@ Madame Charenton

    Zitat

    entweder man verändert das Äußere an, oder man findet sich damit ab.

    Sorry, aber das wird dem Problem keineswegs gerecht. Ein Transexueller wird auch nicht glücklich, nur weil er sich mit seinem Geburtsgeschlecht abfindet. Überleben kann man vieles - aber vielleicht reicht reines Überleben nicht aus? Vielleicht will man glücklich sein? Vielleicht will man ohne fiese Kommentare durch die Stadt laufen, ohne angestarrt oder ausgelacht zu werden? Eine Vergangenheit aus Jahrzehnten Mobbing kann man halt nicht einfach mal so ablegen.


    Ich hatte eine Zeit, wo ich mich selber nicht mehr im Spiegel erkannt habe - rational wusste ich, dass das mein Gesicht sein soll, emotional hätte ich genauso gut einen karierten Fußball tragen können. Das geht einfach in eine psychologische Dimension, die vielleicht schon an Dysmorphophobie grenzt. Nur, dass man real deformiert ist.


    Will heißen: Natürlich wäre Akzeptanz der richtige Weg, aber wie kommt man dazu? Wie bringt man es in Einklang, wenn man sich wie Jennifer Lawrence fühlt, aber wie Kathy Bates aussieht? Was sagst du zu meinem Beispiel mit der brustamputierten Frau?

    die meisten Brustamputierten Frauen kommen später gut damit klar da oft eine therapeutische Betreuung gewährleistet ist.

    Zitat

    Ein Transexueller wird auch nicht glücklich, nur weil er sich mit seinem Geburtsgeschlecht abfindet.

    nein aber Transexualität lässt sich auch nicht mit einem geringen Selbstbewusstsein vergleichen aufgrund eines subjektiv hässlich empfundenen Äußeren. Transexuelle finden sich nicht hässlich, sondern sie können sich nicht mit ihrem Geschlecht identifizieren.

    Zitat

    Wie bringt man es in Einklang, wenn man sich wie Jennifer Lawrence fühlt, aber wie Kathy Bates aussieht

    drauf scheißen? wenn man sich wirklich wie Jennifer Lawrence fühlt dann lässt man sich nicht verunsichern, dann fühlt man sich einfach sexy.


    ihr fühlt euch nicht sexy, ich fühlt euch nicht wie Jennifer Lawrence - ihr wollte nur so aussehen weil ihr glaubt dass ihr euch dann so fühlen könntet!

    Also ich habe bei meiner Brust-OP durch Zufall eine Transsexuelle kennengelernt und soviel unterschied uns nicht. Wir hatten nur unterschiedliche Gentialien - aber das sah ich nicht, sie sah meins nicht - es sah keiner. Wir kamen ins Gespräch und irgendwie teilten wir die selben Gedanken ... unsere Hormone entsprachen lange Zeit nicht dem, wie sein sollte und haben unsere Körper gegenteilig zum Geschlecht geprägt. Wir haben heute noch Kontakt.


    Ich meine, jeder will irgendwo nicht auffallen - zur breiten Masse gehören, nicht gemobbt und zum Gespöt werden. Ich kenne das von früh, die Transsexuelle kannte es und kennt es noch heute. Die Menschen sehen sie nicht als Frau, sondern als Mann, der einen auf Frau macht. Okay, da bin ich an der Stelle eben "nur hässlich" ... der Grundgedanke ist aber der gleiche: Männliche Hormone habe uns schlichtweg "verunstaltet" und wir leiden darunter, dass wir "negativ" auffallen und nicht dem Durchschnitt genügen. Ich kann zB nicht einfach zum Friseur und mir ne neue Frisur abholen - vielmehr gehe ich zum Hautarzt, der ein Haarscanning macht, ob noch mehr ausgefallen ist oder ob es sich wieder vermehrt. Das was für viele hier normal ist, spielt sich in meinen Träumen ab - erzählt mir also nichts von Idealen ... Ihr seid das Ideal, wisst es nur nicht!

    Zitat

    Transexualität lässt sich auch nicht mit einem geringen Selbstbewusstsein vergleichen aufgrund eines subjektiv hässlich empfundenen Äußeren.

    Schönheit ist nicht nur subjektiv. Zumal Galaxina ja oft von außen das Feedback bekommen hat, dass sie unattraktiv / unsexy wirkt. Oder willst du wirklich behaupten, dass ebenso viele Männer Beth Ditto genauso attraktiv / sexy finden wie eine Scarlett Johannson? Und ja, ich weiß, dass der Vergleich sich v.a. auf das veränderbare Körpergewicht bezieht, aber es gibt nun mal Faktoren (z.B. Hakennase, Damenbart usw.) die in erster Linie negativ bewertet werden.

    Zitat

    Transexuelle finden sich nicht hässlich, sondern sie können sich nicht mit ihrem Geschlecht identifizieren.

    Der Mechanismus ist aber ein ähnlicher: Wenn man geschlechtsspezifische Merkmale nicht erfüllen kann, dann fühlt man sich halt nicht so toll. Eine transsexuelle Frau ist ja vom Gefühl her nicht weniger Frau, als eine biologische. Nur, dass da eben körperliche Merkmale vorhanden sind, die sie nicht mit ihrem Selbstbild / Selbstgefühl in Einklang bringen kann. Ebenso bei Galaxina, wo eben deutliche Androngenisierungserscheinungen vorhanden sind, die ihr die Identifikation mit ihrem eigenen Selbst erschweren.


    Gesichtsbehaarung ist ja auch nicht per se hässlich, wird aber an einer Frau als irritierend / unattraktiv wahrgenommen. Daher ist in meinen Augen das "geringe Selbstbewusstsein" nicht das Problem, sondern die körperlichen Manifestationen eines Hormonungleichgewichts. Mangelndes Selbstbewusstsein bedeutet ja, dass man in der Regel ziemlich durchschnittlich / unauffällig ist, sich selber aber aber als deutlich schlechter wahrnimmt, als es die Außenwelt tut. Bei Galaxina gibt ja die Außenwelt auch ein schlechtes Feedback, ihre Selbstwahrnehmung scheint also nicht signifikant von der Außenwahrnehmung abzuweichen.


    Die Diskussion ist natürlich müßig, falls du ehrlich der Meinung bist, dass es keine unattraktiven / hässlichen Körpermerkmale gibt. Dann machst du dich aber in meinen Augen unglaubwürdig, weil ich fest davon überzeugt bin, dass es durchaus grobe Richtwerte gibt - und auch unattraktive Menschen.

    Zitat

    wenn man sich wirklich wie Jennifer Lawrence fühlt dann lässt man sich nicht verunsichern, dann fühlt man sich einfach sexy.

    Ich fühle mich oft wie Jennifer Lawrence :-D Nur, dass die Reaktionen von Außen (seien es Mitmenschen oder der Blick in den Spiegel) dies nicht reflektieren. Ich kann mich selber nun mal nicht so sehr belügen, dass ich wirklich glauben könnte, ich wäre eine Jennifer Lawrence.


    Das Problem ist ja nicht, dass man sich nicht sexy / attraktiv fühlen kann, sondern dass das Äußerliche (andere Menschen / Blick in den Spiegel) - der objektive Blick - üüüüüberhaupt nicht eine Jennifer Lawrence ausdrückt.


    Noch ein dummer Vergleich: Ein Mensch mit Gesichtslähmung fühlt sich sicher auch oft glücklich, trotzdem kann er dies nicht nach außen durch ein Lächeln vermitteln.


    Und wir fühlen uns halt manchmal sehr sexy, sehen aber wie eine Kartoffel aus. ;-D


    Das Fühlen kann nicht mit dem Sehen Schritt halten - das ist das Problem. :)D

    Zitat

    die meisten Brustamputierten Frauen kommen später gut damit klar da oft eine therapeutische Betreuung gewährleistet ist.

    Ich meinte damit eher, ob du so einer Frau auch so hart gegenüber treten würdest? Bei deinem Kommentar zum Selbstbewusstsein hab ich nämlich das Gefühl, dass du die Eigenwahrnehmung von Galaxina für fehlgeleitet hälst?


    *:)

    Zitat

    Zumal Galaxina ja oft von außen das Feedback bekommen hat, dass sie unattraktiv / unsexy wirkt.

    du glaubst gar nicht wie oft ich das schon gehört habe, ich wurde auch für mein Aussehen gemobbt. das heißt nicht automatisch dass man scheiße aussieht.


    ich frage mich warum es so erstrebenswert ist ALLEN möglichen Männern zu gefallen, mir reicht es wenn ich die anspreche die ich auch interessant finde.

    Zitat

    Ich meinte damit eher, ob du so einer Frau auch so hart gegenüber treten würdest?

    ich weiß ich schreibe oft sehr hart, ich bin einfach kein Fan davon alles besonders empathisch auszuformulieren - auch wenn ich weiß dass es so besser wäre......


    nein denn ich wirke nicht hart, im realen Leben sage ich zwar klar was ich sagen will aber so wie es sich liest kommt es nicht rüber ;-)

    Zitat

    Gefühl, dass du die Eigenwahrnehmung von Galaxina für fehlgeleitet hälst?

    stimmt, denn sie schreibt dass sie einiges aus sich macht (im Sinn von Kleidung, Schminke), nur keine Kurven hat und schütteres Haar. das sieht vl. androgyn aus aber hässlich kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

    @ Galaxina

    Zitat

    Ihr seid das Ideal, wisst es nur nicht!

    Haha, geil. Ich bin das Ideal. Und nicht nur das Ideal, sondern echt das! Ideal, quasi schlechthin. Hey, Frauen dieser Welt, habt ihr es noch nicht begriffen? Ich bin das Ideal!!1drölf Warum liegt ihr mir nicht zu Füßen? Wo bleiben die verdammten Millionen? Und wo bleibt meine Gesundheit? Ich bin doch das Ideal - schlechthin.


    In einigem, was du sagst, mag eine gewisse Wahrheit liegen. Die Welt ist oberflächlich und es scheint eher schlimmer als besser zu werden. Soll ich dir trotzdem was sagen? Ich nehme mir lieber eine Frau von der - wie du es ausdrücken würdest, mit deiner unnachahmlich besonderen Seele und den ach so geitigen Fähigkeiten - "Resterampe", also so jemanden wie dich.


    Wir Resterampensurfen haben nämlich, wer hätte es gedacht, auch unsere Ansprüche. Und denen, meine Liebe, genügst du nichtmal im Ansatz. Diesem Thread zufolge geht es da nicht nur mir so. "Denk mal darüber nach!", würdest du jetzt sagen, richtig?


    Selbst mir als ausgesprochenem Misanthropen kräuseln sich die Zehennägel bei der Art und Weise, wie du dich hier über Mitmenschen auslässt.


    Nungut, dies ist ein reiner Die-Welt-ist-so-böse-Jammerthread. Davon gibt es viele, dir sei durchaus auch eienr zugestanden, kein Problem. Und vielleicht, nur vielleicht, sind solche Ich-sehe-die-Welt-realer-als-ihr-alle-Threads nicht repräsentativ für den vermeintliche wahren Charakter des Menschen hinter dem PC, der diesen verfasst hat.


    Trotzdem: Du hast einfach eine schrecklich unangenehme Art an dir. Nicht nur, weil du oberflächlich bist, sondern... einfach alles. Diese Ich-weiß-es-eh-besser-als-ihr-Art, mit der du auf uns "Verblendeten" hinab blickst, die wir doch bloß die Wahrheit nicht sehen wollen. Das macht dich schrecklich unsympathisch und sicherlich im wahren Leben nicht hübscher.

    @ Schnecke

    Wenn ich mich recht erinnere, bist du doch aktuell in einer recht glücklichen Beziehung, richtig? Ich wette, wenn dein Freund das läse (läse? lesen tuten töten täte... Konjunktiv jedenfalls, you know?), dann wäre er sicherlich anderer Meinung. Und du wirkst auch ganz anders im Forum, als Galaxina es tut. Zumindest auf mich. Und ich gehe jede Wette ein, dass du das, zumindest ab und zu, auch ausstrahlst.

    Zitat

    Wenn ich mich recht erinnere, bist du doch aktuell in einer recht glücklichen Beziehung, richtig?

    Ja, bin ich x:)

    Zitat

    Ich wette, wenn dein Freund das läse (läse? lesen tuten töten täte... Konjunktiv jedenfalls, you know?), dann wäre er sicherlich anderer Meinung.

    Jein. Er kriegt das Gestarre oder das blöde Flüstern der Passanten öfter mit als ich und es macht ihn unglaublich wütend und hilflos :-( und manchmal, wenn ich es psychisch zulasse, dann tut es mir unglaublich leid für ihn, dass ich nicht optisch eine Traumfrau für ihn sein kann... er hat sich nämlich nur das Beste vom Besten verdient! Er hängt also auch irgendwie in der Geschichte mit drin, obwohl er nix dafür kann. Das tut mir sooo weh!


    Zum Beispiel hatte er es im Freundeskreis und der Familie sehr schwer, mit mir als Freundin akzeptiert zu werden. Das tut uns beiden sehr weh :-( :°(

    Zitat

    Und du wirkst auch ganz anders im Forum, als Galaxina es tut. Zumindest auf mich.

    Ich kenne die Vorgeschichte von Galaxina nicht. Zumindest hab ich sie noch nie bewusst wahrgenommen / gelesen. Aber danke für die lieben Worte! :)_

    Zitat

    Und ich gehe jede Wette ein, dass du das, zumindest ab und zu, auch ausstrahlst.

    Ich weiß das eben nicht. Ich selber hab mich eher mit der Rolle einer Mutti identifiziert, asexuell irgendwie. :-/ nach außen schotte ich mich stark ab, aus Angst vor Verletzungen. Ich achte auch nicht darauf, wie mich Leute betrachten, aus Selbstschutz. Mein Partner sieht es aber, ihm fällt es oft auf und teilt es mir auch mit, was er bemerkt hat.


    :-/


    Wir sind sowieso knallhart ehrlich zueinander, gerade deshalb kann ich mir keine Wolkenschlösser bauen und mir einreden, ich wäre (objektiv) eine Sexbombe.

    @ Nurarihyon

    Ja und du wärst der Typ Mann, denn ich net mal die Einkaufsbeutel hochtragen lassen würde. Der dann abends als Klugscheißer aufm Sofa sitzt, weil die Alte ja sowieso nen bisschen doof ist. Da bin ich echt lieber single - was ich nebenbei gesagt net bin.

    Zitat

    Ihr seid das Ideal, wisst es nur nicht!

    Niedlich. Du schreibst anderen damit vor wie die sich zu sehen haben und beschwerst dich darüber, wenn andere auch nur einen Milimeter an deiner Selbstsicht kratzen?!


    Tja du bist wohl unsexy, das ist eben so. Love it, change it or leave it.

    Galaxina lass dich nicht zu sehr nerven. Dieses Forum ist wahrlich kein geeigneter Ort für dieses oder ähnliche Themen. Menschen, die ernste Probleme haben die sich kaum bis gar nicht ändern lassen werden hier leider immer so "abgefertigt". Und auch immer von denselben Nutzern.


    Einen wirklichen Tipp wo du dich besser austauschen kannst kann ich dir leider auch nicht geben, wollte dich aber wissen lassen, dass manche Nutzer hier nicht in der Lage sind die Existenz von Problemen, von denen sie nicht betroffen sind anzuerkennen.

    Zitat

    Menschen, die ernste Probleme haben die sich kaum bis gar nicht ändern lassen werden hier leider immer so "abgefertigt"

    Ja, diese "ernsten" Probleme belaufen sich immer darauf, keine Hilfe anzunehmen und sich exorbitant in seinem eigenen Selbstmitleid zu sonnen. Damit auch ja jeder versteht, wie sehr man leidet und dass es keinen schlimmeren Zustand auf dieser Erde geben kann.


    Realistisch betrachtet ist das Bockmist. Es gibt Menschen, die objektiv viel hässlicher, viel einsamer und viel ärmer seid als ihr - der Unterschied ist, dass die was aus ihrem Leben machen und deshalb nicht unglücklich sind.

    @ Galaxina

    Ich kenne übrigens viele hübsche Frauen mit wahnsinns Figur, wunderschönem Gesicht, tollen Haare etc. die ganz bewusst auf Make-up, Mainstreamklamotten und der feschen Blondierung verzichten. Die wissen nämlich, dass das nicht alles im Leben ist. Nicht jede Frau sieht sich berufen, schön zu sein. Schön sein wollen nur die, die sonst nichts können.