Beine (Mann) einfach zu dünn- was noch tun?

    Hi Leute ich hoffe ich bin hier richtig in diesen Teil des Forums

    ich männlich 30 habe leider damit zu tun dass meine Beine seit der Kindheit einfach zu dürr sind. und zwar nicht in dem Sinne dass sie bei einem Kind eh dünner sind als bei einem Erwachsenen sondern dass sie dünn geblieben sind einfach.
    ich treibe seit zehn Jahren Kraftsport und habe bei meinem Oberkörper ganz gut Ergebnisse erzielt aber bei meinen Beinen nicht, sie sind einfach sehr sehr dünn geblieben, fast so als ob da nichts kommen kann/ will. Das Ding ist das ich bei den Übungen so viel schaffe und mache, wie andere: Beinpresse, Beuger, Squats, Fahrrad fahren etc


    Es ist so krass das ich Im Sommer nicht mit kurzer Hose raus gehe, selbst bei dieser Wärme wie jetzt nicht, weil ich mich schäme.


    Ich würde gerne erfahren, ob es hier noch jemanden gibt, der vllt eine Losung gefunden hat. Ist es vllt hormonell? Ist es einfach genetisch, aber kann man trotzdem etwas machen?

  • 35 Antworten

    Ich würde eher auf Veranlagung tippen und an deiner Stelle sagen "scheiß drauf" und die kurze Hose auspacken.


    Mein Partner hat Oberarme, wenn ich's nicht besser wüsste würde ich sagen 90% Knochen, 10% Haut. Und dann siehst du wie er Zeug durch die Gegend hebt.

    Ach, und mein Vater hat Oberschenkel, die Oberarme meiner sehr schlanken Mutter sind gleich dick. Diese Badehosen mit Beinansatz, die engen, schlabbern an seinen Beinen. Einfach drauf pfeifen, es scheint ja nicht an deiner Muskelkraft zu liegen.

    Lieber zu schlank, als zu dick ... mache Radsport. Das gibt ordentlich Muskeln in den Beinen. Da muss man dann aber schon paar Kilometer im Jahr fahren.

    5512medi schrieb:

    Radsport habe ich such schon alles durch

    Nichts zu machen

    Dann finde dich damit ab. Kurze Hose an, Brust raus, Kopf hoch, Leben genießen!

    5512medi schrieb:

    Ja alles gut.
    ni. Ich heute auch mal


    aber gäbe es ne Möglichkeit? Hormonell?

    Hast du schon überlegt die Sets beim Kraftsport so anzupassen dass mehr Hypertrophie angestrebt wird als Kraft? Wir sprechen hier ja von einem optischen Ziel und da kann es ganz klug sein auch exakt darauf hinzuarbeiten.

    5512medi schrieb:

    Jetzt muss ich kurz fragen: was ist Hypertrophie? Und was macht man da? 😅

    Man kann auf unterschiedliche Ziele hin trainieren.

    Kraft/Stärke: Mehr Gewicht heben können

    Hypertrophie: Größere Muskeln


    Wie du hier ja schon gelesen hast, sagt 'dünne Extremitäten' nicht zwangsläufig etwas über Kraft aus, die man hat. Deshalb kannst du auch do viel an Gewicht machen wie andere, obwohl deren Muskeln anders aussehen.

    Bis zu einem gewissen Grad ist die Art der Muskelverteilung genetisch. Es gibt einfach Leute die schneller, definierter, größer Muskeln aufbauen, aber es ist eben nicht alles.

    Man kann sein Training so anpassen, dass Hypertrophie unterstützt wird-auch bei hard gainern. Ich verlink dir mal James Linker, der das ganz gut wissenschaftlich (!) und simpel erklärt:



    Und hier noch ein kurzer Text (aber das Video ist imho besser):

    https://www.healthline.com/health/muscular-hypertrophy

    Ok. Das habe ich mir jetzt einmal angeschaut und muss sagen: das ich auch das soweit durch habe, mit meinen Beinen, wenn vllt auch nicht extrem bis zum Muskelversagen. Vllt sollte ich dies austesten.


    Mir kam eine Idee noch: klingt vllt kompliziert aber was ist wenn bei mir der Fall damals auftrat: ich gehe davon aus das es für das Körperwachstum ein bestimmtes Hormon/ Botenstoff gibt, der dem Körper sagt, der Körperteil Soll jetzt wachsen bzw in die Beeite gehen, dann irgendwann der nächste etc.
    vllt ist dies mal bei mir was die Beine angeht, ausgeblieben. Natürlich nicht in der Länge (so an sich bin ich ja gewachsen, um das noch dazu zu sagen) aber vllt was die Dicke angeht.


    Wäre es möglich das dies noch einmal bei mir ausgelöst werden kann?


    Ich bin für jede Option die ich noch nicht bedacht habe dankbar.

    Hey Leute

    Also dann würde ich beim Training demnach nochmal den Ansatz verfolgen das ich weniger Gewicht aber mehr Wiederholungen nutze

    5512medi schrieb:

    Ok. Das habe ich mir jetzt einmal angeschaut und muss sagen: das ich auch das soweit durch habe, mit meinen Beinen, wenn vllt auch nicht extrem bis zum Muskelversagen. Vllt sollte ich dies austesten.


    Mir kam eine Idee noch: klingt vllt kompliziert aber was ist wenn bei mir der Fall damals auftrat: ich gehe davon aus das es für das Körperwachstum ein bestimmtes Hormon/ Botenstoff gibt, der dem Körper sagt, der Körperteil Soll jetzt wachsen bzw


    ok dann wurde ich demnach den Ansatz Verfolgen: mehr Wiederholungen, weniger Gewicht ja?
    Ich habe das jetzt genutzt und versucht gleich beim Sport aber es hat sich nicht anders angefühlt. Ich merke keinen Unterschied bis jetzt. Aber mal gucken

    kardamom schrieb:
    5512medi schrieb:

    Radsport habe ich such schon alles durch

    Nichts zu machen

    Dann finde dich damit ab. Kurze Hose an, Brust raus, Kopf hoch, Leben genießen!

    hi

    Wie ich gestern ja schrieb habe ich das ja mal gemacht aber mich trotzdem mega unwohl gefühlt. Ich meine mit ner Badehose kann man es ja nicht andern aber ich wurde trotzdem niemals ne kurze Hose anziehen :(

    Kann man hier irgendwie ganz normal ein Bild anhängen? Ich war schon mal hier angemeldet und Seitdem gibt es nur diese link Funktion.