Nagut, damit mehr in diesem Thread los ist ;-D




    Ich bin so groß, und glaub mir, du würdest meckern ;-).. aber derzeit läuft alles etwas besser bei mir. Ich rechne das mal dem Fitnesstudio (bin zwar erst 3,5 Monate da, hab aber viel trainiert und man sieht schon einiges *g*) und vielleicht einem allgemein etwas weniger sarkastischen Auftreten meinerseits an. Zumindest hat man nun im allgemeinen auf den ersten Blick mehr Respekt vor mir, und das, ohne nach dem Zweiten Blick Angst zu haben ;-D


    Klappt eigentlich ganz gut, ohne jemanden für ne kleine Dummheit verbal zusammenzuschlagen. Da ich das besonders gern mit Lehrern gemacht habe, scheinen meine Noten sich gerade zu bessern, wobei es dafür eigentlich eh zu spät ist, weil ich grad Abi mach (naja, soo schlecht ists nicht, eher überdurchschnittlich).


    Die Tage hatte ich nen Autounfall. Es ist zum Glück niemandem etwas passiert, allerdings bin ich erstaunt und (wenn man das in so ner Situation sein kann) erfreut, dass sich echt viele ernsthaft Sorgen um mich gemacht haben... vielleicht ist es an der Zeit, wenigstens einen Teil meines schlechten Menschenbildes abzulegen...

    Hallo Peterrr*:)


    Schön, dass du dich mal wieder meldest:-). Und natürlich freut es mich, dass du dich immer mehr akzeptieren kannst:-D. Eine andere Möglickeit gibt es ja nicht.


    Also, mir geht es eigentlich sehr gut. Na, kein Wunder, hatte ja nun auch drei Monate frei:-D. Am 12. September läuft aber Schule wieder%-|.


    Mit meiner Größe bin ich eigentlich gut zurechtgekommen in der Zeit, nur zwei, dreimal habe ich meine Gedanken zu stark damit vergeudet. Nun, ich bin in der Phase, mich zu akzeptieren. Aber es ist so schwer.


    Du schreibst, dass du gleich ausgerastest bist, wenn einer eine dumme Bemerkung gemacht hat. Nun, auf Grund dessen haben anscheinend sich einige von dir abgewendet. Nicht wegen deiner geringen Körpergröße. Und das auch andere Menschen dich akzeptieren und mögen, siehst du ja daran, dass sie sich um dich Sorgen machten.


    Ich werde auch von meinen Mitschülern akzeptiert, so wie ich bin. Wir können ja nichts dafür. Natürlich, dumme Sprüche kommen immer wieder, aber die stecke ich doch gut weg. Nur eines nervt mich tierisch. Wenn ich mit anderen(Lehrer) rede, dass sie zu mir immer runter gucken müssen, wie zu einem kleinen Kind.


    Du machst Kraftsport, das dir hilft, mit dir besser ins Reine zu kommen. Anscheinend hilft dir es ja. Pass auf, dass du vor lauter Frauen an deiner Seite nicht erdrückt wirst;-D.


    Auch ich habe mich "aufgepimpt," habe nämlich seit Februar 15 Kilo abgespeckt, da ich mit 68 Kilo bei 1.62m doch recht dick war. Nun wiege ich nur noch 53 Kilo, und sehe sexy;-D aus - so hoffe ich doch;-).


    Jedenfalls, mal schauen, was die Zukunft bringt. Würde mich freuen, wieder von Euch zu hören.


    Und wo ist denn eigentlich der Threadsteller, Mr. Mike, hin????


    Liebe Grüße an Euch@:)


    Chris8-)

    53 Kilo als Mann? Bist du da nicht wieder was zu dürr und leicht. Ich wieg jetzt 80Kg bei 1,73m und es könnte auch weniger sein. Will so runter auf ca.75.Ne ich mein schlank ist gut aber 64 oder so würden doch bei dir auch reichen. Es sei denn dich stört ein kleiner Kugelbauch. Und wenn du was an Muskeln zulegst dann erst recht.


    Grüße adrian

    Hey, dann wiege ich ja mittlerweile mehr als du ;-)


    Das mit den "Sprüche wegstecken" kenne ich... bzw kannte ich. Habe ich bis vor 4 Jahren immer gemacht, aber irgendwann hat es mir gereicht und seitdem.. naja, Angriff ist manchmal die beste Verteidigung und so hält man sich unliebsame Gefährten recht effektiv vom Hals.. nur übersieht man mitunter viel zu leicht, dass man nicht alle Leute in diese Kathegorie stecken kann.


    Ich raste übrigens alles andere als gleich aus, und habe das auch nie getan...


    Es ist ja auch nicht so, dass ich absolut unumgänglich bin - eigentlich im Gegenteil. Du könntest es so sehen: Es gibt eine Grenze, zu der ich tollerant, freundlich, sehr umgänglich bin und auch Beleidigungen einfach so wegstecke. Wenn jemand mutwillig daran arbeitet, diese imaginäre Grenze zu überschreiten, kriegt er ein paar rethorische Kopfnüsse, die sich gewaschen haben (wie gesagt, hab da mittlerweile einige Jahre Training drin.)... und wenn selbst das fehlschlägt.. naja, wer's drauf anlegt :-p. Passiert mir seeehr selten, und es gab auch nur wenige Situationen, wo ich es wirklich drauf angelegt hätte.. oder auch habe.


    Das ganze hat eben nur einen großen Nachteil, den du mit deiner Methode sicherlich nicht hattest - du wirst zum Schwarzseher ;-). Gepaart mit übertriebenem Durchsetzungsvermögen bzw - verlangen und dem ebenso übertriebenen Wunsch, alles selbst zu machen, weil ja auf wen anders ohnehin kein Verlaß ist und im Zweifel nur gelästert wird wirst du außerdem zum Einzelgänger. (Hat natürlich auf Dauer den Vorteil, dass du selbstständiger bist, als andere, und in deiner selbst gewählten Rolle des Einzelgängers besser und besser zurechtkommst.. )


    Tja. Soweit die Analyse deines und meines eigenen Ansatzes zur Lösung aller Probleme dieser Welt - ich glaube im "Nachhinein", dass die größten Hindernisse die sind, die man sich selbst in den Weg legt. Hört sich bescheuert und klugscheißerisch an, trifft den Nagel aber auf den Kopf ;-D


    BTW: Irgendwie würde dieser Faden besser ins Psychologieforum als in's Schönheitsforum passen... vielleicht kann einer der Admins eine kleine Verschiebungsaktion einleiten? ;-D

    Achso (verdammte fehlende Editfunktion).. wie hast du es eigentlich geschafft, so relativ schnell Gewicht zu verlieren? Alle Achtung, da sieht man mal wieder, dass Ungerechtigkeiten (die geringe Körpergröße) Menschen ne große Willenskraft vermachen, dies zu ändern :-D


    Nochwas zu den "Sprüchen". Ich glaube, dass das im Großteil der Fälle nicht böse gemeint ist, aber wie schaffst du es, dir da nicht irgendwie verarscht vorzukommen? Wenn jemand wegen seines Gewichtes n Spruch zu höhren bekommt, oder ner bescheuerten Frisur.. das sind alles Dinge, die du bewusst beeinflussen kannst. Aber du wirst doch vor gewissermaßen vollendete Tatsachen gestellt, und auch wenn sich das Problem bei mir im Laufe der Jahre zu einem großen Teil sprichwörtlich hinausgewachsen hat, hat es doch Jahre gedauert.. das hat mir gerade in den ersten Jahren am Gymnasium ziemlich viele Probleme gemacht, und ich konnte das nie leicht wegstecken. Du wirst ja (so seh ich das) an deiner Substanz auf eine Weise angegriffen, die dir und jedem anderen absolut unwürdig ist. Unf (fast) niemand, traut sich etwas dagegen zu sagen. Du musst es also selbst machen, oder es lassen.


    Umso besser, wenn du die Gabe hast, darüber zu stehen, und es einfach lassen zu können.. bei mir hat das nie so funktioniert, wie ich wollte...

    @ sweety

    Mein BMI ist, wie Peterrr richtig gerechnet hat, 20, also Idealgewicht. Auch mit so wenig Gewicht habe ich noch einen kleinen Bauch und Fettbrüste, aber das ist nicht so schlimm. Der Grund ist, dass ich doch sehr zierlich und schmal gebaut bin. Habe kleine Hände und Füße(39). Aus dem Grund sind 53 Kilo bei mir in Ordnung. Ich war mit 68 Kilo wirklich zu fett.

    @Peterrr

    Nun, das geht nur mit Disziplin;-D. Das bedeutet, ich habe versucht, alle Produkte mit Industriezucker zu vermeiden. Ich habe somit wenig Kuchen gegessen(nur zu Geburtstagen), keine Süßigkeiten, und keine Frühstücksceralien(Kellogg´s). Natürlich viel Obst und Gemüse. Und, vor allem an warmen Tagen habe ich Fußball gespielt. Sicherlich hat der Schulstress auch irgendwie geholfen. Aber, die Abnehmerei hat sich doch gelohnt:-D.


    Wie viel wiegst du eigentlich, Peterrr?


    Mit den Sprüchen wegstecken. Ja, mit der Zeit bekommt man doch ein dickes Fell. Ich denke einfach, dass mir die Leute doch am Arsch lecken können. Wenn man sich mit den Dingen beschäftigt, die sie in ihrer Torheit schwafeln, dann ist dies doch nur gestohlene Zeit. Aber, ich muss zugeben, dass mich hin und wieder so ein Scheiß Spruch schon runter ziehen kann. Aber in der Zeit kann man doch was besseres unternehmen, oder;-). Ich glaube, es kommt auch auf das Alter an. Mit dem Alter kommt die Reife. In der (Vor-)Pubertätszeit ist es einem ja wichtig, dass man in hoher Gunst bei anderen Menschen liegt. Und, außerdem, die Klassenkameraden wurden auch erwachsen.


    Aber auch solche Sprüche wie "Du hast ja so ein kleines Handgelenk wie ein Kind" können mich runterziehen. Sie sind nicht böse gemeint, es entspricht der Realität. Aber ich arbeite daran, und hoffe, dass ich mein Selbstbewusstsein steigern kann:)^.


    Grüße an Euch allen@:)


    Chris8-)

    Ich wieg 56 kg.. als ich mit dem Training angefangen habe 52. Das ist bei 170,5 cm Größe schon etwas wenig denke ich ;-D


    Naja, noch etwa 10 bis 15 kg mehr und ich bin zufrieden, zumindest, wenn es kein Fett ist *g*


    Du hast einerseits damit recht, dass ein "dickes Fell" von Nutezn sein kann.. aber eben nur, wenn du nicht andauernd mit den Leuten zu tun hast. Auch "nette" Belehrungen über Realitäten können ganz gut als Beleidigung eingesetzt werden.. du kennst die Realität ja schließlich selbst mindestens genau so gut, und ner Tatsachenbestätigung, wie mies du bist, bedarf es da wirklich nicht.


    Greetz

    Dann warst du ja auch ganz schön schlank.


    Und ja, mit den Beleidigungen. Manche möchten sich halt selbst erheben, im Mittelpunkt stehen, und suchen bei anderen nach Angriffspunkten.


    That´s life


    Grüße, Chris8-)

    Ich bin immernoch ganz schön schlank - aber mittlerweile eher schlank, als abgemagert ;-)... kam vom vielen Joggen denke ich. Ohne Muskelaufbau ist man da ziemlich dürr :-/


    *Weiterhin dafür plädier, den Thread nach Psychologie oder so zu verschieben*

    Ich melde mich nur ganz kurz zurück, um bescheid zu sagen, daß ich noch da bin. Ich war in der Zwischenzeit im Urlaub, deswegen konnte ich mich nicht melden. Demnächst gibt es aber mehr und ausführlicheres über meinen gegenwärtigen "Zustand" :-)


    Nur kurz zum Gewicht: bei 162cm bin ich 60-65kg schwer. Ich möchte eher mehr wiegen als wenig, da ich früher eher sehr dünn war. Mehr Gewicht bedeutet für mich mehr Masse und daher eine insgesamt "umfangreichere" Statur. Ja, wie man sieht, immer auf das, was man nicht hat... ;-)

    Nun, wie versprochen, werde ich "unseren" Diskussionsfaden mal weiter führen. Irgendwie will ich ihn auch nicht "sterben" lassen, denn, wenn ich mir mal einen unaufmerksamen Moment sentimentalen Gewäschs erlauben darf: Ich finde es schon wahnsinnig gut, mit euch reden zu können. Mit Leuten, die das selbe Problem haben. Man fühlt sich einfach nicht mehr so alleine und wird endlich mal verstanden.


    Wie es mir geht? Tja, naja. Ich würde lügen, würde ich sagen, daß es mir nicht zumindest besser ginge. Ja, es hat sich verbessert. Bin ich mit meiner Größe zufrieden? Absolut nicht.


    Manchmal habe ich es ja tatsächlich geschafft, das Thema komplett zu verdrängen. Leider kommt es doch des öfteren zurück. Ich halte mich in diesen Momenten dann zwar nicht mehr für völlig unfähig ein normales Leben zu führen, aber das Gefühl "betrogen" worden zu sein ist immer noch da. Das Gefühl, von vornherein viel schlechtere Karten zu haben.


    Ist es rational? Ich weiß es nicht. Sicherlich ist es etwas, was nicht nur auf bloßer Einbildung basiert. Attraktive Männer sind groß. Und ich bin es nicht. Große Männer strahlen von vornherein Authorität aus. Und ich tue das nicht. Und das sind Fakten, die ich so gut wie nicht akzeptieren kann. Wenn ich auf eine Party gehe, oder in Discos, wird sicherlich kein Mädchen sich denken "Oh, schau mal den an, den will ich!" - Nicht, daß eine Disco ein guter Ort sei ein nettes und hübsches (ja, ich will ein hübsches Mädchen) kennenzulernen, aber ihr versteht, worauf ich hinaus will. Genau so wenig werden die Männer vor mir Respekt haben.


    Nun, man lebt nicht wie ein Krüppel. Nicht mit 163cm. Mit 150cm oder drunter wird es vielleicht wirklich noch viel schwieriger, aber mit 163cm hat man vielleicht mit weniger sozialer Zurückweisung zu kämpfen als man denkt. Beispiele? Ok, Beispiele, ich will ja auch mal jemanden aufmuntern können :-)


    Zum Beispiel gibt es da ein Mädchen, das ich schon seit ein paar Jahren kenne. Etwa genau so groß wie ich. Ich habe sie vor ein paar Tagen wieder gesehen und sie hat die eine oder andere Referenz über meine Körpergröße abgelassen. Sie hat zum Weggehen hohe Schuhe angezogen und gemeint "Hihi, jetzt bin ich größer als Du". Ich habe innerlich die Zähne zusammengebissen (ich bin da im Moment einfach recht empfindlich) und nur ein "Schön!" herausgepresst. Sie hat noch mehr solche Scherze gemacht. Sie findet mich lächerlich? Nein. Vor ein paar Jahren war ich mit ihr im Bett und das ging absolut von sowas von ihr aus. Und an jenem Abend neulich konnte sie wieder einfach nicht die Finger von mir lassen. Wirklich extrem.


    Sie steht natürlich auch auf große Männer. Aber seltsamerweise fühlt sie sich doch enorm zu mir hingezogen. Und wenn ich mit ihr zu tun habe, fühle ich mich tatsächlich ganz anders. Dieses Gefühl, die Zügel in der Hand zu haben. Jedes Wort, jede Geste geht mir locker und mit sehr viel Selbstvertrauen von der Hand. Tja, große Männer müssen sich die ganze Zeit so fühlen.


    Naja, und dann habe ich ja noch meine Familie besucht. Im Ausland. Was soll ich sagen? Ich war geschockt. Wirklich umgehauen. Ich war richtig verlegen, weil ich es nicht richtig begreifen konnte. Alle Männer in meiner Familie, selbst wenn sie in meinem Alter waren, gleich groß wie ich oder etwas kleiner. Alle recht cool drauf, muß man sagen :-) Ich habe Fotos mit meiner Familie, auf denen wirke ich riesig - einfach wegen der Relationen.


    Ich muß offen und ehrlich sagen, daß zu diesem Zeitpunkt meine Körpergröße kaum ein Thema gewesen ist, ich konnte locker darüber hinweg sehen. Ich war wohl auch mit anderen Dingen beschäftigt. Aber zurück in Deutschland hielt das leider nicht besonders lange an...


    Trotzdem, ich habe für diesen Beitrag positive Dinge versprochen, also, eines noch: Daß man mit geringer Körpergröße keinen guten Job findet, ist absoluter Schwachsinn. Nein, wirklich. Lasst euch das niemals einreden, die Welt funktioniert zumindest bei uns nicht so. Ich hatte nie auch nur ein einziges Problem einen mehr als gut bezahlten und äußerst angenehmen Job zu finden. Wer so klein ist wie wir und das behauptet, der sucht den Fehler wohl an der falschen Stelle.


    So. Das war Mr. Mike's Positiv-Stunde, und demnächst gehe ich auch direkter auf andere Beiträge hier (und in anderen Diskussionsfäden, die es mittlerweile gibt) ein.

    Macht euch bitte bitte nicht zu verrückt wegen eurer Größe. Ich glaube, es gibt doch viel mehr Mädchen als man glaubt, denen sowas gar nicht so wichtig ist!


    Mir zum Beispiel! :-x


    Ich würde zwar lügen, wenn ich sage, dass ich es nicht attraktiv finde, wenn ein Mann groß ist, aber naja, wenn er' nicht ist, was soll's!


    Ich bin 1,63 m und habe mich vor kurzem total in einen Jungen verguckt, der genauso groß war wie ich. Ich kann es gar nicht beschreiben, bis zu diesem Zeitpunkt dachte ich immer, es wäre mir sehr wichtig, dass ein Mann groß ist, aber als ich in diese blauen Augen geguckt habe, war mir das plötzlich sowas von völlig egal!


    Also, wartet's ab, es wird schon noch die Richtige kommen!!!!!

    Danke, Bellatrix :-) Coole Sache.


    Ich meine, daß die Größe ein Faktor ist, da kommt man nicht drum rum. Aber schön daran erinnert zu werden, daß es nicht der einzige Faktor ist (was ja eigentlich sowieso ein total paranoider Gedanke ist).

    @ Mr.Mike*:)

    Hi Mike. Also, ich möchte den Thread nicht sterben lassen, deshalb schreib ich jetzt einfach ein paar Zeilen an dich;-D.


    Es freut mich, dass es, ähnlich wie Peterrr, besser geht. Ja, ich komme auch so langsam mit diesem Makel zu Recht. Nur hin und wieder gibt es Tage, da bin ich auf Grund meiner geringen Körpergröße deprimiert. Aber, man muss sich ja so akzeptieren, geht ja nicht anders.


    Dass man einen schlechter bezahlten Job wegen seiner Größe bekommt, glaube ich auch nicht so recht. Nur, ich denke einfach, dass ich nicht so richtig beachtet, übersehen, werde. Und genau das nagt an mir herum.


    Und ich möchte halt nicht mit 1.62m. durch die Welt spazieren.


    Aber, wie schon geschrieben, ich arbeite daran, mich zu akzeptieren.


    Übrigens, vor deinem Ausflug zur Familie warst du 1.62m. Bist du gewachsen@:)


    Grüße, Chris8-)

    Hi Chris :-)


    Naja, wie gesagt, ich glaube ich kann Dir genau nachempfinden. Ganz ehrlich, es nervt eben einfach. Es nervt schon bei solchen Dingen wie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren und einfach grundsätzlich der Kleinste zu sein, man findet ja kaum Mädchen die kleiner sind als man selbst.


    Was mal nett wäre, wäre von Männern zu hören, die die selbe Größe haben und damit überhaupt keine Probleme haben. Man bekommt ja oft davon erzählt, aber hier war zumindest noch niemand?


    Zu Deinem Problem, hässlich zu sein... das kann man sich natürlich auch sehr sehr leicht mal einbilden. Schick uns doch mal ein Foto, damit wir Dir wenigstens diese Flause aus dem Kopf treiben können ;-)


    Ich denke, Fitness-Studio ist eine verdammt gute Idee. Sicher, wie Peterr schon gesagt hat, größer, im Sinne von höher, wird man dadurch nicht. Aber breiter und, ich zitiere wieder einfach mal Peterr: imposanter. Außerdem soll es ja generell einfach die Stimmung und das Gefühl von einem selbst verbessern. Wie ist da Deine Erfahrung, Peterr?


    Was mein "Wachstum" von einem Zentimeter auf 163cm betrifft: ich habe mir einfach nochmal die Mühe gemacht, ordentlich nachzumessen und es sind genau 163cm. Ich glaube nicht, daß dieser Zentimeter irgendeinen Unterschied macht ;-) Da fällt mir ein, wann habt ihr eigentlich so nachgemessen? Bei mir war es ziemlich früh nach dem Aufstehen. Man soll ja über den Tag hinweg schrumpfen?


    Noch eine kleine Sache: die Sache mit der Augenhöhe. Unsere Wahrnehmung spielt da wirklich einen ganz bösen Streich. Es ist mir zumindest eigentlich so gut wie nie wirklich bewusst, aber überhalb der Augen ist noch ein nicht unerheblicher Haufen an "Mensch". Alleine bis zu der Stirn ist es bei mir noch eine Handbreite, und es geht ja noch darüber hinaus (ich habe einen eher tiefen Haaransatz. Wenigstens :-) ). Das macht eine Menge aus, denn man sieht sich im Vergleich zu anderen tatsächlich immer viel kleiner als man wirklich ist. Im Zug war mir mal aufgefallen, daß ich im Gegensatz zu ziemlich allen anderen Männern mit dem Kopf nicht mal bis zum Notbremshebel an der Tür reiche. Als ich dann mal nachts gefahren bin und meine Spiegelung in der anderen Tür sehen konnte viel mir auf: oh doch. Und andere Menschen sind gar nicht so viel größer als ich.


    Mal sehen, wie das so weiter geht. Irgendwann muß man wohl voll und ganz damit klar kommen :-) Von ein bißchen mehr Menschen die sich in unserer Größenkategorie bewegen zu hören wäre da denke ich nicht schlecht.


    Schöne Grüße!

    Hallo laßt den Kopf nicht hängen, geht aufrecht und Ihr seid größer als all die Anderen. Bin selber auch 1,63 groß und fragte mich oft genug können 20cm soviel ausmachen das die da oben schon Sauerstoffmangel haben. In Euren Alter hatte ich auch manchmal Minderwertigkeitskomplexe aber selten wegen der Größe, da ich selten die Größe dafür verantwortlich fand. Bis heute mit 55, könnte ich keinen aufzählen an deren Größe ich hochschauen könnte, kenne etliche in unserer Größe die mit 1,63 ihre Größe darstellen.


    Wenn Du Schwierigkeiten mit Frauen hast, kannst Du dies nicht auf Deine Größe schieben, wenn Du Dich gehen läßt darfst Du Dich auch nicht wundern wenn sie Dich nicht beachten. Was hätte ich davon wenn ich größer wäre, meine Größe reicht mir zum Glücklich sein, habe Familie, habe meine Frau die um 5cm größer ist als ich, habe zwei Söhne(17/20) auf die ich stolz bin und wir sind Gesund und nur das zählt für mich. Gruß Wasseronkel