meins war schon nach ca 6 wochen so gut wie verheilt konnte dann auch andere stecker reinmachen war nicht rot.... hab da auch nich großartig rumgemacht.die ersten 2 wochen eben immer mit salzwaser und oct. und dann ab und zu mal noch etwas oct.


    würde auch sagen zuviel rumfummelnhäufiges stecker wechseln macht das ganze nichbesser. und wenns eiter wär wär es ja auch entzündet. lass doch nochma im piercingstudio nachschauen oder dir da tips geben*:)

    SilverRain

    Kennst du dich bei BWP aus?


    Ist das echt normal so?


    Ich hab nämlich seit 2 Jahren BWP und da hängt immer so ein eitriger schmodder dran, trocknet fest.. usw.


    manchmal tut es weh wenn ich es "trocken" bewege... wenn ich es zB. beim Duschen bewege nicht.


    Kann es trotzdem "Talg" sein? Oder vertrag ich einfach kein BWP!


    Hab schon alle möglichen Stecker probiert, auch über längere Zeit drin gelassen ohne zu bewegen!


    Lg,

    cherie

    also mein bwp mach ich immer beim d uschen sauber aber das da so weißes zeug rauskommt ist normal das ist talg, damit der kanal geschmeidig bleibt.


    wenns weh tut, dann mach für 2-3 tage 2 x täglich octenisept und danach tyrosur drauf, dann ghets wieder.


    was hast du für einen stecker drin?? ich kann dir nur raten: nimm PTFE (Kunststoff) da bleibt nix kleben und es ist viel verträglicher. habe ich auch und halt 2 metallkugeln an den seiten.

    habe mein BNP auch beim Arzt stechen lassen, denke nicht, dass dieser beim Stechen (inkl. Hygiene etc.) etwas großartig falsch machen kann.


    Abgesehen davon habe habe ich mein BNP seit ca. 2 Monaten und es "eitert" auch hin und wieder noch. Das ist eine Verletzung des Körpers, da wird ein Stück Fleisch entnommen, würde dem Körper also Zeit und Ruhe geben, um zu verheilen. Bloß nicht zuviel dran rumfummeln und hin und wieder mit Kamillebad reinigen...


    Tschöö

    äh..


    ganze wichtig: Chirurgenstahl raus, Tita oder PTFE rein! Chirurgenstahl ist nicht als ersteinsatz erlaubt!


    - Das ein Bauchnabelpiercing nach 3 Monaten noch nicht ganz verheilt ist, ist absolut normal. Da musst du dir erst Anfangen Gedanken zu machen, wenns länger als ein Jahr dauert.

    Das ist eigentlich ganz normal. In den ersten Monaten eitern die Piercings hin und wieder mal.Bei manchen ist es nach 2 Monaten ganz verheilt und bei anderen dauert es halt ein bisschen länger. Bei mir hat es dann aber auch von alleine aufgehört. Ich würde einfach nicht zuviel dran rumdoktorn....


    lg

    meins hat auch etwa ein jahr zum verheilen gebraucht... hab schon garnicht mehr drauf geachtet - dann plötzlich im urlaub wars weg. eventuell hat das meerwasser geholfen, eventuell auch nur zufall...


    dachte schon würde nie mehr weg gehen ;-)

    Hi :)


    Ich hab mein BNP seit 5 Monaten und hab damit auch schon Probleme gehabt.


    Chirurgiestahl ist das schlimmste was du für deinen Körper tun kannst, und wenn dein Körper da empfindlich ist wird das nicht nur am Anfang unangenehm weil das zu einem Großen Teil aus Nickel besteht.


    Ich hab ehrlich gesagt bis jetzt auch gedacht es wäre Eiter weil es ganz leicht grünlich ist aber es tut nicht weh und nichts. Geh am besten mit Problemen immer zum piercer und frag den noch mal was das sein könnte, der hat das sicher schon mal gesehen und weiß was zu tun ist. ;-)

    @ Shojo

    Zitat

    Nach neun Jahren hat sich die Sache womöglich schon erledigt.

    Sei doch nicht immer gleich so garstig. Du kannst doch gar nicht genau wissen, ob der Eiter ins Hirn gestreut und die TE früh dahingerafft hat. *schelt* Dass manche immer vom Schlimmsten ausgehen müssen. :|N


    ;-D