Im besten Fall erkennt man gar nicht, welche Art von Strumpf die Dame trägt. Zumindest bin ich der Meinung, dass es andere Gäste reichlich wenig angeht, ob ich eine Strumpfhose, halterlose Strümpfe oder Strapsstrümpfe trage. Von echten Nahtnylons würde ich ohnehin abraten. Sie sind ganz interessant für den Retrolook, aber moderne Materialien schmeicheln dem Bein eher, weil sie nicht in diesem Ausmaß Falten werden. Ganz billig sind sie zudem auch nicht, und Werbung ist hier nicht erwünscht. Aber das nur nebenbei.


    Zur Ausgangsfrage: Noch eine Stimme für hautfarben. Wenn es oben so "nackt" ist und du keinen Bolero oder ähnliches tragen wirst, finde ich es etwas passender. Schwarze Strümpfe sehe ich in diesem Fall allerdings auch nicht als Stilbruch, solange sie transparent sind.

    ich als Mann finde hautfarbe Nylons sehr neutral und fast immer passend. Transparente schwarze sind dann schon etwas reizend. ;-)


    Wie schon erwähnt, kann es aber auch von einem Jäckchen oder den Schuhen abhängig gemacht werden.

    Ich finde schwarze Strumpfhosen tausendmal schöner... grade wenn es auch um das gewisse Etwas geht.


    So was sieht mit dem richtigen Kleid einfach fantastisch aus. Hautfarbene Hosen haben für mich immer etwas omamäßiges... Dann lieber die Strumpfhose ganz weglassen. Ist zumindest meine Meinung.

    Hautfarbene Strumpfhosen sind doch nicht omamäßig. ;-D


    Es gibt welche, die sind so gewebt, das sie hauchdünn, einen hauch von Farbe ans Bein bringen, so dass man kaum unterscheiden kann, ob man eine trägt oder ob man keine trägt. Diese sind auch sehr bequem.


    Schwarze Strümpfe sind reizend? Sexuell, oder wie ist das gemeint. :-)