Entzündetes Ohrloch

    autsch{:( irgendwie hat sich mein Ohrloch,das ich schon seit Jahren hab,plötzlich aus mir unerklärlichen Gründen entzündet...das geht jetzt schon seit ein paar Wochen so...ich hab schon alles mögliche probiert...Zinksalbe,Ringelblumensalbe,wieder medizinischen Ohrstecker rein,gar keinen Ohrring rein...nützt alles nix,es bildet sich immer wieder ne Kruste...auch kreisförmig um das Ohrloch rum ist die Haut irgendwie wund,also ganz komisch...normal entzündet sich doch höchstens der Stichkanal,oder?


    es tut eigentlich gar nicht soo sehr weh,aber es nervt einfach...jetzt war ich heut in der Apotheke und der hat mir dann son Antisept gegeben,was man normalerweise am Anfang benutzt...und meinte dann,ich solle aber auf keinen Fall nen Ohrring tragen...das kommt mir allerdings ein bisschen komisch vor...da besteht doch die Gefahr,dass es zuwächst und sich dann später erst recht wieder entzündet,wenn man wieder nen Ohrring reinmacht,oder?Was meint ihr dazu?Ich war außerdem der Meinung,es gäbe da auch ne Salbe,die man nehmen könnte...er wusste aber von sowas nix...weiß jemand,was ich meine?

  • 24 Antworten

    also das mit dem kreisförmig um das Ohrloch hört sich für mich nach einer Allergie an.. Wie lange hast du es denn ohne Ohrring probiert?


    Ich persönlich würde mir einen Titanstecker reinmachen (wenn du das nicht hast, mal beim Piercer vorbeischauen), dann kannst du sicher sein, dass es nicht vom Schmuck kommt.. Wenn das, was du als medizinische Ohrstecker bezeichnet hast, dass ist, was ich denke, dann sind die nämlich ganz und gar nicht geeignet für entzündedet Löcher.


    Als Pflege würde ich 1-2 mal täglich das Ohr 10 Minuten in warmem Salzwasser (nicht zu salzig, sonst trocknets aus) baden. (kannst dir ein Glas ans Ohr halten.. sieht doof aus, funktioniert aber).


    Wenn es innerhalb von ein paar Tagen nicht besser wird, dann würde ich zum Piercer gehen.. Der hat davon mehr Ahnnung als der Apotheker.. (und meiner Meinung nach auch mehr als viele Ärzte)..

    ich dachte auch schon an ne Allergie...aber ich kanns mir eigentlich nicht vorstellen...ich hab noch 2 Ohrlöcher und an denen ist nix:-/ nen Piercer kenn ich gar nicht;-D wenn ich den Ohrring ganz draußen lass,merk ich doch auch,ob's vom Schmuck kommt oder nicht,oder?Wobei ich mir das wie gesagt nicht vorstellen kann,weil ich ja in den anderen 2 Löchern auch schon alle möglichen Materialien drinhatte ohne Probleme...


    was zahlt man denn für so nen Titanstecker ca.?

    Ein Titanstecker sollte unter 10 Euro kosten. Auf keinenFall den Ohrring draussen lassen, eine evtl. vorhandene Entyuendung kann sich sonst einkapseln!


    Kauf dir am besten Octenisept in der Apotheke, es gibt auch antibakterielle Wund-und Heilsalben, die nicht schlecht sind. Der Tipp mit dem Salzwasser ist auch gut. Wenn es dir nicht graust, kannst du auch Eigenurin versuchen. Und schoen in Ruhe lassen, nicht Stecker rein-raus etc. ;-)


    Meine gedehnten Loecher entzuenden sich auch manchmal leicht, wenn ich falsch drauf liege oder so, dann lasse ich sie ein paar Tage in Ruhe und alles ist wieder fein.


    *:)

    mit dem Preis kann ich dir jetzt nicht helfen.. ich würde mit 20Euro rechnen, aber ich wohn auch in der Schweiz, und hier ist alles sau teuer.


    Allergien können auch plötzlich auftreten.. hatte ich auch schon wegen acrylplugs.. hab mir schon sorgen gemacht, dass sich das was entzündet hat, und dann wars nur ne allergie..


    Ich bin allerdings kein Profi. Lass es doch einen Piercer anschauen, falls es einen in der Nähe hat.. ansonsten wäre ich für länger schmuck draussen lassen? Nochmal: Wie lange hast du es ohne Schmuck probiert?

    ich weiß nicht genau,wie lange ichs ohne Schmuck probiert hab...meistens höchstens 2 Tage am Stück...dann dachte ich,es geht wieder...


    so ein Antisept hab ich ja jetzt...heißt glaub ich Forasept...das werd ich jetzt halt mal die nächsten Tage versuchen...


    aber ne Allergie nur an einem von 3 Löchern?

    also.. ich hätte dir jetzt auch zu nem antisept geraten, das ist einfach das beste.


    so um das ohrloch rum hatte ich das auch einmal eine zeit lang, besonders wenn die ohrlächer frisch gestochen wurden, aber hin und wieder kommt es schon mal vor ,dass sich ein älteres loch entzündet.


    ich würde den stecker vlt doch draußen lassen, ein paar freundinnen und ich haben uns mal ein ohrloch machen lassen, und das hat sich bei fast alle entzündet...der arzt meinte zuwachsen lassen und neu stechen.


    lg, magic-w

    Versuch es doch mal eine Woche ohne Schmuck, auch wenn du nach ein paar Tagen denkst, es ist besser.. Das Antisept würde ich persönlich nicht zu oft benutzen.. Das zeug ist wahrscheinlich agressiver, als nötig..

    Ich hatte auch schon mal eine Entzündung an einem Ohrloch.


    Den Ohrstecker habe ich Tag und Nacht drinn gelassen, aber einmal am Tag das Ohr außen mit Wasser gereinigt von Wundsekret und Ablagerungen und vorher den Stecker entfernt. Den Ohrstecker dann auch mit Wasser gereinigt und dann ein Tropfen von Betaisodona Lösung drangegeben, dann ein Tropfen der Lösung an das Ohrloch und dann den Stecker wieder ins Ohr gemacht.


    Tagsüber so 2-3 mal, ohne den Ohrstecker zu entfernen 1 Tropfen direkt an das Ohrsteckerloch gegeben und den Stecker gedreht. Es heilte bei mir schnell ab.


    Auf der Arbeit benutzen wir diese Lösung auch bei Entzündungen der Haut, zB Nagelbettentzündungen. Ein Tropfen in die Ecke des Nagels und es verteilt sich hervoragend, auch in Ritzen. Haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Das MIttel der Wahl bei uns bei Wundinfektionen. Auch bei Schürfwunden mit Wundrandrötung gerne genommen.


    Die Lösung enthält Jod, nicht anwenden, wenn du darauf allergisch reagierst.


    Betaisodona Lösung gibt es in kleinen Fäschchen in der Apotheke, 30 ml ca 3 Euro. Frage doch mal den Apotheker was er dazu meint.


    Auch als Salbe zu kaufen, verteilt sich aber om Ohrloch dann nicht so gut.

    Dass der Arzt sagt, dass du auf keinen Fall nen Ohrring tragen sollst, is normal. Ärzte arbeiten logischerweise ausschließlich heilungsorientiert. Mit nem entzündeten Ohrloch geht man zum Piercer.


    Was ich tun würde: Ohrring aus Titan rein, nachdem du die Kruste abgeduscht hast schmierst du auf den Ohrring Bepanthen und schiebst ihn so, dass sich die Creme im Stichkanal verteilt. Am besten vorm Schlafengehen, da bleibt sie länger dran weil du dich weniger bewegst als tags. Mehr würde ich da nicht machen. Am besten heilt sowas ab wenn du es ganz in Ruhe lässt.

    es war ein Apotheker,kein Arzt;-D und nen Piercer kenn ich wie gesagt nicht...:-/ Titanohrring hab ich ja auch keinen...hachja...

    Dann einen kaufen -> Titanohrring.


    Für Apo gilt dasselbe wie fürn Arzt ,)


    Piercingstudioadressen sollts bei Google genug geben, auch in deiner Umgebung.

    Interessanter Faden!

    Ich habe auch ein entzündetes Ohrloch, allerdings im Knorpel. Gelten die Tipps auch für den Fall?

    es wird doch irgendwo einen Piercer in der Gegen geben, oder? Du musst den ja nicht persönlich kennen ;-) Aber wenn das partout nicht geht, dann würde ich den Ohrring für min. 1 Woche rausnehmen.