Zitat

    das dieses Kreuz nicht zu 100 % politisch Korrekt ist,ist mir klar...aber das sind andere dinge ja auch nicht.(zb "religiöse" und politische Symbole auf dem kopf von Frauen)...und mir gefällt einfach ..das schlichte Design...passt zu vielem..Polos ,shirts, einfach ein "Hingucker"..

    Weil andere nicht politisch korrekt sind, ist es okay, sich selbst nicht politisch korrekt zu verhalten?


    Und was ist an einem Kopftuch nicht politisch korrekt? Oder von mir aus an einer Halskette mit christlichem Kreuz? Kann ja sein, dass das auch "einfach gefällt"? ???

    Für mich ist das Eiserne Kreuz viel zu vorbelastet und ich würde es schon alleine deshalb nicht als Schmuck tragen.


    Außerdem finde ich es zu martialisch und düster (als Schmuckstück), so wie das schon geschrieben wurde.


    Sowohl Aufmerksamkeit, als auch Gegenwind wirst Du damit sicherlich zu Genüge erzeugen - was beim Tragen eines solchen Symboles ja oft auch gewollt ist. ;-)

    Zitat

    Kann ja sein, dass das auch "einfach gefällt"? ???

    Ich glaube das ist sogar ziemlich häufig der Fall, die wenigsten Kreuz-Träger werden Sonntags in die Kirche gehen. Wobei ich anders rum sehr sehr viele Menschen kenne die mit einem Mjölnir rumlaufen und dies ganz bewusst tun um ihre Zugehörigkeit zur entsprechenden Metal-Szene und/oder zu ihrer "religiösen" Weltanschauung darzustellen. Grundsätzlich denke ich das man ein Symbol und dessen Bedeutung sowie historischen Kontext einfach nicht trennen kann.


    Ich denke allerdings das es hier primär um das Erzeugen von Gegenwind und das Provozieren geht. Begründung ? Dieses Zeichen tragen, politische Diskussionen ausklammern wollen, zur "Verteidigung" religiöse Symbole in den Raum werfen.

    ..ich hab auch eine kette mit "christlichem "Kreuz ..(auch das "eiserne" Kreuz hat einen christlichen Hintergrund) trag das aber eher zu Taufen,konfirmationen,hochzeiten und ,leider auch Beerdigungen..zum rausgehn Biergarten,club,city ,Stadion ..eben das "eiserne Kreuz'"..sieht einfach besser aus..

    Zitat

    passt zu vielem..Polos

    ernsthaft?? Also ein eisernes Kreuz als Halskette zu einem Polo-shirt finde ich nun eher albern. Polo-shirts bei Männern sind ja nicht gerade übermäßig maskulin, dazu eine Kette mit einem neutral gesagt militärischen Symbol....das ist wie Springerstifel zum Cocktail-Kleidchen.

    @ DieKrümi

    Ja stimmt. Das Symbol der Bundeswehr selbst ist ja ein Eisernes Kreuz, wenn man so will. Und die Bundeswehr achtet meiner Meinung nach auf innere Hygiene und fördert den Bürger in Uniform und nicht den rechtsextremen Hetzer.


    Ich denke auch nicht, dass das als Schmuck rechtlich verboten ist. Ist ja kein verfassungsfeindliches Symbol. Der Themenstarter kann ja weiter anecken und provozieren wenn er will und zeigen, dass er trotzdem nicht rechtsradikal ist.


    Mir wär das zu blöd. Ich muss sowas auch nicht am Körper tragen. Für mich ist das Eiserne Kreuz eine Tapferkeitsauszeichnung für deutsche Elitesoldaten der ersten beide Weltkriege und kein Schmuck. Ich gehöre nicht zu denen, die schreien "Soldaten sind Mörder" und ich will denen, die damals wirklich ehrenhafte Soldaten in einem unehrenhaften Krieg waren, die Ehre nicht wegnehmen. Trotzdem gehört dieses Symbol für mich nicht als Schmuck auf die Straße. Das ist geschichtsvergessen und unpassend und es ist eben trotzdem auch ein Zeichen für Grauen und Verbrechen, leider. Damit muss man nicht kokettieren.

    @ Gürteltier

    Zitat

    Trotzdem gehört dieses Symbol für mich nicht als Schmuck auf die Straße.

    das sehe ich hgenauso. Es ist eben als Metall ( im Gegensatz zum Emblem auf Papier / Kopfbögen oder Aufdruck auf Fahnen) ein verliehener Orden. Wenige kämen wohl auf die Idee, sich ein Plagiat des Bundesverdienstkreuzes um den Hals zu hängen. Und da es -je nach Bildunsstand- von einigen eben eindeutig und ausschließlich dem 3ten Reich zugeordnet werden könnte, bietet es eben auch genug Provokations-Potential.

    Naja, zwischen Perlenkette und Eisernes Kreuz gibt es halt schon noch einige Möglichkeiten... ;-D


    Ich trage gerne Halsketten aus Leder mit einem kleinen Anhänger. Oft gehen die in Richtung "Surfer-Style" bei mir.


    Aber es gibt auch noch weitaus neutralere Anhänger... 1000e Möglichkeiten... ;-)

    Zitat

    .aber als mann kann man eben keine Perlenkette tragen..jedenfalls nicht als" Normalo..

    aber soetwas wäre ggf eine Alternative?


    https://www.galeria-kaufhof.de/p/manguun-man-anhaenger-lilie-mit-kette-edelstahl/1013157732?v=1013163723

    Zitat

    Ich denke allerdings das es hier primär um das Erzeugen von Gegenwind und das Provozieren geht. Begründung ? Dieses Zeichen tragen, politische Diskussionen ausklammern wollen, zur "Verteidigung" religiöse Symbole in den Raum werfen.

    Ja das ist mir auch klar, aber ich wollte es einfach nicht unkommentiert stehen lassen. Auch wenn's den Herrn SVK99 hier vordergründig vor allem interessiert, ob das Kreuz besser zu Polohemd oder T-Shirt passt. %-| Da fragt man sich, wen er hier für dumm verkaufen will.

    Zitat

    Ich finde nicht, dass man das muss. Man muss damit leben, dass sich die Leute ggf. ihre Gedanken machen und vielleicht auch mal etwas sagen, aber sich rechtfertigen oder anderen erklären muss man sich mMn nicht, nie, egal, wie oder was man trägt oder anzieht. Dann ziehen die Menschen ihre eigenen Schlüsse und auch damit muss man leben und ich fände es albern, darüber zu schimpfen oder sich zu wundern, das schon, ja.

    Dann korrigiere ich auf "damit klar kommen, gefragt zu werden, ohne pubertär zu reagieren."


    Im Ernst, ich falle durchaus auch oft auf, sowohl durch meine Kleidung als auch durch meine Tattoos.


    Aber jemanden als Reaktion auf seine Frage blöd anmachen, das hab ich mir mit Ende der Pubertät abgewöhnt.