@irongriffon

    Hmm. Also, erst einmal hoffe ich, daß vieles was Du sagst, empfindest und postulierst nur aus Deiner eigenen Rezeption resultiert. Daß es im Rahmen Deiner Realitätswahrnehmung durchaus so sein mag, aber nicht allgemeingültig für alle Männer < 1,70m ist, zumindest nicht in dem Ausmaße.


    Denn Du schreibst ja zum Beispiel:

    Zitat

    das war ich damals auch und wie bei dir gab es für mich das volle programm: verspotten, beim sport als letzter gewählt werden, herumschubsen, in schränke und mülltonnen gesperrt werden und all die anderen nettigkeiten.

    Und da komme ich ins Nachdenken, über meine eigene Schulzeit. In Mülltonnen und Schränke sperren, dazu fällt mir peinlicherweise nur eine einzige Situation ein: als ich meinen damals besten Freund in einen Schrank gesperrt habe.


    Und was den Rest betrifft... nunja, ich wurde im Sport als letzter gewählt, immer, ja. Lag aber wahrscheinlich nicht zuletzt auch daran, daß ich überhaupt keinen Bock auf den Schulsport hatte. Ach, wem mach ich was vor, ich war der Nerd schlechthin, ich hatte keinen Bock auf welche Art von Sport auch immer. (Stimmt im Nachhinein betrachtet auch nicht so ganz: ich war immer ganz, ganz viel auf dem Fahrrad unterwegs, aber das nahm ich nie als Sport war sondern immer nur als Mittel der Fortbewegung - sehe ich heute anders)


    Verspotten, herumschubsen usw... mein soziales Leben fing recht früh damit an recht umfangreich zu werden und es gab in der Schule tatsächlich eine Zeit die ich im Nachhinein als die bis jetzt glücklichste Zeit meines Lebens bezeichne. Vermutlich waren aber nicht alle meine Freunde damals sonderlich größer als ich, wenn ich mich recht erinnere...


    Schauen mich Mädchen nicht mal mit dem Arsch an? Hm. Ja. Und das war auch den Großteil meines Lebens so. Naja, mit 15 verlor ich meine Jungfräulichkeit - wie ich später erfuhr als einer der mit Abstand ersten in meinem ganzen Freundeskreis (yap, es wurde viel Müll gelabert, was das Thema betraf :-) ). Ein mal hätte ich von einem Mädchen noch mal das volle Programm haben können, aus Gründen die mir aber nicht ganz verständlich Sinn hatte ich die ganze Woche lang nie mehr Bock als das halbe Programm durchzuziehen. Naja, sie ging mir ziemlich auf den Nerv, das war vermutlich ein Grund. Später gab's dann sehr selten ein bißchen knutschen, und einmal wieder das volle Programm. Sie war allerdings auch deutlich kleiner als ich und ich hab sie ins Bett bekommen indem ich sie den ganzen Abend mit Beleidigungen überschüttet habe ("Häh?" - Naja, es war ganz klar ein "freundschaftliches austauschen von Nettigkeit", oder eben: was sich liebt, das neckt sich.)


    Aber abgesehen davon, hab ich nicht mal den Blick mit dem Arsch abbekommen. Yup.


    Will ich also behaupten, daß die Größe für all das überhaupt keine Rolle spielt? Nein. Tatsache ist, daß es mir im Moment so vor kommt, als sei meine Körpergröße Grund für alles, alles schlechte in meinem ganzen gottverdammten Leben.


    Und dabei geht es mir doch von außen betrachtet gar nicht so schlecht. Sicher, ich hab keine Freundin, aber Familie und Freunde, Karriereaussichten (zumindest behaupten das alle, daß ich niemals Probleme haben werde, blahblah)...


    ... und trotzdem bin ich mächtig angepisst. Es plötzlich zu realisieren, daß ich der Kleinste bin. Mit oftmals ganz gehörigem Abstand. Daß es kaum ein Mädchen gibt, das kleiner ist als ich. Daß ich bei jeder Kleinigkeit nach dem Ausweis gefragt werde, daß man mich immer ungefragt duzt, daß ich einfach den Eindruck habe, man begegnet mir nicht mit Respekt. Auf einmal habe ich das Gefühl, die Öffentlichkeit meiden zu müssen, weil sonst alle mit dem Finger auf mich zeigen: "schau mal, wie klein der ist, der ist doch kein Mann. Hihi."


    Was davon ist jetzt bestandteil meiner eigenen Rezeption, meiner Realität in meinem Kopf, und was ist das, was die Menschen um mich herum wirklich wahrnehmen, in Bezug auf meine Körpergröße, und was sie wirklich in irgendeiner Weise beeinflusst - in ihrer Meinung, in ihrem Umgang mit mir? Wenn ich das nur wüsste.


    Die ganzen Studien die man findet, lassen das Leben sehr düster aussehen. Wesentlich weniger Erfolg bei der Partnersuche, weniger Gehalt, höhere Suizid-Risiken. Aber auch Studien soll man nicht immer blind vertrauen, und habe ich vielleicht mittlerweile den Blick für's positive was das betrifft vollkommen verloren?


    Eines meiner Lieblingshobbies zur Zeit ist die Größe von Berühmtheiten nachzuschlagen, die ich für klein halte. Und so gut wie jeder ist zumindest ein kleines Stückchen größer als ich. Das macht mich fertig. Ich komme mir vor wie der kleinste Mann der Welt, und ein kaputtes Leben fängt schon knapp überhalb meiner eigenen Körpergröße an...

    ... ich will mich einfach nicht selbst belügen, aber gleichzeitig fällt es mir auch praktisch unmöglich, meine Körpergröße zu akzeptieren, wenn sie doch angeblich so viel Auswirkungen auf das ganze gesamte Leben hat. Weil es einfach absolut nichts gibt, was ich dagegen tun könnte. Man(n) ist absolut machtlos. Der Herr hat's gegeben, der Herr lacht sich einen Ast.

    Zitat

    Was davon ist jetzt bestandteil meiner eigenen Rezeption, meiner Realität in meinem Kopf, und was ist das, was die Menschen um mich herum wirklich wahrnehmen, in Bezug auf meine Körpergröße, und was sie wirklich in irgendeiner Weise beeinflusst - in ihrer Meinung, in ihrem Umgang mit mir? Wenn ich das nur wüsste.

    wenn du ständig zeit damit verbringst, über sowas nachzudenken, landest du irgendwann sabbernd in der klapse. ich würde damit aufhören.

    Zitat

    Die ganzen Studien die man findet, lassen das Leben sehr düster aussehen. Wesentlich weniger Erfolg bei der Partnersuche, weniger Gehalt, höhere Suizid-Risiken.

    traue keiner statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

    Zitat

    Eines meiner Lieblingshobbies zur Zeit ist die Größe von Berühmtheiten nachzuschlagen, die ich für klein halte. Und so gut wie jeder ist zumindest ein kleines Stückchen größer als ich

    und du meinst, dass ihr erfolg darauf begründet ist, weil sie ein paar cm größer sind wie du? ich bitte dich.


    außerdem bringt es überhaupt nichts, sich mit "berühmtheiten" zu vergleichen, tom cruise wird ja recht oft angeführt. nun, der mag ja auch ganz toll sein, da gibt es aber ein problem: DU BIST NICHT TOM CRUISE! und darum bringen dir solche vergleiche einen scheiß.

    Zitat

    ... ich will mich einfach nicht selbst belügen, aber gleichzeitig fällt es mir auch praktisch unmöglich, meine Körpergröße zu akzeptieren, wenn sie doch angeblich so viel Auswirkungen auf das ganze gesamte Leben hat. Weil es einfach absolut nichts gibt, was ich dagegen tun könnte.

    doch, du kannst etwas tun. akzeptiere es, denn eine andere wahl hast du sowieso nicht.

    Ich hab letztens ein paar online Kontaktanzeigen studiert und festgestellt, daß die männlichen Ü-30 Angebote zum Großteil über 1,90 waren. Welche Schlußfolgerung sich daraus ziehen läßt....denk mal scharf nach.

    @ LarissaTiana

    Das muss nicht unbedingt heißen, dass diese Männer auf Grund ihrer Größe keine abbekommen, und dass die kleinen Männer im Umkehrschluss dann reich gesegnet mit Frauen werden.


    Viele Frauen wünschen sich einen großen Mann, ab 1,75m. Und: es gibt in der heutigen Zeit nur noch wenige Mädels, die unter 1,62m. sind. Die Durchschnittsgröße von Frauen ist 1,67m. In der Klasse bin ich einer der kleineren, und das im Vergleich mit den Mädchen.


    Wie groß bist du überhaupt.


    Grüße, Chris8-)

    hoffentlich darf ich als kleine frau hier auch schreiben

    kenne mich was singlebörsen und partneragenturen angeht ein wenig aus. den männern scheint die größe an sich egal zu sein. hauptsache sie sind größer als die partnerin. so kreuzen sie als wunsch immer kleiner an. bei den frauen ist es genau andersrum. ihr müsst also gegen den strom schwimmen und die frauen mit anderen qualitäten von diesem wunsch abbringen.


    tschüss,


    mella-bella

    Bloß die Qualitäten, die ein kleiner Mensch besitzt, werden nicht sofort beim ersten Treffen offenbart. Wenn die Frau aber von vornherein keinen kleineren Mann akzeptiert, wird sie ihm auch keine Möglichkeiten dazu geben, ihn "tiefer" kennen zu lernen, da mangelnde Interesse.


    "Bei den Frauen ist es genau andersrum."


    Nun, 1,62m. erreichen schon heute viele 13-Jährige. Und die Frauen möchten halt einen richtigen Mann.


    Liebe Grüße, Chris

    Ich weiß nicht, ob mir das nur so geht, aber ich finde zum Teil extrem große Männer auch nicht so ästhetisch. Besonders, wenn der Oberkörper extrem kurz und die Beine wahnsinnig lang sind. Mit so einem Mann fällt man auch ständig überall in der Fußgängerzone auf. [Natürlich würde ich jemand ab 1,90 trotzdem eine Chance beim Kennenlernen geben- so schon geschehen.]


    Ich bin 1,64.

    Immer dieses Selbstmitleid und Gejammer

    Ich denke das jeder Okay ist wie er ist.. an seiner Körpergröße kann man nunmal nichts ändern!


    Und wenn jemand ein Problem mit nem kleinen Mann hat, hat er wohl selber ein Problem mit sich und seiner Umwelt! Sicherlich gibts hier und dort Schönheitsmerkmale die man toll findet, aber übertreiben muss man es ja nun nicht!


    Ich bin 1.77 und mein Freund ist 1.66 und ?


    Ich hab damit kein Problem und wir sind auch noch nicht blöde angegafft worden !


    Alles eine frage der Einstellung

    Zitat

    Und die Frauen möchten halt einen richtigen Mann.

    frauen sind genauso schlimm wie männer. die wollen eine richtige frau. und nicht sowas vorne flaches, burschikoses und kleines wie mich :°(


    tschüss,


    mella-bella

    es gibt wichtigeres....

    huhu *:)


    also 1,62m muss ich sagen find ich nicht so schlimm wie als wenn ein mann so hochgeschossen is sagen wir 1,90 m bis über 1,90 m..das find ich dann (hoffentlich fühlt sich jez kein großer angegriffen oder so :-p) eklich..ne schöne größe ist 1,80m - 1,85m aber irgendwo hörts auch auf find ich..und ausserdem muss man bedenken : keiner kann sich malen..wir sollten froh sein dass wir überhaupt da sind , das leben genießen und sich nicht ständig runtermachen was die körpergröße oder sonstige merkmale die einem nicht passen , betrifft..


    klar jeder hat mal son tag wo er denkt "gott wie seh ich denn aus? ach ich bin viel zu klein..oh gott meine nase ist zu groß.."


    aber das sollte nach einer zeit wieder vergehen..schließlich vermittelt man so schlechte laune und das merken andere einem auch an..und nochwas..die ausstrahlung macht es !!


    wenn man eine tolle ausstrahlung hat dann interessiert die größe nicht..es gibt viele kleine männer , die so eine enorme ausstrahlung haben dass man sie einfach total gern hat..und ich finds gut wenn ein mann z.B.sarkastisch und frech ist und nicht son ernster langweiler..weiß nicht..liegt doch auch an der person ob die einen anspricht oder nicht!?!


    jedenfalls solltet ihr aufhören gedanken an eure körpergröße zu verschwenden..und wie gesagt "auf jeden topf passt einen deckel" und es gibt genügend liebenswerte kleine frauen als auch männer!!


    klar gibt es immer welche die größer sind ..na und


    was tut das zur sache..


    kommt doch auch aufs gesicht drauf an?!


    wenn einer so sagen wir 1,90 m groß is und ne hässliche frezze hat +kotz+ was will man dann mit so einem?


    und es ist quatsch was die medien schreiben..teilweise so ne scheizze gott ..als großer mann hat mans nicht leichter im leben!!!hat man da etwa n besseren job , das bessere auto , die bessere frau oder was???oO


    es kommt doch drauf an was man draus macht..


    >.<


    das wars jedenfalls für meinen teil..>.<


    :)D


    lg extravagant

    Beim erneuten Durchlesen ist mir zwar aufgefallen, dass mein nun folgender Post sehr der Geschichte von Irongriffon ähnelt, aber ich setze es trotzdem mal hier rein...




    Chris0806, ich wollt dich noch einmal ansprechen wegen dem Thread, den ich vor etwa.. 3 Monaten eröffnet und mit der Nachricht, dass meine Untersuchung verschoben wurde beendet wurde.


    Also, wie du dir denken kannst, war ich nun da. Dort gemessen war ich 169,2 cm, am späten Nachmittag. Knochenalter etwa 17 Jahre (tatsächliches 18 seit Mai diesen Jahers). Mir wurde gesagt, dass ich noch 1 bis max. 5 cm wachsen würde. In der Tat bin ich seitdem auch einige mm gewachsen, noch 2,3 mm unter 1,70. Aber das tut nun auch garnix zur Sache.. sondern vielmehr die Akzeptanz der geringen körplerlichen Größe.


    Auch wahr ist, dass ich immerhin 8 cm größer als du bin.. aber ich glaube nich, dass das ein größerer (gefühlter) Unterschied ist, als 1,80 zu 1,70. Der Grund? Wenn du einmal das Attribut "klein" hast, kriegst du's nich weg. Egal, ob 1,60 oder 1,70. Alles andre lässt sich ändern, zwar schwerer als Kleidung, aber es ist dennoch möglich...


    Worauf ich bei meinen ganzen, weit ausgeholten Zahlenkolonnen hinaus möchte - es kommt tatsächlich AUSSCHLIßELICH auf die eigene Akzeptanz an. Das festzustellen, war unter anderem (nimms wörtlich) verdammt schmerzhaft für mich... aber am Ende (?) scheine ichs doch herausgefunden zu haben, und obwohl ich mich noch ziemlich oft dabei ertappe, nachzuschauen, ob ich mal wieder nen mm gewachsen bin, lerne ich immer besser, damit klarzukommen.


    Vielleicht kannst du meinem Werdegang von der Untersuchung bis jetzt ein wenig was für dich abgewinnen. Es gibt sicher Leute, die besser damit klarkämen als ich, und ich kenne einige, die genausogroß oder kleiner als ich sind, und keine Probleme mit ihrer Größe zu haben scheinen (wobei, kA, mir sieht und sah mans auch nicht an denk ich.. nicht direkt)


    Also gut. Am Anfang steht meine Untersuchung. Das ganze begann tatsächlich sogar leicht ironisch zu wirken, weil der Arzt ungefähr meine Größe hatte... aber egal. Am Ende, nach dem Befund, den ich ohnehin schon vorher kannte nur nicht wahrhaben wollte, war ich 3 Tage lang niedergeschlagen.


    Da ich allerdings irgenwdann merkte, dass es SO nicht weitergehen kann, begann ich darüber nachzudenken, wie es eben mit der nicht vorhandenen Körpergröße weitergeht, wenn ich nicht wie bisher blind darauf hoffe zu wachsen, was im Zweifel gering oder garnicht ausfallen würde.


    Am Ende dieser Überlegung (nein, die habe ich nicht alleine geführt, ansonsten wäre ich zum Schluss gekommen, dass es am besten wäre, in Depressionen zu versinken - gut, ne Familie zu haben, die hinter einem steht, auch wenn man sich sonst viel zu oft in den Haaren liegt) stand die Idee, an meinem Äußeren zu arbeiten. Wenn ich schon nicht groß bin, dann wenigestens trainiert und gepflegt auftreten!


    Konditionsmäßig war ich ohnehin schon recht herausragend, kein Wunder bei Untergewicht und fehlenden schweren Muskeln ;-).


    Ziel war aber nicht, ein guter Sportler zu werden - der bin ich schon (auch, sich klarzumachen, dass ich in vielen Sportarten und Disziplinen besser bin, als Leute, die mich 2 Köpfe überragen hat mir geholfen) - sondern, um es schlicht und einfach zu sagen (sorry im Vorfeld an alle weiblichen Leser) Mädels aufzureißen, um mein Selbstbewusstsein zu stärken ;-D.


    Das einzige, was ich mir seit ich 10 (ja, wirklich. Keine Ahnung, ob es normal ist ;-) ) war wünschte, war ne Freundin. Ich denke, weil ich mir sicher war, dass das das einzige wäre, was nicht erreichbar für mich ist. Derzeit will ich keine Freundin, ich will mich mir einfach nur selbst beweisen. Dabei trete ich vielleicht einigen auf die Füße.. aber es geht einfach nicht anders.


    Da steht also eine kleine, abgemagerte, schätzungsweise 16jährige Gestalt im Fitnesstudio neben Bodybuildern, um Tests zum besten Trainigsprogramm über sich ergehen zu lassen. (Anmerkung: Viele Leute da sind kleiner als ich, was ich erst gemerkt habe, als ich neben ihnen stand. Das liegt definitiv am trainierten Körper, so wird manl viel größer eingeschätzt.)


    Das war dann der Anfang eines intensiven Trainings, zu dem ich dank entsprechender, offensichtlicher Erfolge mittlerweile auch sehr gern gehe.


    Ich kann es dir und allen mit dem selben Problem nur empfehlen, auch wenn in manchen Kreisen Besuche im Fitnesstudio keinen besonders guten Ruf haben, es ist eben die einzige Möglichkeit, an sich derart zu arbeiten. Auch ich war (sehr!) sektprisch was das ganze angeht, aber mittlerweile bin ich voll und ganz überzeugt.


    vor 1,2 Monaten mochte ich mich selsbt immernoch nich ganz so, wie ich's gern hätte, aber ich fühlte mich bereit, mich ein Stück näher in Richtung meines großen (und vielleicht albernen, aber bis zu diesem Post hab ichs noch niemandem erzählt.. und hier bin ich ja ohnehin anonym) Ziels.


    So, auf die Einzelheiten in der Beziehung geh ich jetzt mal nicht ein, weils schlichtweg Privatsache is und auch einige peinliche Erinnerungen damit verbunden sind, ABER: Es funktioniert! Ich konnte es selbst nich ganz fassen, aber wenn du einfach nur selbstsicher auftrittst... der Erfolg sei dir gewiss. Egal, wie klein du bist, und bis zu einem gewissen Grad wird es auch egal sein, wie du aussiehst.


    Ich hoffe dir und anderen ein wenig mit meiner Niederschrift hier geholfen haben zu können, und auch wenn ich noch nicht ganz von gewissen, größenbedingten Komplexen befreit bin, kann ich doch denke ich behaupten, auf dem besten Weg zur Genesung zu sein..


    Damit verbleibe ich und grüße alle, besonders jene mit den selben Problemen :)^

    lol?

    hi peter ich habe deinen post gelesen , bloß was hat das mit der schätzungsweise 16-jährigen kleinen abgemagerten zu tun? *rofl* ?


    darf ein mädchen etwa nicht ins fitnessstudio gehen oder wie?<.<

    ooops xD

    rofl srY


    ich habs wohl mitten augen ist ja auch schon spät ;-D


    jedenfalls find ich deine einstellung gut :)^


    lg extravagant


    ps: was haltet ihr denn von kleeeeeinen frauen? ich bin auch nur 1,65m groß ;(

    damit bist du 2 cm unter dem durchschnitt ;-)


    wär ich 1,78m dann hät ich mir den ganzen trainingsmist ersparen können ;-)


    also.. ja, 1,65 is ne größe, die z.B. mir gut gefällt. Wir alt bist du, und wo wohnst du? *duck* @:)

    boaaaaaaaaaaaa

    leck mich..dann bin ich halt 2 cm unter dem durchschnitt ;(


    viellt.wachs ich ja noch , bin nämlich 17 jahre alt..


    ausserdem kann frau absätze tragen..und ausserdem gibt es zu viele große frauen weshalb 1,67 m der durchschnitt ist..


    pass auf was du sagst ;P


    ich komm aus nrw und du?;P

    ja, auch aus nrw *g*


    und auch in den andren punkten stimme ich mit dir überein :-p


    daher meinte ich ja: mit 2 cm unterm schnitt bist du nicht klein, und wenn du absätze trägst bist du min. so groß wie ich. übrigens - in nem andren thread hast du geschrieben, du wärst nur 1,63. habs extra nachgelesen. hehe.

    du pedant >.<

    och menno :-(


    :/ ..ja ich bin so was zwischen 1,63m -1,65m..aussadem hab ich mich ma abends gemessen und da war ich 1,63m aber man schrumpft ja auch bekanntlich den tag..nya


    pffffff


    und wo aus nrw kommst du?