Nach menschlichem Ermessen kann ein Mann, der täglich duscht, nicht stinken. Oder ist es Ammoniak - das käme von der Niere? ich weiss selbst nicht, wie Ammoniak riecht. Wurde wohl anfangs in Abgaskatalysatoren eingesetzt.

    Dass du dich scheust mit ihm zu sprechen kann ich gut verstehen.


    Es ist sicher ausgesprochen peinlich, wenn man von einem Bekannten so etwas gesagt bekommt.


    Aber warum kann seine Frau nicht sagen? ":/


    Wenn mein Mann müffeln würde, dann würde ich es ihm sofort sagen und er wäre dankbar. Ist doch der Partner, mit dem man ganz offen sein kann. Ich würde auch nicht ewig zuschauen, sondern gleich etwas sagen, auch wenn er nur einmalig verschwitzt riecht.


    Da kann ich deine Schwiegermutter nicht verstehen.

    guter rat ist teuer

    Zitat

    Ich vermute weiterhin ein medizinisches Problem! Er hat auch starken Mundgeruch aus Mund und Nase und sehr gelbe Augen. Da ist sicher was mit der Entgiftung nicht ok.

    Es gibt einige Erkrankungen die auch zu einer typischen Ausdünstung führen,kranke Leber z. B -riecht eigenartig süßlich-erdig . Deshalb würde ich ihn nicht auf den Geruch ansprechen , sondern auf seinen Gesundheitszustand , dass du dir Sorgen machst (wenn es auch so ist ) .


    Surferin

    Zitat

    Warum willst du den denn noch schonen? Sag, dass er stinkt und gut is. Brich den Kontakt ab.

    das ist eine Unverschämtheit .

    Ich sehe es auch so, dass du den Geruch am Besten gar nicht gleich thematisierst. Kannst ihm ja sagen, dass dir das mit den geblichen Augen aufgefallen ist und dir daher Sorgen machst. Wenn er es dann nicht einsieht, kannst du ihm ja auch sagen, dass er in letzter Zeit auch so riecht, als ob er krank wäre.

    Zitat

    ich weiss selbst nicht, wie Ammoniak riecht.

    Er riecht, schlicht gesagt, beißend nach altgewordenem Pipi.


    Schwieriges Thema. Seine Frau müsste zumindest wissen - oder herausbekommen können - ob auch seine Kleidung bzw. Wäsche riecht, und wenn es der Fall ist, könnte sie das zumindest versuchen abzustellen, was die schlimmste Ausdünstung mildern dürfte.


    Seine gelben Augen wären auf jeden Fall ein Aufhänger, ihn zum Arzt zu bekommen, und vielleicht könnte sich die Familie sogar hinter den Hausarzt stecken, was den Geruch angeht. Also, dass DER den Duft anspricht, einem Arzt sollte das gegenüber einem Patienten leichter fallen. ???

    Hallo! Obwohl der Faden schon 2 Jahre alt ist, will ich noch eine Idee beitragen. Vielleicht benutzt der Schwiegerpaps eine stinkende Rheumasalbe. Oder Japanisches Heilpflanzenöl. Oder einen speziellen Blutdrucksenker (Ramilich). Alles würde zu seinem Alter und Habitus passen und wäre leicht durch einen Wechsel des Medis zu lösen.

    Guten Morgen,


    ich denke, über kurz oder lang werdet ihr um die Wahrheit nicht rumkommen ":/


    Ein offenes Gespräch, wo ihr ihm mitteilt, wie unangenehm das Ganze wirklich für euch ist, wäre wohl am besten - aber klar, das ist natürlich auch ein äußerst heikles Thema.


    Wäre es ein penetranter aber noch "normaler" Geruch gewesen wäre, hätte ich jetzt gesagt schnappt ihn euch und macht mit ihm einen Abstecher in eine Parfümerie. Das sollte ihn als eitlen Menschen dann wohl sowieso freuen ;-D


    Aber offensichtlich würde auch das nichts mehr retten können, vor allem wenn es sich wirklich um ein medizinisches Problem handelt.


    Da hilft über kurz oder lang wohl leider nur Ehrlichkeit, anders geht es dann wahrscheinlich nicht...