird grade einfach immens gehyped und deswegen verfallen alle in Panik.


    Wenn man Angst vor Aluminium hat, müsste man das auch konsequent in anderen Lebensbereichen ausführen. D.h. auf Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln achten usw.


    Vielleicht sollte ich das Zeug weglassen. Weglassen schadet ja nicht. Nehmen vielleicht, vielleicht auch nicht. ;-D

    Ja ich habe auch gehört dass es nicht wissenschaftlich belegt ist. Aber ich denke Vorsicht kann auf jeden Fall nicht schaden und wenn die Deos ohne Aluminium genauso gut sind mach ich das gerne so. Es kommt ja immer wieder mal was neues raus was einen dann schockiert oder abschreckt... Klar in Cremes, Deos Zahnpasta usw. sind so viele Inhaltsstoffe drin wo man als nicht mal weiß, was genau das ist aber man denkt es ist gut für einen und kauft es.


    Ich persönlich bekomme wenn ich Cremes benutze immer Pickel. Ohne Cremes hab ich ne super Haut. Echt komisch...

    Den Beitrag habe ich auch gesehen, der ist aber schon etwas älter. Das Thema kommt immer mal wieder hoch. Dann gibt es eine Welle durch die Medien und dann kehren alle zur Tagesordnung zurück.


    Anfangs habe ich mich auch verunsichern lassen, aber bei meiner Recherche habe ich herausgefunden, dass es eben keine eindeutigen, wissenschaftlich haltbaren Belege für die Aussage "das Aluminium in Deos verursacht Brustkrebs" gibt.


    In dem Beitrag wurde eine Dame gezeigt, die ihren Brustkrebs auf den Gebrauch von Deos zurückführt. Aber wurde untersucht, ob nicht andere Gründe dazu geführt haben. Sie ist ein Beispiel, die unter jahrelangem Gebrauch (sie hat, wie sie selbst sagte, am Tag mehrfach "nachgelegt") erkrankt ist. Meine Oma hat jahrzehntelang ein aluminiumhaltiges Deo verwendet und ist friedlich in hohem Alter eingeschlafen (ohne Brustkrebs).


    Vielleicht wird das regelmäßige Aufwärmen dieses Themas von den wenigen Herstellern der Deos ohne Aluminium forciert. Die will nämlich sonst keiner, weil die nicht funktionieren.


    Ich bleibe bei meinem bewährten Deo und ja, es enthält Aluminium.


    Viel bedenklicher finde ich den neuen Trend ein Deo zu verwenden, dass 48, 72 oder gar 96 Stunden hält. Das muss für die Ferkel gedacht sein, die sich nicht wenigstens einmal am Tag (also in 24h) waschen. Igitt!!!

    Diese Schlagzeile macht doch alle paar Jahre die Runde. Habe jedenfalls schon vor etlichen Jahren davon gehört. Damals stiegen einige in meinem Bekanntenkreis dann von den "bösen" Chemie-Alu-Sprühdeos auf vermeintlich harmlosen (weil "natürlich") Bergkristall um :-X Ist aber dasselbe in Grün...


    Der Krebsinformationsdienst hat das Thema auch schon Jahre auf dem Schirm:


    https://www.krebsinformationsdienst.de/vorbeugung/risiken/mythen.php#inhalt13


    Mein Fazit: Risiko lässt sich nicht ausschließen, mal abwarten, was weitere Studien ergeben. Ich verzichte nicht auf Alu in Deos, weil ich damit auf ein gutes Stück Lebensqualität verzichten müsste. Ich brauche ein Antitranspirant, um mich im Alltag wohlzufühlen und dieser Effekt lässt sich (bei mir) nur mit Alu oder Silber erreichen, in welcher Form auch immer. Reines Parfümieren, um Schweißgeruch zu übertünchen, reicht mir nicht aus, ich will an bestimmten Stellen gar nicht erst schwitzen. Das Risiko nehme ich deshalb in Kauf.

    Zitat

    wenn die Deos ohne Aluminium genauso gut sind

    Kommt darauf an, was man unter "gut" versteht, also welche Wirkung man sich erhofft. Meine Erfahrung ist: Ohne Alu wirkt ein Deo nicht gegen Schweißbildung – man schwitzt also – die Duftstoffe im Deo bewirken nur, dass der Schweiß nicht oder zumindest nicht so schnell zu riechen beginnt. Trockene Achseln nur mit Alu/Silber im Deo (bzw. Antitranspirant, wie es dann korrekt heißen müsste).

    Oh das habe ich dann bisher nie mitbekommen, war das erste mal dass ich das gehört habe. Da bin ich mal gespannt ob dieses andere Deo dann gut wirkt. Zum Glück schwitze ich fast nie. Aber man fühlt sich mit Deo einfach viel frischer

    @ Jori,

    da gebe ich dir Recht ich finde das auch ekelhaft. Also ich gehe grundsätzlich morgens nie ohne Dusche aus dem Haus. Fühle mich sonst irgendwie unsauber, aber jedem das seine hihi

    Ich hatte früher immer Deos mit Aluminiumtrichlorid, weil die angeblich den Schweissfluss hemmen. Aber irgendwann habe ich festgestellt, dass das garnicht unbedingt stimmt. Meistens schwitze ich sowieso in Stresssituationen und dann hilft auch kein Aluminiumdeo. also achte ich mittlerweile auf jeden Fall drauf, dass kein Aluminium drin ist!!

    Ich verzichte seit ein paar Monaten auch auf solche Deos, die diese Aluminiumsalze enthalten. Ich hatte anfangs mal CD probiert, aber ich fand, dass es nicht richtig wirkte bei mir, dann bin ich auf sebamed umgestiegen und bin absolut zufrieden. Einfach mal etwas Zeit mitnehmen und in aller Ruhe durch die Drogerieregale stöbern und aufmerksam lesen, ggfs ne Lupe einstecken ;-D

    Mir ist das egal, ob da ein wissenschaftlicher Beweis dahinter steht oder nicht. Rein der Gedanke, dass ich Aluminium in irgendeiner Form zu mir nehme, widersteht mir!


    Egal, ob ich es nun aufsprühe oder esse. Ich finde es bedenklich, dass Aluminium heutzutage so oft zu finden ist.


    Von Natur aus würde vermutlich kein Mensch so eine Menge Aluminium zu sich nehmen. Kann der Körper das überhaupt abbauen? Was passiert damit in uns?


    Ich verwende keine Kochtöpfe wo Aluminium drin ist, kaufe keine Lebensmittel in Aluminiumverpackung und Kosmetika werden jetzt auch verbannt! Sogar im Trinkwasser ist es drin. %:|