• 14 Antworten
    Zitat

    Ich hab ebenfalls Mischhaut die schuppen würde wenn ich sie nicht im Griff hätte und verwende 2x pro Woche das Balea Enzym Peeling und fahre damit sehr gut.


    Brauchst du auch Tipps gegen das schuppen?

    Bei dem Enzympeeling von Balea habe ich gelesen, dass dieses nicht wirklich ein Enzympeeling ist sondern hauptsächlich wegen dem GLUCONALAC-TONE, das zur Gruppe der PHA gehört, peelend wirkt weshalb es auch etwas aggresiver ist und viele Frauen Hautirritationen bekommen.

    Zitat

    Bei Schuppen hat man aber eine falsche Tagespflege, oder die Haut braucht mehr Feuchtigkeit.

    Ich habe schon einiges probiert. Bei mir ist es einfach so, dass sich meine Haut ca. alle 2,3 Wochen erneuert und dann schubbt sie. Da ich wegen meiner empfindlichen Haut nicht mechanisch stark schruppen möchte, habe ich dann schuppige Haut. Ich hoffe mit dem Enzympeeling kann ich diese "Schuppzeit" verkürzen.

    Zitat

    Das von Klapp habe ich mir angeschaut. Leider ist da Paraffin enthalten weshalb es wohl für mich raus ist

    Ich komme super damit zurecht. Ein Versuch wäre es wert, wenn Du danach weniger schuppst, was ja dein Ziel ist.


    Ansonsten musst Du in der Naturkosmetiksparte schauen.

    Zitat

    Ich komme super damit zurecht. Ein Versuch wäre es wert, wenn Du danach weniger schuppst, was ja dein Ziel ist.


    Ansonsten musst Du in der Naturkosmetiksparte schauen.

    Leider bekomme ich von Paraffin trockene Haut - und vorallem sehr viele Pickel. Schuppen tausche ich nur ungern mit Pickeln ;-D .


    Außerdem habe ich einfach so meine Zweifel bei den schon "fertigen" Enzympeelings. Ich dachte immer, dass die Pulverform die bessere Wahl ist. Soweit ich weiß sind Enzyme eiweißabbauende Substanzen und Keratin ist ein Eiweiß. Wenn man nun beides unter ständiger Zufuhr von Wasser oder Wasserdampf zusammen bringt, schon bevor es auf die Haut aufgetragen wird, ist mein Peeleffekt dahin. Deshalb dachte ich (habe ich auch irgendwo mal gelesen) sind fertig angerührte Enzympeelings meist deutlich weniger Wirksam sind als die Puderform. Finde ich auch logisch.


    In den schon fertigen Pasten sind deshalb oftmals Säuren enthalten (wie bei Balea), sodass man eben doch einen Peeleffekt spürt (der muss ja nicht schlecht sein) aber das aufgrund der Säuren und nicht wegen den Enzymen.


    Hat jemand schon Erfahrungen mit dem Marbert Enzympeeling gemacht? Ich finde die INCI Liste hört sich ganz gut an.

    Zitat

    Bei dem Enzympeeling von Balea habe ich gelesen, dass dieses nicht wirklich ein Enzympeeling ist sondern hauptsächlich wegen dem GLUCONALAC-TONE, das zur Gruppe der PHA gehört, peelend wirkt weshalb es auch etwas aggresiver ist und viele Frauen Hautirritationen bekommen.

    Ah da kennst du dich eindeutig besser aus als ich. Ich vertrage dieses Peeling sehr gut aber ich wie ich es jetzt verstehe, möchtest du das Peeling gegen die Schuppen selbst verwenden und nicht als zusätzlich Pflege. Da würde ich dir nämlich eher die Reinigung mit einem Microfasertuch fürs Gesicht empfehlen, da entfernst du die Schuppen nämlich mit einmal wischen und brauchst dich nicht um weiter um die Chemie kümmern.


    Ich selbst verwende die ganz normalen Microfasertücher von DM, nicht mal ein spezielles fürs Gesicht da ich keine empfindliche Haut habe. Es gibt aber spezielle Microfaser fürs Gesicht.


    Ist deine Mischhaut feuchtigkeitsarm oder fettarm?

    Zitat

    Da würde ich dir nämlich eher die Reinigung mit einem Microfasertuch fürs Gesicht empfehlen, da entfernst du die Schuppen nämlich mit einmal wischen und brauchst dich nicht um weiter um die Chemie kümmern.


    Ich selbst verwende die ganz normalen Microfasertücher von DM, nicht mal ein spezielles fürs Gesicht da ich keine empfindliche Haut habe. Es gibt aber spezielle Microfaser fürs Gesicht.


    Ist deine Mischhaut feuchtigkeitsarm oder fettarm?

    Dsa mit dem Microfasertuch finde ich sehr interessant, danke für den Tipp *:) ich dachte das wäre hauptäshclich was für Leute mit fettiger Haut, um den Fett zu entfernen (wie auf der Brille ;-D ). Dass das auch gegen Schüppchen helfen kann wusste ich nicht.


    Meine Kosmetikerin hatte mir dazu geraten gerade im Sommer auf Feuchtigkeit zu setzen. Tja, nur dummerweise habe ich davon eine "Überpflegung" bekommen, sodass mir mein Hausarzt nahelegte nicht so viel feuchtigkeitsreiche Cremes zu benutzen. Im übrigen glaube ich auch nicht, dass meine Schuppige Haut mit einer besonderen Pflege zu verhindern. Sie schuppt einfach trotzdem alle paar Wochen - das macht sie schon immer so. Dann habe ich ein paar Wochen wieder Ruhe und dann schuppt sie sich wieder. Gerade wenn ich z.b. mal einen Pickel hatte schuppt die Haut drumherum sehr stark.


    Ich glaube aber ehrlich gesagt gar nicht,

    Zitat

    Sie schuppt einfach trotzdem alle paar Wochen - das macht sie schon immer so.

    Ja, so hab ich das auch, darunter ist die Haut aber sehr schön und gesund. Ich wisch das einfach mit dem Tuch weg, verwende das Peeling lediglich um die Haut zusätzlich zu unterstützen. Das mit dem Öl stimmt schon, es entfettet zusätzlich aber ich verwende das Tuch in Kombination mit einem Gesichtsöl, da gibt's verschiedene, mein liebstes ist dieses hier:


    https://www.amazon.de/gp/product/B00MGXV2IS/ref=oh_aui_detailpage_o02_s00?ie=UTF8&psc=1 (das ist natürlich Geschmackssache).

    Zitat

    Meine Kosmetikerin hatte mir dazu geraten gerade im Sommer auf Feuchtigkeit zu setzen. Tja, nur dummerweise habe ich davon eine "Überpflegung" bekommen, sodass mir mein Hausarzt nahelegte nicht so viel feuchtigkeitsreiche Cremes zu benutzen.

    Daher meinte ich ob du weißt ob du feuchtigkeitsarme oder fettarme Haut hast. Meine Mischhaut ist nämlich fettig aber feuchtigkeitsarm, daher pflege ich sie mit Öl, damit sie selbst nicht soviel Fett produziert und verwende Feuchtigkeitscreme dazu. Die ideale Kombi erreiche ich wenn ich sie mit dem reinige was sie zu viel hat und anschließend mit dem pflege was ihr fehlt. Mischhaut ist leider sehr doof und das dauert bis man den Dreh raus hat weil unter Mischhaut alles fällt was eben nicht trockene oder fettige Haut ist.

    Ja die Frage lässt sich bei mir nur schwer beantworten. Jedes Kosmetierkin/Arzt sagt dazu auch etwas anderes. Ich habe eigentlich keine richtige fettige Haut. Ich würde sie eigentlich als trocken bezeichnen. Nur denken die meisten Kosmetikerinnen / Ärzte immer ich hätte eine fettige Haut weil ich durchaus ein paar Pickelchen habe. Deshalb werden mir Dinge empfohlen, die meine Haut total trocken und empfindlich machen. Mein Arzt hat ja nicht mal verstanden, dass mir das BPO einfach zu aggresiv ist.


    Meine Hoffnung ist, dass wenn ich die Schüppchen schneller entfernen kann (bis zur nächsten Schäl-Session), die Poren nicht so lange verstopft sind und sich dann auch weniger Mitesser/Pickel bilden.

    Nein, ich geb das Öl auf die Hände und "schmiere" mir damit quasi das Gesicht ein und nehme es dann mit dem angefeuchteten Tuch ab. Wenn ich es ohne Öl mache, dann ist meine Haut nach der Reinigung furztrocken und sie fettet nach ein, zwei Stunden extrem nach, bleibt dabei aber trocken, mit dem Öl ist das nachfetten moderat. Wasser lasse ich so gut wie gar nicht an mein Gesicht weil es meine Haut zusätzlich austrocknet. Dann kläre ich mein Gesicht mit einem Gesichtswasser von Nivea für Mischhaut. Danach creme ich die Haut damit ein:Hydra-Gel (auch das ist Geschmackssache) und bevor das komplett eingezogen ist, creme ich damit nach: Creme für Mischhaut (wieder Geschmackssache). Damit mir das Gesicht nicht zu glänzen beginnt, weil Puder kann ich überhaupt nicht verwenden, trage ich darüber den Instablur und dann kommt Make-up drauf. Abends reinige ich dann die Haut wieder wie oben und trage nachts wieder das Hydra-Gel und darüber was mir grad gut tut bzw. je nach Jahreszeit entweder Ureacreme um die Feuchtigkeit zu binden oder die Avocadocreme von Alverde.