• An die Lockenköpfe

    Ich habe mal eine Frage an euch. Ich habe Naturlocken und föne die immer mit einem Föhn mit Diffuseraufsatz. Zu Hause habe ich einen Föhn, mit einem schönen großen Aufsatz, also von der Fläche her. Wenn ich meine Haare auf den Diffuseraufsatz lege, werden schöne gleichmäßige Locken und die Haare werden nicht durch Luft durcheinander gewirbelt -…
  • 97 Antworten

    schnieki,


    ja, das ist klar, aber man muss ja mit irgendwas anfangen, und wie schon erwähnt.... wenn man jemanden findet, der ne klare Ansage macht, dann kann ich anfangen, mich daran entlang zu hangeln und entsprechend ändern, was meinen Haaren doch nicht so gut tut bzw. was keine besondere Wirkung zeigt.


    Aber ich bin experimentierfreudig und erste Ergebnisse lassen sich schon zeigen.... :-D


    Gott sei Dank. Glätten war zwar ne relativ schnelle Sache, aber definitiv keine gesunde. Die Locken fand ich immer zu ausgetrocknet und undefiniert, als dass ich sie "gern getragen" hätte.


    Aber auf Dauer, mit etwas Pflege, und bald einem neuen Schnitt, wird sich das ändern. Hoffentlich.


    Hast du den auch nen Lockenkopf? Wenn ja, wie pflegst du den denn?

    jo, ich meinte nur, dass du da auch nicht enttäuscht sein solltest, wenn die produkte bei dir nicht das gewünschte ergebnis erzielen. :D


    meist steigen die leute von konventioneller kosmetik auf naturkosmetik um und haben dann anfängliche probleme, weil sie nicht sofort ergebnisse erzielen, wie es bei konventioneller kosmetik meist der fall ist (z.b. durch silikone erhält man ja sehr schnell ein gutes ergebnis)


    ja, ich hab locken, ich hab afrohaar um es mal am einfachsten auszudrücken. ich hab anfänglich nach der tightly curly methode gepflegt, mache davon aber im moment eine pause, weil meine kopfhaut dadurch rumzickt und im moment mach ich eigentlich conditionerwäsche und danach kommt öl ins haar

    x:) Die find ich auch toll, hatte zu Schulzeiten eine Freundin, der ich nach dem Schwimmunterricht ihre Korkenzieher-Afro-Locken bearbeiten musste, damit überhaupt was gepflegt und gestylt werden konnte. War sehr aufwändig, aber ich hab sie immer beneidet darum....


    Ja, ich habe schonmal versucht auf NK umzusteigen (das war etwa vor 2 Jahren glaub ich) und hatte Probleme, wie du sagst, die Haare waren selbst im nassen Zustand so "trocken". Es hat sich angefühlt, wie wenn ich sie mit normaler Handseife gewaschen hätte.....


    Jetzt, mit dem erneuten Versuch klappts ganz gut. Aber ich hab dazu auch die Süß-saure Rinse ausprobiert und glaube, dass das ne ganz gute Ergänzung ist und halt statt nur NK-Shampoo hab ich eben noch mit Condi gewaschen.


    Ich hab irgendwo was gelesen, dass man sich mit kleinen Spängchen nah an der Kopfhaut die Haare "aufklammern" kann, damit sie nach dem trocknen nicht so angeklatscht sind bzw. etwas Volumen haben. Aber ich finde es leider nicht mehr..... bin schon die ganze Zeit am stöbern..... Weißt du da zufällig auf die Schnelle, was ich meine? Und wie man das nochmal macht?

    hmm ne sorry.. das ist halt eine art des ploppens, aber halt mit spängchen.. vielleicht wäre ploppen wirklich was für dich.


    bei den spangen dreht man die locken schon ein wenig ein und lässt die dann einfach so trocknen.

    ja, habs gestern Abend dann auch noch finden können...... wie man das macht...... und hab mir überlegt, das könnte man eigentlich doppelt-gemoppelt machen: den Ansatz ploppen und dann das ganze noch in ein Handtuch reindrehen..... Ich werds einfach heute mal versuchen. Heut ist wieder Wasch-Tag. ;-D