@ 1abc

    Zitat

    Finden sie das etwa nicht schön?

    Sie würden vielleicht behaupten, es sei schön. Ich finde, es hat mit Schönheit nichts zu tun.

    Zitat

    Wenn es keine Auswirkungen auf andere und zwar uns allen hätte, wäre es mir auch scheißegal.

    Mir ist es nicht scheißegal. Ich finde es nur einen Unterschied, ob man einen Trend Scheiße findet, oder die Leute verurteilt, die diesem Trend hinterherlaufen.

    @ mnef

    Zitat

    Welche Auswirkung hats denn auf mich?

    Auf Dich hat es vielleicht keine Auswirkungen. Aber auf die Menschen insgesamt schon.


    Vor 25 Jahren haben wir uns noch kaputtgelacht über die Amerikanerinnen, die sich die Beine rasieren. Inzwischen habe ich mich daran gewöhnt, und sogar in Deutschland gibt es normale Frauen, die es machen.

    Zitat

    Auf Dich hat es vielleicht keine Auswirkungen. Aber auf die Menschen insgesamt schon.

    Geht es noch um die Barbie-Frau?


    Alles hat Auswirkungen. Aber eben ganz unterschiedlicher Art. Mir machen Pornos, Miley Cyrus und Modemenschen mehr Sorgen als Kunstfiguren.

    Zitat

    Mir machen Pornos, Miley Cyrus und Modemenschen mehr Sorgen als Kunstfiguren.

    mir macht eher Sorgen wie Medien auf Miley Cyrus reagieren (sie wird als Schlampe und Bitch bezeichnet z.B. in der Bravo.....während ein gewisser Robert Thicke mit seiner misogynen Art die sich vor allem in seinem Video äußerst, gefeiert wird) – aber das ist off topic

    Zitat

    (sie wird als Schlampe und Bitch bezeichnet z.B. in der Bravo....

    Und das findest du bedenklich? Wenn sie sich wie eine verhält kann man sie auch so bezeichnen.


    Was ich bedenklich finde ist viel eher, dass dieses Verhalten teilweise als "cool" gilt.


    Noch viel schlimmer fände ich es, wenn man dieses Verhalten normal finden würde.


    Leider bekommt man so aber auch gleichzeitig die Publicity nach der man damit strebt.

    Zitat

    Wenn sie sich wie eine verhält kann man sie auch so bezeichnen.

    gott genau das ist doch das Problem, warum werden Frauen die ihre Sexualität offen ausleben als Schlampe beschimpft, und Männer die genau das gleiche tun gefeiert?? %-| und andere Leute zu beschimpfen aufgrund von Dingen die niemanden weh tun ist natürlich etwas dass man Jugendlichen vermitteln sollte..........

    Zitat

    gott genau das ist doch das Problem, warum werden Frauen die ihre Sexualität offen ausleben als Schlampe beschimpft

    In dem Fall ist es anders. Sich als Chicken zu verkleiden, mit den Hintern rumzuwedeln, vor aller Öffentlichkeit (als Idol von zahlreichen Mädchen) zu "twerken", während man die Zunge rausstreckt, ist nicht "Sexualität offen ausleben".

    Zitat

    gott genau das ist doch das Problem, warum werden Frauen die ihre Sexualität offen ausleben als Schlampe beschimpft, und Männer die genau das gleiche tun gefeiert?? %-| und andere Leute zu beschimpfen aufgrund von Dingen die niemanden weh tun ist natürlich etwas dass man Jugendlichen vermitteln sollte..........

    War klar das sowas kommt %-|


    Es geht mir nicht darum, dass Männer etwas dürfen und Frauen nicht. Es gibt keinen Mann den ich feier, weil er "seine Sexualität auslebt".


    Ich bin aber nunmal mit dem Mindset aufgewachsen, dass Frauen mehr Wert auf ihr Benehmen und Verhalten legen. Das ist viel eher ein Kompliment an das weibliche Geschlecht als der Versuch Frauen in ihrer Freiheit einzuschränken.


    Ich bin selbst jung und auf keinen Fall fürchterlich konservativ, aber trotzdem bin ich der Meinung, dass es Regeln geben sollte wenn es um das Verhalten in der Öffentlichkeit geht. Ich bin ja froh in einer Zeit aufgewachsen zu sein in der man viele Dinge recht locker sieht. Man muss sich nur nicht von einem Extrem zum Anderen entwickeln.

    Zitat

    ist nicht "Sexualität offen ausleben".

    es ist völlig egal was es ist, aber es tut niemandem weh und deshalb ist es auch nicht ok wenn vermittelt wird so eine Person niedermachen und beschimpfen zu dürfen, aufgrund ihres Verhaltens.

    Zitat

    und andere Leute zu beschimpfen aufgrund von Dingen die niemanden weh tun ist natürlich etwas dass man Jugendlichen vermitteln sollte..........

    :)z :)^


    (Mal davon abgesehen, dass die Beschimpfungen von Mileys Seite wahrscheinlich auch mit einkalkuliert sind. Aber wer vermittelt bekommt, dass man da locker Beschimpfen darf, tut das sicher nicht nur gegenüber Promis, die davon nix mitbekommen, sondern auch bei der Mitschülerin, der Kollegin oder sonstwem...)

    Zitat

    es ist völlig egal was es ist, aber es tut niemandem weh und deshalb ist es auch nicht ok wenn vermittelt wird so eine Person niedermachen und beschimpfen zu dürfen, aufgrund ihres Verhaltens.

    Doch, meine Augen taten weh ;-D.


    Ernsthaft: Hier wurde ja schon bereits geschrieben, dass jede Handlung Konsequenzen nach sich zieht. Bei Cyrus ist es sicher aufgrund der großen medialen Aufmerksamkeit.


    Cyrus ist/war ein Idol für viele Mädels. Und wenn das Idol Grinding tanzt, dann ist das cool. Weniger cool ist es, meiner Meinung nach, wenn es 10 Jährige Mädels nachmachen.

    Noch eine Anmerkung bevor es ins Bett geht. Morgen schreibe ich noch ausführlicher dazu.


    Ich finde es schon krank, dass Teenager Videos bei YouTube hochladen, auf denen sie halbnackt "twerken". Und ich bin mir sicher, dass es vor allem Trend ist, weil es die Idole(Cyrus, Gomez, Beyonce etc.) machen.


    Vielleicht bin auch einfach nur altmodisch in meinen jungen Jahren oder gönne Frauen nicht das "Ausleben ihrer Sexualität", aber das ist meine Meinung.

    Ich kenne entsprechende Videos zwar nicht, fänds aber auch leicht daneben :=o Allerdings ist das trotzdem nicht mein Bier. Und die Ursache dafür ist auch keine Miley Cyrus – denn trotz der gibt es genug Mädels, die nicht so einen Schrott von sich verbreiten. Da muss dann wohl doch was anderes anders gelaufen sein im Heranwachsen..

    Dass er gerenderte Computergrafik oder stark nachretuschierte Fotos nicht von der Realität unterscheiden kann. Unten drunter steht bei allen Bildern: "Foto: Facebook/ Valeria Lukyanova". Die Frau wird nur die Bilder da veröffentlichen, die ihrem (ziemlich kruden) Schönheitsideal nach der Nachbearbeitung entsprechen. Und die Verfasser des Artikels der Schaurigkeit haben sich die künstlichsten rausgesucht.


    Ich denke, über alle Bilder dort ist jemand im Nachhinein mindestens mit Effektfiltern drüber gegangen, die so die Computerspielegrafik nachbilden. Und wenn man schon mal in Photoshop ist, gibt's ja auch die Werkzeuge zum Verzerren von Geometrien. Ich halte die Bilder in dieser Intensität für eindeutigen Fake, auch wenn die Frau (nach einigen Operationen und mit aufwendigem Makeup und Kontaktlinsen) vielleicht ganz ähnlich aussieht.

    Wenn ich sie mir jetzt als Kunstfigur so ansehe, finde ich sie gelungen und auch in einer gewissen Weise schön, hübsch, wie ich auch ein Bild schön finden kann.


    Unnatürlich ist es selbstverständlich, aber das soll es ja auch sein.


    Es gibt einige denen es nicht so gut gelungen ist, das Künstliche so perfekt darzustellen

    @ Madame Charenton

    Also in dem Video kommt sie stellenweise schon deutlich lebendiger rüber, danke für die Auflösung. Wenn sie da in dem blauen Kleid auf der Couch liegt, finde ich sie auch attraktiv, die Worte muss man halt wegblenden, da kommt mehrheitlich Dünnes raus. Sie wirkt immer noch sehr "sheer cover" vollverblendet, aber menschlich.


    Ich finde, dann sieht man auch deutlicher, dass die Kunstbilder zwischendurch immer wieder nochmal nachbearbeitet sein müssen. Und der Autor des Ausgangsartikels hat sich Bilder zusammengesucht, die nicht gerade die Attraktivität der Frau betonen, sondern grob angelehnte Retuschen oder Renderings sind. Man sieht auch die Mittel, die sie selbst einsetzt, um sich zu verfremden: mindestens einen operativen Eingriff, extreme Gürtel, viel Make-Up, eingefrorene Mimik (die weit über mimische Selbstdisziplin hinaus geht, also Botox?) und eingefrorene, teilweise roboterhafte Gestik, Kostümierung und digitale Nachbearbeitung aller Inhalte (Bilder, Sprache).


    Den Rest empfinde ich als Mischung aus Lady Gaga auf Russisch, zu viel Make-Up, Esoterik, psychisch höchst verqueren Gedanken, Selbstvermarktung, Schauspiel, Manipulation und kühler Berechnung. Da kommt bestimmt bald die erste CD, ach nee Download-Album, wo Medienvermarkter was vom Kuchen abhaben wollen. ;-)