Ich denke, die meisten werden draufstieren. Find ich frech.


    Manche werden pfeifen, grinsen, mich anlabern (und zwar die von der übelsten Sorte, mit denen ich ungern über Anbandelei spreche). Noch frecher.


    Wieder andere werden mit roter Birne es vermeiden, mit mir zu reden. Ganz doof alles.

    Zitat

    Ich denke, die meisten werden draufstieren. Find ich frech.


    Manche werden pfeifen, grinsen, mich anlabern (und zwar die von der übelsten Sorte, mit denen ich ungern über Anbandelei spreche). Noch frecher.


    Wieder andere werden mit roter Birne es vermeiden, mit mir zu reden. Ganz doof alles.

    Viele schauen aber auch dezent, bzw. gar nicht, also bitte nicht pauschalisieren ;-)

    Zitat

    Ich hatte heut morgen nur noch einen BH im Schrank, und zwar einen, der ganz fies kneift. Also hab ich mir gedacht, ich spar mir den heute mal.

    Ich staune grade. Nen BH kann man doch gut mehrmals anziehen.

    Zitat

    Wenn Einer draufstiert dann gefallen ihn meine Brüste, denn sonst würde er nicht so lang draufsehen

    Und das ist toll? Wenn der vor dir steht und nur noch an seinen Schwanz denkt und sich vorstellt, dich auszuziehen? Wo du vielleicht liebr mit ihm reden oder arbeiten willst und ernstgenommen werden willst? Oder wo du ihn lieber gar nicht bemerkt hättest weil er ein ungepflegter Depp oder alter Sa*k ist?

    Fazit: das "wohler fühlen" der meisten mit bh ist rein kopfmäßig, bzw durch die gesellschaft bestimmt.


    vom gefühl her, für einen selbst, im intim geschützen bereich der eigenen wohnung, ist "ohne" meist wohler.


    schade irgendwie.

    Zitat

    bzw durch die gesellschaft bestimmt.


    fafi

    Und was bestimmt die Gesellschaft? Bei festlichen Anlässen, Theater, Filmfestivalen, tragen die Frauen meist festliche Kleider, die auch heute unverändert tief ausgeschnitten sind und natürlich ohne BH getragen werden.


    "nur-mit BH" ist damit auch ein Zeichen für brave konservative Bürgerlichkeit, was nicht unbedingt gleich Spießigkeit sein muss, aber kann.

    ich hasse es zu schlafen und zu träumen..


    ich wache oft auf (also so halbschlafend) und hab dann hallos


    als ich das das letzte mal hatte, habe ich gedacht/gesehen, wie sich ein schwarzer kellner in meinen bett gelegen hat, hab sogar die atem geräuche an meinem ohr gehört. also echt ich dachte ja das wäre echt und hatte so eine angst , das hat minuten gedauert bis ich endlich kapiert habe, das ich träume.oder ich setz mich gerne mal an bettende (keine ahnung warum) und begreife einfach nicht warum ich da jetzt sitze, geh aber auch nicht wieder zurück, bis ich dann nach minuten wieder begreife das ich träume ..


    also normal ist das doch nicht ":/