Ein Schönheitseingriff?

    Guten Abend,


    Ich bin eine 18 jährige Schülerin und mich begleitet seit Jahren ein Problem.

    Mit dem Aussehen meines Intimbereiches bin ich seit dem Beginn der Pubertät unzufrieden und fühle mich körperlich wie auch seelisch stark eingeschränkt. Somit habe ich mich nach langem überlegen, warten, sparen und informieren letztendlich dafür entschieden mir für ein Beratungsgespräch in Köln einen Termin machen zu lassen. Der Eingriff wäre eine Schamlippenverkleinerung bei lokaler Betäubung.


    Nun stehe ich jedoch vor der Aufgabe dort hin zu kommen ohne jemanden von meinen Ansichten zu berichten. Ich hab kein Auto und um mit dem Zug zu fahren kenne ich mich leider nicht genug aus im Bezug auf Zugfahrpläne(wohne auf dem Land).

    Nun stehe ich da und bin unglücklich mit mir selbst und der ganzen Situation. Dieser Rückschlag, dass mir langsam klar wird, dass ich das in diesem Alter einfach alleine noch nicht schaffe und das Gefühl mit dieser Unzufriedenheit an meinem Körper weiter leben zu müssen und mich weiter unwohl zu fühlen kränkt mich sehr.


    Ich weiß nicht was jetzt der richtige Weg für mich ist. Das ich diese Operationen machen muss steht für mich fest aber wie ich das alles alleine Stämmen soll ist mir wirklich ein Rätsel.


    Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit und freue mich über Tipps, Ideen oder einfach weiter Anregungen.


    Vielen Dank

    Mit freundlichen Grüßen:-)

  • 40 Antworten

    Du kannst ja scheinbar das Internet bedienen, also solltest du auch auf die Seite der Bahn gehen können um eine Fahrkarte zu kaufen ":/


    Ansonsten empfehle ich den Gang zum Therapeuten, wenn dich das so sehr belastet.

    Wenn ich unterwegs bin, wo ich mich nicht auskenne hilft mir die App Öffi sehr. Da wird einem die Verbindung genau angezeigt

    WIeso darf niemand davon erfahren? Ist doch nun kein Drama, wenn man als junge Frau sowas machen lässt.. sollten doch Eltern etc. auch verstehen können.

    Gerade weil ich am Land aufwuchs könnte ich Zug- und Buspläne sehr früh lesen und dementsprechend planen.


    Ich möchte allerdings auch anmerken, du würdest dann frisch operiert heim fahren. Ohne Begleitung. In deinem Alter wie auch heute, ich würde lieber mit dem Zug in die hinterste chinesische Provinz fahren bevor ich nach einem Eingriff (darauf wie ich dazu stehe will ich jetzt nicht genauer eingehen) alleine heim zu fahren.

    Was genau ist in dieser Situation dein Problem?

    Wie schon erwähnt, lassen sich die Fahrpläne aller öffentlichen Verkehrsmittel online erfahren. (Fahrplanauskunft)

    Dein Titel wirft eine andere Frage auf: Ein Schönheitseingriff ist es dann, wenn es du ein problem mit der Optik deiner Vulva hast - aber keine physischen Beschwerden (wie z.B. permanente Entzündung) bestehen.
    Das meine ich übrigens wertfrei. Wollte es nur bzgl. des Titels einmal erwähnen.

    Ansonsten: Wenn du nicht jünger als 14 Jahre bist, gilt die ärztliche Schweigepflicht.
    Ob du deinem Umfeld nun erzählst warum du wirklich hinfährst, oder dir eine Story überlegst ... das ist deine eigene Sache. Und Storys im gynäkologischen Bereich ... such dir einfach was aus.

    Online lassen sich alle Fahrpläne der Welt abrufen. Über Google Maps kannst Du Dir ebenfalls Fahrpläne bzw Verbindungen suchen.


    Und lesen und das Internet benutzen kannst Du ja, schließlich hast Du ja auch dieses Forum gefunden, da wirst Du wohl auch Fahrpläne finden.


    Und so ganz alleine ist keiner auf der Welt, Du hast ja sicher eine Familie und ganz bestimmt eine beste Freundin, mit der Du reden kannst.

    Sonnylea5 schrieb:

    Das ich diese Operationen machen muss steht für mich fest

    Hast Du denn körperliche Probleme, also Scheuern, Wundsein, Schmerzen ? Oder denkst Du einfach nur, dass Deine Schamlippen zu groß sind ?

    Sonnylea5 schrieb:

    und mich begleitet seit Jahren ein Problem.

    Mit dem Aussehen meines Intimbereiches bin ich seit dem Beginn der Pubertät unzufrieden und fühle mich körperlich wie auch seelisch stark eingeschränkt.

    Wie bereits gesagt.. gibt es ein echtes medizinisches Problem, dann wäre die OP ja ärztlich "abgesegnet" und somit musst Du die Kosten nicht tragen.


    Wenn das Problem lediglich in Deinem Kopf ist, ist die Frage, ob eine OP Dir wirklich helfen kann.


    Der nächste Punkt - wenn diese OP tatsächlich statfindet, kannst Du schlecht frisch operiert alleine nach Hause fahren, egal mit welchem Verkehrsmittel.


    Nächster Punkt - die frisch operierten Schamlippen, Nähte usw bedürfen der medizinischen Nachsorge. Je nach dem, was Du tust, Schule, Lehre, Beruf .. wirst Du wohl eine Weile zu Hause verbringen müssen, du brauchst also ein Krankschreibung.

    Wenn Du noch zu Hause wohnst, wird es mit der Geheimniskrämerei also evtl schwierig werden.

    du bist zu jung um über einen Eingriff dieser Tragweite (irreversibel) zu bestimmen, die Aktzeptanz des eigenen Körpers kann dauern und mit 18 muss man auch noch nicht völlig gefestigt und mit sich im reinen sein


    dieses "Problem" ist in ein paar Jahren möglicherweise gar keines mehr und wenn es dich so belastet reicht es diesen Eingriff mit Mitte 20 durchführen zu lassen

    Du scheinst also seit Jahren mit dem Spiegel vor der Vagina zu hocken und hast dich dann versteift, du hättest da unten einen absoluten Makel,...


    Das ist deine Sicht der Dinge, die mit Scheuklappen behaftet sind.


    Seelisch belastet? Da guckt doch keiner hin, ist ja keine Nase wie bei Pinocchio.


    Aber wenn einer hinguckt, zum Beispiel dein Freund, vielleicht wäre der so was von heiß drauf, weil er meint, so sieht die schönste Frau der Welt für ihn aus...


    Wieviel 100 Männer haben sich bei dir beklagt? Ich vermute, gerade wegen dieser "Einbildung" (du hast ja nur dieses eine Bild, diese schreckliche Vorstellung im Kopf) hat da noch nie ein Mann gucken dürfen....


    Und in so einer Region schnibbeln zu lassen... Hatte ich als junge Frau mal völlig unfreiwillig, also nicht: ich brauche das jetzt, sondern medizinischer Notfall, war so, dass ich fast ein Jahr nicht sitzen konnte. Verkehr hat einige Jahre weh, verschwand eigentlich erst nach einem Jahrzehnt...


    Wie schon geschrieben, wenn du Probleme mit Reiten, Radfahren haben solltest, dann wäre es ein medizinisches Problem, ansonsten ist es eine geistige Fixierung....

    Es geht ja jetzt erstmal nur um ein BERATUNGSGESPRAECH... das ist doch voellig in Ordnung.


    Mich wuerde eher interessieren warum lange/große Schamlippen eine koerperliche Beeintraechtigung darstellen koennen. Das habe ich bis heute noch nicht gehoert.


    Die meisten Frauen denken immer dass lange Schamlippen unaestetisch waeren, besonders was Maenner dazu sagen usw. - ist es nicht.


    Egal. Beratungsgespraech ist 100% die richtige Entscheidung.

    Nimm ein Taxi zum nächsten Bahnhof, fertig. Wo genau ist das Problem? In welcher Gegend wohnst du, also wie weit von Köln entfernt?

    Was genau soll bei dem Gespräch geklärt werden?

    Gut. Erst mal Beratungsgespräch.


    Davor steht aber, man muss ja dahin kommen. Damit so ein Gespräch überhaupt geführt werden kann.


    Öhm. Wie kommt es, dass du keine Fahrpläne lesen kannst, dass du nicht fähig bist, das rauszusuchen?


    Gebe ich ein, wie ich von der Fürststr in Hintertupfingen in die Waldpupsstr. in Schlipshausen will, spuckt mir doch das Netz das passende Ergebnis aus....


    Und wie willst du dich dann erst in Köln mit der U-Bahn etc. zurechtfinden... So ein Arzt hat seine Praxis bestimmt nicht im Bahnhof....

    Mir kommt noch der Gedanke, dass Millionen Frauen besonders in Afrika beschnitten und verstümmelt werden, sie dadurch taube Gefühle durch zerstörte Nerven haben und dann lebenslange Probleme haben.


    Stell dir vor, dir passiert so etwas als Nebenwirkung, da unten bleibt es taub oder es gibt erhebliche Empfindungsprobleme....


    Und dann junge Männer dazu, denen die Hormone nicht nur im Nacken sitzen sondern wo sie gefühlt 3 x am Tag könnten, wenn man sie ließe - und dir tun die Narben an den gekürzten Schamlippen schon nach 30 Sekunden weh...


    Nein, Liebling, ich bin indisponiert, es tut mir weh, bitte, hab Verständnis...


    Das Verständnis junger Männer dürfte sich da sehr, sehr in Grenzen halten. Und andere Frauen, die dann eben mehr Spaß haben und denen die Form ihrer Schamlippen auch piepegal ist, sind da bestimmt schnell die, die von diesen jungen bevorzugt werden.

    BenitaB. Wenn ein „junger Mann“ da kein Verständnis für hat und sich deswegen lieber eine Andere sucht, dann sollte die TE froh sein, ihn los zu sein. 8-( Mal ganz abgesehen davon, dass sie ihr Leben/ihr Wohlbefinden nicht darauf ausrichten sollte, was ein potenzieller Boyfriend für Befindlichkeiten haben könnte.


    @TE: ich kann deinen Wunsch nachvollziehen und hatte selbst mit 20 Jahren eine kosmetische OP (allerdings eine andere, darum kann ich dir leider keine Erfahrungswerte für deinen gewünschten Eingriff geben). Es hat mir damals sehr geholfen, meine Eltern in den Wunsch einzuweihen. Natürlich fielen die im ersten Moment aus allen Wolken, denn Eltern sehen ihre Kinder natürlich immer als die schönsten Geschöpfe der Welt und dass ich etwas an mir so unschön finden könnte, dass ich es ändern möchte und dass ich schon Jahre lang darunter gelitten habe, haben sie bis zu dem Tag immer verdrängt. Aber sie standen letztlich voll und ganz hinter mir, haben mich ins Krankenhaus gebracht und von dort am nächsten Tag auch wieder abgeholt und mich dann Zuhause versorgt, bis ich wieder völlig fit war. Das war eine große Hilfe. Denn auch kosmetische Eingriffe sind und bleiben Operationen mit Nachwirkungen, Risiken etc. und sind kein Spaziergang, den man mal so nebenbei alleine am Feierabend erledigt.

    Ich weiss ich steh jetzt wieder mit einem Bein aufm elektrischen Stuhl aber eine Frau die sich selbst akzeptiert und sich selbst zu schaetzen lernt ist fuer mich erotischer, als eine unsichere Frau, die Komplexe wegen ihres Koerpers hat.


    Selbst wenn sie ungleiche Brueste hat, einen dicken Popo, Orangenhaut usw. - ist doch egal. Wenn sie sich wohl fuehlt hat sie ne ganz andere Koerperhaltung und Ausstrahlung wie eine "huebschere" Frau, die an Komplexen und Selbstzweifeln leidet.


    Meine Meinung: (ich weiss das Thema ist ein Anderes)

    Nimm die Kohle, mach paar richtig geile Urlaube, lass dir gut gehen und jeder wirklich JEDER Mann auf der Welt wird drauf pfeiffen wie lang kurz dick oder duenn deine Schamlippen sind.


    Ausser natuerlich du hast wirklich koerperliche Probleme damit... was ich aber wie gesagt noch nie gehoert haette.


    Also Kleines: Lern dich selbst zu lieben. Mit allen Vorzuegen und Defiziten machen sie dich zu dem der du bist. Das steht dir zu :-)