Epilieren oder waxen lassen?

    Hallo ihr lieben,


    und zwar habe ich mittlerweile keine Lust mehr auf das ständige Rasieren. Nun würde ich gerne von euch, die Erfahrung haben, wissen, welche die bessere Alternative ist.


    Mit ''besser'' meine ich, welche Variante auf Dauer günstiger ist und wie lange die Haut bei beiden Methoden ungefähr jeweils glatt bleibt.


    Es scheint mir, als würde das das Epilieren die bessere Methode sein, da ein guter Epilierer anscheinend nur um die 100,- kostet und man sehr lange was davon hat... Außerdem möchte ich auch einen glatten Intim-/ Analbereich haben, und jemand fremdem diese Zonen zu entblößen, wäre schon peinlich für mich... Vor allem hintenrum..


    Was könnt ihr mir da raten?


    Danke schonmal für eure Hilfe!

  • 13 Antworten

    Danke für die Antworten,


    ich habe mich nach ausgiebigem Informieren im Internet dann doch für das Epilieren entschieden und mir einen hochwertigen Epilierer gekauft. :-)


    Ich bin gespannt, wie schmerzhaft das insbesondere im Intimbereich wird :X Ich stelle es mir so vor, als würde man mit einer Pinzette die Haare rausreißen... Habe ja schon etwas Angst vor ":/

    Ich eppiliere schon länger die Achseln, was am Anfang recht *hüstel* unangenehm ist. Hab es letztens mal am Rand des Schambereichs probiert und direkt wieder gelassen. Das ist ja mal richtig fies...


    Da ich auch Erfahrung mit Achseln waxen lassen hab, würde ich wenn dann eher dazu tendieren. Das ist schneller vorbei :D

    Hallo Najona,


    ich epiliere mir seit einigen Jahren (auch) Intim- und Analbereich und die ersten Male ist es richtig schmerzhaft. Vor allem, weil die Haarwurzeln dann noch recht "stabil" sind und die Schambehaarung ansich (zumindest bei mir) recht robust ist. Auf den Schamlippen finde ich es auch jetzt noch schmerzhaft. Eine Weile habe ich mich mit Sugaring enthaaren lassen, weil mit einem Ruck viel mehr Haare entfernt werden und der Schmerz dadurch nicht so intensiv ist. Die Achseln epiliere ich mir auch seit Jahren selbst (und natürlich die Beine).


    Letztendlich finde ich, dass sich Aufwand und Schmerz lohnen, weil die Haut nicht so gereizt wird wie beim Rasieren, weil es beim Nachwachsen nicht stachelt und weil die Haare mit der Zeit dünner werden und langsamer nachwachsen. Einziger Wermutstropfen: die Haare müssen halt ne bestimmte Länge haben, damit sie der Epilierer erfassen kann.

    Ich epiliere inzwischen nur noch, also Beine, Achseln, Intimbereich. Aber:

    Zitat

    Es scheint mir, als würde das das Epilieren die bessere Methode sein, da ein guter Epilierer anscheinend nur um die 100,- kostet und man sehr lange was davon hat... Außerdem möchte ich auch einen glatten Intim-/ Analbereich haben, und

    Ich finde es interessant, dass du - so wie ich es rauslese - generell noch nie epiliert hast, aber direkt Intim- und Analbereich mit einplanst. Fang doch erst mal mit den Beinen an ;-) .

    Zitat

    Ich bin gespannt, wie schmerzhaft das insbesondere im Intimbereich wird :X Ich stelle es mir so vor, als würde man mit einer Pinzette die Haare rausreißen...

    Nun ja, ähm, Haare mit der Pinzette rauszureißen ist das Prinzip eines Epilierers ;-D .


    Welchen hast du denn gekauft?

    Naja, die Idee mit dem Wachsen habe ich mir jetzt mal aus dem Kopf geschlagen; das wäre mir einfach auf Dauer vieeeel zu teuer..


    Naja, wenn ich schon so viel Geld für einen Epilierer ausgebe, dann erwarte ich auch von mir selber, ALLE Bereiche zu epilieren, die ich sonst rasiere. Ich werde einfach auf ein nasses Handtuch oder so draufbeißen und der Körperbehaarung den Kampf ansagen ":/


    Gekauft habe ich mir diesen hier: https://www.otto.de/p/braun-epilierer-silk-epil-9-skinspa-9-961e-4-in-1-wet-dry-system-plus-6-aufsaetze-469330731/#variationId=469346844

    @ Ch4m

    Ehrlich gesagt interessieren mich die Präferenzen anderer nicht, sorry. Es ist mir wirklich sehr egal, was ein Mann für eine ''Intimfrisur'' bevorzugt; ich fühle mich im Intimbereich ohne Haare am wohlsten, und daran wird auch keine Männermeinung etwas ändern. :)*

    Ich epiliere auch alles und kann dir sagen, dass es am Anfang unangenehm und im Intimbereich für mich sehr schmerzhaft war, beim Hintern aber weniger als vorne. Meine Empfehlung wären Coolpacks aus der Apotheke, damit du einer Schwellung entgegenwirken kannst. Empfehlenswert ist auch eine Creme um die gereizte Haut zu beruhigen, ich verwende diese hier: https://www.dm.de/balea-beruhigende-hautcreme-p4010355981967.html. Vor und nach dem epilieren desinfizieren und am Schluss cremen, so mache ich das aber jeder hat seine eigene Technik. Einmal in der Woche peele ich meinen Körper, aber nie direkt im Anschluss an die Behandlung, ich lass meistens so ca. 2 bis 3 Tage vergehen. Das mache ich damit die Haare nicht unter der obersten Hautschicht einwachsen, das sieht unschön aus und bei manchen Frauen entzündet sich das dann auch gerne.


    Und wunder dich nicht wenn es sich nicht seidenglatt danach anfühlt, deine Haare sind immer in unterschiedlichen Wachstumsphasen, es ist normal, dass man ganz kleine einfach nicht gut erwischt oder diese drei Tage nach dem epilieren plötzlich länger sind. Das gibt sich mit der Zeit wenn du es regelmäßig machst.


    Ich hab übrigens den gleichen Epilierer wie du, verwende ihn aber immer trocken, ich mag das unter der Dusche nicht.

    Waxing/Sugaring im Studio war mir auf die Dauer auch viel zu teuer. Wenn es aber mit dem Epilierer nicht klappt, empfehle ich Dir, selbst zu sugarn.


    Ein Epilierer ist mir zu schmerzhaft und zu wenig gründlich (dabei reißen viele meiner Haare einfach nur ab, was aber leider nicht weniger autsch ist).


    Den Zucker kannst Du nach einer Youtube-Anleitung ganz prima selbst herstellen, das Vlies bekommst Du günstig bei ebay. Ich zuckere meinen Intimbereich komplett (mit ein wenig Übung irgendwann ganz leicht); für Beine oder Achseln hab ich nicht die Geduld, auf die entsprechende Länge zu warten. Achseln hab ich früher aber auch mal so enthaart und wenn es doch mal soweit kommt, dass es an den Beinen lang genug ist, kommt da auch Zucker drauf. Achseln rasieren geht aber eben ganz schnell mal unter der Dusche und da wächst bei mir auch nie was ein. Intim habe ich aber nachdem Rasieren die große Juckerei, Pusteln und so richtig gründlich ist auch schwierig. Das Zuckern vertrag ich aber richtig gut dort.


    Ein Glas, was von der Menge etwa einer Veet-Warmwachs-Packung entspricht (und um die 7 Euro kostet), produziert man selbst für ca. 0,25 Euro. :)^

    Und, bist du zufrieden?

    Zitat

    www.otto.de/p/braun-epilierer-silk-epil-9-skinspa-9-961e-4-in-1-wet-dry-system-plus-6-aufsaetze-469330731/#variationId=469346844]]

    Ich habe genau den gleichen, nehme ihn aber nur für Beine und Achseln.

    Ich habe mich auch längere Zeit komplett epiliert. Anfangs wars zwar an manchen Stellen recht schmerzhaft, aber das vergeht relativ schnell. Vom Ergebnis war ich begeistert, so schön glatt. Aber ich habe dennoch damit aufgehört, da ich zu der Sorte Mensch gehöre deren Haare liebend gerne einwachsen, unabhängig davon wie oft und wie viel ich peele. Am Ende war meine ganzer Intimbereich mehr und mal weniger mit Pusteln übersäht, wo ich erstmal ne ganze Weile gebraucht habe um überhaupt das Haar zu finden. Achseln waren auch ne reine Katastrophe.


    Wenn man jedoch nicht zu eingewachsen Haaren tendiert, finde ich es eine wundervolle Alternative. Nur sollte man nicht davon ausgehen dass man besonders viel Zeit spart. Beim rasieren bin ich wesentlich schneller. Und dann kommt noch das Problem mit den unterschiedlichen Wachstumsphasen. Am Ende habe ich oft 2-3x in der Woche epiliert um alles so glatt zu bekommen wie ich es will.

    Hatte so lange Bammel vorm Epilieren... Ich habe zwar oft daran gedacht mal ein günstiges Modell auszuprobieren, ob meine Haut es überhaupt verträgt. Dann habe ich mich lang durch Bewertungen im www durchgelesen und bin darauf gestoßen: www.verbraucherwelt.de/schoenheit-gesundheit/epilierer


    Hab mir dann das erste Produkt von Braun ausgesucht und bin wirklich begeistert. Klar - am Anfang war es relativ unangenehm - aber auf jeden Fall aushaltbar. Aber nach einiger Zeit wuppt's ;-) und man spart halt viel mehr Zeit als immer wieder zu rasieren.


    Lieben Gruß!