• Beth Ditto: Ist die sexy, was sagt Ihr?

    Hallo! In letzter Zeit findet man immer wieder Artikel und Bilder von Beth Ditto in den Medien und manchmal wird sie dort als neues Sexsymbol gehandelt. Anfangs konnte ich wenig bis gar nichts mit der amfangen. aber irgendwie hat die ja schon was. Ausstrahlung vermutlich, und selbstbewusst ist die auch. Wie ist Eure Meinung?
  • 268 Antworten
    Zitat

    Beth Ditto: Ist die sexy, was sagt Ihr?

    Sie strahlt aufjedenfall was total sympathisches und selbstbewusstes aus. Wie definieren wir denn sexy? Wenn man davon ausgeht, das Erfolg sexy ist, dann ist sie zB sexy ;-) Ich mag sie. Sie versteckt sich nicht und steht zu ihrem Körper. Und wenn sogar Karl Lagerfeld erkennt, dass sie ne tolle Frau ist...


    Tolle, selbstbewusste & sympathische Frauen sind auf ihre eigene Art und Weise sexy- auch wenn sie keine Maße 90 60 90 haben :)

    Ich definiere an dieser Stelle das Wort "sexy" über das Optische und über die Ausstrahlung.Davon hat sie bei beidem 0 von 10 Punkten.


    Charakter und Wesen kenne ich nicht. Habs sie ja noch nie kenngerlernt. Darüber maße ich mir kein Urteil an.

    Zitat

    Aber Selbstbewusstsein, das hat sie! Lobenswert!

    Deswegen hat sie, wie sie selbst zugegeben hat, schon 20 Diäten ausprobiert und versucht abzunehmen.


    Das zeugt von einem gewissen Pseudo-Selbstbewusstsein.

    die riot grrrl bewegung hat ihre wurzeln in olympia, washington, in den 90ern. es handelt sich um eine subkulturelle, feministische bewegung in der musikszene mit punkeinflüssen (DIY) und als eine der ersten und bekanntesten bands gilt bikini kill, mir kathleen hanna (die später le tigre begründete). von ihr kommt auch der spruch "Learn how to NOT play your instrument". im zusammenhang mit dem riot grrrl movement entstand außerdem eine große zineszene (selbstpublizierte magazine) zu feministischen themen. das bekannteste musik-label ist killrockstars (es ging unter anderem darum das klischee des großen rockstars zu zerstören der im mittelpunkt der band steht, man wollte gleichberechtigte mitglieder die sich teilweise abwechselten), wo auch the gossip unter vertrag sind, sowie sleater-kinney, von deren sängerin corin tucker u.a. bekannt ist dass sie während eines auftritts mit jon spencer blues explosion für ein groupie gehalten wurde, was sie so kommentierte "We're not here to fuck the band, we are the band."


    aus der riot grrrl bewegung entstanden übrigens auch diverse girl rock camps und das ladyfest.


    zufrieden? ;-D