Diätwahn

    Hallo liebe Community,


    ich muss jetzt echt mal was los werden!


    Irgendwie spinnt momentan die ganze Welt, ok vielleicht nur in meiner Welt... :-)


    Ich kann mit keiner meiner Freundinnen mehr essen gehen weil sie alle unter dem Diätwahn leiden. Das ich doch Wahnsinn! Keine von denen ist wirklich dick, vielleicht mal ein paar weibliche Kurven, aber das was auch schon!


    Zählt wirklich nur noch ein Idealmaß von 90-60-90?? ":/


    Ich selber bin 1,72 und habe 68kg, gut es ist nicht wahnsinnig schlank, aber ich bin zufrieden damit! Ich fühle mich wohl!


    Aber eine Freundin meinte neulich zu mir, ein paar Kilo weniger würden mir auch nicht schaden...?? ???


    Was denken da andere Mädels drüber??


    Und was mich auch interessieren würde - an die Männerwelt - steht ihr wirklich auf Hungerhacken?


    Ich gehe gerne essen und genieße es auch oder trinke abends mal ein Bier oder mal ein Glas Wein?


    Leben wir wirklich schon in einer solchen abgemagerten Gesellschaft??


    Freu mich auf ein paar Antworten!! Und bin gespannt wie ihr das Thema sieht! ;-)


    Liebe Grüße


    Sunny :)*

  • 18 Antworten

    Kommt einfach stark auf den Typ an - die reinen Zahlen sagen da recht wenig.


    Wie alt bist du?


    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es Anfang 20 viel um das Thema Gewicht, Figur, Ernährungsformen etc. geht, dann aber auch wieder abschwächt.


    Was Männern gefällt sollte eh nicht so deine erste Priorität haben. Was bringt es dir, wenn dir jetzt 20 Männer schreiben, dass 5kg weniger bestimmt besser aussähen?


    Wenn du dich wohl fühlst in deinem Körper ist doch alles super - dann strahlst du das auch aus. Das kommt (bei den richtigen) Männern tausend mal besser als zwanghaft auf den Wein beim Essen zu verzichten mit dem Hinweis, dass du ja abnehmen willst.

    Zitat

    Ich selber bin 1,72 und habe 68kg, gut es ist nicht wahnsinnig schlank, aber ich bin zufrieden damit! Ich fühle mich wohl!

    Das ist die Hauptsache und das sollte auch, so lange jemand nicht sehr untergewichtig oder sehr übergewichtig ist, der einzige Bewertungsmaßstab sein.

    @ MatzeBerlin

    Zitat

    Hungerhaken nicht, aber Größe minus 10-15 Kilo sieht für mich optimal aus. Also in deinem Fall z.B. 57-62 kg.

    Woher weißt Du das? Also woher weißt Du bei jeder Frau, die in Deinen Augen "optimal" aussieht, die genaue Größe und das Gewicht ;-)? Vielleicht wiegen die ja noch weniger oder auch mehr...


    Glaube nicht, dass man das so pauschal verallgemeinern kann. Selbst 2 Frauen, die beide 1,70 groß sind und beide 60 kg wiegen können sehr verschieden aussehen.

    Zitat

    Woher weißt Du das? Also woher weißt Du bei jeder Frau, die in Deinen Augen "optimal" aussieht, die genaue Größe und das Gewicht ;-) ? Vielleicht wiegen die ja noch weniger oder auch mehr...


    Glaube nicht, dass man das so pauschal verallgemeinern kann. Selbst 2 Frauen, die beide 1,70 groß sind und beide 60 kg wiegen können sehr verschieden aussehen.


    StatusQuoVadis

    Klar spielt nicht nur das Gewicht eine Rolle sondern auch z.B. die Verteilung von Muskelmasse und Körperfett. Deswegen auch die Spanne und deswegen mag das vielleicht nicht immer zutreffen aber aufjeden Fall in den meisten Fällen. Ausnahmen gibts immer.

    Zitat

    Woher weißt Du das? Also woher weißt Du bei jeder Frau, die in Deinen Augen "optimal" aussieht, die genaue Größe und das Gewicht ;-) ?

    Naja irgendwann früher wo man noch für bestimmte Frauen geschwärmt hat, hat man sich mal deren Daten angeschaut. Nagut, man kann nur hoffen, dass die Daten korrekt waren.

    Zitat

    Naja irgendwann früher wo man noch für bestimmte Frauen geschwärmt hat, hat man sich mal deren Daten angeschaut. Nagut, man kann nur hoffen, dass die Daten korrekt waren.

    ;-D Okay, verstehe. Ja, das wird bestimmt schon plus/minus gepasst haben ;-)

    Zitat

    Ich selber bin 1,72 und habe 68kg, gut es ist nicht wahnsinnig schlank, aber ich bin zufrieden damit! Ich fühle mich wohl!

    Ist doch auch absolut in dem Bereich, der für gewöhnlich als optimal gilt. Teil 2 (hervorgehoben) ist natürlich noch wichtiger.

    Zitat

    Und was mich auch interessieren würde - an die Männerwelt - steht ihr wirklich auf Hungerhacken?

    Hungerhaken ist natürlich auch wieder ein Extrem, dass es so oft nicht gibt. Es gibt sehr schlanke Frauen, klar (die man allerdings auch nicht pauschal abwertend "Hungerhaken" nennen sollte, denn manche sind nunmal so schlank, auch ohne zu hungern) und dann gibt es Magersüchtige, was aber keine Frage von Figurgeschmack, sondern eine Krankheit ist.


    Was die Männer angeht musst du dich eigentlich nur mal umschauen, wie die Durchschnittsfrau des Durchschnittsmannes aussieht, das sollte die Frage beantworten. ;-)


    Das angebliche Ideal, welches Frauenzeitschriften und Modemedien gerne präsentieren, kommt eben entweder von Frauen selbst oder von Modeschöpfern mit Hang zu androgynen Körpern.

    Zitat

    Ich gehe gerne essen und genieße es auch oder trinke abends mal ein Bier oder mal ein Glas Wein?

    Das dürfte viele Männer nicht stören, im Gegenteil. Mit solchen 24/7-Diätfrauchen, die drei Mal ein paar Millimeter von 'nem Knäcke abknabbern und dann satt sind könnte ich nichts anfangen.

    Zitat

    Leben wir wirklich schon in einer solchen abgemagerten Gesellschaft??

    Nein. Laut Statistiken nimmt die Zahl der Übergewichtigen zu.


    Diäten sind aber der falsche Weg zu einem gesunden Aussehen und Wohlbefinden. Das verstehen junge, oberflächliche Mädchen aber nicht bzw. ist das gar nicht deren Ziel.

    Dieser Diätwahn fällt mir auch auf. :-( Erst gestern haben sich bei der Arbeit 2 Kolleginnen darüber unterhalten :-p


    Ich selber habe auch etwas zuviel, was man mir aber gar nicht ansieht. Bedingt durch die WJ hat sich das als mein persönliches Idealgewicht herauskristallisiert und ich fühle mich einfach nur sauwohl damit :)z :)^


    Mir ist es völlig egal was wer wiegt, für mich ist die Person ausschlaggebend. Wer sich in seiner Haut wohl fühlt strahlt das auch aus.

    1. Dir bringt es nichts zu wissen, auf was Männer stehen, weil der Mann auf dich stehen muss, den du willst. Mein Credo bei Frauen lautet...je dünner um so besser, solange es nicht krankheitsbedingt ist. 68 Kilo auf 1,72 empfinde ich als deutlich zu speckig und absolut unschön..., nur wie erwähnt, es bringt dir nichts, dass zu wissen...


    2.Weibliche Kurven haben nichts mit speckig zu tun. Hüfte, Po, Taille, Titties im richtigen Verhältnis mit gesundem Maß an Muskulatur für die Straffheit, machen ein kurvig weiblichen Köper. Rettungsring und Plautze anfressen, um dann zu sagen..."ich habe eben weibliche Kurven"...., so funktioniert das nicht. Einfach nur speckig zu sein, ist schönen Kurven eher abträglich.


    Das ist jetzt allgemein und nicht cht explizit auf dich bezogen...


    3.Wenn du dich wohl fühlst ist doch alles super, dann lass deine Freunde sich auch so wohlfühlen wie sie das wollen...

    Zitat

    Ich selber habe auch etwas zuviel, was man mir aber gar nicht ansieht.

    Sicher..., ganz bestimmt nicht...

    Also ich hab in meinem Umfeld auch die Erfahrung gemacht, daß viele derzeit gut am Abnehmen sind, aber dann auch eher in so einen Bereich (vom Verhältnis her) wie bei Dir, und zwar Männer und Frauen. Aber wenn ich mal essen gehe - was zugegebenermaßen nicht oft vorkommt - habe ich Deine Erfahrung bisher nicht gemacht. Ich habe aber in meinem Umfeld auch keine "Hungerhaken".


    Ich selbst hab seit Anfang letzten Jahres ca. 15 kg abgespeckt und liege jetzt bei 68 kg auf 168 cm und fühle mich damit auch wohl und habe in den letzten Monaten viele Komplimente bekommen (grad wenn ich Kleider trage). Grundsätzlich würde ich gern noch unter 65 kg kommen, bin aber auch nicht soo fixiert darauf, weil ich eh schon viel mehr erreicht habe, als ich mir je zu träumen gewagt habe (weil ich es es jahrelang nicht mal geschafft habe, 5 kg runterzubekommen...).


    Und bei mir gilt: Wenn ich essen gehe, dann will ich auch was essen, und nicht nur ein Salatblatt kauen. :=o

    Ich kenn sowas auch. Und es nervt einfach nur. Krachdürre spindeln, die, um aufmerksamkeit zu erhaschen, ihre "problemzönchen" bekriteln und ständig vehement essen ablehnen um in den bikini zu passen. Dass ich nicht lache. Erste-welt-probleme par excellence :-p


    Aber wenn man im leben noch keine ernsten probleme hatte, kann einem die "perfekte bikinifigur" wohl schon schlaflose nächte bereiten.


    Besonderen dank an die medien an dieser stelle. ]:D

    Ein bissel was dran ist nicht verkehrt :)


    Ist doch "bequemer" :D


    Und ja, ich weiß, wovon ich reden. Meine Frau nimmt auch gerade ab, sind schon >15kg. Zwei Kinder haben da ihre Spuren hinterlassen. Jetzt geht es mit Bewegung und ein wenig auf die Ernährung achten langsam abwärts mit dem Gewicht.


    Und für jedes kg gibt es eine @:)


    Beim nächsten 5kg Ziel geht es dann ganz fein Essen.


    Ich muss sagen, es hat aber auch "Nachteile". So ein Abnehmen kostet auch was. Zum einen die Rosen, da summiert sich auch schon was ;-), aber vor allem der Kleiderschrank 8-). Lohnt sich aber, diese "Investition" :)z


    Alles in allem, bin ich super Stolz auf meine Frau, kann mich kaum noch satt sehen an ihr.


    Ach ja, für jedes KG wieder mehr bekomme ich einen Wunsch erfüllt. Ein bissel "Druck" muss ja auch sein ;-D . Habe aber bis jetzt keinen Wunsch erfüllt bekommen (wüsste nicht mal einen ;-D )


    Zu den Hungerhaken: Also so ganz ohne irgendwas, nö, wäre nichts für mich. Ok, ich muss zugeben, bei meiner Frau ist noch Luft nach unten, aber mein, ehe unerhebliches Wunschgewicht, wäre mit dem nächsten 5kg Ziel erreicht. Wäre ein BMI von 24.

    Ich war/bin auch am Abnehmen aber ich finds echt furchtbar wenn man Außenstehenden damit in den Ohren liegt und immer wieder betont dass man doch am Abnehmen ist %-| Ich hab für den Austausch meine Foren und Gleichgesinnte, aber meine Freundinnen/Freunde und Familie hat das ja garnicht zu interessieren. Nix peinlicher als immer drüber zu reden und dann doch kein KG zu verlieren ]:D Ich mach sowas lieber heimlich, gradmal mein Freund der es mitbekommt - und freue mich dann wenn es Außenstehenden auffällt ohne dass man vorher damit prahlen musste.


    Wenn ich zum Essen eingeladen bin oder mit Freunden was Trinken geh, mach ich vorher fleissig Sport, spar die Kalorien die Tage davor ein und muss dann auch bei Torte und Alkohol nicht Nein sagen und das "Thema" auf den Tisch bringen.

    Zitat

    10-15 Kilo sieht für mich optimal aus.

    Dass du so ein Gewicht am hübschesten findest - ok. Aber damit ist man an der Grenze zum Untergewicht oder drunter. Zumindest, wenn ich von meiner Körpergröße ausgehe. Und ob das aus gesundheitlichen Gründen empfehlenswert ist... :-/

    Meine Freundinnen hatten vor ein Paar Jahren alle so eine ganz schlimme Phase, in der es kein anderes Thema mehr gab.


    Lag an einer neuen Bekannten, die allen immer erzählt hat wie sie sich "optimieren" können.


    Naja, die neue Bekannte hat sich erledigt und die Mädels sehen eigentlich wieder aus wie früher, sind aber alle wie der Mond, da sie erst immer maßlos sind, dann Diät halten, dann wieder maßlos .... das nervt total, da man nie weiß, in welcher Phase sie gerade sind.


    Kann man sich also zum Essen verabreden oder zum Cocktailtrinken oder geht das gerade mal wieder nicht.


    Insgesamt sehe ich aber auch den Trend, dass der Durchschnittsbürger immer dicker wird und vor allem, dass extreme Fettleibigkeit immer mehr zunimmt, wie es ja schon seit Jahren in USA ist.


    Bei jedem Einkauf in meinem Supermarkt (normal gemischtes Viertel) sehe ich mindestens 2 Menschen, die definitiv Ü150kg sind, das war früher doch eine absolute Seltenheit!

    @ sunny.a,

    um deine Frage

    Zitat

    Und was mich auch interessieren würde - an die Männerwelt - steht ihr wirklich auf Hungerhacken?

    zu beantworten. Nein. Mit deinen 68 kg bei einer Größe von 172 cm passt du zumindest auf dem Papier exakt in mein Beuteschema. Toll ist's wenn Frau die paar Kilöchen gleichmäßig über den Körper verteilen kann und idealerweise das winzige Übergewichtchen nicht nur wg. Fett zustande kommt, sondern auch aus etwas Muskelmasse besteht, weil Frau gemäßigt einer Sportart nachgeht oder eben eh ein bisschen zu Muskeln tendiert.


    (Bei meiner Freundin ist es so, dass man es an den Armmuskeln merkt, wenn sie ein paar Tage ihrer geliebten Gartenarbeit nachgeht. Sie baut anscheinend relativ schnell Muskelmasse auf. Sie ist 3 cm kleiner als du und wog mal 67 kg. Letzten Herbst nahm sie dann auf ca. 56 kg ab, aber ich bin guter Dinge, dass sie wieder ihr/mein Idealgewicht erreicht.)