Ich kann die Variante mit der Tonerde doch nicht empfehlen. Das gibt eine gelbgraue Masse, was vor allem auf der Kleidung echt hässlich aussieht. Die Flecken gehen in der Waschmaschine zwar wieder raus, aber wenn man ein T-Shirt oder sowas an hat, sieht es einfach beim Tragen total doof aus. :-| Hab mir jetzt wieder eins mit Stärke angerührt, diesmal aber mit weniger Stärke und mehr Natron.

    Ich habe mir auch von der Firma, bei der ich normalerweise mein Kokosöl-Natron-Deo bestelle, deren neues Kokosöl-Tonerde-Deo ??Inhaltsstoffe: Kokosöl, Jojobaöl, Bentonit-Tonerde, Bienenwachs, Kakaobutter, Pfeilwurzelmehl, Zitronengras- und Teebaum-Öl?? zuschicken lassen und benutze es jetzt immer mal seit gut einem Monat. Flecke an der Kleidung hinterlässt es keine, es riecht sehr angenehm, ist geschmeidiger als das Deo mit Natron, aber ich habe das Gefühl, dass es beim Härtetest (Fitness-Center) nicht ganz so gut abschneidet. Ich werde daher wohl beim Deo mit Natron bleiben.

    Ich habe inzwischen mit Aluminumfreien Deos meine Erfahrungen gemacht. Normalerweise nutze ich Sebamed, habe auch mal Speick ausprobiert. Aber mein Problem ist, dass ich nach einiger Zeit entsetzlich schwitze und anfange zu stinken. War auch deswegen beim Hautarzt, der meinte aber ich könne ohne Bedenken auch zu Aluminium haltigen Deos greifen. Da Alusalze nicht schädlich seien ":/ Jetzt bin ich aber ziemlich perplex

    Die Aussage des Arztes halte ich für nicht ganz zutreffend, Quintus. Es gibt inzwischen auch andere Studien mit entsprechenden Ergebnissen, auch in Sachen Brustkrebs. Natürlich bist du keine Frau, aber die Salze bleiben nicht auf der Haut, sondern gelangen auch in den Körper.


    http://videos.arte.tv/de/videos/die-akte-aluminium-trailer--7375654.html


    Mein Hautarzt würde das z.B. wieder anders sehen als dein Arzt.


    Es wäre auch, so meine Meinung, vielleicht interessant herauszufinden, woran das Schwitzen und der Geruch liegt. Erblich oder vielleicht andere Ursachen. Das ist leider immer eine Detektivarbeit und manchmal kommt man dahinter. Bei einer Bekannten von mir war es eine ungenügend arbeitende Leber und einige Vitamin/Mineralstoffmängel. Sie hat schon direkt nach dem Duschen geschwitzt und auch gestunken, trotz ordentlichen Waschens. Nicht wenige haben Vitamin D, Zink, Selen und Mangan-Mangel, was die Entgiftungsenzyme aber brauchen, genauso wie der Hormonstoffhaushalt. Vitamin-D zahlt die Kasse. Die anderen leider nicht. Sie sollten sowieso besser im Vollblut gemessen werden als nur im Serum. Serumuntersuchungen sind leider kaum aussagekräftig. Solltest du privatversichert sein, dann würde ich so etwas im vollen Umfang einmal machen lassen.


    Gibt ja auch so Leberreinigungen und Rizinusreinigungen. Aber nicht jeder will sich quälen. ;-D


    Ansonsten, wie wäre es mit Kokos-Natron-Deo als möglichen Versuch. Ist schnell gemacht und übersteht auch das Fitnessstudio. Und wenn man immer wieder viel schwitzen sollte, dann kann man das auch öfters anwenden. Das dumme bei Duftstoffen ist, dass sie Schweißgeruch nicht verhindern, sondern eher damit eine explosive Mischung eingehen. Auch wäre es bei Schweißgeruch wichtig zu wissen, ob es denn tatsächlich stark riecht oder ob man hier seine Nase so sehr trainiert hat, dass selbst kleinste Nuancen, wie eine Kläranalage riechen. Das ist jetzt drastisch ausgedrückt, aber man kann, wenn man auf etwas fixiert ist, was einen stört, Stoffe im Nanogrammbereich wahrnehmen. Ich kenne Personen, die riechen ihren eigenen Schweißgeruch ständig, obwohl für einen Außenstehenden da überhaupt nichts ist. Natürlich gibt es auch die umgekehrte Variante.

    Zitat

    aber die Salze bleiben nicht auf der Haut, sondern gelangen auch in den Körper.

    Das stimmt auch, das ist auch mein Haupteinwand, warum ich nur ein-zwei Mal zu Nivea Sensitive geriffen habe. Einmal um dessen Wirkung zu testen und einmal weil mir der Gestank einfach zu widerlich war. Aber ich konnte mit Nivea nix anfangen, daher bin ich wieder zu Sebamed gewechselt. Man merkt schon, dass die Salze die Poren verschließen und so das Ausschwitzen vermeiden.

    Gestern habe ich mir von Nivea das Fresh Active for Men geholt. Es ist schon besser als das Deo von Sebamed. Vorallem da es eben ohne Aluminium ist. Wichtig ist es, dass es ein Stick ist und kein Roll-on. Beim Roll on, ist Alu drin. Daher habe ich die Finger davon gelassen.

    Zitat

    aber die Salze bleiben nicht auf der Haut, sondern gelangen auch in den Körper.

    meiner Information nach kommen die Salze nur in den Körper, wenn man das Deo auf frisch rasierte Haut aufträgt. Die kleinen Verletzungen der Rasur dienen quasi als Eintrittspforte.


    Ich habe fast alle alufreien Deos durch und komme einfach nicht mit ihnen zurecht. Stattdessen ist dann meistens Alkohol drin und davon bekomme ich ganz schlimmen Ausschlag.


    Ich rasiere mir die Achseln nun nicht mehr direkt vor dem Deo und nehme wieder mein Alu-Deo, das wirkt und verträglich ist (für mich). Schade.