Also wenn du gar keinen Busen hast und dich das belastet, wären Silikonimplantate doch durchaus sinnvoll.


    Dein BMI scheint doch ganz akzeptabel, wenn ich dich richtig verstehe.


    Wie schlimm sind deine Haare, was ist das Problem damit?

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Der Faden verläuft ziemlich unglücklich, Schade!

    @ sonyaner

    Wie kommst du darauf, dass die TE ein 'narzisstisches, selbstzerstörerisches Bedürfnis' hätte?

    @ Flume

    Du scheinst wirklich tiefgreifende Probleme zu haben. Deine Beiträge machen mir Sorgen, bitte such dir professionelle Hilfe.

    @ Galaxina

    Du möchtest als Frau eben als solche wahrgenommen und bestätigt werden - vollkommen verständlich.


    Gibt es denn keine Möglichkeiten, deinen Körper noch etwas weiblicher werden zu lassen - z. B. mit einer Hormontherapie?


    Wenn du das nicht ohnehin schon tust; du könntest versuchen deinen Körper mit entsprechender Kleidung zu kaschieren bzw. weiblicher wirken zu lassen.


    Ansonsten: Wären Schönheitsoperationen eine Option für dich?


    Wegen deiner Stimme: Da könnte dir eine Logopädin bzw. eine Stimmbandverkürzung helfen.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Habe jetzt nur deinen Eingangspost gelesen und nicht alles:


    Seelische und geistige Werte zu haben sind einfach 1000 mal wichtiger, vor allem, gesund zu sein. Ok, sich sex fühlen ist in den jüngeren Jahren anscheinend wichtig, später wird es unwichtiger, jedoch gesund zu sein und menschliche Werte zu haben bleibt bis zum Schluß wichtig.


    Aber davon mal abgesehen, was sexy ist, ist doch nicht vorgeschrieben. Es wird Leute geben, die auch eine H Figur mit wenig Busen und keinen Kurven sexy finden. @:)


    Es gibt Leute, die dick schön finden, die schlank schön finden...warum nicht auch deine Statur? @:)

    Zum mehrfach geäußerten Vorschlag eines operativen Eingriffs lese man hier:


    http://www.med1.de/Forum/Schoenheit.Wohlfuehlen/696883/


    Galaxina, du bist wahrlich nicht meine Lieblingsuserin hier, aber zum Thema kann ich, so hoffe ich, möglicherweise produktiv beitragen:


    Was bedeutet es eigentlich, wenn eine Frau primär als "sexy" eingeschätzt wird? Es heißt krass gesagt, dass jeder Kerl zwischen 15 und 55 bei ihrem Anblick den Wunsch verspürt, sie in der nächsten abgeschiedenen Ecke mal vornüber zu beugen und durchzunudeln. Will frau das und vor allem: Will sie die womöglichen Avancen und Kommentare? Ich sag mal: nee.


    Ich selber bin auch kein bisschen sexy im Porno-Sinne, also habe auch nur ein A-Körbchen, eine knabenhaft wirkende Figur mit schmalen Hüften und ohne ausgeprägte Sanduhr-Form, eher androgyne Gesichtszüge (wurde mal mit David Bowie verglichen ;-D).


    Einer der befreiendsten Momente meines Frauenlebens war, als ich die Erkenntnis zuließ, dass ich eben nicht im oben beschriebenen Sinne sexy bin und es zumindest ohne Extremmaßnahmen wie Operationen etc. auch nie sein werde. Ich konnte also getrost solche Unbequemlichkeiten wie hohe, spitze Pumps, Wurstpellenjeans, Tangas, dicke Wimperntusch-Schichten etc. weglassen, was einen ungemeinen Zuwachs an unmittelbarem, Körper-Wohlgefühl bedeutete. Und jetzt kommt der interessante Punkt: Das Interesse der Männer an mir

    wurde durch diesen Perspektivenwechsel eindeutig größer, und vor allem: Es kam von den "richtigen", den interessanten, spannenden Männern.


    Sexyness heißt nicht nur dicke Möpse, JLo-Arsch und Lippen wie die Jolie sowie ein Styling à la Hartgeldnutte. Auch in den von dir inkriminierten Jeans und Turschuhen kann eine Frau verdammt erotisch wirken - entscheidend ist nach meiner Erfahrung, wie lebendig, sinnlich und mit sich selbst in Frieden und Akzeptanz lebend sie rüberkommt.


    Was aber garantiert nicht begehrenswert ist, das ist das krampfhafte und verbohrte Bestreben, etwas sein zu wollen, für das man/frau einfach nicht vorgesehen ist. Das wirkt nur peinlich und mitleiderregend.