• 33 Antworten

    Bauchfrei sollte meiner Meinung nach nur getragen werden wenn man sehr dünn ist. Ein kleiner Bauch ist absolut ok, muss also kein Brett sein.


    Aber kurvige Frauen sollten darauf verzichten. Nicht weil ich sie diskriminieren will sondern weil es einfach nicht gut aussieht.


    Gibt soviel hübsche Mode da sollte man sich daran orientieren was einem wirklich steht. Und wenn man den Bauch dafür nicht hat gibt es 2 Optionen. Entweder am Bauch arbeiten oder auf Bauchfrei verzichten.


    Ansonsten wird man zum negativ Blickfang und wird zum gespött der Lästerkrähen a.k.a Frauenfreizeit Gruppe

    Mir ist es total egal wie andere Menschen rumlaufen. Jeder soll sich so anziehen, wie er will. Mache ich auch so ;-D


    Ich meine hej, wenn mir jemandes Kleidungsstil nicht zusagt, dann muss ich diesen Menschen ja keine Ewigkeit lang anschauen.


    Und ob mir jemand sympathisch ist, das hat ganz sicher nichts mit dem Körpergewicht zu tun.

    Ehrlich gesagt finde ich es vor allem wichtig, das jemand sich pflegt und nicht nur in Jogginghosen herumläuft.


    Ich finde es immer wieder beeindruckend mit welcher Selbstverständlichkeit zum Beispiel Frauen in Indien den Sari tragen, eben auch bauchfrei und ja, auch wenn sie schon Kinder geboren haben und man das dem Bauch auch ansieht. Diese Selbstverständlichkeit würde ich mir wünschen wenn es um luftige, auch bauchfrei Kleidung geht. Jeder kann alles anziehen solange er dazu steht und nicht zu viel auf die Meinung Drittter gibt.

    Unabhängig von der Figur, gefällt es mir überhaupt nicht ! Für mich persönlich geht der Blickfang da komplett verloren. Wenn ich vorher schon weiß und sehen soll, auf was man zuerst achten soll, ist der Reiz fast komplett weg. Eine Frau im Bikini ist da z.B. schon wieder was ganz anderes, da stimmt das Gesamtbild. Ich mag es auch nicht, wenn eine Frau im Winter ( z.B. Kaufhaus ) der Jahreszeit angemessen gekleidet ist, aber der Ausschnitt bis fast zum Bauchnabel (offener Mantel oder eben eine Verkäuferin) geht. Da weiß ich vorher schon Bescheid. Kurz gesehen, abgehakt und gut. Aber nicht mein Geschmack. Und so ist es bei "bauchfrei" , Dinge die vordergründig ins Bild fallen sollen, bewirken bei mir gegenteiliges. Das gleiche beim Minirock, der Mann soll zuerst darauf fixiert werden, auch eine Frau sollte wissen, das es wo ganz anders anfangen sollte. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Klar schaut man auch hin, aber Interesse geht bei mir da ganz schnell verloren. Frauen überschätzen sich da mit ihren reizen viel zu leicht, auch wenn 99 % der Männer hinschauen, können sich davon 90 % ihren Teil denken. Und genau DAS vermuten viele Frauen nicht. Deshalb : Bauchfrei ist eher etwas für Jugendliche bis zu einem gewissen Alter. Und da passt das sicherlich auch im gesamten viel besser. Gerade der sportliche Aspekt hat da ein ganz anderes Bild.

    ich finds total cool, dass das wieder in die Mode gekommen ist! Ich glaub, das gab es zuletzt in den 90ern und jetzt sind die bauchfreien Tops wieder zurück. :)z


    Ab welchem Bauchumfang das jetzt gut aussieht? Hmm schwer zu sagen. Hängt ja auch von den restlichen Proportionen ab. Wenn man sowas sieht, siehts es eigentlich immer gut aus in Deutschland.


    In UK, sieht es schon ganz anders aus mit dem was zur Schau gestellt wird. Da gibts dann auch Mädels, die für ihr Aussehen ein wenig zu viel zeigen. ]:D

    wieder in Mode gekommen?


    War es seit den 90ern mal ausser Mode? Kann mich nicht daran erinnern.

    Zitat

    In UK, sieht es schon ganz anders aus mit dem was zur Schau gestellt wird. Da gibts dann auch Mädels, die für ihr Aussehen ein wenig zu viel zeigen. ]:D

    Ja da sagst du was, ich wohn in nem Ort mit vielen Engländern (wegen Soldaten). Heut hab ich im Stadtpark ein englisches Vollweib gesehen die sich auf der Wiese sonnte.


    Im Bikini (Das höschen war nen String) .. Was man sah war stereotypmäßig sehr angebruzzelt und "etwas" beleibter. ;-D

    Ich finde, das kommt nicht auf den Bauchumfang in erster Linie an, sondern auf die Straffheit des Bauches.


    Außerdem kann bauchfrei alles bedeuten - von nur ein paar cm bis dass praktisch alles zwichen Slip und BH frei ist.


    http://img2.timeinc.net/people/i/2015/news/150427/ashley-graham-01-435.jpg


    http://cdn.jolie.de/bilder/bauchfrei-keira-knightley-bei-der-premiere-von-fluch-der-karibik-400x550-bild-18-14482.jpg

    Für mich ist es aber ein Unterschied, ob ich einfach einer traditionellen Kleidungsweise nachgehe - oder auf Teufel komm raus jeden Trend mitmachen muss.


    Meiner Meinung nach kann jeder anziehen, was er will. Mir ist das ziemlich egal. Aber dennoch finde ich gelegentlich verblüffend, wie Menschen einerseits die Fähigkeit haben, JEDEN Trend zu erkennen - aber gleichzeitig null Gespür dafür haben, ob er für sie taugt.


    Manchmal kann da Verzicht auf den letzten Schrei einfach schmeichelhafter sein, als alles unreflektiert mitzumachen. Es gibt ja auch unabhängig vom Gewicht einfach Dinge, die einem stehen - oder aber nicht. Ich sehe bspw. in bestimmten Farben ziemlich bescheuert aus, und trage die einfach nicht. Ich sehe in best. Kleidungsschnitten nicht sonderlich toll aus - und lasse es dann. Ich muss NICHTS tragen, nur weil es modern ist. Da ist ein Nein vielleicht manchmal sogar mutiger oder individueller, als bauchnabelfrei bei 30 kg Übergewicht.

    Schräg finde ich persönlich oversized bauchfrei. Mag sein dass der Bauch dann schmäler aussieht, die gesamte Person dafür meiner Ansicht nach zusammengestaucht.


    Eine meiner Schülerinnen hat so ein Ding, das ist aus derart festem Stoff, das steht denke ich von selbst in der Ecke und von der Breite her eine Größe 44 an einer Schülerin mit 34. Das sieht einfach nur schräg aus, auch wenn der Bauch selbst straff und dünn ist.