Dann wirst du vermutlich (??) anderweitig stark genug kompensieren, sodass es dir nicht wichtig ist.


    Außerdem meintest du ja bereits, dass du recht groß bist. Eventuell reicht das ja schon aus.


    Mir hingegen ist es auf jeden Fall wichtig.

    Das kann doch nicht sein, dass sich manche Menschen einfach nicht entwickeln und man da medizinisch nichts gegen tun kann.


    Man kann heutzutage sein Geschlecht wechseln, aber nicht ermöglichen, dass man sein tatsächlich angeborenes Geschlecht auch wirklich erreicht? ???

    Was soll die Rumjammerei?


    Ernähre Dich gesund, mache Sport, arbeite körperlich. Du hockst hier im Forum und postest und postest, machst einen Faden nach dem anderen zu eigentlich ein und demselben Problem auf, und denkst, davon wird es besser? Du musst etwas TUN, und außer nur vor der Tastatur zu sitzen und ne Sehnenscheideentzündung wirst Du hier nicht weiterkommen. Du hast in Deinen zahlreichen Fäden so viele Tipps bekommen und stellst immer noch dieselben Fragen. Vielleicht wäre da ein Therapeut angesagt. Wobei ordentlich Sport schon einige Deiner Probleme beheben dürften.

    Zitat

    Was soll die Rumjammerei?


    Ernähre Dich gesund, mache Sport, arbeite körperlich. Du hockst hier im Forum und postest und postest, machst einen Faden nach dem anderen zu eigentlich ein und demselben Problem auf, und denkst, davon wird es besser? Du musst etwas TUN, und außer nur vor der Tastatur zu sitzen und ne Sehnenscheideentzündung wirst Du hier nicht weiterkommen. Du hast in Deinen zahlreichen Fäden so viele Tipps bekommen und stellst immer noch dieselben Fragen. Vielleicht wäre da ein Therapeut angesagt. Wobei ordentlich Sport schon einige Deiner Probleme beheben dürften.

    ??? All das mache ich doch schon längst?!

    Dann mach weiter und weiter. Ich kenne keinen Mann, der nach monate- oder jahrelangem straffen Sportprogramm sich nicht maskulin und wohl in seiner Haut fühlt - und das auch ausstrahlt. Aber das geht nicht von heute auf morgen, das erfordert eiserne Disziplin, und ganz ehrlich, da darfst Du Dir auch keine solche Sprüche erlauben wie diesen:

    Zitat

    Klar, die ominösen unbewussten Kräfte. Das klingt für mich überhaupt nicht logisch.

    Entweder Du glaubst es und lässt es darauf ankommen oder Du heulst weiter drum, dass Du eine halbe Portion bist. Aber mit dieser Einstellung bringst Du es zu nichts im Leben, und falls es Dir auch um Frauen geht, dann wird das wohl nur auf Mitleid hinauslaufen, weil Du genau das bei anderen auslöst, falls Du sie nicht schon vorher mit Deiner negativen Grundeinstellung abschreckst.

    Es gibt Menschen die eher groß und kräftig gebaut sind, und welche die eher klein und schmal sind. Du gehörst dann wohl zur zweiten Kategorie. Deine Maße (1,75 und 70 kg oder so, oder?) klingen nicht nach "Unterentwicklung" und irgendeine mysteriöse Stoffwechselkrankheit, die das Muskelwachstum verhindert, hast Du wohl auch nicht. Du solltest Dich so akzeptieren wie Du bist..

    Zitat

    Dann mach weiter und weiter. Ich kenne keinen Mann, der nach monate- oder jahrelangem straffen Sportprogramm sich nicht maskulin und wohl in seiner Haut fühlt

    Dann ist hier der Erste den du kennenlernst. Hallo *:)

    Zitat

    - und das auch ausstrahlt. Aber das geht nicht von heute auf morgen, das erfordert eiserne Disziplin, und ganz ehrlich, da darfst Du Dir auch keine solche Sprüche erlauben wie diesen:

    Zitat

    Klar, die ominösen unbewussten Kräfte. Das klingt für mich überhaupt nicht logisch.

    Entweder Du glaubst es und lässt es darauf ankommen oder Du heulst weiter drum, dass Du eine halbe Portion bist. Aber mit dieser Einstellung bringst Du es zu nichts im Leben, und falls es Dir auch um Frauen geht, dann wird das wohl nur auf Mitleid hinauslaufen, weil Du genau das bei anderen auslöst, falls Du sie nicht schon vorher mit Deiner negativen Grundeinstellung abschreckst.

    Das Thema Frauen kann ich sowieso vergessen. Ich möchte nur nicht weiter ein Junge sein.

    Zitat

    Es gibt Menschen die eher groß und kräftig gebaut sind, und welche die eher klein und schmal sind. Du gehörst dann wohl zur zweiten Kategorie. Deine Maße (1,75 und 70 kg oder so, oder?) klingen nicht nach "Unterentwicklung" und irgendeine mysteriöse Stoffwechselkrankheit, die das Muskelwachstum verhindert, hast Du wohl auch nicht.

    Es ist eine Unterentwicklung. Es steckt zwar keine offizielle Erkrankung dahinter, aber es sollte eigentlich als Krankheit/Störung anerkannt werden.

    Zitat

    Du solltest Dich so akzeptieren wie Du bist..

    Klar, da habt ihr alle immer leicht reden. Mich akzeptiert niemand so wie ich bin. Warum sollte ich mich also so akzeptieren? Vorallem wenn es mir selbst nicht gefällt? Erzählst du das Transsexuellen auch? 'Du bist eben ein Mann, akzeptiere dich so wie du bist.' ???

    Naja hast Du ne bessere Idee? Du kannst Dich akzeptieren wie Du bist, oder halt nicht. Mehr gibts doch eh nicht.. und im ersten Fall gehts einem besser.


    Was sagen denn die Ärzte zu Deine Unterentwicklungs-These?

    Zitat

    Naja hast Du ne bessere Idee? Du kannst Dich akzeptieren wie Du bist, oder halt nicht. Mehr gibts doch eh nicht.. und im ersten Fall gehts einem besser.

    Nein, warum auch?

    Zitat

    Was sagen denn die Ärzte zu Deine Unterentwicklungs-These?

    Was gibt es denn da zu sagen? Für Ärzte zählt doch nur, dass man weder unterernährt noch übergewichtig ist. Unterentwickelt bin ich ja, aber das ist ja keine Krankheit in der Form. Sollte es aber wie schon gesagt sein.

    Darüber zu diskutieren, ob/warum es einem besser geht, wenn man Dinge akzeptiert, anstatt sie nicht zu akzeptieren, ist absurd und überflüssig. Das ist einfach so, common sense, genauso "normal und selbstverständlich" wie die Schwerkraft.


    Lies ansonsten das hier


    http://www.psyberlin.com/2012/01/23/radikale-akzeptanz/


    Und was sagen die Ärzte nun?


    Inwiefern bist Du unterentwickelt, wenn Du weder unterernährt noch untergewichtig bist? Worauf stützt sich diese Ansicht dann, wenn keine objektiven Fakten vorhanden sind? Lediglich "etwas weiche, jungenhafte Gesichtszüge und ein etwas schmächtiger Körperbau" reicht dafür zumindest nicht aus.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Dysmorphophobie

    Zitat

    Darüber zu diskutieren, ob/warum es einem besser geht, wenn man Dinge akzeptiert, anstatt sie nicht zu akzeptieren, ist absurd und überflüssig. Das ist einfach so, common sense, genauso "normal und selbstverständlich" wie die Schwerkraft.


    Lies ansonsten das hier


    http://www.psyberlin.com/2012/01/23/radikale-akzeptanz/

    Klar, das lässt sich leicht daher sagen. Passt auch auf jedes Problem.


    'Dein Leben ist halt scheiße. Akzeptiere das.'


    Dadurch ändert sich nichts. Meine Frage steht weiterhin: Warum auch? Was ist dann anders? Nichts. Die Auswirkungen meiner fehlenden Geschlechtszugehörigkeit auf mein Leben besteht dann weiterhin.

    Zitat

    Und was sagen die Ärzte nun?


    Inwiefern bist Du unterentwickelt, wenn Du weder unterernährt noch untergewichtig bist? Worauf stützt sich diese Ansicht dann, wenn keine objektiven Fakten vorhanden sind? Lediglich "etwas weiche, jungenhafte Gesichtszüge und ein etwas schmächtiger Körperbau" reicht dafür zumindest nicht aus.

    Ich habe doch schon gesagt, dass ich offiziell nicht unterentwickelt bin. Aber obwohl etwas noch (!) nicht offiziell erkannt wird, kann es dennoch Realität sein. Objektive Fakten sind mein Gewicht und meine Schwäche. Eine Krankheit liegt dann vor, wenn durch körperliche Gegebenheiten Leid für den Betroffenen bzw. sein Umfeld entsteht. Das ist hier der Fall. Es ist sogar so, dass meine körperlichen Eigenschaften zu einer frühreren Zeit dazu geführt hätten, dass ich nicht überlebensfähig gewesen wäre.


    Das ist Krankheit.

    Zitat

    Erzählst du auch jeder durch einen Unfall entstellten Person sie hätte Dysmorphophobie?

    Du kannst also keinerlei irgendwie objektive Fakten für Deine "Unterentwicklung" anführen, und Größe und Gewicht bewegen sich im Normalbereich, irgendeine mysteriöse Stoffwechsel- oder Muskelschwundstörung liegt nicht vor?


    Keine weiteren Antworten mehr ohne Foto.


    Junge junge.. wunderst es Dich wirklich warum man nach einer gewissen Zeit nur noch Verachtung für Dich empfindet?


    Willst Du nicht letztlich genau das? Deinen Selbsthass zelebrieren und Bestätigung für genau diesen von anderen Personen zu bekommen?


    Ist es schön da auf Deiner einsamen Insel des Hasses und der Verbitterung?

    Zitat

    Du kannst also keinerlei irgendwie objektive Fakten für Deine "Unterentwicklung" anführen

    Doch, Größe und Gewicht. Habe ich doch schon geschrieben.

    Zitat

    und Größe und Gewicht bewegen sich im Normalbereich

    Dieser 'Normalbereich' muss eben angepasst werden.

    Zitat

    irgendeine mysteriöse Stoffwechsel- oder Muskelschwundstörung liegt nicht vor?

    Nein

    Zitat

    Keine weiteren Antworten mehr ohne Foto.


    Junge junge.. wunderst es Dich wirklich warum man nach einer gewissen Zeit nur noch Verachtung für Dich empfindet?

    Du verachtest mich jetzt also? ???


    Ich weiß warum man Verachtung für mich empfindet, aber das geschieht nicht nach einer gewissen Zeit. Ganz im Gegenteil: Man verachtet mich vorallem bevor man mich kennt.

    Zitat

    Willst Du nicht letztlich genau das? Deinen Selbsthass zelebrieren und Bestätigung für genau diesen von anderen Personen zu bekommen?

    Nein ich wünsche mir das Gegenteil.

    Zitat

    Ist es schön da auf Deiner einsamen Insel des Hasses und der Verbitterung?

    Nein