hallo Galaxina


    nicht schön macht schön sondern gefallen macht schön. du glaubst nicht wie viele Frauen ich schon den blanken Po versohlt habe (sollte )die genauso dachten wie du . Sie kamen nur um mal wieder begehrt zu werden, was absoluter Blödsinn ist . für jeden Topf gibt es auch einen Deckel und wenn du dich mal ein bischen in den foren rumtreibst oder in die Disco gehst wirst du bestimmt einen kennen lernen der dich so nimmt wie du bist .


    Liebe grüße NrwDom

    Sie hat eine (Fern-)Beziehung. Das ist es doch gar nicht, was Galaxina hier lesen will. Sie möchte SICH sexy FÜHLEN und ist frustriert, dass ihr das bisher nicht gelingt - habe ich zumindest so verstanden. Dann in eine Disco zu gehen, um jemanden aufzureißen, kann auch genau den gegenteiligen Effekt haben. Vielleicht stellt sie einmal mehr frustriert fest, dass sie - wie sie es empfindet! - seltsame Blicke erntet und interpretiert Interesse an ihr eher negativ. Mit Webkontakten ist es genauso, dort könnte sie ebenfalls das Gefühl bekommen, sie spricht nur bestimmte Typen an ... Also wird das kaum eine Lösung für sie sein.


    Sexy zu sein, findet im eigenen Kopf statt. Von außen Bestätigung zu bekommen, KANN dabei helfen, ist aber keineswegs eine Garantie dafür.

    ​

    Zitat

    möchte einfach nur leben, normal - ohne blöde Sprüche oder doofes Geglotze.


    Weißt Du, ich bin dadurch nicht verletzt. Es ärgert mich eher und es macht mich aggressiv.

    Die vordergründig einfachste Lösung wäre ein dickeres Fell solchen Idioten gegenüber. Aber sich ein dickes Fell zuzulegen ist auch nicht einfach, schon gar nicht wenn man besonders sensibel ist. Und vielleicht ist es auch gar nicht nötig. Es gibt auch andere Wege. Ich schlag dir weiter unten mögliche Alternativen vor.

    Zitat

    dann weiß ich wieder nicht, ob ich positiv auffalle oder nach dem Motto "na, die Olle hats aber nötig". Mich stört perse nicht, dass man angeschaut wird - ich weiß nur nicht die Gründe und ich bin jemand, der alles und jeden hinterfragt.

    Klar hinterfragst du. Du bist sensibel, aufmerksam, intelligent, und wenn dir ein Blick auffällt möchtest du ihn einordnen. Kannst du aber nicht immer, weil der Blick nicht eindeutig ist. Vielleicht ist der Blick neugierig, vielleicht erstaunt, vielleicht positiv überrascht, vielleicht negativ? Um das einordnen zu können kennst du diese Menschen zu wenig. Aber weil du abfällige Blicke zur Genüge kennst wirst du Abfälligkeit auch in Betracht ziehen. Wenn du also die Blicke Anderer einzuschätzen versuchst wirst du all die fehlenden Informationen durch eigene Einschätzungen ersetzen. Du siehst dich selbst als wenig weiblich, als wenig attraktiv, als negativ auffallend. So vermutestest du, werden dich auch Andere sehen. So wird jeder nicht deutbare Blick - und sei es nur ein zufälliger Blick in deine Richtung - zu einer potenziellen Bestätigung deines negativen Selbstbilds. Du fühlst dich womöglich beobachteter und abgeurteilter als du es tatsächlich bist.


    Gegen Blicke könnte dir vielleicht helfen, bewusst gegen dieses Vorurteil zu denken das du dir erschaffen hast. Dir bewusst klar zu machen dass es tausend Gründe geben kann warum gerade jemand zu dir sieht, und dass du diese Gründe nicht erkennen kannst. Du selbst willst nicht in eine Schublade gesteckt werden, stecke auch Andere nicht in die Schublade dass sie sicherlich abfällig schauen, nur weil sie überhaupt schauen. Du willst ihre Motive ergründen, aber mache dir bewusst dass du das nicht kannst. Überlege dir andere Gründe, warum Menschen schauen könnten - es gibt so viele!


    Was blöde Sprüche und offensichtlich abfällige Blicke angeht brauchst du nicht zwingend ein dickes Fell. Vielleicht magst du mal überlegen, warum diese Sprüche kommen. Weil du anders als der Durchschnitt bist? Das ist nur die halbe Erklärung. Warum müssen Manche diese Unterschiedlichkeit negativ herausstreichen? Das mag z.B. reine Gehässigkeit sein, von Menschen die Spaß daran haben Böses zu sagen, oder aus den schlechten Gefühlen Anderer ihren Gewinn ziehen. Oder das Abwerten Anderer um sich selbst aufzuwerten. Etwas das manche Menschen tun die sich selbst minderwertig fühlen. Aber wenn sie jemanden unter sich stellen können fühlen sie sich besser. Es mag fehlende Höflichkeit oder Respekt sein. Letztlich sind es aber Probleme anderer Menschen, die dazu führen dass sie dich ausgrenzen oder beleidigen. Dass du weniger weiblich aussiehst ist hingegen kein Grund dich auszugrenzen oder zu beleidigen. Du wirst nicht beleidigt weil du du bist, sondern weil andere Menschen dich benützen um ihre eigenen Probleme zu kompensieren. Dafür kommst du gerade recht, aber auch jeder Andere der irgendwie anders ist. Es ist nicht deine Schuld, es ist die Schuld der Anderen. Wenn diese Erkenntnis irgendwann bei dir gesackt ist fühlst du dich vielleicht anders beim nächsten Spruch oder dummen Blick.

    Zitat

    (...) denn meine Beine sind super, das haben schon etlich gesagt. (...) Hin und wieder trage ich schon mal hohe Schuhe - selten, aber kommt vor. Ich weiß dann immer nicht, ob das zu dick aufgetragen ist - mit Rock dann. Man sieht ja draußen viele Frauen mit Hosen und selten hohen Schuhen ... dann klackerste durch den Supermarkt

    Klar ist das dick aufgetragen. :-) Ist das nicht genau die Tussi in dir die du magst? Ich denke genau das passt gut zu dir. Nur Mut! Natürlich wird es viele Blicke geben, denn im Supermarkt hört man nun mal selten hohe Absätze klackern. Damit fällst du auf. Und mit schönen Beinen und hohen Schuhen wohl kaum negativ. ;-)

    Zitat

    Vielleicht braucht mein Körper und ich einfach noch etwas Zeit ...

    Bestimmt. Über Monate und Jahre kann sich sehr viel verändern, am Körper und besonders im Kopf. @:)

    Zitat

    Oder statt skinny vom Schnitt her ein etwas gerader geschnittenes Beinteil bei der jeans ausprobierst?

    Guter Ratschlag. Bei Frauen mit schmaler Hüfte und unüppigem Po quetscht die Superskinny-Jeans den Hintern noch flacher, als er schon ist. Da finde ich eine Relaxed-Fit-Jeans (kein Boyfriend-Cut, das sieht bei dem Körperbautyp zu maskulin aus!) vorteilhafter, weil sie die eher knapp bemessene rückwärtige Materie eben nicht so stark komprimiert.

    Zitat

    Da finde ich eine Relaxed-Fit-Jeans (kein Boyfriend-Cut, das sieht bei dem Körperbautyp zu maskulin aus!) vorteilhafter

    Hier wäre ich mir gar nicht mal so sicher. Boyfriend-Jeans sind gerade für knabenhafte, schmalhüftige Körpertypen gemacht! Kommt halt drauf an, wie man sie trägt. Unten ein bisschen hochgekrempelt, dazu hohe Absätze, perfekt. So ein Look könnte bei der TE vielleicht auch die Hemmschwelle für hohe Schuhe etwas herabsetzen, weil sie sich dann nicht gleich so verkleidet vorkommen dürfte wie mit der Kombi Rock+Heels.

    Zitat

    Bei Frauen mit schmaler Hüfte und unüppigem Po quetscht die Superskinny-Jeans den Hintern noch flacher, als er schon ist. Da finde ich eine Relaxed-Fit-Jeans (kein Boyfriend-Cut, das sieht bei dem Körperbautyp zu maskulin aus!) vorteilhafter, weil sie die eher knapp bemessene rückwärtige Materie eben nicht so stark komprimiert.

    :-o :-o Booaahh – WAT N TEXT :)^ ------- ich bin

    beeindruckt von dem Modetipp ------ kann da aber NIX mit anfangen |-o


    unüppigem Po":/


    Superskinny-Jeans":/


    Relaxed-Fit-Jeans":/


    Boyfriend-Cut":/


    Körperbautyp":/


    rückwärtige Materie ;-D :)=

    Also:


    Ein unüppiger Po ist ein flacher Bobbes.


    Superskinny-Jeans sind sehr eng sitzende Jeans.


    Relexed-fit-Jeans sind locker sitztende Jeans.


    Boyfriend-Cut ist der Schnitt, der oben herum extra "beult" und unten eng ist.


    Körperbautyp ist … nu ja, der Typ des Körperbaues eben. :-D


    Rückwärtige Materie ist ein feiner Ausdruck für die Fülle des Popos.


    Uff. :-)

    Merci, Hayley, für die Exegese meiner Worte. ;-D

    Zitat

    Boyfriend-Jeans sind gerade für knabenhafte, schmalhüftige Körpertypen gemacht!

    Stimme nur bedingt zu. Einigkeit besteht vielleicht zwischen uns darin, dass BF-Jeans nicht wirklich vorteilhaft sind für Frauen mit dem Unterbau eines Brauerei-Kaltblutes (Erklärung für fossy26; für Frauen mit XL-Arsch, -Hüfte und -Schenkel).


    Bei knabenhüftigen Frauen sehen sie, das ist natürlich nur meine persönliche Meinung, dann gut aus, wenn trotz des schmalen Beckens die Figur noch weiblich wirkt, also eine deutliche Größendistanz zwischen Brustkorb, Taille und Hüftumfang besteht und/oder sonstige "weibliche" Merkmale vorhanden sind (plakative Mähne, feminine Gesichtszüge). Bei einem eher herb-androgynen Frauentyp finde ich die Boyfriend-Jeans optisch zu kerlig.