Zitat

    Spannender wäre doch, wie viele normale Männer mit 1.6 m eine sehr attraktive Freundin haben.

    gibts ein paar in meinem Umfeld. Vielleicht ist das in Wien anders.


    Einer hat eine ebenso kleine Freundin, mit der hat er einen Kleinbus zu einem Wohnmobil mal umgebaut, perfekt auf die kleine Körpergröße der beiden abgestimmt. Ich war mal drinnen, musste aber sehr aufpassen, um mir den Kopf nicht anzustossen.


    einer (ein anderer) hatte irgendwie einen Minderwertigkeitskomplex, der sich aber erst ausgewirkt hat, als er Chef wurde.


    Plötzlich war er der Größte ;-)


    allerdings eh "nur" Geschäftsführer eines winzigen Unternehmens mit einer Handvoll Leute ein paar Jahre. Aber immerhin.


    War übrigens (für mich) ein sehr guter Chef, andere konnten ihn aber nicht leiden (die selber geglaubt haben, sie seien ebenfalls der/die Größte/Beste/SchönstEr/Intelligentesten usw.


    War übrigens auch verheiratet und hatte ein paar Kinder (hab alle schon lange nicht gesehen).


    Eine Arbeitskollegin war übrigens in einem Longinus-Club (sie war eher großgewachsen und auch ein Vereinsmeier, war bei diversen komischen Clubs).


    Gibt es eigentlich auch Clubs für eher Kleingewachsene?

    Zitat

    Das Niveau dieser Hormonspiegel wird beeinflusst von unserer individuellen Genetik und von unserem Lebensstil. Bei der Genetik muss man von der Verteilung im Muster einer gaußschen Normalverteilung ausgehen. D.h. die meisten Männer sind irgendwo im normalen Mittelmaß, einige wenige haben sehr hohe Hormonspiegel, genauso wenige haben sehr niedrige (nach deiner eigenen Aussage fällst Du in diese Gruppe. Ich selbst würde mich auch hierzu zählen.). Ich glaube das ist auch ein Grund warum diese Diskussion hier so unfruchtbar bleibt: Die meisten Menschen sind in der Normalverteilung im Mittelmaß und können die Probleme von jemanden in einem der beiden Extreme nicht nachvollziehen. Auf die Genetik kannst Du keinen Einfluß nehmen beim Lebensstil kannst Du allerdings Maßnahmen treffen.

    Vereinfachte Darstellung und pseudowissenschaftlich. Der Rezeptor ist viel wichtiger . Die Hormonmenge muss "ausreichend" sein . Es ist nicht so einfach, dass "hoher Spiegel" Athletik bedeutet und niedriger eben nicht.


    Du kannst mit einem hohen Hormonspiegel dennoch unmännlich und unathletisch aussehen und anders herum.


    Es gibt auch Klinefelterpatienten bei denen die Penisgröße überdurchschnittlich ist trotz zu niedrigem Hormonspiegel. Ist der Hormonspiegel halbwegs normal ,liefert eine Erhöhung nicht das Aussehen von Ronaldo.


    Pech gehabt.

    "Vereinfachte Darstellung" - stimmt! Ich kann es gerne nochmal ausführlicher darstellen:


    Entscheidend sind die Verhältnisse von freien Hormonen im Blut zur Gesamthormonmenge. Also z.B. das Verhältnis von freiem Testosteron zu Gesamttestosteron. Der Großteil des Gesamttesto. wird durch SHBG gebunden und ist nicht mehr aktiv verfügbar. Nur das freie Testosteron kann übers Blut in die Zellen gelangen und bei den von dir genannten Rezeptoren ankommen.


    Auch SHBG Produktion ist durch Genetik teilweise vorbestimmt, kann aber auch über Ernährung und Lebensstil beeinflußt werden. Testo. selbst ist auch nur ein Aspekt, wichtiger sind wohl die Abbauprodukte Dihydrotestosteron (DHT) und Östrogen. DHT wirkt wesentlich stärker androgen als Testo.


    Dass Du den Punkt der Rezeptoren eingebracht hast finde ich gut. Ich selbst weiß leider nicht, ob man diese auch durch den Lebensstil beeinflußen kann oder nicht. Wenn man die Extremfällen betrachtet, also Leute die exogene Hormone zuführen scheint die Rezeptorenmenge aber nicht der limitierende Faktor zu sein.


    "Pseudowissenschaftlich" ist eine beleidigende Unterstellung, sowas kannst Du in Zukunft einfach unterlassen.

    Zitat

    Du kannst mit einem hohen Hormonspiegel dennoch unmännlich und unathletisch aussehen und anders herum.

    Hast Du dafür irgendwelche Belege?

    Zitat

    Es ist nicht so einfach, dass "hoher Spiegel" Athletik bedeutet und niedriger eben nicht.

    Eine Studie der University of Medicine and Science, Los Angeles hat untersucht, wie sich die Erhöhung von Testo.-Spiegeln durch Gabe von exogenen Hormonen auf die Physik von jungen Männern auswirkt. Ergebnis: Muskelmasse und Kraft nehmen zu. Je höher der Testo.-Spiegel, desto höher der Zuwachs!


    Zu den Klinefelterpatienten: Da kenne ich mich nicht aus, aber soweit ich weiß ist die Penisgröße von DHT abhängig. Man müsste also bei diesen Patienten den DHT-Spiegel messen.

    Zitat

    An welchem Mensch auf diesem Planeten ist denn bitte nichts auszusetzen? ":/

    Liegt vermutlich an mir, aber ich versuche nicht bei jedem Menschen etwas zu finden, was ich kritisieren kann. Ich habe an den meisten Menschen, die mir begegnet sind, nichts auszusetzen.


    Und da es hier speziell um Männlichkeit und Aussehen geht gibt es wirklich nur wenige Menschen an denen überhaupt etwas auszusetzen ist. Das sehen die meisten wohl anders

    Also ich habe heute nochmal genau darauf geachtet, als ich durch die Stadt ging: Es gab an niemandem etwas auszusetzen. Nur an mir, was wieder sehr deutlich wurde als ich an einem (geschätzt) 12-13 jährigen Jungen vorbei ging, der meine Körpermaße hatte und als ich mal wieder geduzt wurde, weil ich aussehe wie ein Kind.

    Du scheinst in der Stadt der perfekten Menschen zu leben. ":/


    Wenn ich durch die Stadt gehe, habe ich - sofern ich darauf aus wäre, was ich nicht bin - von hundert Menschen vielleicht an einem nichts "auszusetzen". Und das auch nur an einem Tag pro Woche.


    Und "aussetzen" definiere ich mit: Finde einen Menschen, an dem es absolut nichts gibt, worüber man lästern könnte, wenn man wollte. Irgendetwas hat jeder. Komische Haare, keine Haare, Segelohren, zu große Nase, zu kleine Nase, seltsame Figur, zu groß, zu klein, zu dick, zu dünn, zu große Füße, zu kleine Füße, krumme Finger, seltsame Klamotten… Was immer das Herz begehrt…

    Für mich sind das alles ganz normale Menschen. Ich schaue auf das Gesamtpaket (in dem Fall natürlich leider nur das Oberflächliche) und dann gibt es eben an kaum jemandem etwas auszusetzen. Eine krumme Nase allein ist doch kein Problem. Warum sollte man darüber lästern? ":/


    Ich lebe einfach in der Stadt der normalen Menschen. Perfekt muss doch niemand sein. Wäre ja auch langweilig. Normal wäre ich aber gerne!

    Zitat

    Wenn ich durch die Stadt gehe, habe ich - sofern ich darauf aus wäre, was ich nicht bin - von hundert Menschen vielleicht an einem nichts "auszusetzen". Und das auch nur an einem Tag pro Woche.

    Darüber habe ich jetzt nocheinmal nachgedacht und das mit meiner Einstellung verglichen. Ich dachte bisher immer, dass Menschen da eher so ticken wie ich. Aber anscheinend ist deine Einstellung wohl normal.


    Ich hatte nie verstanden warum Menschen es für nötig halten mich zu beleidigen, ohne mich überhaupt zu kennen. Aber wenn sowieso jeder Mensch auf den ersten Blick an seinem Gegenüber etwas auszusetzen hat, dann sind die Reaktionen auf so einen schweren Fall wie mich nachvollziehbar. Das hat mir wirklich die Augen geöffnet.


    Schade, dass Menschen so sind :-| Aber auch nur für mich . . .

    Ich glaube, da hast Du mich missverstanden. Ich betrachte die Menschen nicht nach dem Gesichtspunkt, ob ich etwas an ihnen auszusetzen finde. Ich sehe sie - wie Du - auch als Gesamtpakete, und wirklich auffallen durch eine außergewöhnliche Erscheinung tun mir die allerwenigsten. Vielleicht ist es das, was Du mit "nichts auszusetzen" meinst? Nicht durch eine außergewöhnliche Äußerlichkeit auffallen, sondern in der Masse untergehen? (Was nicht gleichbedeutend mit Perfektion ist.)


    Ich wollte damit nur sagen, dass man, wenn mann will, an jedem etwas finden kann, worüber man lästern kann. Sogar die krumme Nase. Die Segelohren. Wenn man etwas gegen eine Person hat, findet man schon etwas.


    Aber gut, ich verstehe, Du hältst Dich wohl für so einen Fall, der auf der Straße durch sein Aussehen heraussticht und Aufmerksamkeit auf sich zieht. Weil Deine Schmächtigkeit und Dein jungenhaftes Aussehen außergewöhnlich ausgeprägt sind und nicht mehr dazu geeignet sind, in der Masse unterzugehen. Richtig?

    Zitat

    Aber gut, ich verstehe, Du hältst Dich wohl für so einen Fall, der auf der Straße durch sein Aussehen heraussticht und Aufmerksamkeit auf sich zieht. Weil Deine Schmächtigkeit und Dein jungenhaftes Aussehen außergewöhnlich ausgeprägt sind und nicht mehr dazu geeignet sind, in der Masse unterzugehen. Richtig?

    Genau, denn

    Zitat

    Ich wollte damit nur sagen, dass man, wenn mann will, an jedem etwas finden kann, worüber man lästern kann. Sogar die krumme Nase. Die Segelohren. Wenn man etwas gegen eine Person hat, findet man schon etwas.

    die Personen finden ja nichts, weil sie schon etwas gegen mich haben. Es muss ja also umgekehrt sein.

    Zitat

    Ich glaube, da hast Du mich missverstanden. Ich betrachte die Menschen nicht nach dem Gesichtspunkt, ob ich etwas an ihnen auszusetzen finde. Ich sehe sie - wie Du - auch als Gesamtpakete, und wirklich auffallen durch eine außergewöhnliche Erscheinung tun mir die allerwenigsten. Vielleicht ist es das, was Du mit "nichts auszusetzen" meinst? Nicht durch eine außergewöhnliche Äußerlichkeit auffallen, sondern in der Masse untergehen? (Was nicht gleichbedeutend mit Perfektion ist.)

    Ja genau. Daher auch meine Verwunderung, dass man selbst als Ronaldo noch negativ heraussticht.

    Ronaldo ist mir zu "schön" (ja, auch das gibt’s…). Zu durchgestylt. Mag ich nicht. Stören tut es mich aber eigentlich nur im Zusammenhang mit seiner Ausstrahlung (selbstverliebt, eitel, machohaft). Wenn ich sage, dass ich nicht so aussehen möchte, dann verbinde ich mit seinem Aussehen eben auch die Ausstrahlung. ??Wobei ich glaube, dass bei ihm da auch viel Gehabe bei ist und im persönlichen Umgang wäre er wahrscheinlich sogar ganz sympathisch.??


    Ich sehe hin und wieder Männer, auf die Deine äußerliche Selbstbeschreibung passt, und ich reagiere (für mich, im Kopf - in Wahrheit gehe ich einfach nur an denen vorbei) ganz verschieden auf die. Je nach Ausstrahlung eben. Ich frage mich wirklich, was Du ausstrahlst, dass Fremde meinen, Dich beleidigen zu müssen.

    Zitat

    Ronaldo ist mir zu "schön" (ja, auch das gibt’s…). Zu durchgestylt. Mag ich nicht. Stören tut es mich aber eigentlich nur im Zusammenhang mit seiner Ausstrahlung (selbstverliebt, eitel, machohaft). Wenn ich sage, dass ich nicht so aussehen möchte, dann verbinde ich mit seinem Aussehen eben auch die Ausstrahlung. ??Wobei ich glaube, dass bei ihm da auch viel Gehabe bei ist und im persönlichen Umgang wäre er wahrscheinlich sogar ganz sympathisch.??

    Mit Ausstrahlung meinst du doch aber eigentlich nur sein Verhalten ":/ Und auch seinen Stil kann man so leicht verändern. Also wenn man schon bei Ronaldo meckert hat man ja schon riesige Ansprüche. Du würdest schon nicht in seiner Haut stecken wollen, weil er dir nicht gefällt. Und nun stell dir mal vor du würdest in einem Körper stecken, der dir nicht gefällt und auch sonst keinem und der gemeinhin als falsch gesehen wird.

    Zitat

    Ich sehe hin und wieder Männer, auf die Deine äußerliche Selbstbeschreibung passt, und ich reagiere (für mich, im Kopf - in Wahrheit gehe ich einfach nur an denen vorbei) ganz verschieden auf die. Je nach Ausstrahlung eben. Ich frage mich wirklich, was Du ausstrahlst, dass Fremde meinen, Dich beleidigen zu müssen.

    Ihr immer mit eurer Ausstrahlung. Für mich strahlt niemand etwas aus. Für mich haben Leute ein Aussehen, eine Stimmung und ein Verhalten. Und nur darauf reagiert man.

    Die Stimmung beeinflusst Ausstrahlung und Verhalten natürlich. Auf mich reagieren Leute unterschiedlich, je nachdem in welcher Stimmung ich bin. Aber so eine Art Grund-Ausstrahlung gibt es trotzdem, die anderen sagt, ob man grundsätzlich mit sich zufrieden ist oder nicht.

    Zitat

    Und nun stell dir mal vor du würdest in einem Körper stecken, der dir nicht gefällt und auch sonst keinem und der gemeinhin als falsch gesehen wird.

    Dann würde ich versuchen, das Beste draus zu machen und mich mit dem, was ich nicht ändern kann, zufrieden zu geben. Eine andere Wahl bleibt ja sowieso nicht.

    Zitat

    Aber so eine Art Grund-Ausstrahlung gibt es trotzdem, die anderen sagt, ob man grundsätzlich mit sich zufrieden ist oder nicht.

    Das kann ich nicht ganz nachvollziehen. Dass lässt sich doch am Verhalten erkennen!

    Zitat

    Dann würde ich versuchen, das Beste draus zu machen und mich mit dem, was ich nicht ändern kann, zufrieden zu geben. Eine andere Wahl bleibt ja sowieso nicht.

    Und wie würdest du das anstellen? So als Ronaldo mit anderem Haarschnitt, den allerdings alle verachten.