Botox oder Hyaluronsäure - was hilft besser gegen Falten?

    Ich möchte gerne etwas tun, um meine Falten zu bekämpfen, bevor es ganz zu spät ist. Für die Faltenbehandlung wird Botox und Hyaluronsäure angeboten - beides ziemlich hoch im Preis.


    Aber was von beiden ist wirksamer und kann die Tiefe der Falten verringern?


    Danke im Voraus für die Antworten :)

  • 18 Antworten

    Hallo! Botox wäre die Radikalkur, ist eigentlich in hoher Dosis auch ein lähmendes Nervengift. Im Drogeriemarkt kriegst Du für unter 5 Euro eine Packung Hyaluron Tabletten, die nach menschlichem Ermessen zumindest nicht schaden können.


    Dort findest Du auch vielversprechende Cremes von bekannten Herstellern zu einem akzeptablen Preis. Sicher keine Wundermittel, ich glaube aber, dass auch die Superteuren "Serum" nicht wirklich mehr können und wenn doch, dann höchstens vorübergehend.

    Das würde mich auch sehr interessieren, ich bin 30 und habe schon leichte Nasolabialfalten, die mich zunehmend stören. Für diesen Bereich soll z.B. Hyaluron eher geeignet sein, was ich mir wohl Ende dieses Jahres spritzen lassen werde. Eine Freundin meinte, dass das Hyaluron sich zwar abbaut, aber je öfter man das macht, eben auch eine dauerhafte Aufpolsterung erreicht, d.h. die Falten nicht mehr so tief werden wie zu Beginn. Eine Botoxbehandlung schließe ich zwar nicht aus, aber da es doch ein Nevengift ist, habe ich momentan noch eien große Hemmung und denke, dass ich mich da erst in vielleicht 15 Jahren herantrauen werde.

    Es kommt auf die Falten an. Für manche ist Botox und für andere Hyaluronsäure oder eine Kombination geeignet.


    Mache einen Termin beim Hautarzt, der sowas anbietet und bespreche das mit ihm, ganz einfach.

    Ja, man wird halt älter.


    Problem ist nur, wenn du nun mit Spritzen und Skalpell dagegen vorgehst, dann sieht man das.


    Du siehst dann nicht wirklich jünger aus, sondern wie einer, der schon älter ist und krampfhaft jünger aussehen WILL!


    Ergo ein Problem mit dem Älterwerden hat.


    Und da sind die Falten dann das geringere Übel, zumal sie ein Gesicht ja auch interessanter machen.

    Botox verringert ja die Falten nicht, sondern lähmt (es ist ein Gift) die feine Gesichts-Muskulatur der Region, wo man es anwendet (ein gelähmter Muskel entspannt sich -> Falten werden flacher). Das muss zwangsläufig ein maskenhafteres Aussehen nach sich ziehen, da die Gesichtsmimik beeinträchtigt wird. Manchmal ist das auffällig, da werden für ein Lächeln die Mundwinkel künstlich nach oben geklappt und die obere Zahnreihe gezeigt, während die obere Gesichtshälfte starr bleibt (weil die "Krähenfüße" in den Augenwinkeln vermieden werden sollen, die aber für ein natürliches Lächeln sorgen).


    Hyaluron hingegen ist angeblich ein natürlicher Haut-Bestandteil, der im Alterungsprozess geringer wird. Ob die Haut das körperfremde Hyaluron annimmt und tatsächlich ins Gewebe einbaut, vermag ich nicht zu sagen


    *:)

    Zitat

    Problem ist nur, wenn du nun mit Spritzen und Skalpell dagegen vorgehst, dann sieht man das.


    Du siehst dann nicht wirklich jünger aus, sondern wie einer, der schon älter ist und krampfhaft jünger aussehen WILL!

    Ja, bei vielen Promis ist das geradezu auf groteske Art und Weise der Fall, das empfinde ich ebenfalls als unschön.

    Zitat

    Und da sind die Falten dann das geringere Übel, zumal sie ein Gesicht ja auch interessanter

    Ein Gesicht mit Falten empfinde ich nicht grundsätzlich als interessant. Häufig sieht es einfach nur verlebt, abgespannt und verhärmt aus und es entsteht eine trauriger Gesichtsausdruck, der gar nicht mit der Persönlichkeit des Menschen zusammenpasst. Nicht vergessen sollte man auch, dass manche Menschen aufgrund ihrer Veranlagung bereits in jüngeren Jahren viel älter aussehen, als sie es biologisch eigentlich sind. Da kann ich gut nachempfinden, dass man sich damit nicht abfinden möchte.


    Zum Glück gibt es ja aber zwischen der Option "extrem geliftet" und " alt und faltig" noch eine ganze Palette an Optionen. Mit Hyaloron kann man keine extremen Veränderungen herbeiführen sondern nur abmildern bzw temporär korrigieren. Ich selbst habe noch nichts machen lassen, da ich noch keinen Bedarf sehe, würde Hyaloronunterspritzung aber zu gegebener Zeit testen.

    Also ich lasse mir immer (1-2 x im Jahr) zwischen den Augenbrauen die Falte wegspritzen.


    Das ist eine Mimikfalte. Finde da sieht man so böse aus, also der Blick.


    Botox kann man nur in die Stirn spritzen, da diese dann gelähmt ist.


    Hyaluron ist für andere Falten gedacht wie neben dem Mund, da man ja schlecht die Lachmuskeln lähmen kann.


    Für die Falte zwischen den Augenbrauen zahle ich 99-,€ und nach 1-2 Wochen tritt die Wirkung ein, dann kann man fast gar nicht mehr runseln..


    Wenn die Falte zu tief ist, lohnt es sich erst mit Botox die Mimik rauszunehmen und dann mit Hyaluron aufzufüllen.


    Der TE hat eine normale Frage gestellt und wollte sicher keine Antwort wie "Akzeptiere dein Alter".


    Jeder so, wie er es will :)

    Botox lähmt die Muskulatur und glättet die Falten dadurch und verhindert auch, dass sich vorhandene Falten verstärken, weil z.B. die Stirn nicht mehr so gerunzelt werden kann.


    Hyaluron ist dagegen ein Filler, der Falten auffüllt und damit weniger sichtbar macht. Gerade bei bereits tiefen Falten würde ich eher zu Hyaluron greifen.


    Als Vorbeugung bzw. bei nur leichten Falten ist sicher Botox sinnvoller. Zu mir hat mal eine plastische Chirurgin, die sich selber Botox spritzt, gesagt, dass sie bei sich immer nur zu Botox greifen würde, weil das Spritzen von Hyaluron erstens zum Teil recht schmerzhaft ist und wenn man Pech hat, sich das Hyaluron verkapselt und zu unschönen Beulen führen kann.


    Bei ihr hat man nicht gesehen, dass sie regelmäßig Botox spritzt, sondern sie sah einfach nur jung und frisch aus. Wenn man es nicht übertreibt, wie viele Stars, ist Botox sicher eine gute Wahl.

    Ich kriege aus medizinische Gründe Botox im Gesicht. Ich lasse mir 1 Extraspritze in die Stirnfalte über meiner Nase geben. Es fällt nicht auf. Mimik ist noch komplett da. Es tut nicht weh. Ich kriege ca. 8 Spritzen und nicht 30 wie bei kosmetische Botox.


    Botox Overkill sieht echt bescheuert aus. Die Mimik hat auch tatsächlich Wirkungen auf die Emotionen. Die weniger man hat, die abgeflachter wird man.