Zitat

    Das Wort Höschen hat für mich so etwas von Fetisch.

    Whut? ;-D


    Mein Hintern passt aber nunmal nicht in eine Unterhose. Also besitze ich – ganz ohne Fetisch -ausschließlich Höschen. Keine Slips (- wem mag das wohl eingefallen sein? ":/ ) und keine Schlüpper – Gott bewahre! -, keine ätzenden Kneif- oder Stringtangas, sondern einfach: hübsche, kleine Höschen. ;-)

    Unterhose. Schlicht und einfach.


    Höschen habe ich noch nie gesagt und auch Schlüpfer ist ein zu "deutscher" Begriff für meinen Geschmack. Slip, ja, das habe ich durchaus schon verwendet aber dabei habe ich immer ein bestimmtes Modell im Auge, daher ist mir das nicht allgemein genug.

    Zitat

    Das Wort Höschen hat für mich so etwas von Fetisch.


    Männer die gerne an Damenhöschen schnuppern.

    Stimmt, jetzt, wo Du es schreibst. Das stimmt. Genau so ist mein Gefühl auch dabei. Wahrscheinlich reagiere ich deshalb so extrem ablehnend darauf... Irgendwie hat das für mich so was Schmieriges.

    Zitat

    Das Wort Höschen hat für mich so etwas von Fetisch.


    Männer die gerne an Damenhöschen schnuppern.

    Zitat

    Stimmt, jetzt, wo Du es schreibst. Das stimmt. Genau so ist mein Gefühl auch dabei. Wahrscheinlich reagiere ich deshalb so extrem ablehnend darauf... Irgendwie hat das für mich so was Schmieriges.

    Iiieh. Hilfe. %:| Mir war nicht bewusst, welch negative Assoziationen ein Höschen hervorrufen kann. Ich darf gar nicht daran denken, wie oft ich schon zu jemanden "Hoppla! Ich habe heute morgen vergessen, ein Höschen anzuziehen." oder "Zieh mir doch mal mein Höschen aus!" gesagt habe. Muss ich nun befürchten, dass die mich für einen schmierigen Spinner mit Höschen-Fetisch halten? ":/ ;-D

    ganz unrecht haben sie nicht mit den höschen, würde ich meinen.


    so ein 70er-filmchen könnte gut heißen: "flotte bienen mit feuchten höschen", aber nicht "flotte bienen mit feuchten unterhosen" ]:D

    Naja, es kommt immer darauf an in welchem Zusammenhang man bestimmte Begriffe bisher gehört hat, gerade wenn man sie sonst nicht gebraucht.


    Und wenn man den Begriff "Höschen" nun mal überwiegend aus dem Fetisch- oder sonstigen Bereichen kennt, die man eben nicht gerade sympathisch findet....naja, dann passiert solch ein Bezug zu diesem Wort.


    Ich fand es z.B. immer ganz schlimm, wenn Mütter/Eltern den Begriff "Schnecke" für "Scheide" verwenden, weil ich erst mal diesen Begriff dafür gar nicht kannte und ansonsten "Schnecke" (außerhalb des Tieres ;-D) nur in abfälliger Form kannte wenn manche Männer über ihre Freundinnen sprachen.


    Und so kann man das auf einige Begriffe anwenden.

    Isabell nimmt mir die Arbeit ab ;-)

    TOFU - das sind meine Gefühle dabei, meine unwillkürlichen Assoziationen.

    Zitat

    Und wenn man den Begriff "Höschen" nun mal überwiegend aus dem Fetisch- oder sonstigen Bereichen kennt, die man eben nicht gerade sympathisch findet....naja, dann passiert solch ein Bezug zu diesem Wort.

    Das ist ja keine bewusste Entscheidung ;-) sondern passiert einfach.


    Ich habe außerdem in meiner direkten Umgebung wirklich noch kein Gespräch mit einer Frau geführt die das Wort "Höschen" in Bezug auf ihre eigenen Unterhosen verwendet hätte. Das ist echt etwas das ich entweder so nur von Internetplattformen, oft aus dem Fetischbereich und im schlüpfrig-sexuellen Bereich gelesen habe.


    Dass ich das da nicht als neutralen Begriff für "weibliche" Unterhosen empfinden kann tut mir ja selbst fast schon leid. Aber irgendwie ist es doch dann logisch, oder?