• Entzündetes Ohrloch

    autsch{:( irgendwie hat sich mein Ohrloch,das ich schon seit Jahren hab,plötzlich aus mir unerklärlichen Gründen entzündet...das geht jetzt schon seit ein paar Wochen so...ich hab schon alles mögliche probiert...Zinksalbe,Ringelblumensalbe,wieder medizinischen Ohrstecker rein,gar keinen Ohrring rein...nützt alles nix,es bildet sich immer wieder ne…
  • 24 Antworten
    Zitat

    es wird doch irgendwo einen Piercer in der Gegen geben, oder? Du musst den ja nicht persönlich kennen

    ich hab ehrlichgesagt keine Ahnung;-D aber ich hab hier zumindest noch nie irgendwo ein Piercing- oder Tattoo-Studio gesehen:-/

    Zitat

    Im Grossen und Ganzen ja, aber ein entzuendetes Knorperlpiercing wuerde ich auf keinen Fall rausnehmen.

    Warum nicht? Ich hab es schon ne Weile rausgenommen jetzt, ist es da besser es wieder reinzumachen???


    Die Anonyme: Entschuldige, dass ich deinen Faden für meine Frage missbrauche;-);-D@:)

    neinein, wenn es schon eine weile draussen ist, dann lass es so (ausser du willst das piercing wieder.. ist halt die Frage, ob das Loch immer noch offen ist)


    Nochmal zur verdeutlichung: Das mit dem nicht rausnehmen bezieht sich auf eine INFEKTION, nicht auf eine Entzündung/Irritierung.. Eine Entzündung ist bei einem verheilenden Piercing normal.. Das gehört zum Verheilungsprozess.. in dem Fall kann es allerdings sein, dass die Entzündung durch ungeeigneten Schmuck provoziert/verlängert wird..


    Eine Infektion wird von Bakterien hervorgerufen.. In dem Fall muss man unbedingt zum Arzt, denn dann braucht man Antibiotika.. Der Schmuck sollte allerdings im Piercing bleiben, bis die Infektion vorbei ist .. blöderweise wissen das die wenigsten Ärzte.. (finde ich irgendwo verständlich, weil das nicht zu Ausbildung gehört, aber andererseits schade, weil Piercings ja keine Seletenheit mehr sind).. ich würde wahrscheinlich in so einem Fall meinen Piercer nach einem Piercingerfahrenen Arzt fragen.


    Im Zweifelsfall immer beim Piercer nochmal nachfragen... und hoffen, dass man sich einen guten Ausgesucht hat:-/

    @ Ischtar

    kein Problem;-D@:)


    mein Ohrloch is glaub ich auf dem Wege der Besserung...das Antisept scheint also zu helfen...hab gestern auch nochmal Ringelblumensalbe reingeschmiert und jetzt aber die ganze Zeit nen Ohrstecker drin...aber es scheint jedenfalls zu heilen...

    Zitat

    neinein, wenn es schon eine weile draussen ist, dann lass es so (ausser du willst das piercing wieder.. ist halt die Frage, ob das Loch immer noch offen ist)

    Aha, es geht ums zuwachsen. Nein, es ist noch offen. Es ist auch schon was älter und mit der Heilung nach dem Stechen hat es leider bei mir nichts zu tun, das ist 8 Jahre her;-).


    Ich werde mal einen Piercer aufsuchen, der, der es gestochen hat, ist leider nicht mit mir umgezogen;-) Und so ein Antisept hole ich mir auch.

    Hallo Anonyme

    Kann es sein, dass du beim Einfädeln den Stichkanal verletzt hattest und es so zu der Entzündung gekommen ist? Einer Freundin von mir ist das so mal passiert.


    Ich habe auch mal von einer sehr ohrringerfahrenen Dame den Tipp gekriegt, auf die Stecker oder Haken vor dem Einfädeln ein bisschen Salbe zu tun. Das hilft besonders, wenn die Haut nach dem Duschen trocken ist.


    Gruß,

    Zitat

    Kann es sein, dass du beim Einfädeln den Stichkanal verletzt hattest und es so zu der Entzündung gekommen ist?

    hm,keine Ahnung...aber das is mir sicher schon öfter passiert;-D aber dieses mal wars ja irgendwie gar nicht wirklich im Stichkanal drin,sondern eher auf der Vorder-und Rückseite...ganz merkwürdig...

    Das...

    kommt bei mir auch ab und an mal vor. Obwohl ich regelmäßig meine Ohrringe reinige.


    Ich sprühe dann immer Octanisept auf das Loch und mache Abends mit einem Q- Tip Bepanthen- Salbe drauf, das hilft sehr gut!


    *:)

    Hm, also ich kann bei entzündeten Piercing jedem nur Tyrosur Gel empfehlen. Das ist ein Lokalantibiotikum und hilft ech gut.