Brustverkleinerung KK übernahme Ablauf von anträgen!

    Hey liebe Leute hoffe ihr könnt mir Helfen


    Uns war ist es leider so das ich mit 20 Jahren 95 H und größer tragen muss und leider ist da überhaut so eine größe zu finden schwer was auch einer jugenen Frau gefällt und nun hat mir eine nette Verkäuferin denn tipp gegeben das ich echt überlegensoll nach eine Brustverkleinerung klar ich fühle mich nicht wohl alle starren oder die kommentare oha so eine oberweite hätte ich auch gerne zu hören ist echt mies denn so was ist nicht schön ich arbeite selber in der medizin und muss viel assistieren und dem entsprechenden schon Rückenschmerzen schulter und nacken oder wenn es warm ist an den heißen tagen das man so schwitzt das sich dann wunden bilden unter der Brustfallte und sich das entzündet da ich aber mit 12 Jahren krebs hatte und chemotherapie und eben so auch strahlentherapie dazu medikamment im übermass eben so Kortizion und die pille schon 1-2 jahre druchnehmen musste ist auch dazu gekommen das vieles leider hängen geblieben und deshalb so ist ich fühle mich so unwohl in meiner haut wenn ich sehe was die mädels in meinem alter alles tragen können und man sich denkt misst oder wenn man eine jacke findet passt alles aber man bekommt sie nicht zu wegen der oberweite ist das so deprimirend ich weis nicht mal ob überhaupt jmd so ein gefühl verstehen kann !


    Wenn jmd Tipps hat bitte melden ich bin gerne für infos offen


    Lg

  • 10 Antworten

    Orthopädische Probleme und Entzündungen sind Gründe warum die KK die Kosten übernehmen könnte. Modeprobleme nicht.


    Ich würde zum Hausarzt gehen und mit ihm darüber sprechen, er hat ja die "Lotsenfunktion" im Gesundheitswesen.


    Ein direktes Gesräch mit der KK ist ebenfalls möglich, nur sei nicht enttäuscht wenn die erstmal eine ablehnende Haltung hat. Da ist Deinerseits ein gewisses Beharrungsvermögen und planvolles Handeln gefragt.


    Schau mal hier rein:


    http://www.brustverkleinerung.de/krankenkasse-kostenuebername-brustverkleinerung.html


    Viel Erfolg!

    Mit 12 Brustkrebs zu bekommen, ist sicherlich äußerst ungewöhnlich, und von daher und von der Behandlung her dürfte schon eine Traumatisierung dieses Körperteils bestehen. Vielleicht könnte Dir ein Psychotherapeut hierzu ein Gutachten erstellen und die KK eher veranlassen, eine OP zu bezahlen?

    Zitat

    die kommentare oha so eine oberweite hätte ich auch gerne

    finde ich sehr erstaunlich; ich kann mir eine solche Bemerkung auch gar nicht vorstellen, außer aus dem Mund sehr einfach gestrickter Frauen. Dagegen solltest Du Dich so und so abschotten.

    Hey SilkPearl


    danke für dein tipp nur ich hatte Lympknotenkrebs damals,also hab ich jetzt immer noch die Gefahr natürlich Brustkrebs und anderen.Aber ich rede auch mit meiner Frauenärztin bald ob sie auch ein Gutachten schreiben könnten und ebenso Telefoniere ich mit meiner Krankenkasse denn ich bin bei der BKK und die nehmen relativ vieles übernommen hoffe das auch. Und ja da hast du recht das sind echt einfach gestrickte Frauen viele wissen natürlich nicht wie es in einem Menschen so vor geht.


    Der so viel erlebt hat.


    LG

    Es wurde ja schon ob. geschrieben. Die KK zahlt erst wenn du auf "Normalgewicht" bist und dann erst wenn pro Brust mindestens 500 g entfernt werden. Das könnte bei dir klappen. Es kommt eben auf das Abnehmen an und was an Brustmasse dann übrig bleibt. Mit einem Attest vom Orthopäden musst du gar nicht erst kommen. Den Weg dahin kannst du dir sparen. Das beeindruckt die nicht.