Ich antworte mal darauf ??dass man die - zugegebenermaßen auch überwindbaren - Einschränkungen als Mann mit 1,60 m nicht mit denen mit 1,70 m vergleichen kann, schenke ich mir hier mal auszuführen. das haben paul-revere und ich schon ausgiebigst diskutiert und es endete nie schön.??:

    Zitat

    Was ich allerdings in dieser Gesellschaft immer noch nicht verstehe:


    Wieso geht man nur immer auf die kleinen Leute los? Große, dicke und dünne Leute sind doch auch nicht im Durchschnitt.


    "dick", "dünn", "groß" und "klein" ist zwar nicht das gleiche, ABER alle sind eine Bezeichung für eine starke Abweichung vom Durchschnitt.

    Da hast du, glaube ich, eine verzerrte Wahrnehmung. Für dich ist deine Größe ein großes Problem, weil du nunmal klein ist. Vermutlich bist du aber eben nicht zu groß, zu dünn oder zu dick. Auch auf Dicke wird losgegangen, es kommen blöde Sprüche in der Öffentlichkeit ala "Muss das Eis/die Pommes etc. jetzt wirklich sein? Das macht dick! (Ach, echt %-| !)" Mein Freund ist nicht der Dünnste und selbst manche meiner Verwandten, für die ich mich echt schäme, geben ihm fiese Spitznamen und hetzen. "Groß" und "dünn" ist derzeit ein Ideal, weswegen die Toleranz zu "zu dünn" und "zu groß" etwas größer ist als bei dicken und kleinen Menschen. Aber ich denke auch, dass man sich davon nicht unterkriegen lassen sollte. Man hat nur dieses eine Leben und es ist wirklich zu wertvoll, um die Meinung dummer Menschen etwas gelten zu lassen.

    Zitat

    Die nächste Frage, die ich mir stelle, ist, wieso diese "Durchschnittsleute" ständig die kleinen Leute verspotten? Was erhoffen sich denn die normalgroßen? Dass wir kleinen dann irgendwann so psychisch kaputt sind, dass wir aus Verzweiflung von der Brücke springen oder uns vor den Zug schmeißen? Oder warum werden wir eigentlich so fertig gemacht? Wem ist damit geholfen?

    Ich glaube, so weit denken die gar nicht, dass ihre Sprüche so verletzend sind. Menschen, die andere abwerten aufgrund eines x-beliebigen Merkmals haben meist selbst massive Selbstzweifel. Das muss von außen gar nicht ersichtlich sein, was die an sich selbst nicht mögen, aber sie kompensieren es, indem sie andere klein machen. So kommen sie oberflächlich mit sich selbst ins Reine. Eine Leere wird innerlich aber immer bleiben und sie werden immer alle Energie, die sie haben, darin investieren müssen, sich über andere zu stellen. Stelle ich mir schrecklich vor. So Menschen haben mein Mitleid. Übrigens kommt Mobbing auch deshalb am häufigsten in der Pubertät unter Gleichaltrigen vor, weil Teenager eben so wahnsinnig unsicher sind, und zwar alle. Selbst die, die "cool" sind, und viele Verehrer(innen) haben. Manche werden dann irgendwann erwachsen und kommen ernsthaft mit sich ins Reine und brauchen den Mobbing-Scheiß dann nicht mehr, um sich gut zu fühlen. Andere werden leider nie erwachsen bzw. entwickeln diese persönliche Reife nie. Und eigentlich ist das sogar eher ein Verlust für sie selbst. Heißt nicht, dass man auf Mobber nicht wütend sein darf, das darf und sollte man. Es ist nicht okay.

    Zitat

    Die sollen dich lieber froh sein, dass sie, im Gegensatz zu uns, dem Durchschnitt entsprechen.

    Vielleicht von der Körpergröße her. Ein Mensch besteht aber aus mehr als der Körpergröße.

    Zitat

    Klassisches Dominanzverhalten. Man versucht sich selbst den bestmöglichen Rang zu sichern. Dazu muss man die schlechteren dominieren.

    Sorry, Paul, wir streiten ja eigentlich nicht mehr, aber das ist echt Quark. Wenn du (oder wer auch immer) 1,80 m oder gar 1,90 m groß wärst, dann wäre es eben die Hakennase, die Hänseleien auf sich zieht, oder das schüttere Haar oder der fehlende Adamsapfel oder der übergroße Adamsapfel oder oder oder... Nur, weil ein Merkmal nicht dem Durchschnitt entspricht, ist man noch lange nicht schlechter oder hat automatisch einen niedrigeren Rang - jeder Mensch hat Merkmale, die nicht durchschnittlich sind. Warum Menschen gemobbt oder gehänselt werden, hat mit dem Mobber zu tun, nicht mit dem Gemobbten. Der muss was kompensieren. Der hat Probleme und Selbstzweifel.

    Zitat

    "Groß" und "dünn" ist derzeit ein Ideal

    bei männern? mein eindruck ist eher, dass das ideal zur zeit wieder mal sehr stark in richtung muskulös geht...


    bei männern ist übrigens epochenübergreifend immer "groß" das ideal, niemals "klein". das ideal in bezug auf die leibesfülle schwankt hingegen beträchtlich über die zeit.

    Mir fällt gerade noch ein - in der Schule werden meistens die besonders selbstbewussten, klugen und/oder schönen Mädchen von ihren Mitschülern gemobbt. Teilweise wird ihnen dann sogar gesagt, sie wären hässlich, und sie glauben das. Das ist gar nicht selten. Und warum machen die anderen das: Weil sie denken, dass sie weniger hübsch/selbstbewusst/klug sind. So kann man sich selbst besser fühlen. Auch wenn der Spruch hier hämisch klingen könnte, das soll er nicht (!): Man ist so groß wie man sich macht.

    Zitat

    bei männern? mein eindruck ist eher, dass das ideal zur zeit wieder mal sehr stark in richtung muskulös geht...

    Ja, das war nicht differenziert genug ausgedrückt. Wobei ich "muskulös" übertrieben finde, vielleicht trifft es "trainiert" besser. Das gilt dann auch für beide Geschlechter.

    Zitat

    bei männern ist übrigens epochenübergreifend immer "groß" das ideal, niemals "klein". das ideal in bezug auf die leibesfülle schwankt hingegen beträchtlich über die zeit.

    Das kann sein, also Ersteres. Zweiteres auch. Hängt meistens damit zusammen, was schwieriger zu erreichen ist - dünn oder dick - das ist dann gerade das Ideal.

    Zitat

    Mir fällt gerade noch ein - in der Schule werden meistens die besonders selbstbewussten, klugen und/oder schönen Mädchen von ihren Mitschülern gemobbt. Teilweise wird ihnen dann sogar gesagt, sie wären hässlich, und sie glauben das. Das ist gar nicht selten. Und warum machen die anderen das: Weil sie denken, dass sie weniger hübsch/selbstbewusst/klug sind. So können sie sich selbst besser fühlen. Auch wenn der Spruch hier hämisch klingen könnte, das soll er nicht (!): Man ist so groß wie man sich macht.

    Jetzt ist es korrekt, wobei man sich natürlich durch diese Erkenntnis auch selbst besser fühlen kann und sollte ;-) !

    Zitat

    gerüchten zufolge soll es auch menschen geben, deren sozialverhalten über das niveau von neandertalern hinauskommt. :=o

    Hm da kann ich nichts zu sagen, denn dann bin ich in meinem Leben bisher nur Neandertalern begegnet. ":/


    Wenn es nicht das Aussehen ist durch das Dominanz erzeugt wird, dann ist es das Einkommen, das eigene Wissen, die Besitztümer und so weiter...

    Zitat

    Sorry, Paul, wir streiten ja eigentlich nicht mehr, aber das ist echt Quark. Wenn du (oder wer auch immer) 1,80 m oder gar 1,90 m groß wärst, dann wäre es eben die Hakennase, die Hänseleien auf sich zieht, oder das schüttere Haar oder der fehlende Adamsapfel oder der übergroße Adamsapfel oder oder oder...

    Schon klar, das sage ich doch selbst auch?! ???

    Zitat

    Nur, weil ein Merkmal nicht dem Durchschnitt entspricht, ist man noch lange nicht schlechter oder hat automatisch einen niedrigeren Rang - jeder Mensch hat Merkmale, die nicht durchschnittlich sind.

    Es kommt natürlich auf die Summe der Merkmale an wie gut oder schlecht ein Mensch ist. Aber einzelne Merkmale können "schlechter" sein und die werden dann natürlich ausgenutzt. Ist eigentlich ganz simpel.

    Zitat

    Warum Menschen gemobbt oder gehänselt werden, hat mit dem Mobber zu tun, nicht mit dem Gemobbten. Der muss was kompensieren. Der hat Probleme und Selbstzweifel.

    ;-D Die Gemobbten sind immer dieselben, die Mobber ganz unterschiedlich.

    Zitat

    Mir fällt gerade noch ein - in der Schule werden meistens die besonders selbstbewussten, klugen und/oder schönen Mädchen von ihren Mitschülern gemobbt.

    Also wir beide leben wirklich in unterschiedlichen Universen

    Gibt es Tipps, welche Sprüche ich als Gegenkonter sagen könnte, wenn mich jemand wegen meiner Größe blöd anredet?


    Also irgendwelche Sprüche, die wirklich sitzen und die den anderen dann wirklich innerlich stark verletzen und ihn zum schweigen bringen? Sodass solch asoziale Gestalten nie wieder solche Sachen von sich geben.


    Ignorieren ist für mich eindeutig der falsche Weg. Wenn man alle Beleidigungen nämlich einfach schweigend runterschluckt, verschafft man sich erstens keinen Respekt (was bei meiner Größe äußerst ungünstig wäre) und zweitens kommt das Heruntergeschluckte irgendwann wieder hoch...


    Und ich kenne einige Leute, die immer alles was sie an den Kopf geworfen bekommen schweigend runterschlucken. Und ich kann aus Erfahrung sagen, dass die "heruntergeschluckten Beleidigungen" irgendwann in Form eines Ausrasters wieder hochkommen. Außerdem ist das schweigende Runtergeschlucke absolut nicht gut für Psyche und Selbstvertrauen.

    Anschließend verprügelt zu werden ist auch absolut nicht gut für Psyche, Selbstvertrauen und Gesundheit ;-)


    Dir bleibt selten etwas anderes übrig als runterzuschlucken. Und auch in den anderen Ausnahmefällen sind irgendwelche Standardsprüche kaum hilfreich, weil die jeder schon dutzende Male in der Schulzeit gehört hat. Wenn dann musst du in der Situation gekonnt reagieren und deinen Spruch anhand deines Gegenübers konstruieren. Aber wie gesagt: Körperlich überlegenen Aggressoren lieber nicht dumm kommen.

    Gut, das hast du schon Recht, wenn da ein Gegenüber dabei ist, welcher leicht reizbar ist, dann kanns schon sein, dass ich dann verprügelt werde. Das mit den Sprüchen könnte ich halt dann nur machen, wenn Freunde von mir dabei sind, die mir im Falle einer "körperlichen Auseinandersetzung" helfen würden. Ein guter Freund von mir ist über 1,95m, der würde auf keinen Fall zulassen, dass ich mit meinen 1,60m verprügelt werde :)

    Zitat

    Gibt es Tipps, welche Sprüche ich als Gegenkonter sagen könnte, wenn mich jemand wegen meiner Größe blöd anredet?


    Also irgendwelche Sprüche, die wirklich sitzen und die den anderen dann wirklich innerlich stark verletzen und ihn zum schweigen bringen? Sodass solch asoziale Gestalten nie wieder solche Sachen von sich geben.

    Auf keinen Fall allgemeine, auswendig gelernte Konter, das ist peinlich. Du musst eben herausfinden, wo die Schwäche des anderem liegt, das ist mal schwer mal leicht. Man muss ein Gespür dafür haben bzw. entwickeln. Und dann darauf reagieren. Individuelle Fehler angreifen. Das sitzt immer am besten. ;-) Bloß würde ich den Punkt mit der körperlichen Lage durchaus beachten. Wenn du Pech hast und auf einen aggressiven Menschen stößt, der größer ist als du, dann wirds schmerzhaft. Du bist wirklich in einer beschissenen Lage. :-| Ich rate dir, geh so schnell zum Arzt wie du kannst, vielleicht kann man da mit Hormonen was machen. Das hätte allerdings schon früher einsetzen müssen. Aber nun ja.

    Zitat

    Ein guter Freund von mir ist über 1,95m, der würde auf keinen Fall zulassen, dass ich mit meinen 1,60m verprügelt werde :)

    Dann musst du zusätzlich noch überlegen, ob du deine Freunde nur wegen deinem Stolz ständig Prügeleien für dich austragen lassen willst.

    Naja bloß weil man einmal kurz was zurücksagt, wird man ja nicht gleich verprügelt.


    Mal eine andere Frage, ab welcher Körpergröße ist man als Mann eurer Meinung nach gerade noch so in der Norm?


    Oder anders gefragt: Ab welcher Körpergröße sticht man aus der Menge raus bzw. fällt man auf?


    Hätte gerne mal ein paar Meinungen von euch, damit ich mir selber eine Meinung bilden kann :)

    Zitat

    Naja bloß weil man einmal kurz was zurücksagt, wird man ja nicht gleich verprügelt.

    Na wenn du wüsstest ;-D

    Zitat

    Mal eine andere Frage, ab welcher Körpergröße ist man als Mann eurer Meinung nach gerade noch so in der Norm?


    Oder anders gefragt: Ab welcher Körpergröße sticht man aus der Menge raus bzw. fällt man auf?


    Hätte gerne mal ein paar Meinungen von euch, damit ich mir selber eine Meinung bilden kann :)

    ~1,78m


    Alles was sichtbar darunter liegt fällt negativ auf.

    Zitat

    Mal eine andere Frage, ab welcher Körpergröße ist man als Mann eurer Meinung nach gerade noch so in der Norm?

    Dann, wenn man sich in der momentanen Umgebung und Kulturkreis am ehesten noch in der am häufigsten vorkommenden Spanne an Größen befindet. Je nach Umfeld also kann sich das also verschieben.


    In Deutschland also so in etwa alles was zwischen ~1,75m und ~1,85m sich befindet.


    Darüber und darunter fällt auf.


    Bei der Aussage bitte eine allgemeine Unschärfe annehmen!


    Die Frage ist allgemein gestellt und bezieht sich nicht auf einen genau spezifizierten Kreis an Personen oder Umfeld.

    Oder anders gesagt:


    Wenn man an Kleinwüchsige denkt, denkt man ja so ungefähr an 1,40m und wenn man an Normalgroße denkt, denkt man ja eher an 1,80m. Ich liege ja genau dazwischen. Deswegen bin ich mir nicht ganz sicher, wohin ich mich mit 1,60m dann zuordnen soll?


    Wohin würdet ihr mich eher zuordnen? Selber kann man ja das immer schlecht beurteilen, andere nehmen einen oft anders wahr als man selbst sich wahrnimmt.