Zitat

    Du machst in der Argumentation den Fehler, dass du im Folgebeitrag Optik und Charakter vermengst.

    Wenn du meinen Folgebeitrag kritisierst, mach dir doch bitte auch die Mühe, eben diesen zu verlinken oder, zumindest, zur Kenntnis zu nehmen, dass nicht ich mit dem Vermengen dieser Bereich begonnen habe.

    Zitat

    Denn wären jetzt alle Menschen optisch (!) ähnlich attraktiv,

    Ich behaupte mal ganz dreist, dass das heute schon so ist und der Konjunktiv hier überflüssig ist. Alle Menschen sind gleich attraktiv - die Frage ist immer nur, für WEN.


    Wovon ich sprach, wäre (nahezu) gleiches Aussehen, nicht gleiche Attraktivität. Und das wäre in der Tat langweilig.

    Zitat

    gäbe es immer noch die relevanten charakterlichen Unterscheidungen

    Unser Charakter wird auch zum Teil (!) durch unser Äußeres mitbestimmt und der Charakter entscheidet auch mit darüber, in welchem Licht wir unser Gegenüber sehen. Wenn alle Menschen gleich aussähen, wäre also auch die Charaktere weniger bunt.

    Zitat

    und die abweichenden Präferenzen in Bezug auf das Aussehen,

    Die gäbe es halt nicht mehr, würden alle Menschen gleich aussehen. Oder es gäbe sie und ein Großteil der Menschheit wäre dann sehr unerfüllt.

    Zitat

    Langeweile käme also nur, wenn man starke Abweichungen von der Norm (die auch sehr negativ sein können) als positiv erachtet.

    Und ich gehe davon aus, dass sehr viele Menschen das tun.

    Zitat

    Natürlich macht meinen Partner primär sein Charakter besonders :-x x:) Aber sein Aussehen gehört dazu und ich möchte ihm gern anschauen (was ich tue), dazu habe ich eben Ansprüche wie die meisten Menschen. Nur dass diese Ansprüche oft nicht durchgesetzt werden können sagt nichts darüber aus dass die Menschen sie haben. Was ist so schlimm und verwerflich, wenn man auch (!!!) auf die Optik schaut?

    Nichts ist daran verwerflich. Ich liebe schöne Menschen. Nur werden mir in diesem Faden die Grenzen dessen, was schön ist, einfach viel zu eng gesteckt. Mir passiert es auch oft, dass sich das Attraktivitätsempfinden einem Menschen gegenüber nochmal drastisch ändert, wenn ich seinen Charakter entdecke, sein Wesen kennenlerne. Ansprüche habe ich so gesehen keine. Ich lasse mich immer davon überraschen, welche Menschen ich so attraktiv finde. Denn tendenziell eher schöne und nicht so schöne Merkmale hat jeder Mensch - was für einen als Betrachter relevant ist, unterscheidet sich aber sehr.

    @ cody98

    Zitat

    Ich weiß echt nicht, ob ich meine Größe irgendwann nicht mehr als negativ betrachten kann. Glaube das könnte ich erst, wenn irgendein besonderes Ereignis in meinem Leben passieren würde, nur habe ich keinen Schimmer, welches Ereignis das sein könnte. Momentan ist es jedenfalls so, dass ich an fast gar nichts anderes mehr denken kann als an meinen Kleinwuchs.

    Ja, sowas weiß man vorher nie. Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass dieses Ereignis (oder auch eine Folge von zunächst als nicht so bedeutsam eingestuften Ereignissen) zu dir kommt @:) ! Vielleicht dauert es noch ein bisschen, aber vielleicht lernst du in dieser Zeit ja schon auf andere Weise, dich selbst zu akzeptieren :)z !

    Das einzige Ereignis, das ich mir denken könnte, ist eine gute Beziehung mit einem netten Mädchen, das dir das Gefühl gibt, richtig zu sein wie du bist. Nur ist das schon für normale Menschen schwer zu finden, du bist eben noch zusätzlich benachteiligt wegen der Größe. Wobei du laut Logik einiger Damen hier ja null Probleme haben dürftest, denn so garstige Stücke wie ich, die nur auf das Aussehen geiern, sind ja in der Minderheit.

    Zitat

    Dann wären bei diesen Menschen eben auch diese Eigenschaften gleich.


    Cinnamon4

    Das war er. Wir waren doch nur zuerst auf der Ebene, dass bei gleicher Optik alle Menschen plötzlich identisch wären, und Zacharias hat das richtigerweise bestritten, da der Charakter wichtig ist. Dann hast du natürlich, um deine Argumentation zu stützen, reingebracht, dass dann alle Charaktere eben auch identisch wären.

    Zitat
    Zitat

    Denn wären jetzt alle Menschen optisch (!) ähnlich attraktiv,

    Ich behaupte mal ganz dreist, dass das heute schon so ist und der Konjunktiv hier überflüssig ist. Alle Menschen sind gleich attraktiv - die Frage ist immer nur, für WEN.

    :-X Mit Verlaub, ich halte das für Unsinn. Mein Freund übrigens auch, ich habe ihm deine Erkenntnis vorgelesen. Und die meisten Menschen die ich kenne würden sagen, dass das natürlich nicht stimmt. Aber nehmen wir an, es wäre so - Person X wirkt auf 90% des Gegengeschlechts attraktiv, Person Y auf 0.5%. Würdest du also behaupten, das sei völlig irrelevant und es gäbe kein objektives Attraktivitätsempfinden und das sei alles Zufall oder was auch immer?

    Zitat

    Unser Charakter wird auch zum Teil (!) durch unser Äußeres mitbestimmt und der Charakter entscheidet auch mit darüber, in welchem Licht wir unser Gegenüber sehen. Wenn alle Menschen gleich aussähen, wäre also auch die Charaktere weniger bunt.

    Ich würde sagen, du einem sehr geringen Teil. Ich drehe die Kausalität um, das Aussehen spiegelt den Charakter, in vielen Punkten. Das fette: deine Sicht. Im übrigen halte ich Charaktere für kategorisierbar, sehe das also anders.

    Zitat

    Und ich gehe davon aus, dass sehr viele Menschen das tun.

    Wirklich? Du denkst, die meisten finden Normabweichungen nach unten richtig gut? Warum treiben dann 9 von 10 Frauen ihr behindertes Kind ab? Warum wollen Menschen schlank und gepflegt sein, statt fett und dreckig? Warum streben Menschen nach dem Optimum statt nach dem Minimum?

    Zitat

    Denn tendenziell eher schöne und nicht so schöne Merkmale hat jeder Mensch - was für einen als Betrachter relevant ist, unterscheidet sich aber sehr.

    Nicht so wahnsinnig, es gibt allgemeine Merkmale (Fruchtbarkeit bei Frauen, Kraft bei Männern) die kulturübergreifend als attraktiv empfunden werden. Ferner Symmetrie des Gesichts, Körpers, goldener Schnitt. Babys gucken lieber symmetrische uns schöne Menschen an als unschöne. Und die sind garantiert noch nicht medial verseucht. ;-) Die Attraktivitätsforschung hat einiges zutage gebracht.


    Man kann sich natürlich auf dem Standpunkt stellen, dass alle Menschen schön seien. Wie nah das der Realität kommt, die wir alle täglich sehen und erleben, darf dann jeder für sich selbst beurteilen. *:)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @ Cinnamon4

    Zitat

    Wäre das nicht sterbenslangweilig? Was würde meinen Partner denn dann noch besonders machen?


    Nee, Geschmäcker sind so wie die Menschen Gott sei Dank verschieden und es gab bisher noch zu jedem Topf einen Deckel.

    d.h. es muss ausreichend hässliche unattraktive Menschen geben, damit sich dein Partner von diesen absetzen kann?

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.