Ich möchte an dieser Stelle Milchmann76:

    Zitat

    Ich find Röcke und Kleider super weiblich! :-q Keine Ahnung warum, um's Beine zeigen geht's jedenfalls nicht. Shorts z.B. sind zwar auch schön anzusehen, aber nicht auf diese Art "weiblich".

    abslolut zustimmen. Auch für mich ist das ein ganz starker Ausdruck von Weiblichkeit, der vielleicht ein wenig mit althergebrachten Vorstellungen von tollen Kleidern und Röcken vergangener Jahrzehnte und Jahrhunderte zu tun hat, denn seit der Renaissance und bis in die sechziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts waren "Rock" und "Frau" irgendwie synonym, aber auch damit, daß ich zwar eine Jeans anziehe – aber eben niemals ein Rock oder ein Kleid. Die Frau hat da eben etwas, was sie vom Mann unterscheidet, was über Jahrhunderte so etwas wie ein "tertiäres Geschlechtsmerkmal" war. Und an den primären wie den sekundären bin ich ja schließlich auch interessiert |-o . Shorts oder Hotpants sind irgendwie nicht das Gleiche ... und irgendwarum nehme ich Beine auch anders wahr, wenn sie in Röcken daherkommen. Frauen bewegen sich dann auch oft anders, gehen anders ... und manchmal beklagen sie sich dann her im Faden, daß sie Röcke daher so einschränken, unbequem sind, unpraktisch, und sie sich darin irgendwie nicht wohlfühlen. Aber zumindest in meinem Fall assoziiere ich die Art und Weise, wie sich eine Frau in einem Rock oder Kleid bewegt (und die euch Damen dann oft so umständlich erscheint @:) ) eben auch irgendwie mit "Frau" – ein Mann würde eben nie so gehen. Die weibliche "Rock/Kleid-Bewegung im öffentlichen Raum" – ein Quartiäres Geschlechtsmerkmal vielleicht?

    Also ich kann sagen, dass Röcke und Kleider um so vieles bequemer sind als Hosen mit störendem Bund. :)^


    Leggins bzw. Strumpfhosen sind ja das allergemütlichste was es gibt und so ein netter Strickrock/Strickkleid drüber mit wärmenden Schal oder netten Ketten etc. -> perfekt. Ich liebe Kleider und Röcke aller Art und zieh sie definitiv Hosen vor. ;-D

    Horrorvibe

    So sieht meine Kleider-Garderobe auch aus. Du meinst, richtige flache Stiefel (stehen mir irgendwie besser als Stiefeletten) sind im Herbst auch nicht albern? Zu warm wirds mir an den Füßen sowieso nicht zu schnell. Außerdem trage ich Stiefel auch gern nur mit Leggings ohne Strümpfe.

    Zitat

    Weiblichkeit

    ich erfülle trotz Rock und Kleider kein Klischee der "weiblichen" Frau. warum "Weiblichkeit" immer so angepriesen wird verstehe ich auch nicht, aber das ist schließlich Geschmackssache ;-D

    Das tolle Schuhe bei DIR dazugehören, Crazyleni ... ;-D

    Zitat
    Zitat

    Weiblichkeit

    ich erfülle trotz Rock und Kleider kein Klischee der "weiblichen" Frau. warum "Weiblichkeit" immer so angepriesen wird verstehe ich auch nicht, aber das ist schließlich Geschmackssache ;-D


    Madame Charenton

    Stimmt. Ist Geschmackssache. Zumindest ich finde aber "Weiblichkeit" (bei einer Frau) schön. Mein Geschmack.

    Zitat

    Weiß auch nicht, was da bei Männern abgeht.

    Hachherrjeh, Naidee, ich kann es leider nicht besser beschreiben ... Tertiäres Geschlechtsmerkmal? ??? Zumindest bei mir ... |-o :-X

    Zitat

    PS: Auch Männer dürfen ihren Senf dazu geben. ]:D


    Happy Banana

    Here comes my senf. ;-D :)^

    Zitat

    Ich finde das irgendwie fast keine Frauen Röcke und/oder Kleider tragen. Das finde ich echt total schade.


    Happy Banana

    Das ist wahr. Obwohl ich den subjektiven Eindruck habe, Röcke und Kleider würden eine kleine Renaissance erleben.

    Zitat

    Ich muss gestehen das ich in meiner adipösen Zeit niemals Röcke oder Kleider trug, aber davor schon und jetzt danach auch wieder.


    Happy Banana

    Das wundert mich jetzt. Meine erste Frau (vor gefühlten Millionen Jahren) war nach der Schwangerschaft reichlich übergewichtig und trug gerade deshalb eher Röcke und Kleider, da sich damit die Fettanlagerungen besser kaschieren ließen.



    Zitat

    Schöne Beine sehen in Jeans mindestens genauso gut aus, wie im Rock.


    Snaiperskaja [VSS]

    Wie soll das gehen? In Jeans kann man die Beine allerhöchstens erahnen, aber nicht sehen.

    Zitat

    Warum fühlt ihr euch denn weiblicher in Kleidern oder in Röcken?


    Ich habe das nie so empfunden; eher noch so, als ob ich mich verkleidet hätte.


    Snaiperskaja [VSS]

    Diesen Aspekt des "sich verkleidet fühlen" finde ich sehr interessant, weil ich das Äquivalent von Männern auch schon genauso gehört habe. Es gibt Männer, die weder privat noch beruflich fast nie Veranlassung haben, Anzug und Krawatte zu tragen und die einen sportlich-legeren Stil pflegen. Von diesen hört man auch schon mal die Aussage, dass sie sich verkleidet vorkommen, wenn sie dann mal Schlips und Kragen tragen müssen. Entsprechend bewegen sie sich dann auch. Man sieht es einfach. Kann es sein, dass es also auch eine Frage der Gewohnheit ist, ob frau sich für Rock begeistern kann oder ausschließlich auf Hosen zurückgreift? Ferner interessiert mich an der Stelle auch noch die Frage, inwieweit die Kleidungsgewohnheiten der Mutter einen Einfluss haben. Also wenn die Mutter begeisterte Rockträgerin ist, färbt das auf die Tochter ab?



    Zitat

    Ich habe immer wieder mal so "Rock-Phasen". Zur Zeit auch, der Sommer hats auch hergegeben. Und ja, ich fühle mich damit nicht nur weiblicher, Männer sind auch deutlich zuvorkommender und Frauen auch irgendwie freundlicher.


    Smaragdauge

    Das ist nicht von der Hand zu weisen. An der Stelle möchte ich nur an Gottfried Kellers "Kleider machen Leute" erinnern. Es ist tatsächlich so, dass die Kleidung beeinflusst, wie wir wahrgenommen werden und es wird dich nicht überraschen, dass auch ein Mann gelegentlich diesen von dir beschriebenen Unterschied erfährt, je nachdem ob er nun im Anzug mit Krawatte oder im Schlabberlook ein Geschäft betritt.

    Zitat

    ... aber selbst wenn ich dafür die Figur hätte, ich glaube, ich wollte es nicht, weil man als Freiwild angesehen wird als als respektable Frau, und das Zweite ist mir irgendwie wichtiger.


    Smaragdauge

    Das kommt in Einzelfällen sicher vor, insbesondere dann, wenn frau einem als Mensch verkleideten Primaten begegnet, aber dass eine Frau in kurzem Rock prinzipiell als "Freiwild" angesehen wird ist nichts als ein Vorurteil.



    Zitat

    Ich finde das Gewurstle beim Toilettengang eindeutig kontra Rock – vor allem, wenn man Strumpfhosen trägt %:| {:(


    schnecke1985

    Um meine Kenntnisse als Frauenversteher zu verfeinern ]:D bitte ich an der Stelle kurz um Aufklärung, warum Strumpfhose runterziehen "Gewurstle" ist und Jeans runterziehen nicht? Ich dachte, Hose runter sei Hose runter. ":/

    Zitat

    Also wenn die Mutter begeisterte Rockträgerin ist, färbt das auf die Tochter ab?

    meine Mutter trägt nie Röcke oder Kleider, ich tu das sehr wohl, genauso wie meine Schwester...


    ich hab noch nie gehört dass man den Stil der Mutter übernimmt, eher das Gegenteil..

    Zitat

    Frauen bewegen sich dann auch oft anders, gehen anders ... und manchmal beklagen sie sich dann her im Faden, daß sie Röcke daher so einschränken, unbequem sind, unpraktisch, und sie sich darin irgendwie nicht wohlfühlen.


    Antelami

    Das Einschränkende, Unbequeme und Unpraktische bezieht sich vermutlich darauf, dass frau auf ihre Bewegungsabläufe genauer achten muss. Beispielsweise kann sie sich im Rock nicht wie ein Bierkutscher breitbeinig hinsetzen, um es mal drastisch zu formulieren. Das Tragen an sich scheint ja bequemer zu sein, wenn man den Auskunft erteilenden Frauen in diesem Faden glaubt und das erscheint mir auch nachvollziehbar.

    Also seitdem ich im letzten Jahr 30 Kilo abgenommen habe, habe ich nur noch eine Jeans im Schrank und die auch nur wegen meines Nebenjobs, in dem sie Pflicht ist. Ich trage seitdem nur noch Röcke und Kleider und nachdem nun seit diesem Jahr auch meine Beine zum Rest der Figur passen, muss ich sie einfach täglich zeigen :-)


    Zumal ich langsam aber sicher auch im Job den eleganteren Kleidungsstil bevorzuge, manchmal etwas overdressed bin, aber so what...ich fühle mich in einem schicken Kleid einfach so unglaublich weiblich :-D was auch sämtliche Männer in meiner Umgebung wahrnehmen ;-D

    Zitat

    Stimmt. Ist Geschmackssache. Zumindest ich finde aber "Weiblichkeit" (bei einer Frau) schön. Mein Geschmack.


    Antelami

    Ich denke, ich kann mich dir anschließen, aber definitiv kann ich sagen, dass das Gegenteil, also die burschikose, irgendwie "männlich" auftretende Frau für mich der totale Abtörner ist.

    Zitat

    meine Mutter trägt nie Röcke oder Kleider, ich tu das sehr wohl, genauso wie meine Schwester...


    ich hab noch nie gehört dass man den Stil der Mutter übernimmt, eher das Gegenteil..


    Madame Charenton

    Auch interessant. Meinst du, das sei quasi allgemeingültig oder gibt es genauso oft das eine wie das andere?


    Und wenn Tochter nicht den Stil der Mutter annimmt, woran orientiert sie sich dann? Weil unser ganzes Verhalten basiert weitestgehend darauf, dass wir etwas von anderen übernehmen, so muss es folglich auch bei der Kleidung sein. ":/

    Zitat

    woran orientiert sie sich dann?

    ich denke das ist völlig unterschiedlich, ich wüsste ehrlich gesagt auch nicht wo ich mir meinen Stil abgekupfert habe – ich denke den kreiert man sich selbst, und alle möglichen Dinge haben darauf Einfluss – definitiv nicht nur eine Person.


    ich denke sogar dass irgendwas schief läuft wenn man seinen Kleidungsstil oder sonstiges 1 zu 1 von jemand anderen übernimmt.

    Zitat

    warum "Weiblichkeit" immer so angepriesen wird verstehe ich auch nicht

    Ich sehe das eigentlich nur positiv. Als Wertschätzung und als Kompliment. Welche Frau ist nicht gern weiblich :=o ;-D

    Zitat

    You make me sabbern, Leni

    So ists brav 8-) Schwarze halterlose Nylons und der Abend ist gerettet :p> ok, zurück zum thema ;-D

    Leider trage ich auch kaum Kleider und Röcke, ich muss aber auch sagen das der Markt dafür nichts hergibt! Es gibt z.b für den Herbst/Winter kaum taugliche Kleider. Wenn ist alles für den Sommer zugeschnitten! Und im Winter braucht es einen gefütterten Rock, oder eben ein langärmeliges Kleid..davon gibt es kaum Auswahl und wenn ist es auch teuer-was wohl so manchen auch abschrecken mag. Ich würde sehr gerne mehr Röcke und Kleider tragen. Und natürlich der Zeitfaktor, in eine Jeans steigt man schneller ein, als in ein Kleid, wo man meist Strumpfhose trägt etc. man muss sich halt mehr Zeit nehmen. Ich trage nur zu festlichen Anlässen Kleider und dann gefällt es mir auch sehr gut, es ist tausendfach bequemer als eine Hose:).