• BH(-Babydoll) nachts tragen, um die Brüste zu stützen?

    Hallo Frauen mit mittleren bis großen Brüsten! (Ja, soll heißen: keine Männer in diesem Faden, bitte :=o :-D ) Wenn ich nicht rausgehe, laufe ich manchmal gerne in Schlabberklamotten ohne BH herum (BH-Größe 70F). Nun habe ich jedoch bemerkt, dass ich dann so komisch dicke Falten direkt unter den Brüsten habe. Klar, die verschwinden nach eine Weile, mir kam…
  • 70 Antworten
    Zitat

    Die haben Angst vor mir

    @ Kathidya

    Warum denn das.....?


    Überlege gerade, nicht auch eine Faden aufzumachen, wo ich frage, ob ich nicht nachts ein Supensoriun – oder wie die Dinger heissen – tragen soll, um das Gemächt formschonend zu lagern......

    Zitat

    @ Kathidya

    Also wer noch nicht mal die Hände lange genug aus der Hose lassen kann, um anständig zu schreiben, kann direkt wieder gehen.


    RAUS!

    @ Die Feder

    Zitat

    Ob Brüste weich, schlaff oder fest sind oder gar hängen entzieht sich unserem dazutun. Wir sind von unseren Genen abhängig. Brustmuskel zu trainieren ist kaum Erfolgreich. OK. man bekommt einen größeren Brustmuskel und damit drückts das Gewebe etwas mehr nach vorn, das ist aber auch schon alles. Fester wird da nix.

    Kann ich gar nicht bestätigen. Ich bin knapp über 50, hab seit Ewigkeiten Cup C und auch wenn einiges anderes mittlerweile zu bemängeln ist, mein Busen ist schön straff und sieht gut 20 Jahre jünger aus. Der Grund (ich bin mir ganz sicher, dass es daran liegt, plus ein Stückchen gute Gene oder sowas): ich mache seit gut 30 Jahren morgens und abends eine Minute lang isometrische Übungen für den Brustmuskel. Ist quasi in Fleisch und Blut übergegangen. Momentan hab ich da so ein Gerät zum Zusammendrücken von Piaubert. Es gibt aber auch andere.


    Also: früh genug damit anfangen, dann bleibts schön.

    @ Cinderella68

    Zitat

    Kann ich gar nicht bestätigen...

    Dann sind wir ja schon zu Zweit. ;-D


    Ne ne, der Muskel liegt unter dem Brustgewebe, hat aber keine Funktion für die Brust. Hätte er das, bräuchten Männer keinen Brustmuskel. Glaubs nur, es sind die Gene. Vielleicht noch die Ernährung. Das Brustgewebe ist zwar mit dem Brustmuskel verbunden, aber die Verbindung stellt keinen Zusammenhang zwischen Muskel und Gewebe her, was die Festigkeit der Brüste betrifft. Ich z.B mache überhaupt keine Übungen um den Brustmuskel zu trainieren und bei mir ist halt auch noch alles fest. Wo ich's her habe, ist für mich nachvollziehbar. :)D

    @ Die Feder

    *:)


    Gene? Bei meiner Mutter hat´s ganz schön gehangen, ehrlich gesagt, und das sehr früh. Waren aber nicht die 3 Kinder, damals war´s nicht "in", zu stillen, es gab das Fläschchen ....


    Und wenn man diese isometrischen Übungen mal vor dem Spiegel macht, sieht man ja, wie sich die Brust dabei hebt.


    Tja, wir werden das Geheimnis wohl nicht lüften können, was soll´s ;-)

    @ Cinderella68

    Zitat

    Gene? Bei meiner Mutter hat´s ganz schön gehangen, ehrlich gesagt, und das sehr früh. Waren aber nicht die 3 Kinder, damals war´s nicht "in", zu stillen, es gab das Fläschchen ....

    Weiter oben habe ich geschrieben, dass in der Vererbung überwiegend eine Generation übersprungen wird und ich schrieb, dass man meist die Gene der Oma, also der Mutter vom Vater erbt. Die eigene Mutter kann allerdings auch etwas dazu beitragen. Von meiner Mutter habe ich gar nicht in dieser Richtung geerbt.

    Zitat

    Und wenn man diese isometrischen Übungen mal vor dem Spiegel macht, sieht man ja, wie sich die Brust dabei hebt.

    Ich glaube dir das, nur meine ich, dass wenn der Brustmuskel angespannt wird und damit das Brustgewebe noch vorne schiebt dieser Effekt entsteht. Sicherlich fird die Brust in dem Moment auch etwas fester sein als wenn du die Übung nicht machst. Überprüfe es doch mal und drücke mit der Hand gegen die Wand und beuge dich dabei nach vorne, so dass die Brüste mer hengen und umfasse die entsprechende Bust mit der Hand. Steigert sich da die Festigkeit? Würde mich mal interessieren. :)*

    @ Trinity1983

    Zitat

    bitte keine bhs mit bübel tragen.der ständige druck führt nur zu irritationen des gewebes und kann krebsfördernd sein.

    Also, darüber streiten sich die Gelehrten schon seid Generationen. Es gibt keine verlässlichen Angaben über die Schädlichkeit von Büstenhaltern.


    Wenn ich meine ausgemessenen Unterbrustweite tragen würde, dann hätte ich den Verschluß Minuten später kurz vor den Halswirbeln sitzen. Ich würde mich damit total unwohl fühlen. Also, trage ich zwei Weiten enger. Nur eben nicht im Bett.

    Hallo ihr da.


    Na dann lege ich eine kurze Arbeitspause ein um über BHs zu philosophieren ;-)


    Ich habe Körbchengrösse D und trage zum Schlafen meistens einen weichen Sport-BH (einen für leichte Belastungen), ab und zu vergesse ich ihn aber auch. Im Sommer trage ich eigentlich nur den BH und Shorts, da ich das bequemer finde als ein Top.


    Ob das nun das Straffbleiben der Brüste unterstützt weiss ich nicht, aber ich glaube es ist in erster Linie eine Frage der Vorlieben und der Bequemlichkeit.


    Ich hatte zwar ehrlichgesagt auch schon den Eindruck, dass meine BH-verweigernden Bekannten tatsächlich hängendere Brüste haben als diejenigen die zum BH greifen, aber das liegt wohl einfach nur an der Wirkung des BHs und nicht an tatsächlichen Unterschieden.


    Da ich momentan jedoch dabei bin Gewicht zu verlieren, muss ich wohl oder übel damit rechnen dass sich meine Brüste früher oder später auch etwas "ausgelaugt" fühlen werden. Deswegen mache ich das, was man so tun muss um Gewebe beim Straffbleiben zu unterstützen. Ich benutze Feuchtigkeitssalben und massiere diese ein (zugegebenermassen eher widerwillig) und ich bemühe mich die entsprechenden Muskelpartien zu stärken (mit Yoga klappt das im ürbigens wunderbar). Sicher wird mir das nicht helfen der Zeit einen Streich zu spielen, aber ich werde das Ausmass des Problems sicher minimieren können.


    Meiner Meinung nach sind Hautpflege und Muskelaufbau immer noch die Waffen der Wahl gegen die Gravitation, der "Schlaf-BH" ist wohl wirklich nur eine meiner Vorlieben...

    Was noch helfen soll, ich praktiziere es aber nicht, ist das kalte Abduschen der Brüste. Damit wird das Gewebe und die Haut durchblutet und gestrafft, sagt man.


    Wie gesagt, ich mache gar nichts. Darüber bin ich auch froh und kann mich in der Zeit anderen Dingen widmen, schminken z.B oder :)D

    Viel zu kalt ;-D außerdem gehts ja auch um das unbequeme Gewackel, wenn ich auf der Seite liege... Früher war ich ein Seitenschläfer :-(