Antitranspirant auf der Kopfhaut anwenden

    Hat hier jemand Erfahrung damit, Antitranspirante (also solche Aluminiumchlorid-Mischungen) auf der Kopfhaut anzuwenden? Ich selbst nutze Odaban unter den Achseln und bin sehr zufrieden damit. Eine Freundin leidet hormonell bedingt unter starken Schweißausbrüchen auf dem Kopf und in der Packungsbeilage von Odaban steht, dass man es bedenkenlos auf der Kopfhaut anwenden kann. Hat das schon mal jemand ausprobiert? Will nicht schuld sein, wenn ihr anschließend die Haare ausgehen :-o


    Sie hat gefärbte Haare, falls das einen Unterschied macht.


    Erfahrungswerte? Danke! @:)

  • 12 Antworten

    In der Apotheke sagte man ihr, dass man pauschal davon abraten würde, wegen der Gefahr eventueller Verfärbungen, aber auf der HP von Odaban steht eben explizit:

    Zitat

    Kann ich Odaban Antitranspirant bedenkenlos auf der Kopfhaut anwenden?


    Sie können das Odaban Antitranspirant direkt auf die Kopfhaut aufsprühen (...) Odaban Antitranspirant führt weder dazu, dass sich das Haar verfärbt noch verursacht es Haarausfall.

    :-/


    Deshalb würde mich/uns interessieren, ob es schon mal jemand ausprobiert hat.

    Zitat

    Naja, da steht nicht um welche Art Haar es sich handelt.

    Ja, habe jetzt nochmal direkt bei Odaban nachgefragt, wie es mit gefärbtem Haar aussieht.


    So rein chemisch betrachtet kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass nichts passiert, vermutlich bleicht es die Farbe etwas aus, würde ich denken. Wäre schön, wenn es hier schon Mutige gab, die es ausprobiert haben, wenn nicht wird sie es kurz vorm nächsten Friseurbesuch einfach mal wagen und wir berichten dann :=o

    Also laut Support kann es auch bei gefärbten/getönten Haaren bedenkenlos angewendet werden. Hoffentlich haben die Recht... Mal sehen, ob sie sich traut ;-D Falls ja, berichte ich vom Ergebnis.


    Freue mich aber trotzdem weiterhin über Erfahrungsberichte von anderen.

    Zitat

    Vielleicht kann sie es ja erstmal an einer eher unauffälligen Stelle ausprobieren, um zu sehen, ob sich was verfärbt

    Ja, gute Idee :)z

    Zitat

    Also wir sind gerade am Aussortieren aller ALUMINIUMHALTIGEN Deos, Pasten und Küchensachen.

    Ich weiß, aufgrund der jüngsten Berichterstattung, weil RTL das Thema kürzlich mal wieder ausgekramt hat, sind nun viele verunsichert und wollen auf aluminiumhaltige Produkte verzichten. Muss jeder selbst wissen, wer ohne Alu (in Deos beispielsweise) auskommt, soll das auch ruhig machen. Ich weiß schon seit Jahren, dass Alu in Verdacht steht, Krebs auszulösen, das ist ja nix Neues, wurde nur wieder neu aufbereitet von den Medien. Mir würde aber ein ganzes Stück Lebensqualität flöten gehen, wenn ich darauf verzichten müsste und die Betroffene in diesem Fall hier leidet auch erheblich unter der Schwitzerei (meidet deshalb schon aus dem Haus zu gehen... fühlt sich einfach nur noch unwohl, der Leidensdruck ist erheblich). Kosten und Nutzen muss da jeder selbst abwägen.

    Ich hab Obama auf der Kopfhaut ausprobiert. Also es brennt nicht, verfärbt hat sich auch nichts und ich denke Haarausfall gibt's davon auch nicht.


    Die Wirkung war okay, aber schlechter als unter der Achsel. Ich werde das nicht regelmäßig machen, aber bei bestimmten Gelegenheit ist es schon unangenehm, wenn alle anderen super aussehen und einem selbst läuft das Wasser.