Es gibt ja immer wieder die unglaublichsten Geschichten über falsche BH-Größen. Daraufhin bin ich mal in ein super schickes Wäschegeschäft und hab mich beraten lassen – die gleiche Größe, die ich immer schon verwende und selbst rausgefunden habe. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie man in 2 größere oder kleinere Größen reinpassen kann? ":/

    Zitat

    Ich will gar nicht wissen wieviele Frauen mit den falschen BH-Größen rumlaufen. Aber laut Aussage einer Reportage und der Fachverkäuferin müssten es ziemlich viele sein.

    Ein Problem das sich mir noch nie erschlossen hat ":/ Ich kaufe schon immer BHs die mir passen und gut sitzen, egal was da drauf steht, und hab entsprechend zwischen B und E (!) alles im Kleiderschrank.

    Zitat

    wie man in 2 größere oder kleinere Größen reinpassen kann?

    Das geht so gut, dass es wohl ziemlich häufig der Fall ist. Und passen und passen ist halt nicht das selbe. Man kann zwar reinpassen, aber in einer anderen Größenkombi wird die Form viel schöner zur Geltung gebracht.

    Zitat

    Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie man in 2 größere oder kleinere Größen reinpassen kann?

    Ich glaub, die Größenauszeichnung wird gerade bei günstiger Wäsche von den Herstellern manchmal einfach erwürfelt ;-) und dann sind die Brüste ja auch nicht immer gleich groß. Meine brauchen z.B. etwas mehr Platz an den Tagen rund um die Tage 8-)

    Das liegt daran, dass "A" und "C" überhaupt keine Aussage über das Körbchen machen. Bei den Busenfreundinnen gehen die kleinen Cups oft mit "65DD" aus der Beratung, obwohl sie vorher ein sog. "A" hatten. Wenn du dich für die Zusammehänge interessierst, lohnt es sich, bei den Busenfreundinnen über Kreuzgrößen zu informieren.

    Wie A plötzlich in C passt? Ganz einfach: mit der Unterbrustweite verändert sich auch die Cup-Größe. Die Unterbrustweite tragen die meisten viel zu weit und dadurch haben sie dann eine kleiner Cup-Größe, als sie eigentlich hätten.


    Wenn man den BH aufmachen kann, indem man von oben hinten den Kopf greift, ist er definitiv zu weit. Der BH muss auch sitzen und darf nicht rutschen, wenn man die Träger nicht auf den Schultern hat, dann hat man die richtige Unterbrustweite. Ist manchen aber auch zu eng.


    Der Träger sollte immer so lang wie möglich eingestellt sein, wer ihn auf der kürzesten einstellbaren Länge trägt, macht ziemlich sicher was falsch. Die 'Träger tragen nicht den BH, sonder, wie beschrieben, das Unterbrustband.


    Außerdem sollte man den BH immer mit der weitesten Häckchen-Einstellung kaufen, damit man später nachstellen kann, falls er ein bißchen ausleiert. Wie gesagt, es kommt auf die Unterbrust an.


    Ich habe lange in einem Wäsche-Fachgeschäft gearbeitet und oft Frauen solche "Huch-Wieso-Habe-Ich-Plötzlich.C?-Momente" beschert. ;-D


    Man glaubt nicht, wieviele recht schlanke Frauen mit einer 75 in der Unterbrust rumrennnen. 75 B von der alle glauben, sie hätten sie, hat so gut wie keine Frau.

    @ Tangere

    :)^ Du hättest meine Fachverkäuferin sein können. Das hat sie mir auch so erklärt und ich war echt verwundert weil es am Anfang ziemlich ungewohnt war weil es unten plötzlich so eng war. Aber man gewöhnt sich ja an alles. ;-D

    Zitat

    Man glaubt nicht, wieviele recht schlanke Frauen mit einer 75 in der Unterbrust rumrennnen. 75 B von der alle glauben, sie hätten sie, hat so gut wie keine Frau.

    Hat sie auch gesagt.

    @ Sam

    Es sollte eigentlich heißen: Von oben HINTER den Kopf. Das kommt, wenn man auf die Vorschau verzichtet. :-)

    @ moon

    Dann bist Du gut beraten worden. Ich habe es aber auch schon erlebt, daß ich in ein sogenanntes Fachgeschäft gegangen bin, weil ich für mich was suchte und die Verkäufer da hatten überhaupt keine Ahnung, wie ein BH sitzen muss.


    Wünsche Dir jedenfalls viel Spaß mit Deiner neuen "Erkenntnis". @:)