@ fussell88,

    @ little,

    Zitat

    Ansonsten finde ich dieses Jahr zu festlichen Anlässen auch Jumpsuits toll, habe selbst einen auf einer Hochzeit getragen und wurde viel angesprochen wie schick es sei.

    Ich auch! :)z


    Hatte dieses Jahr auf der Einschulung meines Patenkindes und auf einer Hochzeit einen an. Wurde auch oft drauf angesprochen...schick und doch sooo bequem. x:)


    Ich mag Leggings auch. Aber dann, entweder oder! ;-)



    Passende Strumpfhosen (wenn man nicht gerade die billigsten nimmt) zwicken auch nicht. Und wen das Bündchen am Bauch stört, der kann ja immernoch auf Strümpfe/Halterlose ausweichen!? ":/

    Es gibt Leggins in Spitze, habe ich in schwarz und in weiß. Dann gibt es auch Leggins wie aus Strumpfhosenmaterial, also etwa so dünn aber haltbarer. Dann gibt es auch Sommerkurzstrumpfhosen. Gut, die sehen eher wie Ommas Miederhose aus.


    Das zuerst gezeigte Kleid wird zu kurz sein, besonders bei großen Frauen , sieht eher wie ein Shirt aus. Das zweite finde ich ganz hübsch. Die Schuhe müssen unbedingt farblich passen.

    Zitat

    Ich glaube nicht, dass ein Kleid für einen einzigen Tag unbedingt 2000Euro kosten muss, damit es ein ganz besonderer Tag wird... Mir kommt es immer völlig abstrus vor, wenn man so mega viel Geld für ein Kleid ausgibt, das man danach nie wieder anziehen kann... Aber was viel Geld ist und wo man viel Geld hinein investiert, ist ja immer recht subjektiv.

    Ich meinte auch nicht dass jeder so viel Geld ausgeben soll wie möglich sondern lediglich dass meine persönliche Meinung ist dass man für den besonderen Tag vielleicht etwas mehr Geld ausgeben kann als für ein alltägliches Outfit. Und dass das kirchliche Kleid meist mehr kostet als das Standesamt ist ja bei fast jeder Frau so. Wenn ich ein schönes, günstigeres Kleid gefunden hätte wäre es schön gewesen, aber wenn man sich im Brautladen/Hochzeitshaus mal umsieht liegt man mit 2000 Euro für "alles" schon im unteren Drittel. War mir vor meiner Hochzeit auch nicht so klar. Als mich die Verkäuferin beim ersten Termin nach der Preisvorstellung fragte und ich meinte "um die 800 Euro" (war mal der Plan) schaute sie so :-o ??? und meinte dann dass sie dann leider nur eine extrem eingeschränkte Auswahl bringen kann. Und die Kleider die ich in der Preisklasse an hatte sahen zumindest an mir auch dann nicht so super aus.

    Wenn Du Gelegenheit hast, "richtig" shoppen zu gehen (also nicht nur online): es gibt doch gerade so viel runtergesetzte Kleider, da kann man ganz tolle Modelle günstig erwerben, wenn man nicht soviel ausgeben kann/möchte.


    Das gezeigte Kleid ist sicher Geschmackssache, ich finde die Qualität der H&M-Sachen leider oft sehr gruselig...


    Und so ein Kleid lässt sich doch auch zu einem anderen Anlass immer mal tragen. Bei Einladungen, zu denen man nicht mit Jeans und Shirt kommen kann. Du findest sicher was Schickes, was trotzdem "alltagstauglich" ist...Ein Hochzeitskleid trägt man nur einmal, das Standesamtoutfit hatte ich noch öfter an (ich hatte ein gelbes Kostüm an...würde ich heute nicht noch mal kaufen ;-D ).


    Jumpsuits finde ich auch superschick x:) , leider habe ich für mich noch Keinen gefunden...


    Wofür Du Dich auch immer entscheidest: ich wünsche Dir/Euch einen ganz tollen unvergesslichen Tag und natürlich musst DU Dich in dem Outfit wohlfühlen! @:)

    Nein, nein, nein!


    Bitte kaufe dieses Kleid nicht! Und - nein - Leggings lenken nicht von Problembeinen ab, wie hier jemand schrieb!


    Mein Vorschchlag: Wenn Du in der Schwarzen Szene unterwegs bist, kaufe Dir ein Kleid in einschlägigen Geschäften oder Onlineportalen. Da gibt es wunderbare Kleider (nicht nur in schwarz!), die auch gerade Frauen stehen, die etwas mehr auf den Rippen haben. Ich könnte mir da etwas mit einer Korsage und schönem Dekolletee vorstellen.


    Es ist immer besser seine Vorzüge (z. B. Dekollettee) zu präsentieren als die Problenzonen (kurzes Kleid bei zu kräftigen Beinen).

    Zitat

    Mein Vorschchlag: Wenn Du in der Schwarzen Szene unterwegs bist, kaufe Dir ein Kleid in einschlägigen Geschäften oder Onlineportalen. Da gibt es wunderbare Kleider (nicht nur in schwarz!), die auch gerade Frauen stehen, die etwas mehr auf den Rippen haben. Ich könnte mir da etwas mit einer Korsage und schönem Dekolletee vorstellen.

    Endlich schreibt mal jemand das, was ich auch die ganze Zeit denke. Oder sonst gleich ein richtig buntes Hippie-Kleid, mit flachen Sandalen oder ganz ohne Schuhe :-D und mit einem selbstgeflochtenen Blumenkranz in den Haaren.


    Sowohl das Korsagenkleid, als auch das Hippiekleid könntest du noch oft tragen.

    Zitat

    zu festlichen Anlässen auch Jumpsuits

    gerade Jumpsuits sehen nur an großen, sehr schlanken Frauen mit langen Beinen gut aus. Ich mit meinen 1,70 und 58-60 kg "gewinne" in solchen Teilen optisch mindestens 10 kg, daher tue ich es mir nicht an.

    @ Kruemi,

    Bei den Dingern kommt es echt sowas von auf den Schnitt an. ;-D


    Ich habe ungefähr deine Maße, eher noch ein paar Kilo mehr und nicht die längsten Beine ;-), habe mich laaange Zeit auch davor geweigert einen Jumpsuit anzuziehen (ich fand, gerade am Hintern sahen die Dinger immer schrecklich aus und der ganze Körper irgendwie gedrungen :-X ), aber mit den passenden Schuhen -und die sind wirklich wichtig bei solch einem Outfit- kann das echt heiß aussehen. ;-)

    Keine Ahnung aus welchen Breitengeraden der Bundesrepublik du kommst, aber bei uns sag ich immer ganz klar: Dirndl. Steht jeder Frau, auch mit ein paar Kilo mehr, zaubert fabelhafte Figuren und gibt es auch in Knielang. @:)


    https://www.sheego.de/sheego-style-zipfelkleid-weiss_494296510-502248-81p.html


    Oder so etwas in der Art?

    Zitat

    gerade Jumpsuits sehen nur an großen, sehr schlanken Frauen mit langen Beinen gut aus. Ich mit meinen 1,70 und 58-60 kg "gewinne" in solchen Teilen optisch mindestens 10 kg, daher tue ich es mir nicht an.

    Echt, ich finde die strecken sogar richtig! Ich habe einen dunklen Jumpsuit, sehe darin sogar schlanker aus als ich bin und meine Brüste sehen nicht so "überdimensional" aus wie sonst (habe nach 2 gestillten Kindern leider 70 DD) und ich bin genauso groß wie du und nur 2 kg leichter!

    Vor kurzem gab es eine Aktion bei Aldi, wo Jette Joop unter anderem Jumpsuits in schwarz verkauft hat. Eine Freundin hatte den zu ihrer standesamtlichen Trauung an. Sie hat bei Ebay dafür 25€ bezahlt (bei Aldi gabs die wohl noch günstiger). Ich war Gast bei dieser Trauung und ich (und alle anderen auch) waren begeistert. Der Jumpsuit hatte einen super Schnitt, der steht auch größeren Frauen, die nicht Modellmaße haben (meine Freundin trägt auch 44).


    Wie wäre es damit? Das ist schwarz, das magst du doch, der Stoff ist hochwertig, der Schnitt toll, aber sehr schlicht und den Jumpsuit kannst du danach wirklich noch ganz oft anziehen. Dazu passende Schuhe, vielleicht Ohrringe oder eine Kette. Fertig. Damit bist du sicher nicht verkleidet, weil dieser Schnitt wirklich sehr einfach ist.

    Achso, den gabs wohl nur bei Aldi Süd, deshalb hat meine Freundin den dann auch bei Ebay geholt. Dafür hätte sie etwas weit fahren müssen ;-). Aber die werden wohl immer noch bei Ebay verkauft.

    Ich würde in Second-Handläden nachschauen. Da bekommst du hochwertigere Kleider und zu dem Anlaß sollte es doch eigentlich was Hübsches sein. Eine Seidenstrumpfhose ist immer hübscher anzusehen als eine Leggins. Die Schuhe sollten farblich unbedingt zum Kleid passen. Ich gehe mal davon aus, daß du Fotos machst und genau deshalb sollte an so einem besonderenTag die Braut nett aussehen.

    Danke, dass ihr euch so eine Mühe gebt @:) @:) @:) @:) .


    Ich habe jetzt den Begriff Tunikakleider erstmal für mich mitgenommen. Das ist genau das richtige für mich: etwas weiblich und dennoch nicht chic oder tussig...


    Chic ist einfach nicht meins, dann bin ich verkleidet. Also Pumps, Ogringe, Handtasche und Co... nein.


    Mein Problem ist ja, dass ich seit Jahren so gar keinen Stil mehr habe.


    Zu meiner Grufti Zeit wäre dei Entscheidung einfach gewesen: eben ein colles Grufti Outfit.


    So, dass bin ich aber nicht mehr. Auch kein Hippie oder eine kleidchentragene Frau.


    Immer nur Jeans und schwarzer Pulli/T-shirt...