Ich auch ;-)


    Inzwischen geht es mir recht gut damit, aber früher hatte ich massive Probleme. In der Schule wurde ich von einem Kerl geoutet, der mich nicht sonderlich mochte und in dem Moment war ich so gelähmt, dass mir nicht mal einfiel, es zu leugnen.


    Das Mobbing wurde massiv (ging auch in Körperverletzung über) und ich brach die Schule ab – inzwischen bin ich in einer Therapie untergekommen und meine Angst vor Menschen wird ganz gut angegangen.


    Von Glück kann man nicht sprechen, aber ich bin froh, es trotz Depressionen überlebt zu haben. :)^ Nur ist das auch ein Grund, warum ich keine Beziehung habe – ich kann ja kaum Verantwortung für mich übernehmen und einem Partner will ich das einfach nicht zumuten.

    Zitat

    mhh, heute nen leckeren katzenbraten :-q :-q :-q vielleicht sogar mit pfefferminzsauce? :p>

    100 Punkte für den Kanidaten ;-D Das ist bei meiner Mutti mit Basteleien meiner kleinen Schwester :)_ - also nicht, dass ihr denkt ich habe so eine seltsame Einrichtung ;-D

    Nein, ich habe tatsächlich weder Beruf noch Abschluss, dafür aber einen ordentlichen Psychoknacks (durch die ständige Bedrohung und den darauf folgenden Drogenmissbrauch). Die letzten zwei Jahre konnte ich kaum das Haus verlassen – auf diesem Umstand beruhte dann letztendlich mein Wunsch zur Therapie.


    Mein erstes Ziel ist, nicht mehr zu hyperventilieren, wenn ich unsere VHS nur betrete... Das zweite dann, die Schule täglich zu betreten und über das dritte habe ich mir noch keine Gedanken gemacht bislang ":/

    Aber du hast es immerhin schon weit geschafft :)=


    Ich drück dir mal die Daumen, dass du es bald überwunden hast.


    Du hast ja eine Menge durch :°_ das hätte ich wirklich nicht gedacht bei deinen Beiträgen. :°_

    Danke euch für euer Verständnis :)^


    Den Weg in ein paar Foren habe ich ja schon mal gefunden, damit kann ich zumindest ein bisschen lernen – es hilft auf jeden Fall, Menschen kennenzulernen und den Gedanken an ständige Bedrohung beiseite zu schieben. :-) Zu lernen, dass Menschen keineswegs eine homogene Gruppe sind, die mir Böses wollen (was ich meiner Therapeutin nicht immer glauben konnte).

    Zitat

    Haha, ich muss jetzt auch mal was posten ;-D Wer findet den Fehler?

    Entschuldigung, ich kann nicht anders. ;-D


    http://img405.imageshack.us/img405/284/dsc04071zi.jpg


    http://img837.imageshack.us/img837/1941/dsc04069l.jpg

    @ YElectra:

    Ich finde, dass dir die zurückgebundenen Haare ohne Brille fantastisch stehen. Offene Haare sehen natürlich eh immer gut aus, bei jeder Frau.


    Auf dem Bild hast du aber etwas ganz fantastisch elfenhaftes, wie eine Baletttänzerin. Die zarten Gesichtszüge gehen mit der Brille allerdings etwas unter, weil sie so klobig ist.


    Natürlich eine Stilfrage...

    @ Mr. Tempest

    Tut mir immer weh, sowas zu lesen! :/


    Habe leider selbst schon Erfahrungen mit Mobbing und den Folgen gemacht. Das ist jetzt 6 Jahre her, und ich behaupte einfach mal, dass ich das gröbste überstanden habe. Was Menschen angeht, da habe ich immer noch meine Probleme, aber ich habe keine Angst mehr, und lasse mich auch von keinem mehr fertig machen.


    Du wirst nie von allen Menschen akzeptiert oder gar gemocht werden – man muss einfach irgendwie lernen, sich nicht unterkreigen zu lassen. Ich weiß, hört sich leichter gesagt als getan an, aber so ist es halt, anders kann man in dieser Welt nicht bestehen. :-/

    @ phantomhive

    Bei mir ist das auch ca. 6 Jahre her...


    Nein, gemocht werden will ich auch nicht von jedem Menschen, aber ich gestehe es jedem zu, mich zu ignorieren statt anzugreifen :-)


    Und inzwischen kann ich es den Leuten sogar sagen.


    Die Katze finde ich übrigens klasse! ;-D


    http://upload.worldofplayers.de/files8/IM_A0053.JPG