Zitat

    Vor kurzem war ich auf einer Party mit vielen italienischen Männern. Da hatte keiner ein T-Shirt an oder ein kurzärmeliges Hemd. Sondern lange, aufgekrempelte Hemden und engsitzende Hosen. Trotz drückender Hitze, modische Nachlässigkeit geht nicht. ;-D

    x:)

    1. bist du selbst gar nicht betroffen. Warum regst du dich so auf? Einfach um des sich-aufregen-wollens um mal was anzuprangern?


    2.

    Zitat

    Muskelshirt

    Wenn du dir deine Achseln rasierst wäre das schon eher okay.

    Zitat

    bfi, bei uns im Institut würde es keiner wagen, in kurzer Buxe aufzutauchen

    seltsames institut ???

    Zitat

    Mein Körper gehört mir und mein körperliches Wohlbefinden siedle ich über jeglichen Dresscodes an.

    ok. aber darum geht es nicht. zumindest mir nicht. ich finde den faden nämlich gut und mache gerne mit beim rütteln an irgendwelchen dresscodes oder style Police rules.


    es hat nämlich eine ganz andere Dimension als dein persönliches Wohlbefinden... aus dem verlinkten SZ-Artikel:

    Zitat

    "Das ist in Ordnung in tropischen Breitengraden, auf Jamaika etwa - aber hier bei uns gibt es klimatisch keinen Grund, warum wir kurze Hosen unbedingt bürotauglich machen müssten."

    der fährt vermutlich mit seinem klimatisierten Auto zum klimatisierten Büro und verbraucht ressourcen ohne ende, nur um einem willkürlichen etabliertem stil zu entsprechen. das ist unsinn!


    mit dem gezeigten Outfit kann man problemlos im sommer mit dem rad zur arbeit fahren und es in relativ warmen Büros gut aushalten. augenkrebs muss davon auch keiner bekommen.


    die verlinkten stylishen kurzen hosen sind zum Großteil reine modegags. wenn es so kühl ist, dass man langarmhemd, sakko und Krawatte tragen kann, braucht man auch keine kurze hose.

    Zitat

    der fährt vermutlich mit seinem klimatisierten Auto zum klimatisierten Büro und verbraucht ressourcen ohne ende, nur um einem willkürlichen etabliertem stil zu entsprechen. das ist unsinn!


    mit dem gezeigten Outfit kann man problemlos im sommer mit dem rad zur arbeit fahren und es in relativ warmen Büros gut aushalten. augenkrebs muss davon auch keiner bekommen.

    :)^

    Zitat

    mit dem gezeigten Outfit kann man problemlos im sommer mit dem rad zur arbeit fahren und es in relativ warmen Büros gut aushalten. augenkrebs muss davon auch keiner bekommen.

    Das kann man bei diesem Outfit auch durchaus anders sehen ;-D

    Zitat
    Zitat

    mit dem gezeigten Outfit kann man problemlos im sommer mit dem rad zur arbeit fahren und es in relativ warmen Büros gut aushalten. augenkrebs muss davon auch keiner bekommen.

    Das kann man bei diesem Outfit auch durchaus anders sehen ;-D

    :)^

    In diesem einen Punkt muss ich dem TE recht geben.


    In meinen Außendienst Zeiten taten mir die männlichen Mitbewerber in Hemd, Krawatte und Jacke ziemlich leid bei heißem Wetter.


    Da sind doch mal die Designer gefragt, sich etwas elegantes und luftiges für die Herren einfallen zu lassen. :-)

    am liebsten würde ich mich im Sommer nur in Leinen kleiden.


    Leider kriegt man das nur selten, hab mal beim C&A vor einigen Jahren einen Packen Leinenhemden gekauft (alle, die er in meiner Größe hatte) und vor kurzem (auch schon wieder im Vorjahr oder so) beim H&M alle Leinenhosen, die er in meiner Grösse hatte (leider nur 3 vorhanden).


    Unterwäsche, Socken, Bettwäsche aus Leinen ist je eher Fehlanzeige, Schuhe wärn auch nicht schlecht, hatte ich glaub ich mal, ist aber schon Jahrzehnte her.


    Wenn wer grad weiss, wos wieder was aus Leinen zu kaufen gibt, bitte hier melden ;-)

    Es gibt aber auch genauso Chefs die den Damen genau vorschreiben wie sie sich zukleinden haben. Rock bis zu den Knöcheln und keine Sandalen, kurz ärmlige Bluse.


    Bei uns in der Backstube ist auch genau vorgeschrieben was man anziehen darf und was nicht, klar hat das hygenische gründe. Langehose, T-shirt und die Schuhe müssen zusein und das bei über 40grad.

    Zim, bei Lidl vorletzte Woche.... Für Damen und Herren in diversen Variationen zum gemäßigten Preis.


    Unser Institut ist nicht komisch: wir arbeiten mit Menschen und müssen eben auf die Optik achten. Ganz einfach.


    Heißt das eigentlich, dass es okay ist, wenn man aufgrund des Arbeitsschutzes lange Klamotten tragen muss, ist es okay, aber Repräsentation zählt nicht?


    Kann irgendwie nicht so recht nachvollziehen, wie man einfach nur um der Provokation willen diskutieren will...

    Zitat

    Unser Institut ist nicht komisch: wir arbeiten mit Menschen und müssen eben auf die Optik achten.

    Zitat

    Heißt das eigentlich, dass es okay ist, wenn man aufgrund des Arbeitsschutzes lange Klamotten tragen muss, ist es okay, aber Repräsentation zählt nicht?

    dass hier nicht über Arbeitsschutz diskutiert wird, sollte doch klar sein. ??das ist übrigens typisch deutsch, dass immer ein Sonderfall herbeigezogen wird, um die gesamtidee zu zerreden.?? es wäre ein anfang, wenn sämtliche Bereiche ohne kundenkontakt (und damit ohne Repräsentation) von einem festgeschriebenem oder implizitem dresscode befreit würde, der witterungsgemäße Kleidung verbieten will. im nächsten schritt kann man über die "repräsentationskleidung" nachdenken.

    Zitat

    Es gibt immer irgendjemand, der Regeln für andere aufstellt – so ist das Leben konzipiert. :)z


    Es fing ja schon im Paradies an – Gott sagte = "esse nicht vom Apfel"

    Ja, nur Gott ist Gott und Menschen sind Menschen.


    Ich habe ja gesagt, daß Menschen nicht das Recht haben, für andere Menschen Regeln aufzustellen.


    Zumindest nicht solche, die andere in ihren Persönlichkeitsrechten beschneiden, ohne daß das irgendeinen Sinn machen würde.


    Daher nehme ich Arbeitsschutz oder Hygienemaßnahmen davon auch aus, denn da machen Vorschriften ja einen Sinn.


    Ebenso auch Berufe wie Polizisten oder Wachpersonal und dergleichen, bei denen das Tragen einer Uniform alleine schon deswegen erforderlich ist, damit diese auch als solche wahrgenommen werden.


    Und da ist für mich auch alles gerecht, weil da kein Geschlecht irgendwelche Vor- oder Nachteile hat.


    Polizistinnen müssen ebenso lange Hosen und geschlossene Schuhe tragen wie ihre männlichen Kollegen.


    Nur wo ein Dresscode eben absolut nicht einzusehen ist, sind reine Büroarbeitsplätze (erst recht ohne Kundenkontakt) und noch dazu bei Beschäftigten ohne Führungsfunktion und natürlich auch, wenn die Räume nicht klimatisiert sind.


    Da müsste ein Firmenchef schon gute Argumente vorbringen, um sowas dennoch durchsetzen zu können, aber das wird ihm nicht gelingen, ohne sich lächerlich zu machen. Denn letztendlich muß jedem Chef doch das Wohlbefinden seiner Beschäftigten am Arbeitsplatz sehr wichtig sein, da nur zufriedene Mitarbeiter auch gute Arbeit leisten.

    Zitat

    Man sieht nach wie vor mehr als freizügig gekleidete Damen und sehr legere Herren. Allerdings hat das auch seine Tücken. Befördert werden diese Kollegen NIE.

    Woher willst du das wissen? Nur weil es vielleicht bei dir in der Firma nicht so ist, muß das nicht überall so sein.


    Es soll auch noch Chefs geben, die nicht auf Blender hereinfallen und denen die Qualität der Arbeit wichtiger als die äußere Erscheinung ist.


    Und es soll auch Stellen geben, in denen es gar keine so großen Aufstiegsmöglichkeiten gibt, sodass das Thema Beförderung für diese Mitarbeiter sowieso keine Rolle spielt.


    Nicht jeder einfache Sachbearbeiter kann es zum CEO schaffen, auch wenn er täglich in Anzug und Krawatte erscheint.

    Zitat

    Vor kurzem war ich auf einer Party mit vielen italienischen Männern. Da hatte keiner ein T-Shirt an oder ein kurzärmeliges Hemd. Sondern lange, aufgekrempelte Hemden und engsitzende Hosen. Trotz drückender Hitze, modische Nachlässigkeit geht nicht.

    Naja, man kann sich das Leben auch selbst unnötig schwer machen.


    Wenn es drückend heiß ist, dann pfeif ich auf Mode, sondern kleide mich bequem.


    Bequem heißt ja nicht ungepflegt, schmuddelig oder schlampig, sondern eben einfach nur den klimatischen Bedingungen angemessen.


    Ich fühle mich bei Hitze einfach nicht wohl mit langärmligem Hemd, langer Hose und geschlossenen Schuhen.


    Dementsprechend würde sich das auch auf meine gute Laune auswirken, wenn ich mich irgendwo so kleiden müßte.


    Auf einer Party will ich aber Spaß haben und mich wohlfühlen, was nur geht, wenn ich mich anziehen darf, wie ich möchte und wie es mir bequem ist. Natürlich mit sauberer und ordentlicher Kleidung, aber eben luftig und auch mit mehr Haut.

    Zitat

    Heißt das eigentlich, dass es okay ist, wenn man aufgrund des Arbeitsschutzes lange Klamotten tragen muss, ist es okay, aber Repräsentation zählt nicht?

    Kommt immer drauf an, wie und was man repräsentieren will.


    Aber wenn mich jemand kompetent berät, z.B. ein Mitarbeiter in einer Versicherungsagentur oder in einer Bank etc., dann würde ich mich nicht daran stören, wenn er im Sommer auch sommerlich gekleidet wäre.


    Wenn man sich im Winter winterlich kleidet, weil es eben kalt ist, dann stört sich daran komischerweise niemand.


    Nur im Sommer tun alle so blöd rum und verweisen auf irgendwelche Etiketteregeln, Dresscodes und so einen Mist.


    Wenn es jedenfalls egal wo kein Problem darstellt, daß eine Frau nacktes Bein zeigt und offene Schuhe trägt, dann darf es auch kein Problem darstellen, wenn ein Mann das tut.

    Zitat

    dass hier nicht über Arbeitsschutz diskutiert wird, sollte doch klar sein. ??das ist übrigens typisch deutsch, dass immer ein Sonderfall herbeigezogen wird, um die gesamtidee zu zerreden.?? es wäre ein anfang, wenn sämtliche Bereiche ohne kundenkontakt (und damit ohne Repräsentation) von einem festgeschriebenem oder implizitem dresscode befreit würde, der witterungsgemäße Kleidung verbieten will. im nächsten schritt kann man über die "repräsentationskleidung" nachdenken.

    Vollste Zustimmung!


    Und typisch deutsch ist leider auch die steife Haltung in Bezug auf diese Angelegenheit.

    Als Transvestit einerseits und als Immobilienmakler(in) andererseits bin ich bekleidungstechnisch sowohl den Vorgaben meiner dominanten Freundin unterworfen als auch der Tatsache verpflichtet, dass die meisten Kunden seriöses Businessoutfit von ihrer Maklerin erwarten.


    Im Ergebnis muss ich deshalb im Beruf auch bei 40 Grad im Schatten Perücke, perfektes Makeup, konservative Businesskostüme mit langärmeliger Bluse, knielangem Rock und Blazer, darunter Miederwäsche (Unterkleider, Taillenhosen/-slips, Bügelbodies, BHs, Torseletts, Korsetts, Taillengürtel usw.)riesige Brustprothesen Cup G und Strapsstrümpfe tragen. Dies verbunden mit geschlossenen Pumps mit mindestens 5 inch (ca 12 cm) hohen Stilettoabsätzen macht den Arbeitstag - besonders bei hohen Temperaturen - sicher nicht komfortabel.


    Natürlich würde ich an heissen Tagen lieber als Mann mit bequemen Shorts und T-Shirt in die Arbeit gehen, aber dann dürfte ich kein devoter Transvestit und auch keine Immobilienmaklerin sein.


    Was ich damit sagen will, ist folgendes: Jede Tätigkeit unterliegt bekleidungstechnisch mehr oder weniger strengen/ausgesprochenen/unausgesprochenen ggf. regional oder auch religiös bedingten Normen. Diesen habe ich mich sozial unterzuordnen oder die Freiheit, diese Tätigkeit nicht auszuüben (Kopftuchverbot für Lehrerinnen muslimischen Glaubens an deutschen Schulen?).


    Andererseits bin ich dankbar, als Transvestit in einem so liberalen Land wie Deutschland leben und arbeiten zu dürfen. Sich den gegebenen Normen anzupassen ist deshalb für mich Selbstverständlichkeit.

    Zitat

    Wenn man sich im Winter winterlich kleidet, weil es eben kalt ist, dann stört sich daran komischerweise niemand.

    Naja, ganz so ist das nun auch wieder nicht. Als Bankangestellte kann ich im Winter auch nicht im kuschligen Norwegerpulli und mit UggBoots aufschlagen. Da muss ich genauso meine Blusen tragen, auch wenn mir das vielleicht ein bisschen frisch ist.


    Bei mir auf der Arbeit trägt übrigens Männlein wie Weiblein lange Hose und Sicherheitsschuhe. Immer.


    Und da wir weiße

    Shirts haben, muss ich auch immer nochwas drunter tragen damit nicht alle Welt an meinem BH teilhaben kann. Wofür ich von den männlichen Kollegen immer sehr bemitleidet werde. Die können sich diese zusätzliche Lage Kleidung nämlich schön sparen. Vielleicht tröstet dich das ja in deinem Elend. ;-D

    Zitat

    Und da wir weiße

    Shirts haben, muss ich auch immer nochwas drunter tragen damit nicht alle Welt an meinem BH teilhaben kann.

    nein, du *willst* etwas drunter tragen. transparente blusen scheinen noch/wieder "in" zu sein, jedenfalls sehe ich häufiger ziemlich stylische Frauen so herumlaufen.

    Zitat

    nein, du *willst* etwas drunter tragen. transparente blusen scheinen noch/wieder "in" zu sein, jedenfalls sehe ich häufiger ziemlich stylische Frauen so herumlaufen

    nein, es wäre definitiv unangemessen, wenn jeder meine Unterwäsche sehen könnte. Genauso wie eben die Flip Flops für Bankangestellte unangemessen sind.


    Und stylisch ist da nichts. Wir reden nicht von transparenten Blusen sondern von ganz und gar unstylischen weißen Männerpoloshirts. Die wir als Frauen genauso tragen müssen wie die Männer. Gut aussehen tut darin keine von uns. Aber das ist nunmal unsere Arbeitkleidung und wenn ich die blöd find, muss ich woanders arbeiten. Wusste ich ja vorher.

    Zitat

    nein, du *willst* etwas drunter tragen.

    Eben, genau das macht den Unterschied.


    Sie muß nicht, sondern sie will es selbst, damit man ihren BH nicht sieht.


    Das ist aber anatomisch bedingt (Männer tragen nunmal keinen BH) und auch durch ihr persönliches Schamgefühl begründet, aber es stellt keinen von außen vorgeschriebenen Dresscode dar.


    Ich schäme mich aber nicht und habe keinerlei Probleme damit, im Sommer mein nacktes Bein zu zeigen.


    Daher brauche ich niemanden, der mir einredet, ich müsse da aber ein Schamgefühl haben.


    Was ich noch nicht angesprochen habe und eigentlich den Gipfel der Dreistheit empfinde, sind Dresscodes in Hotels.


    Da habe ich Urlaub, da bin ich zahlender Gast und da will ich mir gefälligst nicht von denjenigen Leuten, die von meinem Geld leben irgendwas vorschreiben lassen.


    Es versteht sich für mich von selbst, daß man aus Rücksichtnahme auf andere Gäste nicht mit Badekleidung, oben ohne (als Mann) oder mit verschwitzter und stinkender Kleidung dort erscheint, wo man speist.


    Was aber eindeutig zu weit geht sind allgemeine Verbote von Shorts und Sandalen für Männer, denn v.a. in südlichen Ländern und wenn man sein Essen im Freien einnimmt, will man sich auch leger kleiden.


    Und solange Frauen dort mit Sommerkleid und offenen Schuhen speisen dürfen, müssen es auch Männer in Shorts dürfen.


    Sowas würde ich mir jedenfalls nicht vorschreiben lassen.

    Der Faden wird immer lustiger. Vor meinem geistigen Auge sehe ich Busfahrer in kurzen Röcken und Bankangestellte in FlipFlops und Muskelshirts (bitte rasierte Achseln). Und es macht mir nichs aus. Im Gegenteil es würde mich amüsieren und ich würde weiter des Weges schreiten. ;-)

    Zitat

    nein, es wäre definitiv unangemessen, wenn jeder meine Unterwäsche sehen könnte. Genauso wie eben die Flip Flops für Bankangestellte unangemessen sind.

    ja ich wollte das vermutlich auch nicht, wenn ich eine frau wäre ;-) . aber wenn das Poloshirt doch euer offizieller Dress ist, hat sich da doch sicher ;-D jemand das gut überlegt und will das so.

    Zitat

    Der Faden wird immer lustiger. Vor meinem geistigen Auge sehe ich Busfahrer in kurzen Röcken und Bankangestellte in FlipFlops und Muskelshirts (bitte rasierte Achseln). Und es macht mir nichs aus. Im Gegenteil es würde mich amüsieren und ich würde weiter des Weges schreiten.

    Mich würde das auch nicht im geringsten stören. Ich würde auch zu einer Bank gehen, wo die Angestellten in Sommerkleidung herumlaufen.


    Aber mal angenommen, das wäre so: Dann kommt eben doch eine Bank, die sich abheben möchte, und fordert, dass ihre Angestellten "seriöse" Anzüge tragen. Dann gehen viele Kunden da hin, weil sie sich, menschlich wie sie sind, plötzlich seriöser beraten fühlen. Und schon ziehen alle anderen Bänke nach, weil es für sie ein Nachteil ist, wenn sie weniger seriös wirken. ;-D