hmm....ich denke, jeder sollte das anziehen und sich so schminken oder auch nicht, wie er/sie sich wohlfühlt. ich kann auch so viele "styles" nicht nachvollziehen, dazu gehören zum beispiel hüfthosen, pinke tops, baggy-hosen und dieser "playa-syle", bin aber der meinung, wenn sich dieser mensch darin wohlfühlt, soll er es auch tragen

    hüfthosen´? sorry ber DAS ist nun echt nicht extravagant -.-


    naja für mich sieht dieser grufti kram sehr nach "auffallen um jeden preis" aus und das erinnert mich an frühpubertäre rebellionsphasen...


    naja nix für ungut, jeser wie ers will aber naja, bin nur ehrlich...

    ich habe auch nicht gesagt, dass ich hüfthosen extravagant finde. lediglich, dass ich nicht nachvollziehen kann, wie man soetwas tragen kann.


    mit auffallen um jeden preis hat mein auftreten nur wenig zu tun. klar ist es eher ungewöhnlich für den "normalverbraucher". da ich mich aber meist in kreisen gleichgesinnter aufhalte, falle ich auch nicht so auf. da gibt es noch ganz andere kaliber. :-)


    mit frühpubertärer rebellionsphase hat es auch wenig zu tun, da ich mich vor niemandem rechtfertige und jedem seine lebensweise und sein aussehen zugestehe. somit rebelliere ich nicht, sondern fühle mich einfach so geschminkt und gekleidet wohler, als besipielweise in büroklamotten.


    du bist doch auch eine verfechterin der philosophie etwas für sein aussehen zu tun, also müsstest du es eigentlich auch nachvollziehen können. ich tue auch etwas für mein aussehen, nur anders als du.

    @ dani8:

    es ist einfach geschmackssache. ungefähr so, wie du vielleicht nicht nachvollziehen kannst irgendwelche bondage-lackhosen zu tragen. :-) (hab jetzt nicht gesehen, ob du auch der "schwarzen szene" nahe stehst, deshalb gehe ich einfach mal davon aus, dass du soetwas nicht trägst)

    nee ich gehör der szene nicht an...


    aber ich akzeptier dein aussehen, also nicht, dass du mich falsch verstehst.


    ich hab das mit der hüfthose nur nicht recht verstanden, naja egal...


    so ich muss gleich los. bis später*:)

    AlcaZhar

    finde deine style jetzt auch nicht ansprechend.aber wenn du dich darin wohl fühlst ists doch super!


    wie fühlst du dich denn so "nackt" im büro,also ganz ungeschminkt?


    du meintest ja das wäre eine art des verstellens...


    *:)trin

    AlcaZhar

    Also ich finde es gut, dass du mit deinem Style ausdrückst, wie du dich fühlst und welcher Szene du angehörst.


    Wäre ja schließlich langweilig, wenn alle gleich angezogen rumlaufen würden.


    Will jetzt nichts verallgemeinern, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass Menschen wie du meist mehr Charakter haben als irgendwelche "normal" gekleideten... ;-)

    @ trinity:

    also ganz ehrlich fühle ich mich in diesen büroklamotten außerst unwohl. ich versuche diesem gefühl ein wenig entgegenzutreten, indem ich fast nur schwarze klamotten trage (in einem architekturbüro auch nicht so ungewöhnlich).


    und ich finde es unangenehm nicht geschminkt zu sein. für mich ist dieses bürooutfit quasi eine "verkleidung", um dem gesellschaftlichen ansprüchen in einem solchen büro gerecht zu werden.


    ich finde es einfach schade, dass man nicht sein kann, wer man wirklich ist, ohne vorverurteilt zu werden. ich meine kleidung ändert ja meine innere einstellung nicht.

    @carry:

    dankeschön. aber zu dem charakterlichen sage ich jetzt nichts, da man das selbst immer so schlecht beurteilen kann.

    AlcaZhar

    wie streng sind denn diese anforderungen bezüglich des aussehens in diesem büro?


    ich meine es gibt ja auch genug extravaganterere architekten oder designer, die neben ihrem können auch trotz oder gerade wegen ihres aussehens für aufsehen und somit auch interesse und aufträge sorgen..