Zitat

    Zu welchem Ergebnis seid ihr dann schlussendlich gekommen? Gilt meine Größe nun eher als Behinderung oder eher nicht?


    cody98

    Laut Wiki beginnt Kleinwuchs unter 1.50m, und ich würde 1.6m beim Mann noch nicht als Behinderung sehen, wohl aber als sehr großen Nachteil. Geh doch erstmal zum Arzt und lass dir alles erklären. Und hol dir unbedingt eine zweite und dritte Meinung ein! Das ist sehr wichtig. Sei schnell, damit du keine Zeit verlierst und es ggf. zu spät ist (dazu können dir Ärzte aber mehr sagen als ich :-) ).

    Zitat

    durchaus nicht unverklemmt

    also verklemmt


    Ich muss sagen, dass es mich erschreckt, wie viele hier tatsächlich eine unterdurchschnittliche Körpergröße als Makel betrachten. Hoffentlich ist das nicht repräsentativ. Die unterdurchschnittlich großen Männer in meinem Umfeld haben kein Problem, eine Frau zu finden.

    Zitat

    Ok... Klar, für seinen Geschmack kann man niemandem einen Vorwurf machen. Erwartet hätte ich das jetzt aber nicht.

    "Mein Kind ist mein Hobby" ist ein globales Mittelschichtsphänomen. Unklar bleibt, ob diese Gruppe überhaupt kapiert, dass man nicht die unteren 50 Prozent in jedem Merkmal hochspritzen kann, ohne, dass die oberen 50 Prozent dann die unteren werden (Rattenrennen). Deswegen macht mans nicht.

    Zitat

    Wenn man Statistiken und Befragungen Glauben schenken darf, dann ist das durchaus repräsentativ

    Seit circa 10 Jahren im elitepartner-Forum. Noch vor ein paar Jahren war Körpergröße nicht ein solches Problem. Die Hipster und Bionadetrinker, die sich damit abzugrenzen versuchen, bleiben unter sich.


    Es gibt (leider zunehmend weniger) normale Menschen offline.

    Zitat

    Unklar bleibt, ob diese Gruppe überhaupt kapiert, dass man nicht die unteren 50 Prozent in jedem Merkmal hochspritzen kann, ohne, dass die oberen 50 Prozent dann die unteren werden (Rattenrennen).

    Sie werden nicht zu den unteren, sondern das Niveau gleicht sich auf einer höheren Ebene an.

    Zitat

    Deswegen macht mans nicht.

    Mir ist unklar, ob das tatsächlich deswegen ist und ich sehe es auch anders. Ich denke, viele Leute haben Vorbehalte in solchen Fällen wegen Glauben, Ethik, Angst usw.

    Zitat

    Seit circa 10 Jahren im elitepartner-Forum. Noch vor ein paar Jahren war Körpergröße nicht ein solches Problem. Die Hipster und Bionadetrinker, die sich damit abzugrenzen versuchen, bleiben unter sich.

    Die Untersuchungen, die ich dazu las, waren mitnichten auf ElitePartner bezogen sondern auch aus Übersee, somit erscheint es mir ein globaler Punkt zu sein, der eher minder mit Bionade oder Hipstertum zu tun hat.

    Es sind jetzt nur noch 8 Tage bis zum Termin in der Uniklinik. Die Angst vor diesem Tag steigt täglich.


    Hat jemand Tipps für mich, wie ich diese Angst bis dahin wenigstens halbwegs unter Kontrolle halten kann?

    Du hast Angst vor einer möglichen Auskunft, dass du nicht viel grösser wirst, verstehe ich das richtig?


    Du bist noch jung, und in deinem Alter ist es normal, dass man verunsichert ist und erstmal seinen eigenen Standpunkt finden muss.


    Du machst dich bei dem Thema sehr abhängig von der Wertung anderer. Wenn du einmal akzeptiert hast, dass deine Körpergrösse einfach etwas ist, was dir so gegeben wurde und nicht beeinflusst werden kann, dass keine Schuld oder kein Versagen deinerseits dahintersteckt, dann kannst du auch locker damit umgehen, denn du weißt, dass es unsinnig ist, deine Persönlichkeit anhand der Grösse zu beurteilen. Du glaubst im Moment, dass du ein Problem hast/haben könntest. Solange du das tust, schaffst du dir das Problem selbst. Glauben kann man erstmal alles mögliche.


    Wenn du deinen Glaubenssatz änderst, z.B. in "Ich habe, so wie ich bin, das Recht glücklich zu werden, so wie jeder andere auch", hast du andere Möglichkeiten, die Dinge zu sehen und anders zu reagieren, z.B. auf blöde Kommentare.


    Vielleicht kommst du dann soweit, Bemerkungen von anderen anders zu sehen. Meiner Beobachtung nach spielt die Art und Weise, wie wir mit Dingen umgehen, eine sehr grosse Rolle dabei, wie andere uns bewerten - wer locker und selbstsicher reagiert wird auch entsprechend wahrgenommen.


    Du hast jedes Recht, glücklich zu sein, richte deinen Blick auf das, was positiv ist und nicht auf Dinge, die dich unnötig runterziehen.


    Lies dir hier positive Beiträge noch mal durch - die Beiträge von Waterfly finde ich sehr gut.

    In erster Linie habe ich extrem starke Angst davor, gar nicht mehr zu wachsen. Und zusätzlich habe ich auch noch Angst davor, dass ich dann wahrscheinlich eh alles hinschmeißen werde, was ich bis jetzt "erreicht" habe, denn wenn ich mal so zurückdenke, wie stark sich in den letzten Monaten alles verändert hat, ist dies gar nicht mal so unwahrscheinlich.

    Wenn dich das wirklich so beeinträchtigt, kannst du therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen. Dazu gibt es die ja. Ich bin mir allerdings noch nicht ganz sicher, ob dir (nicht böse gemenit) mit einem sanften Tritt in den Hintern nicht besser gedient wäre.

    Zitat

    Sie werden nicht zu den unteren, sondern das Niveau gleicht sich auf einer höheren Ebene an.

    Abstrakt wirds zu schwer ,deswegen:


    10 Männer, Schnitt 1,83 ,5 drüber Schnitt: 1,88 , 5 drunter Schnitt: 1,78. (jeweils erste SD).


    Die unteren 5 werden hochgespritzt auf 1,83.


    Neuer Schnitt : 1,85.5. Die 5 unteren bleiben also unter dem Schnitt und sind die "Kleinen", auch wenn sie ein bisschen näher am Schnitt sind.


    Die Auswahl der Frauen wird sich vermutlich nicht ändern bzw. noch selektiver, sodass man wegen 0.4 cm rumfeilscht. Die Normalverteilung ist dein Freund.


    Durchschnitte kann man zusammen ziehen ;-).

    Zitat

    Angst bis dahin wenigstens halbwegs unter Kontrolle halten kann

    Mit 18 wächst quasi fast niemand mehr.


    Die seit 7 Jahren bemühte Beruhigung"bis 21" trifft auf circa 1 Prozent zu. Normal hören die meisten Jungen zwischen 16 und 17 auf zu wachsen, heute vermutlich noch früher.


    Da du recht wahrscheinlich gesund sein wirst, würde ich mich mit "höherer Gewalt" einfach abfinden.


    Vorwürfe brauchst du dir selbst nicht zu machen.


    Noch was: Du umgehst das immer, aber wenn dein Vater ein 1,63 großer SIzilianer ist und deine Mutter 1,55, dann springt da nicht besonders mehr raus.


    (Nichts gegen Sizilien, aber dort sind die Leute kleiner als in Norddeutschland).

    es geht nicht nur um dne vergleich zu anderen männern sondern auch um den vergleich zu den körpergrößen der frauen. sehr viele frauen, auch solche, die nicht explizit auf baumlange kerle stehen, haben als minimalvoraussetzung "er sollte größer als ich sein". irgendwo kann ichs sogar verstehen... welche frau steht schon drauf, im wahrsten sinne des wortes auf den kerl an ihrer seite herunterschauen zu müssen? :=o


    während diese anforderung für den 1.80m durchschnittskerl recht egal ist und selbst für den 1.75m kerl noch keine gravierende einschränkung der auswahl darstellt, wirds darunter recht schnell heftig. die durchschnittsgröße von frauen in deutschland liegt afaik bei 1.67m. da die ganzen alten frauen in diesem schnitt mit drin sind, gehe ich einfach mal davon aus, dass die durschnittsgröße junger frauen bei pi mal daumen 1.70m liegt. wenn ein kerl nun 1.65m groß ist, sind grob gesagt drei viertel bis zwei drittel aller frauen größer als er. spritzt er sich auf 1.70m hoch, sind nur noch die hälfte aller frauen größer als er. kommt er gar auf 1.73m, ist nur noch rund ein drittel bis ein viertel der frauen größer. der pool der frauen, bei denen er die "er sollte größer als ich sein"-bedingung erfüllt, kann sich in diesem bereich also durch wenige cm höhengewinn massiv vergrößern.

    Black Gun hat meine Bedenken erfasst. In meinem Größenbereich können 5cm echt viel ausmachen, da ich genau in dem Größenbereich von Frauen liege und nicht in dem von Männern, obwohl ich männlich bin.

    Zitat

    sehr viele frauen, auch solche, die nicht explizit auf baumlange kerle stehen, haben als minimalvoraussetzung "er sollte größer als ich sein".

    Wobei ich nicht glaube, dass damit "er sollte 1-3cm größer sein als ich" gemeint ist. Sichtbar größer. Dann kann man möglicherweise noch Highheels mit einrechnen... :=o


    Sorry, aber die Schlussfolgerung, dass in diesen Größenbereichen bereits 5cm einen Riesen( :=o)-Unterschied machen halte ich nicht für realitätsnah.


    Letztlich resultiert das Streben nach Größe doch auch nur daraus, dass Frauen instinktiv Beschützer suchen. Männer, die vor anderen Männern beschützen können. Da wird sich keine Frau sicher fühlen, wenn der Herr 3 cm größer als sie selbst, aber dennoch 10cm kleiner als jeder potenzielle Angreifer ist ;-D