• An die Lockenköpfe

    Ich habe mal eine Frage an euch. Ich habe Naturlocken und föne die immer mit einem Föhn mit Diffuseraufsatz. Zu Hause habe ich einen Föhn, mit einem schönen großen Aufsatz, also von der Fläche her. Wenn ich meine Haare auf den Diffuseraufsatz lege, werden schöne gleichmäßige Locken und die Haare werden nicht durch Luft durcheinander gewirbelt -…
  • 97 Antworten

    So sind meine Locken auch. Die machen mehr oder weniger, was sie wollen....


    Bin schon gespannt, wie mein neuer Haarschnitt rauskommen wird am Dienstag. Bei Locken und kürzer Schneiden ist das ja immer so ne Sache für sich, weil man nie weiß, wie sie dann rauskommen... :=o


    Aber nach 15 Jahren gleichem Haarschnitt muss sich jetzt einfach was ändern. ;-D

    Jaein. Wir wollens nur mit n bissel Wasserspray anfeuchten zum Schneiden und dann immer wieder schauen, wie arg sie hoch gehen. Anders gehts wohl nicht. Nicht dass ich nachher noch nen Afro hab. ;-D

    Ich reih´ mich mal ein..


    Ich hab auch Locken und ich mag sie sogar! :-D


    Ich föhne sie allerdings jeden Morgen, weil sie anders bis abends nicht trocknen würden... ;-D Und meine Haare sind dennoch in einem wirklich guten Zustand. Ich lass sie seit Jahren von der gleichen Friseurin schneiden, anderen vertrau ich da wenig.

    @ SilverPearl

    Ein Vorher-Nachher-Bild (oder Bericht) wäre super :)^

    Also, ganz so kurz wie ichs gedacht habe, hab ichs nicht geschnitten. Hab mich net getraut. |-o


    Sie sind jetzt etwas länger als Kinnlang und hinten hochgestuft. Sieht super aus!!! Kann sie grad noch so zusammen machen und hab jetzt ne schöne Lockenfrisur. :)^

    Au ja, ein Foto würde mich auch interessieren :)D Eine Freundin liegt mir immer in den Ohren, dass sie jemanden kennt, der auch ähnliche Locken hat wie ich und die eben auch kürzer :)D Aber so ganz kann ich mir das immer nicht vorstellen :)D

    Hey Ihr Lockenköpfe,


    ich hab mich nun ne ganze Weile durchs Internet gelesen und dachte, ich hole hier wieder einen bereits angefangen, doch nicht so alten Faden hoch....


    Worum gehts? Um meine Haare.


    Ich hab dicke Haare, die im unbehandeltem Zustand unten sehr lockig werden (wasche Abends und geh mit feuchten Haaren ins Bett) und das Deckhaar ist aber relativ glatt....


    Aber sie sind halt auch sehr sehr trocken.


    Ich hab mich nie so wirklich zu meinen Locken bekannt und sie dann halt oft geglättet. Oder gar nichts gemacht (um sie nicht zu arg zu strapazieren) und halt locker zusammen gebunden.


    So, gestern Abend hab ich mir das leidige Thema Haare nochmal durch den Kopf gehen lassen und möchte anfangen, mich zu meinen Locken zu bekennen.....


    Ich hab mir also bis eben einiges an Foren durchgelesen und bin auf unsichere Art und Weise zu folgender Einkaufsliste gekommen (Unsicher, weil es eine schiere Flut an Möglichkeiten, Ideen usw gab):


    -Alverde Repair-Shampoo


    -Alverde Spülung mit Bier+Honig (Spülung und Shampoo werd ich dann abwechselnd als Haarwäsche benutzen)


    -Alverde Macadamia-Körperlotion für nach der Haarwäsche als Leave-In


    -Und die Süße Rinse mit Honig als Abschluss.


    Und etwa alle 1-2 Wochen werd ich meine schwere Öle wie Olivenöl und Kokosöl ins handtuchnasse Haar klatschen, als Feuchtigkeitsbombe.....


    Kann man das so machen, um gleichmässig Locken zu bekommen, die sich nicht trocken anfühlen?


    Oder gibts an dem Plan etwas auszusetzen, was sollte ich absolut vermeiden?


    Achja, mir kam noch in den Sinn, dass ein etwas anderer Haarschnitt auch besser sein würde, oder? gibts doch bestimmt unterschiedliche Schnitttechniken für glattes und lockiges Haar...?

    ich Bin ein stolzer lockenkopf:)


    ich wasche meine haare mit extra lockenshampoo von John Frieda und danach knet ich Schaum.styling cream und haarspray In meine haare! dannach föhne ich meine haare ohne.difusser aber auf niedrigster stufe! zum Schluss kommt.noch haarÖl in meine.haare und sie glänzen und sehen.nicht so trocken.strapaziert aus!

    @ Horrorvibe

    Das hört sich schon super an :)z


    Was du mal ausprobieren kannst, zur Definition deiner Locken ist "ploppen"! http://www.youtube.com/watch?v=oBgAZRmrR3k Hier ist eine Anleitung dazu.


    Lockige Haare neigen leider oft dazu, trocken zu sein. Wenn du möchtest, kannst du auch mal probieren nur "CO" (Condi only) zu waschen. Dazu brauchst du zwei spülungen. Eine für den Ansatz, die dir als Shampooersatz dient – Spülung enthält auch Tenside, aber wesentlich mildere. Das etwas länger einwirken lassen als Shampoo und dann auswaschen. Den anderen Condi verwendest du für die Spitzen! (Durch die 2 Condis kannst du gut auf die Bedürfnisse anpassen, kannst aber vmtl auch einfach einen benutzen ;-) )


    Das entzieht jedenfalls den Haaren nicht so viel Feuchtigkeit – kann aber passieren das die haare klätschig aussehen. Probiers aber einfach mal aus, ich hab schon von vielen Lockenschöpfen gelesen, die damit super erfolge erziehlen :-)

    Colichin,


    danke, für deine direkte Antwort. Das hab ich gebraucht.


    Okay, nun geh ich mal weiter mit meinen Fragen:


    Ich versuche nun mit NK zu waschen, und denke mal der Ansatz an sich ist schon mal gut.


    Was die Inci´s angeht, da hab ich manchmal Probleme, weil ich gelesen habe, das irgendwelche Zucker in den Shampoo´s drin seien, die austrocknen würden. Stimmt das? Weißt du etwas darüber? *lach*


    Und wenn ja, welche Bezeichnungen sind das dann, auf die ich achten sollte....? Fragen über Fragen.


    --> daraus folgt dann, welche Conditioner solch ich dann nutzen? Hast du mir da einen Rat, für den Anfang...?


    Zum Monats wechsel werd ich dann auch beim Friseur mir einen Haarschnitt verpassen lassen, der auf Locken abgestimmt ist, mal sehen, was bei rum kommt.

    Bin leider was die Condiauswahl angeht für Lockenköpfe nicht soo bewandert – bin selbst Glatthaar.


    Generell würd ich für die Spitzen auf jeden Fall ruhig einen "nahrhaften" nehmen – zBsp einen der Öle enthält. Ich verwende leider nur silifreie KK, deswegen kann ich dir da jetzt konkret keinen NK Condi empfehlen |-o


    Zucker die austrocknend sind? Hmm... Also hauptsächlich austrocknend sind scharfe Tenside wie zBsp SLS (Sodium Lauryl / Laureth Sulfate) – besser wären da Zuckertenside wie zBsp Cocoglucoside!


    Durch CO (Condi only) würdest du Sachen wie SLS umgehen, weil solche scharfen Tenside in Condis nicht drinne sind. Babyshampoos enthalten auch oft so kram nicht – das wäre auch eine Idee da mal zu schauen, Babyshampoos sind generell viel milder und weniger austrocknend.


    Ansonsten kann ich dir nur www.langhaarnetzwerk.de ans Herz legen. http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB2/viewtopic.php?t=3932&postdays=0&postorder=asc&start=0 Das hier dürfte dich als aller erstes interessieren ;-)


    Ansonsten gibts da auch Rezensionen zu so ziemlich jedem Condi den man sich vorstellen kann und auch viele Fäden von Anfängern wie dir, die du dir mal zur Brust nehmen kannst, vllt findest du da ja ganz konkret was für Condis für dich geeignet sind. Oder du machst einfach nen eigenen Faden in der Notfallecke auf, die Mädels sind da sehr hilfsbereit und verweisen im Zweifel auf existierende Fäden :-)

    Oh, das ist aber lieb von dir, hast glatte Haare und gibst mir hier hilfreiche Tipps. x:)


    Den Link von dir werd ich mir gleich abspeichern.


    Es gibt so viel an Informationen im Net dass ich gar nicht wusste wo ich anfangen soll....


    Dankeschön!!!!! :)_