Dann warst du ja auch ganz schön schlank.


    Und ja, mit den Beleidigungen. Manche möchten sich halt selbst erheben, im Mittelpunkt stehen, und suchen bei anderen nach Angriffspunkten.


    That´s life


    Grüße, Chris8-)

    Ich bin immernoch ganz schön schlank - aber mittlerweile eher schlank, als abgemagert ;-)... kam vom vielen Joggen denke ich. Ohne Muskelaufbau ist man da ziemlich dürr :-/


    *Weiterhin dafür plädier, den Thread nach Psychologie oder so zu verschieben*

    Ich melde mich nur ganz kurz zurück, um bescheid zu sagen, daß ich noch da bin. Ich war in der Zwischenzeit im Urlaub, deswegen konnte ich mich nicht melden. Demnächst gibt es aber mehr und ausführlicheres über meinen gegenwärtigen "Zustand" :-)


    Nur kurz zum Gewicht: bei 162cm bin ich 60-65kg schwer. Ich möchte eher mehr wiegen als wenig, da ich früher eher sehr dünn war. Mehr Gewicht bedeutet für mich mehr Masse und daher eine insgesamt "umfangreichere" Statur. Ja, wie man sieht, immer auf das, was man nicht hat... ;-)

    Nun, wie versprochen, werde ich "unseren" Diskussionsfaden mal weiter führen. Irgendwie will ich ihn auch nicht "sterben" lassen, denn, wenn ich mir mal einen unaufmerksamen Moment sentimentalen Gewäschs erlauben darf: Ich finde es schon wahnsinnig gut, mit euch reden zu können. Mit Leuten, die das selbe Problem haben. Man fühlt sich einfach nicht mehr so alleine und wird endlich mal verstanden.


    Wie es mir geht? Tja, naja. Ich würde lügen, würde ich sagen, daß es mir nicht zumindest besser ginge. Ja, es hat sich verbessert. Bin ich mit meiner Größe zufrieden? Absolut nicht.


    Manchmal habe ich es ja tatsächlich geschafft, das Thema komplett zu verdrängen. Leider kommt es doch des öfteren zurück. Ich halte mich in diesen Momenten dann zwar nicht mehr für völlig unfähig ein normales Leben zu führen, aber das Gefühl "betrogen" worden zu sein ist immer noch da. Das Gefühl, von vornherein viel schlechtere Karten zu haben.


    Ist es rational? Ich weiß es nicht. Sicherlich ist es etwas, was nicht nur auf bloßer Einbildung basiert. Attraktive Männer sind groß. Und ich bin es nicht. Große Männer strahlen von vornherein Authorität aus. Und ich tue das nicht. Und das sind Fakten, die ich so gut wie nicht akzeptieren kann. Wenn ich auf eine Party gehe, oder in Discos, wird sicherlich kein Mädchen sich denken "Oh, schau mal den an, den will ich!" - Nicht, daß eine Disco ein guter Ort sei ein nettes und hübsches (ja, ich will ein hübsches Mädchen) kennenzulernen, aber ihr versteht, worauf ich hinaus will. Genau so wenig werden die Männer vor mir Respekt haben.


    Nun, man lebt nicht wie ein Krüppel. Nicht mit 163cm. Mit 150cm oder drunter wird es vielleicht wirklich noch viel schwieriger, aber mit 163cm hat man vielleicht mit weniger sozialer Zurückweisung zu kämpfen als man denkt. Beispiele? Ok, Beispiele, ich will ja auch mal jemanden aufmuntern können :-)


    Zum Beispiel gibt es da ein Mädchen, das ich schon seit ein paar Jahren kenne. Etwa genau so groß wie ich. Ich habe sie vor ein paar Tagen wieder gesehen und sie hat die eine oder andere Referenz über meine Körpergröße abgelassen. Sie hat zum Weggehen hohe Schuhe angezogen und gemeint "Hihi, jetzt bin ich größer als Du". Ich habe innerlich die Zähne zusammengebissen (ich bin da im Moment einfach recht empfindlich) und nur ein "Schön!" herausgepresst. Sie hat noch mehr solche Scherze gemacht. Sie findet mich lächerlich? Nein. Vor ein paar Jahren war ich mit ihr im Bett und das ging absolut von sowas von ihr aus. Und an jenem Abend neulich konnte sie wieder einfach nicht die Finger von mir lassen. Wirklich extrem.


    Sie steht natürlich auch auf große Männer. Aber seltsamerweise fühlt sie sich doch enorm zu mir hingezogen. Und wenn ich mit ihr zu tun habe, fühle ich mich tatsächlich ganz anders. Dieses Gefühl, die Zügel in der Hand zu haben. Jedes Wort, jede Geste geht mir locker und mit sehr viel Selbstvertrauen von der Hand. Tja, große Männer müssen sich die ganze Zeit so fühlen.


    Naja, und dann habe ich ja noch meine Familie besucht. Im Ausland. Was soll ich sagen? Ich war geschockt. Wirklich umgehauen. Ich war richtig verlegen, weil ich es nicht richtig begreifen konnte. Alle Männer in meiner Familie, selbst wenn sie in meinem Alter waren, gleich groß wie ich oder etwas kleiner. Alle recht cool drauf, muß man sagen :-) Ich habe Fotos mit meiner Familie, auf denen wirke ich riesig - einfach wegen der Relationen.


    Ich muß offen und ehrlich sagen, daß zu diesem Zeitpunkt meine Körpergröße kaum ein Thema gewesen ist, ich konnte locker darüber hinweg sehen. Ich war wohl auch mit anderen Dingen beschäftigt. Aber zurück in Deutschland hielt das leider nicht besonders lange an...


    Trotzdem, ich habe für diesen Beitrag positive Dinge versprochen, also, eines noch: Daß man mit geringer Körpergröße keinen guten Job findet, ist absoluter Schwachsinn. Nein, wirklich. Lasst euch das niemals einreden, die Welt funktioniert zumindest bei uns nicht so. Ich hatte nie auch nur ein einziges Problem einen mehr als gut bezahlten und äußerst angenehmen Job zu finden. Wer so klein ist wie wir und das behauptet, der sucht den Fehler wohl an der falschen Stelle.


    So. Das war Mr. Mike's Positiv-Stunde, und demnächst gehe ich auch direkter auf andere Beiträge hier (und in anderen Diskussionsfäden, die es mittlerweile gibt) ein.

    Macht euch bitte bitte nicht zu verrückt wegen eurer Größe. Ich glaube, es gibt doch viel mehr Mädchen als man glaubt, denen sowas gar nicht so wichtig ist!


    Mir zum Beispiel! :-x


    Ich würde zwar lügen, wenn ich sage, dass ich es nicht attraktiv finde, wenn ein Mann groß ist, aber naja, wenn er' nicht ist, was soll's!


    Ich bin 1,63 m und habe mich vor kurzem total in einen Jungen verguckt, der genauso groß war wie ich. Ich kann es gar nicht beschreiben, bis zu diesem Zeitpunkt dachte ich immer, es wäre mir sehr wichtig, dass ein Mann groß ist, aber als ich in diese blauen Augen geguckt habe, war mir das plötzlich sowas von völlig egal!


    Also, wartet's ab, es wird schon noch die Richtige kommen!!!!!

    Danke, Bellatrix :-) Coole Sache.


    Ich meine, daß die Größe ein Faktor ist, da kommt man nicht drum rum. Aber schön daran erinnert zu werden, daß es nicht der einzige Faktor ist (was ja eigentlich sowieso ein total paranoider Gedanke ist).

    @ Mr.Mike*:)

    Hi Mike. Also, ich möchte den Thread nicht sterben lassen, deshalb schreib ich jetzt einfach ein paar Zeilen an dich;-D.


    Es freut mich, dass es, ähnlich wie Peterrr, besser geht. Ja, ich komme auch so langsam mit diesem Makel zu Recht. Nur hin und wieder gibt es Tage, da bin ich auf Grund meiner geringen Körpergröße deprimiert. Aber, man muss sich ja so akzeptieren, geht ja nicht anders.


    Dass man einen schlechter bezahlten Job wegen seiner Größe bekommt, glaube ich auch nicht so recht. Nur, ich denke einfach, dass ich nicht so richtig beachtet, übersehen, werde. Und genau das nagt an mir herum.


    Und ich möchte halt nicht mit 1.62m. durch die Welt spazieren.


    Aber, wie schon geschrieben, ich arbeite daran, mich zu akzeptieren.


    Übrigens, vor deinem Ausflug zur Familie warst du 1.62m. Bist du gewachsen@:)


    Grüße, Chris8-)

    Hi Chris :-)


    Naja, wie gesagt, ich glaube ich kann Dir genau nachempfinden. Ganz ehrlich, es nervt eben einfach. Es nervt schon bei solchen Dingen wie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren und einfach grundsätzlich der Kleinste zu sein, man findet ja kaum Mädchen die kleiner sind als man selbst.


    Was mal nett wäre, wäre von Männern zu hören, die die selbe Größe haben und damit überhaupt keine Probleme haben. Man bekommt ja oft davon erzählt, aber hier war zumindest noch niemand?


    Zu Deinem Problem, hässlich zu sein... das kann man sich natürlich auch sehr sehr leicht mal einbilden. Schick uns doch mal ein Foto, damit wir Dir wenigstens diese Flause aus dem Kopf treiben können ;-)


    Ich denke, Fitness-Studio ist eine verdammt gute Idee. Sicher, wie Peterr schon gesagt hat, größer, im Sinne von höher, wird man dadurch nicht. Aber breiter und, ich zitiere wieder einfach mal Peterr: imposanter. Außerdem soll es ja generell einfach die Stimmung und das Gefühl von einem selbst verbessern. Wie ist da Deine Erfahrung, Peterr?


    Was mein "Wachstum" von einem Zentimeter auf 163cm betrifft: ich habe mir einfach nochmal die Mühe gemacht, ordentlich nachzumessen und es sind genau 163cm. Ich glaube nicht, daß dieser Zentimeter irgendeinen Unterschied macht ;-) Da fällt mir ein, wann habt ihr eigentlich so nachgemessen? Bei mir war es ziemlich früh nach dem Aufstehen. Man soll ja über den Tag hinweg schrumpfen?


    Noch eine kleine Sache: die Sache mit der Augenhöhe. Unsere Wahrnehmung spielt da wirklich einen ganz bösen Streich. Es ist mir zumindest eigentlich so gut wie nie wirklich bewusst, aber überhalb der Augen ist noch ein nicht unerheblicher Haufen an "Mensch". Alleine bis zu der Stirn ist es bei mir noch eine Handbreite, und es geht ja noch darüber hinaus (ich habe einen eher tiefen Haaransatz. Wenigstens :-) ). Das macht eine Menge aus, denn man sieht sich im Vergleich zu anderen tatsächlich immer viel kleiner als man wirklich ist. Im Zug war mir mal aufgefallen, daß ich im Gegensatz zu ziemlich allen anderen Männern mit dem Kopf nicht mal bis zum Notbremshebel an der Tür reiche. Als ich dann mal nachts gefahren bin und meine Spiegelung in der anderen Tür sehen konnte viel mir auf: oh doch. Und andere Menschen sind gar nicht so viel größer als ich.


    Mal sehen, wie das so weiter geht. Irgendwann muß man wohl voll und ganz damit klar kommen :-) Von ein bißchen mehr Menschen die sich in unserer Größenkategorie bewegen zu hören wäre da denke ich nicht schlecht.


    Schöne Grüße!

    Hallo laßt den Kopf nicht hängen, geht aufrecht und Ihr seid größer als all die Anderen. Bin selber auch 1,63 groß und fragte mich oft genug können 20cm soviel ausmachen das die da oben schon Sauerstoffmangel haben. In Euren Alter hatte ich auch manchmal Minderwertigkeitskomplexe aber selten wegen der Größe, da ich selten die Größe dafür verantwortlich fand. Bis heute mit 55, könnte ich keinen aufzählen an deren Größe ich hochschauen könnte, kenne etliche in unserer Größe die mit 1,63 ihre Größe darstellen.


    Wenn Du Schwierigkeiten mit Frauen hast, kannst Du dies nicht auf Deine Größe schieben, wenn Du Dich gehen läßt darfst Du Dich auch nicht wundern wenn sie Dich nicht beachten. Was hätte ich davon wenn ich größer wäre, meine Größe reicht mir zum Glücklich sein, habe Familie, habe meine Frau die um 5cm größer ist als ich, habe zwei Söhne(17/20) auf die ich stolz bin und wir sind Gesund und nur das zählt für mich. Gruß Wasseronkel

    @ mr mike

    du hast was von fehlendem respekt gesagt....


    überleg dir doch bitte mal wieviele frauen respektlos behandelt werden! also, gehts dir wie mehr als die hälfte der menschheit.

    @die "kleinen" männer

    bepackt euch bitte NICHT mit megamuskeln!! ich bin mit 1.74 relativ groß und für mich wirken kleine UND muskelbepackte männer äußerst lächerlich, irgendwie so als müssten sie was beweisen (mal davon abgesehen dass das schon von den proportionen her scheiße aussieht).


    seid einfach natürlich, akzeptiert euren körper (ihr werdet ihn eh nicht los) und freut euch dass ihr einen gesunden körper habt!


    ich persönlich kenne einige kleine männer die wahnsinnig sexy sind. also vergesst bitte nicht dass ausstrahlung charakter und ein hübsches lächeln wunder mehr bewirken als zusätzliche 20cm körpergröße....@:)

    Zitat

    für mich wirken kleine UND muskelbepackte männer äußerst lächerlich, irgendwie so als müssten sie was beweisen

    So ist es ja auch. Und niemand hat das abgestritten. Wo die Grenze gezogen wird, muss denke ich jeder selbst entscheiden.. aber es ist schnell gesagt "bepackt euch nicht so mit Muskeln" - so schnell, wie man das gerne hätte, geht das nämlich nicht. Und wenn du es nun geschafft hast, zeugt das von Willensstärke. Das das ganze sich in gewissen Grenzen halten muss, ist klar, aber wenn du "normal" an so ein Training rangehst, wirst du nicht derart muskelbepackt, dass es wirklich scheisse aussieht.. zumindest nicht innerhalb einiger Jahre.

    Zitat

    seid einfach natürlich, akzeptiert euren körper (ihr werdet ihn eh nicht los) und freut euch dass ihr einen gesunden körper habt!

    Du wirst nicht lange einen gesunden Körper haben, wenn du nichts in Sachen Sport tust. Egal, ob Fitnesstudio, Ausdauersport oder beides.

    @ Mike

    Zitat

    Ich denke, Fitness-Studio ist eine verdammt gute Idee. Sicher, wie Peterr schon gesagt hat, größer, im Sinne von höher, wird man dadurch nicht. Aber breiter und, ich zitiere wieder einfach mal Peterr: imposanter. Außerdem soll es ja generell einfach die Stimmung und das Gefühl von einem selbst verbessern. Wie ist da Deine Erfahrung, Peterr?

    Trifft den Nagel auf den Kopf ;-). Bei mir hat Sport im allgemeinen den Effekt, dass es mir, egal wie ich mich vorher fühlte, danach wesentlich besser geht und allgemein ausgeglichener bin. Das war schon beim Ausdauersport so, den ich vorm Fitnesstudio gemacht habe, aber die Muckibude hat eben einen dauerhafteren Effekt, denn vom Laufen änderst du deine Figur nicht (zmd, wenn du vorher kein Übergewicht hattest), aber bei Krafttraining sehen auch andere, dass du was tust. Und das "imposantere" Aussehen hat, egal was von Leuten behauptet wird, eben auf viele den Effekt, einen lieber respektvoller zu behandeln, als sie es getan hätten, wenn man den Eindruck erweckt, beim nächsten Windzug umzufallen.


    Klar kann man sagen, dass das die falsche Sorte von Mensch ist, mit der man sich da abgibt, aber: man sucht es sich ja nicht aus, auf solche Leute zu treffen.


    Wenn man außerhalb der Arbeit, Schule oder dem Freundeskreis mit so Leuten in Diskussion gerät, dann beurteilen die meiner (subjektiven) Erfahrung nach ihren Gegner nach dem äußeren Eindruck, und nicht, wie redegewandt man ist. Das beste Argument hat keine Chance gegen die Drohung, dass man gleich einen in der Fresse hat, und selbst der größte Trottel kann feste zuhaun, wenn er trainiert ist. Also ist er in der besseren Verhandlungsposition, egal, um was es geht. Und selbst, wenn so Drohungen nicht ausgesprochen werden, man kann praktisch fühlen, wie sehr sich das gegenüber überlegen sieht, wenn er es tut.


    Vielleicht - ich gehe davon aus - relativiert sich das mit zunehmendem Alter, aber wenn ich z.B. auf Parties oder Stadtfeste gehe, treffe ich auf verdammt viele in meiner Altersklasse, die ganz genau so zu denken scheinen.


    Es ist also scheinbar ziemlich nützlich, ordentlich Muskeln zu haben, sogar, wenn man sie nicht benutzt ;-D. Es mag einerseits an dem tatsächlich gesteigerten Selbstbewusstsein bei solchen Ausseinandersetzungen, als auch an der ebenso gesteigerten Muskelmasse liegen - aber der Umgang mit solchen Leuten (und die zieh ich scheinbar wie nen Magnet an) fällt mir ungefähr seit man wirklich sieht, dass ich ins Fitnesstudio geh, echt leichter. Und damit möchte ich nicht sagen, dass ich vorher klein beigegeben hätte - ich hab nun bloss nicht mehr die Sorge, das ich gleich wirklich eine reingehaun kriege, und wenn doch, kann ich mich zumindest ausreichend zur Wehr setzen. Ist bisher wie durch ein Wunder aber noch nicht dazu gekommen :-).


    Ich denke auch, dass man als Frau eher auf jemanden steht, der sich a) im Notfall zur Wehr setzen kann (meinetwegen unbewusst, aber dennoch Fakt) und b) genug Selbstbewusstsein hat, um seine Rechte auch geltend zu machen - und wie gesagt - im Notfall auch hier die Möglichkeit hat, sich zur Wehr zu setzen, und nicht, wenn dem Gegenüber die Argumente ausgehen, einfach zusammengefaltet wird. Das hat übrigens nichts mit fehlender Nettigkeit zu tun ;-)


    Grüße,

    Mh.. bei erneutem Durchlesen könnte man meinen, ich würd versuchen Darwins Recht des Stärkeren auf die Gesellschaft zu übertragen ;-D


    Naja, egal, wei hoch gegriffen das ganze ist.. was Wahres ist allemal dran, und in gewisser Weise hatte Darwin ja doch recht ;-D

    @amelie17

    @ Mr Mike und Peterrr*:)

    Erst mal sorry, ich konnte nicht früher schreiben, da ich übelst viel zu tun hatte. Deshalb wird´jetzt nur kurz.


    Also, ich habe zwar einen Führerschein, aber kein eigenes Auto, ergo, ich fahre mit dem Bus zur Schule. Und dort sind halt auch viele Schulkinder, die eben fast, genau oder größer sind als ich. Wie du, Mr Mike, es erwähnt hast, ist dies einfach nur nervig. Aber das mit der Augenhöhe stimmt schon.


    Bezüglich der Muskeln: auch ich mache etwas Krafttraining. Zwar nicht viel, aber hin und wieder(ein bis zweimal in der Woche). Und ich merke schon, dass ich "definierter" aussehe. Und außerdem habe ich ja in diesem Jahr 15 Kilo abgenommen, und bin nun schlank.


    Mit dem Messen: Bisher habe ich mich immer Mittags gemessen. Vielleicht sollte ich mich wirklich mal morgens messsen. Vielleicht bin ich ja dann aus dem 1.62m. Bereich draußen;-).


    Ich muss nun leider schon wieder aufhören. Vielleicht kann ich morgen mehr schreiben, wenn ich mehr Zeit zur Verfügung habe. Ich wünsche für Euch nur das Beste@:)


    Grüße, Chris8-)